Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Boris Nemzow lässt gerne die Muskeln spielen - aber politisch ist der Ex-Vizepremier inzwischen bedeutungslos (Foto: newsru)
Boris Nemzow lässt gerne die Muskeln spielen - aber politisch ist der Ex-Vizepremier inzwischen bedeutungslos (Foto: newsru)
Montag, 19.09.2011

Russische Opposition fordert US-Sanktionen gegen Kreml

Moskau. US-Sanktionen gegen Spitzenbeamte und Richter, die am Prozess gegen Michail Chodorkowski beteiligt waren, fordert eine Gruppe von russischen Oppositionellen in einem Offenen Brief an den US-Senat.

Der Brief an die US-Senatoren ist von Politikern unterschrieben, die sich selbst als liberal einstufen, wie Boris Nemzow, Wladimir Ryschkow, der Menschenrechtlerin Ludmilla Alexejewa und dem Regisseur Eldar Rjasanow.

Bei Russland-Aktuell
• Nemzow und Kassjanow scheitern mit Partei-Zulassung (22.06.2011)
• Russische Opposition klagt über Ausreiseverbot (07.07.2011)
• Jurist Magnitski vor Tod in Moskauer Haft geprügelt (06.07.2011)
• Duma will antirussischen US-Beamten Einreise verweigern (29.06.2011)
• Nemzow for President? Opposition will Partei gründen (13.01.2011)
In ihrem Brief beziehen die Bittsteller sich auf das Gesetzesprojekt 1039 des US-Senates, in dem russischen Staatsdienern und Richtern die Einreise in die USA sowie Blockierung ihrer Bankkonten angedroht wird, die mit dem Tod des Finanzberaters Sergej Magnitski (Hermitage Capital) zu tun haben.

In dem Offenen Brief wird nun gefordert, auch alle Beteiligten am Chodorkowski-Prozess und an den "Verfolgungen im Zusammenhang mit Yukos (Jukos)" auf die Schwarze Liste zu setzen.

Sollten die amerikanischen Gesetzgeber dieser Bitte stattgeben, müssten die US-Sanktionen sich theoretisch auch gegen Wladimir Putin und den russischen Präsidenten Dmitri Medwedew richten.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

jich 19.09.2011 - 15:16

Opposition

Tjo, die Aufgabe solch einer \"Opposition\" ist nicht unbedingt erfolgreiche Politik zu machen, sondern das zuvor erhaltene Geld abzuarbeiten. Siehe die \"grünen\" Khimki-Wald-Beschützer, die es nun ebenfalls mit Beamtenlisten versuchen:
http://s59.radikal.ru/i166/1109/ae/b1a2a047cd6b.jpg

Der wichtigste erwünschte Effekt ist dabei die Reaktion der freien westlichen Staats- und Großkonzern-Medien, die dann erzählen können, wie unfassbar unterdrückt \"die Bevölkerung\" wird.

Die öffentlich rechten gehen dabei mit einem guten Beispiel voran: http://www.youtube.com/watch?v=4pIkOrGFbF0


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 19.09.2011
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177