Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть 4k видео

Официальный сайт jetune 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Kaliningrad: Millionäre an die Macht
Erste Weltraumtouristin ist wohlbehalten gelandet
suchen ►

Visapflicht (Foto: .rufo)

Visatipps

Für eine spontane Reise eignet sich Kaliningrad nicht, denn für die Exklave benötigt man, wie für das „grosse“ Russland auch ein Visum, welches man nicht direkt an der Grenze kaufen kann, sondern sich vor Reiseantritt beim russischen Konsulat in seinem Heimatland besorgen muss.

Um dieses zu bekommen, gibt es zwei Möglichkeiten: Die erste Variante ist billiger, aber aufwendiger: Man besorgt sich ein offizielles Einladungspapier aus Russland, mit dem man dann zur Russischen Botschaft bzw. Konsulat in seinem Heimatland geht. Auf der Homepage der Russischen Botschaft (www.russische-botschaft.de) ist das weitere Prozedere erklärt. Bei einer Bearbeitungszeit von weniger als zwei Wochen werden zusätzlich zu den Konsulatsgebühren zeitlich gestaffelte Express-Zuschläge fällig.

Die zweite Variante ist einfacher und für Touristen nur unwesentlich teurer: Man kauft in spezialisierten Reisebüros in Deutschland die Einladung gleich zusammen mit dem Visum, womit man sich auch gleich die langen Warteschlangen vor dem russischen Konsulat spart.

Notwendige Dokumente

Bei der Visabeantragung im Reisebüro muß man seinen Reisepaß (möglichst drei Monate über die Reise hinaus gültig), ein Passbild sowie den Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung abgeben. Für Kinder unter 16 Jahren braucht man ein Kinderausweis mit Foto oder einen Eintrag in den Reisepass eines Elternteils.

Gültigkeitsdauer

Es gibt Visa mit einer Gültigkeitsdauer von 2 Wochen bis zu einem Jahr, sowie mit einmaliger oder mehrmaliger Einreise. Die Preise dafür können von Reisebüro zu Reisebüro sehr stark schwanken. Die Mindestbearbeitungszeit hängt allerdings auch stark von der Visaart ab. Vierwöchige Toursitenvisa sind innerhalb von 10 Tagen (oder mit Aufschlag auch schneller) zu erhalten.

Migrationskarte

Bei der Einreise müssen Ausländer eine Migrationskarte ausfüllen. Ein Abschnitt der Karte verbleibt bei den Grenzbehörden, der andere Teil nach Abstempelung im Reisepass. Er muss beim Verlassen des Landes abgegeben werden.

Registrierung

Nach der Ankunft im Kaliningrader Gebiet besteht Registrierungspflicht innerhalb von drei Arbeitstagen. Die Registrierung muss über den russischen Partner des deutschen Reisebüros erfolgen, welches das Visum beschafft hat.

Wer sich privat eine russische Einladung besorgt hat, muss sich beim OVIR, dem russischen Einwohnermeldeamt (Adresse: uliza Sowjetskij 13, Tel.: 217321), melden. Für Teilnehmer offizieller Reisegruppe erledigt das Hotel alle Formalitäten automatisch. Die Registrierung wird auf der Migrationskarte vermerkt und bei der Ausreise aus dem Gebiet kontrolliert. Wer nicht registriert ist, riskiert (mittlerweile wieder) eine Geldstrafe.

Ausreise

Die Ausreise aus der Russischen Föderation ohne gültiges Visum ist nicht möglich (z.B. abgelaufenes Touristenvisum oder Passverlust). Dies bedeutet bei Pass- und Visaverlust während der Reise, dass nicht nur ein Passersatz, sondern auch ein neues russisches Visum bei den örtlichen russischen Pass- und Visadiensten beantragt werden muß. Visa-Verlängerungen sind in der Regel nicht möglich.

Zu beachten

Es gibt russische Visa für die einmalige und die mehrmalige Einreise - wer also vom Kaliningrader Gebiet aus einen Abstecher nach Litauen machen möchte, muss beachten, dass er mit einem Einfachvisum nicht wieder nach Kaliningrad einreisen darf!

(jm/.rufo)





nach oben

Zurück zur Hauptseite





Bahnreisen mit der Transsibirischen Eisenbahn - Erfüllen Sie sich einen Lebenstraum


Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Christian Jahn, Moskau

Schnell gefunden
Kaliningrad im Aufwind
Reise nach Kaliningrad
Die Top-Themen
St.Petersburg
Unbekannte verwüsten Petersburger Sommergarten
Thema der Woche
Russland bricht alle Verbindungen nach Georgien ab
Kaliningrad
Kaliningrad: Millionäre an die Macht
Moskau
Umfrage: Matrjoschkas als Bedrohung für Russland
Kopf der Woche
Dmitri Schostakowitsch: Durcheinander statt Musik
Kommentar
Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug

Kaliningrad kompakt
02.10.2006 Mafioso auf offener Straße erschossen
30.09.2006 Gedenken an Holocaust bei Synagoge
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Bernsteinmuseum zeigt Jubiläumsschau
28.09.2006 Lukoils Raffineriepläne gestorben
28.09.2006 Umweltbewegung in Kaliningrad? Aktion gegen Müllflut
25.09.2006 Dem Aufschwung fehlen die Arbeiter
23.09.2006 Bald neue Grenzsperrzonen?
22.09.2006 Neues Zentrum für "Bernstein-Tourismus"?
20.09.2006 Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug
20.09.2006 Herbst hält mit Pilzvergiftungen Einzug
19.09.2006 Heimatmuseum feiert Geburtstag
19.09.2006 Bald Strom aus Polen?
18.09.2006 Moskau und Kaliningrad rücken dichter zusammen


Alle Berichte bei www.aktuell.RU ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise
nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion und mit Quellenangabe www.aktuell.RU
E-mail genügt
aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland und der Provinz auf deutschen Internetseiten:
www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно