Montag, 16.06.2003

Erster russischer Energiepreis endlich vergeben

Die Goldmedaille (Fot: www.ge-prize.ru)
Moskau. Der mit 900.000 Dollar dotierte Energiepreis “Global Energy” wurde den diesjährigen Laureaten gestern Abend in Sankt-Petersburg von Präsident Putin überreicht. Die Feier fand im Marmorsaal des Konstantinpalastes in einem Vorort der “nördlichen Hauptstadt” statt. Zur Preisvergabe reisten außer Putin zahlreiche Vertreter russischer und ausländischer Energiegesellschaften an. Gesponsert wird der Preis von Gazprom, EES Rossija und dem Öl-Giganten Jukos.
Die Goldmedaillen erhielten Nick Holonyak, Ian Douglas Smith (USA) und der Russe Gennadij Mesjats. Nick Holonyak gilt als Begründer der modernen Siliziumstarkstromelektronik und hat die ersten Leuchtdioden erfunden. Gennadij Mesjats und Ian Douglas Smith waren maßgeblich an der Entwicklung effizienter Stromübertragungstechniken beteiligt.

Wladimir Putin rief in seiner Rede zu einer effizienteren Energienutzung auf. Er erklärte, dass eine stabile Energieversorgung für die Weltindustrie – auch für die russische – eines der Hauptprobleme darstelle. Die Suche nach alternativen Energiequellen müsse daher verstärkt werden. Der Präsident sicherte außerdem zu, dass Russland sich für einen kalkulierbaren Energiemarkt ohne starke Konjuktursprünge einsetze, und bereit sei, eine verantwortliche Rolle in der globalen Energieversorgung zu spielen. (bw/.rufo)