Online video hd

Смотреть hd видео

Официальный сайт graffitistudio 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Putin will Immunität gegen Fremdenfeindlichkeit stärken
Meteorologen warnen vor Matsch- und Rutschwochenende
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Die Familie des Dorfpriesters von Prjamuchino kam beim Brand ihres Hauses in den Flammen um (Foto: baznica.info)
Die Familie des Dorfpriesters von Prjamuchino kam beim Brand ihres Hauses in den Flammen um (Foto: baznica.info)
Montag, 04.12.2006

Mord? Dorfpriester-Familie in ihrem Haus verbrannt

St. Petersburg. Im Gebiet Twer sind ein Dorfpriester, seine Frau und drei kleine Kinder in ihrem Haus verbrannt. Vater Andrej führte einen verzweifelten Kampf gegen örtliche Trinker, die seine Kirche ausplünderten.

Die Familie des Priesters von Prjamuchino starb in der Nacht auf Samstag in ihrem brennenden Haus im Dorf Dalekuschi im Kreis Kuwschinowo. Zuvor war die Familie bereits einmal Opfer eines Brandes geworden und hatte ihr Obdach verloren. Mitte Oktober hatte die Iswestija über den Dorfpriester geschrieben, dass dieser jede Nacht mit einem Gewehr in der Hand seine Kirche vor Plünderern bewache. Allerdings soll er dazu gesagt haben, er könne nicht auf Menschen schießen.

Die Behörden haben bisher nicht bekräftigt, was im russischen Internet bereits als Tatsache dargestellt wird: Die Familie wurde Opfer nicht nur einer Brandstiftung, sondern eines Mordes. Die Eingangstür des Hauses sei diesen Berichten zufolge mit einem Eisenstab verbarrikadiert worden – und die Fenster waren vergittert. Deshalb gab es für die Familie kein Entkommen, als das Haus von außen mit Benzin angezündet wurde.

Hünenhafter Priester war “ein echter Ritter”


Georgi Belodurow, ebenfalls ein orthodoxer Dorfpriester im Gebiet Twer sagte über den umgekommenen Priester, er habe „in den letzten Monaten immer eine Waffe bereit gehabt, da die der Trunksucht verfallenen Bewohner von Prjamuchino einen mystischen Schatz suchten. Die Moral in dem Dorf war so weit gesunken, dass die dortigen Alkoholiker schon die Bretter ihrer Häuser verkauften oder gegen Trinkbares eintauschten.“

Vater Andrej war nach Aussagen seines Kollegen „ein echter Ritter“. Dem hünenhaften Geistlichen sei es zwar gelungen, einige wenige Dorfbewohner vom Suff zu befreien. Doch die Mehrheit der Dorfbevölkerung brachte er mit seiner Prinzipientreue und der hartnäckigen Verteidigung seiner Ikonen und seiner Dorfkirche gegen sich auf.

Vergeblich hatte Vater Andrej bei Behörden und Kirchenführung nach dem ersten Brand seines Hauses um einen besseren Schutz nachgesucht. Die polizeilichen Ermittlungen hatten damals allerdings Brandstiftung nicht als Ursache bestätigt.

Priester stehen oft allein gegenüber Gewalt und Degneration


Gepanschter Alkohol führt zu Epidemie in Russland (02.11.2006)
• 
Alkoholvergiftungen in Russland als Systemkrise (11.09.2006)
• Feuer zerstört Petersburger Troizki-Kathedrale (25.08.2006)
• Alkoholkrise: Regierung sucht Schuldigen und Ausweg (24.07.2006)
• Rjasan: Kirche und Museum kämpfen um den Kreml (06.06.2006)
Bei Russland-Aktuell
• 
Die russisch-orthodoxe Kirche bestätigte und betrauerte den Flammentod der Priesterfamilie. Dass es Mord war, wurde von Michail Prokopenko, dem offiziellen Sprecher des Moskauer Patriarchats zwar nicht direkt gesagt, aber indirekt bestätigt: „Der Dienst eines Geistlichen bedeutet einen permanenten Kampf gegen die Sünde und trifft immer wieder auf dämonischen Widerstand von Leuten die vom Bösen besessen sind. Manchmal bekommt die Reaktion dieser Menschen solche widerwärtigen Formen“.

Das Ausrauben von Dorfkirchen sei bereits eine Landplage geworden, so der Kirchensprecher. Auch sei es allgemein bekannt, dass Raub, Gewalt und Neid für Dorfpriester oft eine permantente Bedrohung seien, der sie schutzlos und allein ausgeliefert seien. Der Staat und die Gesellschaft müssten die Dorfgemeinden stärker unterstützen, forderte Prokopenko. Eventuell müssten Kirchen auch bewacht werden.

Das Innenministerium setzte inzwischen eine hochrangig besetzte Ermittlergruppe ins Gebiet Twer in Marsch, um die Hintergründe des Brandes auszuklären. Das am Montag formell eingeleitete Ermittlungsverfahren lautet auf "Mord auf gemeingefährliche Weise". Untersucht werden aber auch die in dem Priesterhaus aufgestellten Elektroheizgeräte.

Das Kirchdorf Prjamuchino ist übrigens der Geburtsort des anarchistischen Theoretikers Michail Bakunin. (ld/rufo)


Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 04.12.2006
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage

Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Lothar Deeg, St. Petersburg

Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Top-10 der Speichellecker: Kadyrow steht ganz oben!
St.Petersburg
Party-Panzerkreuzer Aurora bleibt doch bei der Marine
Kommentar
Putin will Immunität gegen Fremdenfeindlichkeit stärken
Thema der Woche
6 Präsidentschaftskandidaten droht bis zu 15 Jahre Haft
Moskau
Pogromstimmung: Moskau vor neuer Gewaltwelle?
Kaliningrad
Neuer Checkpoint: Kaliningrad rückt näher an Europa
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Donnerstag, 23. Dezember
16:56 

Boxer Walujew und das Nürnberger Riesenschnitzel

16:32 

Meteorologen warnen vor Matsch- und Rutschwochenende

15:37 

Bombe in Sotschi entdeckt - aber nicht bei Transaero

13:11 

USA ratifizieren START-Vertrag, Russland zieht nach

11:57 

Moskauer „Intelligenz“ ruft zu Anti-Rassismus-Demo auf

10:38 

Gerücht: Austausch But gegen Chodorkowski mit USA

09:09 

Justiz: Ex-Richter bekommt 4 Jahre für falsches Urteil

00:03 

Geschichte Russland: Der 1. Januar – Feiertag seit 1948

Mittwoch, 22. Dezember
18:44 

Firmenneujahrsfeier endet mit kolossaler Schlägerei

17:28 

Party-Panzerkreuzer Aurora bleibt doch bei der Marine

16:29 

31er-Demo in Moskau: Opposition heillos zerstritten

15:35 

Ukraine: Reiseverbot für Ex-Premier Timoschenko

14:43 

Putin will Immunität gegen Fremdenfeindlichkeit stärken

12:39 

6 Präsidentschaftskandidaten droht bis zu 15 Jahre Haft

11:34 

27 Monate statt Lebenslänglich für Jamadajew-Mörder

10:51 

Sibirien: Bier-Tanker rammt Reisebus - acht Tote

09:09 

Sibirien: Ertappter Liebhaber nackt auf Balkon erfroren

00:03 

Russland Geschichte: Aufstand in Moskau

Dienstag, 21. Dezember
18:28 

Ukraine bietet Kurzurlaube in Tschernobyl an

17:04 

Alle Jahre wieder: Woher Weihnachts-Mitbringsel nehmen?

16:29 

Weißrussland: Neun Russen unter den Verhafteten

15:09 

Im Ural sind Panzer als Schneepflüge im Einsatz

13:54 

Minsk: 600 Urteile gegen Demonstranten ausgesprochen

13:27 

Abgestürzte Satelliten katastrophal unterversichert

12:47 

Russlands Natur im Kino – und dazu eine Verlosung!

11:47 

Habgier: Räuber überfallen Petersburger Moschee

11:05 

Kaczynski zweifelt: Liegt die richtige Leiche im Grab?

10:03 

Unfairer Gewinner: Lukaschenko beschimpft Gegner

09:12 

Moskau: 43 neue Metrostationen bis 2015 geplant

00:03 

Geschichte Russland: Stalins Geburtstag

Montag, 20. Dezember
18:45 

OSZE über die Wahlen in Weißrussland: Illegitim!

17:38 

Bildung: Deutsche jammern auf hohem Niveau, Teil II

16:27 

Nach den Wahlen: Internetblockade in Weißrussland

15:13 

Top-10 der Speichellecker: Kadyrow steht ganz oben!

14:20 

Schulden führen zu Selbstverbrennung in Barnaul

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Онлайн видео бесплатно