Montag, 09.07.2007

Russland will Häfen und Seeverkehr im Baltikum ausbauen

Moskau. Russland muss in der nächsten Zukunft seine Häfen im Baltikum ausbauen. Das erklärt der russische Vizepremier Sergej Iwanow. Iwanow hatte am Wochenende den Öl-Umschlaghafen Primorsk besucht, der als modernster seiner Art in Russland und als größter im Baltikum gilt.
Die russischen Hafenkapazitäten im Baltikum sind dennoch nicht ausreichend. Das Land muss weiterhin auf Anlagen der baltischen Nachbarstaaten ausweichen.

Iwanow schlägt deshalb den Bau weiterer Häfen an der russischen Küste vor.

Seiner Meinung nach könne dadurch das Umschlagvolumen erheblich erhöht werden.





(cj/.rufo/Moskau)