Freitag, 09.09.2011

Ski-Weltcuprennen - bald auch auf dem Roten Platz?

Günter Hujara vom FIS möchte Skirennen auf dem Roten Platz veranstalten. (Foto: Wiedemann/.rufo)
Moskau. Am 21. Februar 2012 startet mitten in Moskau ein alpines Weltcuprennen. Dafür wird eine riesige, Guinessbuch-rekordverdächtige Rampe aufgebaut. In Perspektive könnte das Spektakel auf dem Roten Platz stattfinden.
Im Vorfeld dieses sportlichen Großereignisses fand am Donnerstag im Sportpark Luschniki eine koordinierende Sitzung des Internationalen Skiverbands FIS in der Sparte Abfahrtslauf und des Moskauer Organisationskomitees für die Etappe des World Cups in Moskau statt. An der Sitzung nahm auch Günter Hujara, der Direktor der Weltcuprennen, teil.

Die Rennen verlassen die relativ einsamen Berge und kommen näher zu den Zuschauern. Sie sollen unter anderem in den Metropolen der Welt zu sehen sein. Renndirektor Hujara äußerte sich sehr zufrieden, dass es gelungen ist, ein Weltcuprennen nach Moskau zu holen, auch im Hinblick auf die olympischen Winterspiele in Sotschi. Verhandlungen für weitere Rennen mit New York und großen nordamerikanischen Städten seien im Gange.

Rennstrecke wird im Luschniki-Sportpark gebaut


Bevor das Rennen am 21. Februar 2012 starten kann, muss eine gewaltige Rampe aufgebaut werden, die für die Wintersportarten Freestyling, Snowboarding und alpinen Abfahrtslauf genutzt werden kann. Die Rampe wird 56 Meter hoch, 37 Meter breit und 150 Meter lang sein. Damit hat sie es in das russische Buch der Rekorde geschafft und ist für das begehrte Guinnessbuch der Rekorde nominiert.

Im Moment ist nur ein großer ebener Platz im südlichen Bereich des Moskauer Sportparks zu sehen. Man braucht schon viel Phantasie, sich dort eine Rennstrecke für Wintersportarten vorstellen zu können.

Moskau fest im Kalender der FSI


Günter Hujara zeigte sich sehr beeindruckt vom hohen Organisationsniveau der russischen Seite. Es hätten schon Einladungsrennen in Moskau stattgefunden, die erfolgreich verlaufen seien. Eines seiner Wunschziele sei jedoch der Roter Platz, sagte er in einem kurzen Gespräch.

Das ist nach seinen Worten durchaus ein realistisches Vorhaben, erfreut sich doch sein Projekt der Unterstützung von Premierminister Wladimir Putin. Freuen wir uns also in nicht allzu ferner Zukunft auf alpine Skirennen auf dem Roten Platz in Moskau!