Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Valentina Matwijenko. Foto: www.rian.ru
Valentina Matwijenko. Foto: www.rian.ru
Donnerstag, 03.07.2003

Matwijenko hat schon längst gewonnen

St. Petersburg. Eine repräsentative Umfrage unter den Petersburgern ergab, dass Valentina Matwijenko den Gouverneursposten so gut wie in der Tasche hat. 63,9 Prozent der Befragten ist jedenfalls der Meinung, dass Putins Generalgouverneurin in der Nordwest-Region den Urnengang am 21. September gewinnen wird.

Dabei geht es nicht ausschließlich um persönliche Sympathie bzw. Antipathie. Denn wählen würden sie zur Zeit „nur“ 37,7 Prozent der 1000 Teilnehmer an der Unfrage, die von der Agentur für soziale Information durchgeführt wurde. Das Ergebnis zeigt deutlich, wie alternativlos den Petersburgern die kommende Wahl erscheinen muss. Matwijenko ist das unausweichliche Fatum, in dem Sinne – ob wir sie wollen oder nicht, wir kriegen sie in jedem Falle.

Aber auch damit wären heute die meisten einverstanden. Die Umfrage ergab, dass 55 Prozent der Wähler Sympathie für Matwijenko empfinden, 46 Prozent halten ihre Entscheidung, den Gouverneursposten anzupeilen, für positiv. Umfragen dieser Art werden wöchentlich durchgeführt. Die Beliebtheitsskala Matwijenkos stieg in der letzten Woche um elf Punkte von 27 auf 38.

Alle Kandidaten, die gegen sie antreten könnten, liegen derzeit meilenweit zurück. Für Oksana Dmitrijewa, Abgeordnete der Staatsduma, würden nur 7,6 Prozent stimmen. Sergej Glasjew, ebenfalls Mitglied der Staatsduma, könnte nur 5,3 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, sein Kollege im russischen Parlament Igor Artjomow gar nur 3,2 Prozent. Und Anna Markowa, amtierende Vize-Gouverneurin von Petersburg und bisher als Hauptkonkurrentin gehandelt, kommt auf schwache 3,1 Prozent in der Wählergunst.

Der bekannte Petersburger Soziologe Roman Mogiljowski ist der Meinung, dass nur „eine Person föderalen Niveaus und mit gewaltigen Ressourcen“ eine wirkliche Konkurrenz zu Valentina Matwijenko darstellen könnte. Solch eine ist jedoch nicht in Sicht. Was wiederum die Vermutung nahe legt, dass Petersburg als erste Stadt Russlands bald ein weibliches Oberhaupt sein eigen nennen wird.
(sb/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 03.07.2003
Zurück zur Hauptseite







Die zwei Türme: Die goldene Kuppel der Isaaks-Kathedrale und die Nadel der Admiralität markieren weithin sichtbar das Petersburger Stadtzentrum. (foto: ld/rufo)

Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177