Online video hd

Смотреть русское видео

Официальный сайт aksakal 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

14.01.2016 12:19   Khan

Das syrische Problem wird nur gelöst werden, wenn man die Herrscher in Riad entweder davonjagt oder kaltstellt.
Desweiteren muss man den zweiten Kriegstreiber in der Region an die Kandare nehmen: die Türkei.
Beide, Riad und Ankara, müssen in ihre Schranken gewiesen werden. Das geht aber nur, wenn man Washington zwingt, seine imperialisten Operationen im Nahen Osten zu beenden und klar zu verstehen gibt, dass auch der Rest der Welt Rechte hat.
Früher oder später werden die USA zu Kompromissen gezwungen sein, denn nicht nur Russland hat schon alleine wegen der geographischen Nähe zu dieser Region ein vitales Interesse an geordneten Verhältnissen in Syrien, Irak oder Afghanistan. Auch China muss sich einmischen, weil sich im Nordosten des Reiches islamistischer Terror breit macht, der vom Ausland gesteuert und finanziert wird. Uigurische IS-Kämpfer holen sich in Syrien ihre militärische Ausbildung und werden mit Sicherheit in China auch ihr Unwesen treiben. Am Ende wird man sich auch die Emire am Persischen Golf zur Brust nehmen müssen.

Meinung & Analyse | Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch


Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть онлайн бесплатно

    Смотреть русские видео онлайн