Видео смотреть бесплатно

Смотреть 3d видео

Официальный сайт travelspo 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

RZD wird Großkunde bei Siemens für Vorortzüge
Energieminister: Zu viel Wind um erneuerbare Energie
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Harte, gefährliche und zudem schlecht bezahlte Arbeit ist das Schicksal der Bergarbeiter in Russland. (Foto: newsru.com)
Harte, gefährliche und zudem schlecht bezahlte Arbeit ist das Schicksal der Bergarbeiter in Russland. (Foto: newsru.com)
Freitag, 14.05.2010

Spontanstreik: Kumpel wollen bessere Arbeitsbedingungen

Kemerowo. Im gebiet Kemerowo sind am Freitag etwa 3.000 Bergleute auf die Straße gegangen, um mehr Sicherheit in ihrer Branche und bessere Löhne zu fordern. Die Kumpel der zerstörten „Raspadskaja“-Grube wollten streiken.

Die Kundgebung auf dem zentralen Platz in Meschduretschensk im Gebiet Kemerowo war nicht angemeldet. Dort versammelten sich etwa 3.000 Bergleute und ihre Familien. Es wurden vor allem Rufe laut, das System der Leitung der Gruben zu reformieren.

Ein Mitarbeiter des Bergwerks Raspadskaja, in dem unlängst 90 Menschen bei Methangas-Explosionen starben, wies gegenüber Interfax auf die eklatanten Mängel in der Branche hin: „Die Bergwerksbesitzer verschweigen die Probleme der Bergleute. Die Kumpel manipulieren die Messgeräte, die den Methangehalt anzeigen, um den Plan zu erfüllen. Sonst sinken die Löhne noch weiter ab.“

“Wir müssen etwas tun!“


Im Schnitt verdient ein Kumpel 25.000 Rubel (etwa 650 Euro), wovon viele auch noch Kredite abbezahlen müssen, so der Mitarbeiter. Angesichts des Dilemmas waren auf der Kundgebung: Aufrufe dieser Art zu hören: „Leute, wir müssen etwas tun, sonst werden wir weiter in den Schächten sterben!“

Eldar Gabdarachmanowitsch von der Unabhängigen Bergarbeitergewerkschaft sieht die Explosion im Raspadskaja-Bergwerk als „ein weiteres Anzeichen dafür, dass die russischen grundsätzlich Gruben falsch verwaltet werden, und das schon eine ganze Zeit lang“.

„Das Problem liegt nicht in der Ausrüstung, die ist auf dem neuesten Stand“, sagt der Gewerkschafter gegenüber der Financial Times. Die Kumpel würden nicht für die Zeit unter Tage bezahlt, sondern danach, wie viel sie abbauen. Deshalb werden alle nur möglichen Sicherheitsstandarts ignoriert.

Laut der Financial Times wollten die Bergleute der Raspadskaja-Grube im März für bessere Arbeitsbedingungen und Löhne streiken, sagten die Aktion dann aber ab.

Bergwerk: Suche eingestellt, Stollen werden geflutet (14.05.2010)
• 
Countdown: 48 Stunden für die Rettung der Bergleute (10.05.2010)
Bei Russland-Aktuell
• 

Internationale Arbeitsorganisation schaut hilflos zu


Der Vorsitzende der Unabhängigen Bergarbeitergewerkschaft Alexander Sergejew hat die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) gebeten, „Druck auf die russische Regierung auszuüben, damit die Bergleute nach Arbeitszeit und nicht nach Fördermenge bezahlt werden“.

Die ILO kann aber nichts tun, denn Russland hat ihre Konvention nicht ratifiziert. „Die sibirische Bergbauregion ist heute ein dunkler Winkel in den von den Oligarchen aufgebauten Industrieimperien“, schreibt die Zeitung weiter:

„Deren glänzende Yachten und Fußballvereine ruhen auf Arbeit unter zuweilen gefährlichen Bedingungen.“ Zur Erklärung: Zu den Aktionären von Raspadskaja gehört die Evraz Group, an der Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch mit 36 Prozent beteiligt ist.



Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 14.05.2010
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Moskau
Augen auf beim Papageienkauf auf Moskauer Vogelmarkt
St.Petersburg
Sommerhitze: Petersburger flüchten auf die Friedhöfe
Thema der Woche
Korruption in Russland: Es läuft, wie geschmiert
Kaliningrad
Neue Bootslinie zwischen Kaliningrad und Baltijsk
Kopf der Woche
Agentenaffäre: Wollte „Bond-Girl“ nach Moskau fliehen?
Kommentar
Spionageskandal: Der Neustart soll boykottiert werden
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Samstag, 17. Juli
00:03 

Russland Geschichte: Zarenfamilie ermordet

Freitag, 16. Juli
19:03 

Russischer Geheimdienst bekommt neue Vollmachten

18:30 

Chimki-Wald-Aktivistin überfallen und zusammengeschlagen

17:24 

Westerwelle in Kirgisien: EU will Hilfe leisten

16:40 

Russland bricht dieses Jahr alle Temperaturrekorde

15:20 

Petersburg: Absolutes LKW-Fahrverbot wird Gesetz

14:30 

Augen auf beim Papageienkauf auf Moskauer Vogelmarkt

13:28 

Präsident der Mongolei taucht ab – im Baikalsee

12:11 

Geschasster Rachimow geht mit Orden an der Brust

10:26 

Putin lässt Wolgograds Machthabern die Leviten lesen

09:03 

Neues FSB-Gesetz: Medwedew outet sich vor Merkel

00:03 

Geschichte Russland: Protopopows Eislaufkunst

Donnerstag, 15. Juli
19:08 

Viele Ikonen und Kunst bei Großbrand zerstört

18:12 

SPB: Hitze lähmt Tram, Rakete fällt vom Himmel

16:53 

RZD wird Großkunde bei Siemens für Vorortzüge

15:50 

Neue deutsch-russische Schritte zur Energieeffizienz

14:27 

TV-Tipp: Gagarin – die letzten Tage einer Legende

13:44 

Russlands Ölvorräte reichen für 25 Jahre, Gas für 70

12:42 

2011 wird deutsch-russisches Jahr der Wissenschaft

11:35 

Energieminister: Zu viel Wind um erneuerbare Energie

10:12 

Merkel verspricht Hilfe bei Fragen der Visafreiheit

09:05 

Amnesty: Russland will Estemirowa-Mord nicht aufklären

00:03 

Russland Geschichte: Sojus-Apollo-Treffen im All

Mittwoch, 14. Juli
19:10 

Moskauer Gebiet: Löschflugzeuge gegen Waldbrände

18:07 

Jubiläum in Jekaterinburg: 10. Petersburger Dialog

17:32 

Selbst die Kreml-Wache kapituliert vor der Hitze

16:24 

Medwedew: Antikorruptionskampf bisher ohne Erfolg

15:16 

Absturz bei Smolensk: Die falsche Leiche begraben?

14:33 

Brücke dicht: Droht Moskau ein neuer Verkehrskollaps?

13:20 

Anzahl der Schwarztaxis in Moskau nimmt weiter zu

12:41 

„Orthodoxie oder Tod“: Kirche findet die Losung ok

11:40 

Regionalfürst Rachimow muss die Krone ablegen

10:23 

Anklage nach Badeunglück im Asowschen Meer erhoben

09:00 

Neue Hitzerekorde erwartet: Amtsarzt schlägt Siesta vor

00:03 

Geschichte Russland: Ersteinsatz der „Katjuscha“

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Смотреть видео онлайн