Donnerstag, 11.04.2013

Kränklich: Gorbatschow kommt nicht zur Beerdigung Thatchers

Schon länger nicht mehr bester Gesundheit: Michail Gorbatschow (Foto: AiF))
Moskau. Michail Gorbatschow könne leider wegen seiner angeschlagenen Gesundheit nicht zur Beerdigung Margaret Thatchers nach London kommen, sagt sein Pressedienst in Moskau. Gorbatschow hatte seine Karriere auf internationalem Parkett u.a. Thatcher zu verdanken.
Nach dem Besuch 1984 in London hatte die "Eiserne Lady" den jungen Michail Gorbatschow mit den Worten weiterempfohlen: "Ich mag Herrn Gorbatschow. Wir können mit ihm ins Geschäft kommen." (I like Mr. Gorbachev. We can do business together).

Ein halbes Jahr später wurde Gorbatschow nach dem Tode des KPdSU-Generalsekretärs Konstantin Tschernenko zum Generalsekretär gewählt.

Tschernenko war an einer Fischvergiftung verstorben, die er sich bei einem Kuraufenthalt in Gorbatschows Heimatgebiet Stawropol zugezogen hatte.

Michail Gorbatschow hat schon seit Jahren Gesundheitsprobleme. Im Mai 2012 wurde im Internet sogar schon fälschlicherweise sein Tod gemeldet. Gorbatschow dementierte das prompt.

Er sei am Leben, auch wenn man ihn schon seit langem begraben möchte. Seine Blutzuckerwerke seien im Abnehmen begriffen. Kurz, mit den Worten Gorbatschows: "Da könnt Ihr lange warten."

Seinen 80igsten Geburtstag feierte Gorbatschow 2011 in London.