Видео смотреть бесплатно

Смотреть фильмы бесплатно

Официальный сайт 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Lyapis Trubetskoy – Minsker Lyrik-Punk der Extraklasse, nix mit stillsitzen! (Foto: Lyapis Trubetskoy)
Lyapis Trubetskoy – Minsker Lyrik-Punk der Extraklasse, nix mit stillsitzen! (Foto: Lyapis Trubetskoy)
Montag, 14.06.2010

Polit-Punk Lyapis Trubetskoy zum 1. Mal in Deutschland

Berlin. Ska-Punk-Pop-Hymnen mit Attitüde. Lyapis Trubetskoy aus Weißrussland begeben sich zum ersten Mal auf deutsche Bühnen. Ein wüster musikalischer Leckerbissen aus Minsk mit Kultstatus. Der Spaß ist inklusive.

Sie werden vollmundig als „Die Sensation aus Weißrussland“ auf den Plakaten angekündigt. Ein turbulenter Haufen, der schon längst in seiner Heimat, in Russland und den ehemaligen Sowjetstaaten zum Selbstläufer geworden ist. Lyapis Trubetskoy schenken sich selber nichts und dem Publikum erst recht nicht.

Karl Marx trifft auf anarchische Lebenslust


Nun kommt auch Deutschland in das Vergnügen dieser Kultband. Die Release-Party zur neuen CD „Agitpop“ darf durchaus als solches verstanden sein. Der Name ist Programm.

Sozialkritische Texte werden mit schweißtreibenden, wirbelwindartigen Beats zelebriert, dass es nur so scheppert. Und dennoch kommt dabei der Spaßfaktor nie zu kurz.

In ihrer Heimat Weißrussland und anderen GUS-Staaten war das Septett um Frontmann Sergej Mihalkow schon lange in den Pop-Charts. Mitten in ihrer Karriere befanden sie jedoch, es wäre an der Zeit, sich in etwas Neuem zu versuchen.

Die Gefahr des Ausgebrannt seins war einfach zu groß. Lyapis Trubetskoy warfen ihr Pop-Star -Image kurzerhand über Bord und wandten sich fortan den ernsthafteren Dingen des Lebens zu – dem lyrischen Polit-Punk.

Auch mit neuem Konzept zum Erfolg


Dass sich dieser Schritt in die Frechheit gelohnt hatte, zeigten die Reaktionen beim Publikum. Außerdem hatte die Band mit einem Mal mächtig mehr Spaß bei der Arbeit. „Wir entschlossen uns wieder zu unseren Ursprüngen zurückzukehren.

Treibender Rock und beißende Satire sind ausreichend, um uns glücklich zu machen und das Publikum bei unseren Auftritten zum Kochen zu bringen“, sagt Sergey Mikhalkov.

Aus der direkten politischen Agitation halten sie sich allerdings heraus. „Wir fordern niemanden auf, die Straßen zu besetzen und Gewalt auszuüben. Die Granate muss in den Köpfen der Leute explodieren, um die schlafende Masse aufzuwecken. Das ist unser Ziel“, erklärt Michalkow.

Tourdaten:
17.06.2010 – Berlin, Festsaal Kreuzberg
18.06.2010 – Dresden, Bunte Republik Neustadt
19.06.2010 – Hamburg, Übel

Volltreffer trotz Zensur


Ihr 2007 erschienenes Album „Kapital“ sorgte für enormen Wirbel. Der gleichnamige Titelsong und das dazu erschienene Video wurden in Weißrussland und Russland nicht öffentlich gespielt.

Geißelt der Text des Liedes doch den Hang zu Wohlstand und Kriegen und zeichnet ein Porträt von zeitgenössischen Diktatoren. Fidel, Saddam, Hugo Chavez, Kim, sie alle werden schonungslos als pseudo-religiöse Ikonen kritisiert – tja, und darunter halt auch der weißrussische Präsident Lukaschenko.

Und ausgerechnet mit dieser brisanten Nummer gewannen Lyapis Trubetskoy sieben Auszeichnungen. Unter anderem den MTV-Award in Portugal. 2009 wurden sie in Russland gar zum „Alternativen Rockprojekt des Jahres“ gekürt.

Wild und „politically incorrect“ wie Punx nun mal eben so sind, scheren sie sich einen Kehricht um Dogmen und Zensur, sondern bringen einfach nur ihren gelebten Spaß auf die Bühne.

Und sorgen nebenher auch dafür, dass Westeuropa inzwischen einen zweiten Blick auf osteuropäische Rockmusik riskiert. Auch wenn das „Manifest“ von Lyaps Trubetskoy umgeschrieben wurde, wundert Euch bitte nicht…



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 14.06.2010
Zurück zur Hauptseite








Kein Problembär - russische Kultur und Kunst in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Veranstaltungstipps, Vorankündigungen und Berichte - in dieser Rubrik


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть онлайн бесплатно

    Смотреть видео hd онлайн