Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Juri Luschkow, der Mann mit dem Käppi, will für die Demokratie in Russland kämpfen. (Foto: newsru.com)
Juri Luschkow, der Mann mit dem Käppi, will für die Demokratie in Russland kämpfen. (Foto: newsru.com)
Dienstag, 12.10.2010

Luschkow will für die wahre Demokratie streiten

Wien/Moskau. Ex-Bürgermeister Juri Luschkow will für die Rückkehr zur freien Wahl der Gouverneure und Bürgermeister in Russland kämpfen. Er meint, es gäbe nur eine einzige richtige Partei im Lande – und das ist „Jabloko“.

Journalisten von Interfax bekamen das Interview mit Luschkow und seiner Ehefrau Jelena Baturina aus reinem Zufall – sie liefen am Montag durch Wien und trafen den abgesetzten Moskauer Oberbürgermeister und die reichste Frau Russlands vor dem Stephansdom beim Lauschen von Straßenmusik an.

Die Kandidatenliste für seinen Nachfolger auf dem „Thron“ der russischen Hauptstadt beließ Luschkow ohne Kommentar. Es gäbe zwar „Emotionen“ zu diesem Thema, aber er wolle sich nicht einmischen, so Luschkow.

Gouverneure sollen gewählt werden


Luschkow bekräftigte dagegen, er wolle zurück in die Politik, bat aber um etwas Geduld: „Ich muss mich ein wenig um meine eigenen Sachen kümmern. Ich habe persönliche Probleme, in der Familie. Die werde ich lösen, und dann geht’s los.“

Sein Ziel sei es aber, Gouverneure und Bürgermeister wieder frei durch das Volk wählen und nicht vom Präsidenten bestimmen zu lassen. „Mir wäre wohler, wenn ich meine Kandidatur den Moskauern und nicht dem Präsidenten oder der Stadtduma vorschlagen könnte“, so Luschkow.

Die Einsetzung durch den Präsidenten sei in einer Extremlage beschlossen worden, nach der Geiselnahme von Beslan. Nun sei es aber an der Zeit, zu freien, demokratischen Wahlen zurückzukehren.

Bei Russland-Aktuell
• Wahlen in Russland: Zwischen Abnicken und Abschießen (11.10.2010)
• Luschkow-Ende bringt russische Gouverneure unter Druck (05.10.2010)
• Medwedew: Diese Entlassung ist nicht die letzte (28.09.2010)
• Prügelknabe Luschkow will gegen Staats-TV klagen (14.09.2010)
• Geschasster Rachimow geht mit Orden an der Brust (16.07.2010)

Wahl ohne Wahlen, wie unter den Kommunisten


Und das beträfe nicht nur die Stadt- und Gebietspolitik. Auch zur Staatsduma müsse es die Direktwahl geben und nicht die Listenwahl. „Das russische Volk wählt ohne zu wählen“, sagt Luschkow.

Es können keine einzelne Personen, sondern nur eine Liste gewählt werden, und „die wird zusammengestellt wie unter den Kommunisten“: „Nicht das Volk stellt die auf, sondern die da oben, denen ich entsagt habe“.

Er habe „mehrmals vorgeschlagen, die Parteiarbeit, die Art der Diskussion und die Art der Demokratie zu ändern“. Damit meint er offensichtlich die Kreml-Partei „Einiges Russland“, für die er lange ganz oben auf der Liste stand.

Keine Partei außer Jabloko


Laut Luschkow gibt es im Moment in Russland nur eine Partei, die den Namen „demokratisch“ verdient, nämlich die linksliberale Oppositionspartei „Jabloko“. Das klingt überraschend aus dem Munde des als autoritär bekannten einstigen Moskauer Stadtoberhaupts:

„Jabloko ist wohl die einzige Partei, bei der die innere Arbeit immer noch demokratisch ist.“ Zu der Frage, mit wem er zusammenarbeiten will, schweigt sich Luschkow aus und verweist, wie oben erwähnt, auf persönliche Dinge, die er zu regeln hat.

„Jetzt laufen Beratungen. (…) Einige politische Parteien haben überhaupt nichts gegen eine Zusammenarbeit“, so Luschkow: „In der nächsten Woche komme ich natürlich nach Moskau zurück, vielleicht kommt auch meine Frau mit.“ Wir dürfen gespannt sein.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

norbertschrader 12.10.2010 - 15:09

Luschkow

wenn ein Mann wie Luschkov die Worte \"wahre Demokratie\" benutzt, ist genau das Gegenteil \"wahr\". Er hat selten Wahrheit verbreitet. Er und seine Frau, die ihr Vermögen in Russland gemacht haben und dann ins Ausland bringen, gehören zu den größten Scharlatanen.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 12.10.2010
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177