Donnerstag, 17.03.2011

Überschlag mit Bentley: Frau von Zenit-Torwart tot

National- und Zenit-Torwart Malafejew war seit 2001 mit seiner Frau Marina verheiratet (Foto: Malafeev.ru)
St. Petersburg. Die Ehefrau von Zenit-Torwart Wjatscheslaw Malafejew ist heute Nacht bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ihr Bentley-Coupe überschlug sich vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit.

Der Unfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr auf der Primorsker Chaussee, einer gut ausgebauten Ausfallstraße im Nordwesten der Stadt. Der Bentley Continental GT, ein Edel-Sportwagen mit überreichlich PS, geriet ins Schleudern, rammte einen Schneehaufen, überschlug sich und krachte gegen einen Baum.

Nicht angeschnallt gerast - und auch noch angetrunken?


Marina Malafejewa, der das Auto gehörte, war sofort tot. Nach Polizeiangaben war sie nicht angeschnallt, ebenso wie ein Passagier, der schwer verletzt wurde und jetzt im Koma liegt. Dabei handelte es sich um einen Solisten der Pop-Gruppe M-16, die von Malafejewa produziert wird.

Am Abend zuvor hatte die Fußballer-Gattin mit der Gruppe den Geburtstag eines Band-Mitglieds gefeiert. Ein Informant bei der Verkehrspolizei sagte laut Life News, dass in der fraglichen Nacht Polizisten einmal vergeblich versucht hätten, den durch die Stadt rasenden Bentley zu stoppen. Ob Alkohol am Steuer mit im Spiel war, wurde bisher nicht bekannt. Angeblich soll Malafejewa etwas Sekt getrunken haben.

Zenit heute vor Alles-oder-Nichts-Spiel


Zenit-Torwart Malafejew erfuhr vom Tod seiner Ehefrau im Trainingslager von Zenit, wo sich die Mannschaft auf das heute Abend anstehende Rückspiel in der Europa-Liga gegen den holländischen Club Twente vorbereitet. Um weiterzukommen, braucht der russische Meister allerdings einen glatten 4:0-Sieg.

Das Ehepaar war seit zehn Jahren verheiratet und hat zwei Kinder, eine siebenjährige Tochter und eine fünf Jahre alten Sohn.