Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Russland - Neue Seiten
Frankfurter Buchmesse 2003

Unter diesem Motto präsentiert sich das Gastland 2003 auf der Frankfurter Buchmesse mit einem Mammutprogramm. Das nahmen die Bücherwürmer von russland-aktuell.RU freudig zum Anlass für ein ausführliches Online-Special.

Wirklich neu ist, dass Russland in Frankfurt offiziell auch AutorInnen vorstellt, die im Ausland leben und publizieren. Darunter sind viele junge Schriftsteller, die sich in Russland oder ihrer zweiten Heimat bereits einen Namen gemacht haben, in Deutschland noch relativ unbekannt sind.

Die russische Literatur hat längst ihre Sowjetkruste abgelegt. Nach den Worten des Schriftstellers Viktor Jerofejew kann man heute nicht mehr von der russischen Literatur sprechen, sondern vielmehr von „den russischen Literaturen“.

Bei russland-aktuell.RU finden Sie deshalb:

. einen Überblick über die russischen Literaturen und AutorInnen, die Sie während der Frankfurter Buchmesse zum Teil live erleben können;
. einen Überblick über die Bewegungen in der modernen russischen Literaturkritik und über das russische Verlagswesen sowie
. einen Überblick über die Lesungen, Rundtischgespräche sowie das kulturelle Rahmenprogramm rund um den Gastlandauftritt Russland.

russland-aktuell.RU bietet Ihnen außerdem:

. Interviews mit prominenten Autoren und Kulturschaffenden, Politikern und Übersetzern russischer Literatur aus Russland und Deutschland;
. Rezensionen der deutschsprachigen Neuerscheinungen und Übersetzungen aus dem Russischen 2003 mit der Möglichkeit, diese Bücher bei uns zu bestellen;
. eine ausführliche Linksammlung zum Thema „Russische Literatur“ und Literatur zum Thema Russland.

Wir wünschen Ihnen viele spannende Begegnungen auf unseren Seiten und während der Frankfurter Buchmesse 2003.

Ihr russland-aktuell-Team

P. S.: Nach der Messe geht es auf diesen Seiten weiter - bleiben Sie dran!


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 02.10.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru