Montag, 21.05.2012

Russland sichert sich Weltmeistertitel im Eishockey

Jewgeni Malkin in Siegerpose. Der Russe wurde zum besten Spieler der WM gewählt (Foto: TV)
Helsinki. Russland ist Weltmeister im Eishockey. Die russische Auswahl hat am Sonntag das Finale gegen die Slowakei mit 6:2 gewonnen und sich so den 25. Titel ihrer Geschichte gesichert.
Mit einer überzeugenden Vorstellung beendete Russland im Finale ein hervorragendes WM-Turnier. Die Sbornaja konnte alle neun Spiele, darunter in der Vorrunde auch gegen Deutschland (2:0), gewinnen und feierte am Ende einen ungefährdeten Sieg.

Früher Rückstand aufgeholt


Im Finale gerieten die Russen dabei (wie im Halbfinale) früh in Rückstand. Bereits nach 66 Sekunden erzielte der Slowake Zdeno Chara mit einem Schlagschuss die Führung für sein Team. Den Ausgleich erzielte Sjomin nach einer Vorlage von Owetschkin in der zehnten Minute.

Das zweite Drittel ging dann mit 3:0 an die Russen. Torschützen: Pereschogin, Tereschtschenko und noch einmal Sjomin.

Buntes Scheibenschießen der Russen


Auch im dritten Abschnitt dominierte die Sbornaja nach Belieben und erzielte durch Dazjuk und Malkin zwei weitere Treffer. Charas zweiter Treffer für die Slowakei bedeutete lediglich Ergebniskorrektur.

Zum besten Spieler der WM wurde Jewgeni Malkin gewählt, der in der NHL für die Pittsburgh Penguins spielt. Mit elf Treffern und acht Vorlagen war Malkin der Topscorer des gesamten Turniers.

Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2011 konnten die Russen damit nach zweijähriger Pause wieder einen Titel gewinnen; den insgesamt 25. in ihrer Geschichte.