Freitag, 22.06.2007

Vor Verlegung aus Mausoleum Lenin Leichnam auf Tournee

Moskau. Die russische Kommunistische Partei protestiert gegen Medienberichte, Lenin solle noch bis Ende 2007 aus dem Mausoleum am Roten Platz auf einen Friedhof verbracht werden. Angeblich sei die KP damit einverstanden, wolle aber vorher mit dem Lenin-Leichman eine Wahlkampftournee unternehmen.
Die Berichte seien eine Provokation, erklrt KP-Sprecher Oleg Kulikow, Sekretr des ZK der KPR.

Gestern hatten russische Medien berichtet, der Kreml und die KP htten einen Kompromiss zur Lsung des langandauernden Streites um das Mausoleum gefunden.

Demach sollte die KP damit einverstanden sein, Lenin aus dem Mausoleum zu entfernen und ihn zu beerdigen, wenn die KP im Rahmen des Duma-Wahlkampfes im Herbst 2007 mit dem einbalsamierten Leichnam Lenins eine Tournee durch Russland machen knne. Offiziell solle es dabei darum gehen, dass alle Brger Russlands vom Vater der Oktoberrevolution und der UdSSR Abschied nehmen knnen.

Anschliessend solle Lenin auf einem MOskauer Friedhof beigesetzt werden. Dies werde vermutich am Todestag Lenins, dem 21.Januar geschehen, hiess es.

KP und Kreml seien sich auch darin einig, dass das Gebude des Mausoleums, das zum Weltkulturerbe gehrt, erhalten bleiben solle. Es solle dort ein Lenin-Mausoleum eingerichtet werden.

(mig/.rufo/Moskau)