Видео смотреть бесплатно

Смотреть мультики видео

Официальный сайт netfuncards 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Michail Gorbatschow ist jetzt auch ein bisschen Zeitungsverleger (Foto: Djatschkow/rufo)
Michail Gorbatschow ist jetzt auch ein bisschen Zeitungsverleger (Foto: Djatschkow/rufo)
Freitag, 09.06.2006

Gorbatschow ist Teilhaber bei der Nowaja Gaseta

Moskau. Michail Gorbatschow hat einen Anteil an der russischen Zeitung „Nowaja Gaseta“ erworben. Er will so einen Beitrag zur Erhaltung der Unabhängigkeit des Kreml-kritischen und offen oppositionellen Blattes leisten.


Gemeinsam mit dem Duma-Abgeordneten und Milliardär Alexander Lebedew hält Michail Gorbatschow insgesamt 49 Prozent an dem Medium.

Nach den Worten von Chefredakteur Sergej Sokolow sollen Lebedew in Zukunft 39 Prozent und Gorbatschow 10 Prozent der Aktien gehören. Bis jetzt hielten die Mitarbeiter der Nowaja Gaseta 100 Prozent.

Gorbatschow ist der „Neuen Zeitung“ schon lange verbunden


Bei Russland-Aktuell
• „Reporter ohne Grenzen“ verdammen Putin und Castro (04.05.2006)
• Russland Geschichte: Gorbi gewählt, Litauen souverän (11.03.2006)
• Gorbatschow zum 75. Geburtstag: Ich bedauere nichts (02.03.2006)
• Welt-Zeitungskongress: Putin unter Druck (06.06.2006)
• Scharfe Kritik an Russland auf Welt-Zeitungskongress (06.06.2006)
Gorbatschow unterstützte die Zeitung bereits bei ihrer Gründung vor 13 Jahren, mit Geldern aus der Prämie des Friedens-Nobelpreises, den er 1990 erhalten hatte. „51 Prozent bleiben bei den Redakteuren, das ist sehr wichtig“, meinte Gorbatschow auf dem Weltzeitungskongress in Moskau. Die Zeitung soll weiterhin ihre Unabhängigkeit bewahren, so Gorbatschow.

“Schutzmaßnahme gegen feindliche Übernahme“


Wie Lebedew gegenüber der Nachrichtenagentur Rosbalt erklärte, dient der Aktienkauf dazu, unerwünschte Investoren fern zu halten. Mit dem Geld soll der Druck verbessert und der Übergang zur täglichen Erscheinungsweise geschafft werden.

Die Auflage der gegenwärtig zweimal wöchentlich erscheinenden Zeitung beträgt derzeit 171.000 Exemplare, mit regionalen Ausgaben sind es insgesamt 523.000.

(isla/rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 09.06.2006
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть онлайн бесплатно

    Смотреть видео онлайн