Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Doping als Mittel zum Zweck, es zählt nur der Erfolg. (Foto: totalua.com)
Doping als Mittel zum Zweck, es zählt nur der Erfolg. (Foto: totalua.com)

Russland im Dopingschock – systematisches Doping ?

Moskau. Doping ist mittlerweile „Mittel zum Zweck“ geworden für Gewinninteressen, Machtkämpfe und Sensationsgier. Das ist ein internationales Erscheinungsbild und nicht nur für Russland spezifisch.

Sponsoren geben Geld für den Sport um ihren Profit mit Hilfe sportlicher Akteure zu steigern. Denn der Sport ist nicht nur ein attraktives Werbemedium sondern auch ein interessanter Absatzmarkt für Konsumgüter. Die Sponsoren investieren dort, wo ihres Erachtens nach der größte Nutzen erzielt werden kann und dazu zählt nun mal auch der russische Sport-Markt. Russland ist für internationale Sponsoren ein sehr attraktiver Markt, hier sind hohe Renditen zu erwarten. Sport als internationale Präsentation politischer Interessen

Auch die Politik subventioniert in jedem Land den Spitzensport, vor allem um Aufmerksamkeit für Politiker und deren Wahlinteressen zu erzeugen. Was eignet sich besser für die Herstellung eines „Wir-Gefühls“ und die Repräsentation des eigenen Landes im Ausland als sportliche Siege auf internationaler Bühne? Politiker versuchen durch die Nähe zum Sport Eingang in die öffentliche Meinung zu erlangen und durch die Nähe zum Sportpublikum die Gunst der Wähler zu gewinnen.

Nie zuvor sind so viele hohe Politiker aus der ganzen Welt zu einer Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele angereist wie in Peking - mehr als 80 Staats- und Regierungschefs.

Nur das Ergebnis zählt für Sponsoren und für Politik auf der ganzen Erde

Politik und Wirtschaft in jedem Land auf unserem Planeten nutzen also die weltweite Bühne des Spitzensports, um sich sichtbar zu machen und sich ins rechte Licht zu rücken. Wirtschaft und Politik sind aber ebenso, wie das Publikum, uneinsichtig bezüglich ihrer Beteiligung und ihrer Rolle in der Dopingproblematik, sie zeigen eine Doppelmoral und konfrontieren Athleten und Sportverbände mit zahlreichen Beziehungsfallen.

Politiker zeigen sich entrüstet, wenn Sportler des Dopings überführt werden, fordern ein härteres Durchgreifen der Verbände und beteiligen sich mit Steuergeldern an der Dopingbekämpfung - wobei sie diesbezüglich deutlich knauseriger als bei der Förderung und Belohnung von Spitzenleistungen sind. Bei ausbleibender Medaillenausbeute kürzen sie die Fördergelder für die weniger erfolgreichen Sportarten.

Sponsoren wissen, dass nur ein als „sauber" erscheinender Sport langfristig ihre Werbe- und Absatzinteressen bedient und Einnahmen sichert. Sie schreiben deshalb Anti-Doping-Klauseln in ihre Athletenverträge, aber wechseln beim Versagen der von ihnen geförderten Athleten ebenfalls schnell zu erfolgreicheren Sportlern oder Mannschaften, die (noch) nicht des Dopings überführt worden sind. Und manchmal sogar auch nicht.

Die Sportler werden in eine Abhängigkeit gezwungen

Die wichtigsten Konsequenzen aus dem internationalen Beziehungsgeflecht zwischen Spitzensport, Publikum, Wirtschaft und Politik lassen sich wie folgt resümieren: Die Siegesorientierung im Sport ist von außen verstärkt worden, das Olympische Motto „Dabei sein ist alles“ zählt längst nichts mehr.

Viele Gelder fließen in die Vereine und Landesverbände. Hauptamtliche Trainer finden eine Anstellung und werden vertraglich an die Erfolge ihrer Schützlinge gebunden. Aus Amateuren sind längst Vollzeit-Profis geworden die sich selbst in jenen Disziplinen mit ihrer Gesundheit hinzugeben haben, in denen wenig Geld fließt.

So geraten die Sportler durch den immer weiter sich ausbreitenden Erfolgsdruck in eine Situation, in der sich die starke Nachfrage nach hochkarätigen Leistungen durch Publikum, Politik und Wirtschaft nicht mehr mit den begrenzten körperlichen und psychischen Möglichkeiten in Einklang bringen lässt. Dann wird nach Doping gegriffen.

Das ist in Russland so, wie es auch in der ganzen Welt so ist - Doping ist kein spezifisches Erscheinungsbild nur für Russland, sondern ein internationales Problem was aus einem übersteigerten Erfolgsdruck heraus resultiert.



Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 03.03.2009
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177