Freitag, 06.01.2006

Russland - Aktuell fördert die Völkerfreundschaft

Ost oder West ? Wird Eurasien wieder eingefärbt ? (Foto: TV)
Moskau. In diesem Winter fördern die Pipelines nicht gerade die Völkerfreundschaft. Der Gaskonflikt Russland /Ukraine hat eine selten heftige Diskussion ausgelöst. Europa ist gespalten, die Russland- Aktuell-Leser auch.
Zu befürchten ist auch, dass dies nicht das letzte Mal in diesem Jahr war. Auch wenn wir uns in unserer Berichterstattung und auf unseren Leserbriefseiten nach Kräften bemühen, zur Klärung und Verständigung beizutragen. Würden wir immer dem Mainstream folgen, würden wir unseren selbst gesetzten Job schlecht machen.

Unser erklärtes Ziel ist ja, klischeefrei und möglichst objektiv über Russland zu berichten. Der Anspruch richtet sich gegen Stereotype, die im Westen weit verbreitet sind. Der Vorwurf, „Moskau“ habe auf uns abgefärbt, kann uns aber trotzdem auch nicht kalt lassen.

Und ganz besonders betrüblich wäre es, wenn überhaupt ganz Eurasien allmählich doch wieder in zwei Lager eingefärbt würde. Solche anti-integrativen Tendenzen zeichnen sich in den letzten Jahren ab – und sie gehen beileibe nicht nur von Moskau aus.

Gisbert Mrozek (gim/.rufo)