Russland-Aktuell zur Startseite machen

Bericht versenden


Dienstag, 04.10.2011
Putin schreibt sich Eurasische Union ins Wahlprogramm
Von Minsk bis Astana geht die Zollunion. Laut Putin ist sie nur Basis für eine umfassendere Eurasische Union (Foto: TV)
Moskau. Premier Wladimir Putin präsentiert den Russen seine Vision für ein neues Russland: Dies soll Teil einer Eurasischen Union werden, die Wohlstand und Freiheit der Bürger mehre. Vorbild ist die EU und nicht die UdSSR.


Diesen Bericht versenden an:



Geben Sie hier bitte die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. iwanow@aktuell.ru).
Mehrere Empfänger müssen durch Komma getrennt werden.


Ihre Mitteilung an den/die Empfänger können Sie hier schreiben (OPTIONAL):



Ihre eigene E-Mail-Adresse:



Sicherheitscode: Sicherheitscode
Sicherheitscode eintragen:






Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru