Montag, 29.05.2006

Endlich: Neuer Korrespondent für Kaliningrad-Aktuell

Für Thoralf Plath ist Kaliningrad mehr als ein Arbeitsplatz (Foto: Plath/.rufo)
Kaliningrad. Die Tourismus-Saison beginnt. Kaliningrads neuer Gouverneur Georgi Boos probt seit einem halben Jahr die Modernisierung. Kaliningrad sucht einen neuen Platz im Meer der erweiterten EU. Und Thoralf Plath berichtet.
Wer die Wahl hat, hat die Qual: Nachdem wir in einer unserer Hausmitteilungen kurz darüber informiert hatten, dass wir nach dem Weggang von Johanna Mischke aus Kaliningrad nach einem neuen Kaliningrad-Korrespondenten suchen, häuften sich förmlich die Bewerbungen und Tipps. Das Ergebnis ist optimal für die Leser von Kaliningrad-Aktuell und Russland-Aktuell .

Ab sofort berichtet über die wichtigen - oder auch nur amüsanten oder ärgerlichen - Ereignisse im Russischen Baltikum fortlaufend Thoralf Plath . Sachkundig, professionell und kompetent.

Auch biografisch passt er hervorragend ins Russland-Aktuell-Team. Russland und Kaliningrad sind für ihn kein schnelles Trittbrett auf der Karriereleiter, sondern Lebensort. Auch er hat hier eine Familie gegründet, ein Haus gebaut und bereits mehrere Bäumchen gepflanzt.

Das bürgt für Durchblick – und einen besonderen Blick auf die Ereignisse. Was Thoralf Plath seit Jahren als Korrespondent für Deutsche Medien, als Reisebuchautor und Fotograf unter Beweis gestellt hat.

Swetlana Kolbanjowa ist eine der bekanntesten Fernsehjournalistinnen in Kaliningrad und spricht perfekt Deutsch (Foto: Kolbanjowa)
Unterstützt wird Thoralf Plath außerdem auch noch von anderen Autoren im Gebiet Kaliningrad werden, so von der bekannten Fernsehjournalistin Swetlana Kolbanjowa, die sich auch in Deutschen Medien schon einen guten Namen gemacht hat.

(gim/.rufo)