Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть в хорошем качестве hd видео

Официальный сайт osinform 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
US Krieg gegen Iran wäre Moskaus klammheimliche Freude
Kaliningrad: Schmuggelzigaretten im doppelten Boden
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Die Puppen in der Wohnung des Leichenfledderers von Nischni sind aus Mädchenleichen gemacht. (Foto: newsru.com)
Die Puppen in der Wohnung des Leichenfledderers von Nischni sind aus Mädchenleichen gemacht. (Foto: newsru.com)
Dienstag, 08.11.2011

Grabschänder von Nischni nähte aus Leichen Puppen

Nischni Nowgorod. Der aufsehenerregende Fund von 29 mumifizierten Leichen in einer Wohnung in Nischni Nowgorod schlägt hohe Wellen. Der Täter war ein zwar schrulliger, aber bisher unbescholtener Historiker und Heimatkundler.

Im Laufe der letzten zwei Jahre hatte der nekrophile 45-Jährige 29 Mädchen und junge Frauen aus ihren Gräbern geholt und ihre halbverwesenden Leichen zu Puppen verarbeitet. Die „Technologie“ dazu hatte er sich aus Fachbüchern geholt. Seinen „Werken“ zog er Kleidung von Verstorbenen an.

Bekannter Stadthistoriker


Die Polizei fand in der Wohnung des Leichenfledderers 28 dieser grausigen „Puppen“, eine lag in der Garage. Alle waren sie „akkurat angeordnet“, wie es im Polizeibericht heißt. Die Ermittler waren dem Grabschänder ein Jahr lang auf der Spur gewesen.

Bei Russland-Aktuell
• Grabschänder hatte 20 Skelette in der Wohnung (03.11.2011)
• Mumien-Wiederbelebung führt zu Wohnungsbrand (27.01.2011)
• Erpresser in Uniform fliegt auf dem Friedhof auf (26.08.2011)
Der 45-Jährige war bekannt als Stadthistoriker; er befasste sich unter anderem mit der Herkunft geografischer Bezeichnungen und von Namen. Er hielt Vorlesungen und machte Führungen durch die Stadtbibliothek.

“Erster Nekro-Wissenschaftler Russlands“


Aber auch seine seltsamen Seiten waren anscheinend längst bekannt. In einem Interview hatte er schon vor Jahren erzählt, er habe „persönlich 752 Friedhöfe inspizert“ und dabei „in Gräbern geschlafen und Wasser aus Pfützen getrunken“. Die begeisterte Journalistin erhob ihn daraufhin gleich zum „ersten Nekro-Wissenschaftler Russlands“.

Seine Leidenschaft für Friedhöfe und Gräber habe er als Kind entdeckt, als er noch zu den jungen Pionieren ging, hatte der Mann schon früher gebeichtet. 1979 sei er „ungewollt Zeuge und Teilnehmer einer magischen Zeremonie geworden“. Seitdem hätten ihn „Friedhöfe wie Magneten angezogen“.

Wissenschaftliches Interesse läuft aus dem Ruder


Zuerst habe das wissenschaftliche Interesse überwogen – er wollte Gräber bekannter Menschen auffinden, Todesdaten überprüfen, Stammbäume erstellen. Irgendwann lief die Leidenschaft für Leichname dann aber offensichtlich aus dem Ruder.

In Nischni Nowgorod an der Wolga denkt man jetzt darüber nach, die Friedhöfe besser zu bewachen. Erst vor kurzem hatten Unbekannte muslimische und jüdische Gräber geschändet. Der Leichenfledderer mit seinen 29 Puppen scheidet als Täter in diesem Fall aber aus.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Till 04.12.2011 - 14:21

Puppen aus Leichen

Wenn das Schule macht in Russland, sollte man - wie in Deutschland mehr und mehr üblich-die Feuerbestattung vorziehen.
Sollte man meine Asche später bei Glätte zum Streuen benutzen, habe ich wenigstens nicht umsonst gelebt. Aber als Puppe in der guten Stube enden ?
Nee Danke.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 08.11.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>










Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kaliningrad
Kaliningrad: Schmuggelzigaretten im doppelten Boden
Thema der Woche
US Krieg gegen Iran wäre Moskaus klammheimliche Freude
St.Petersburg
Zugverbindung Tallinn - St. Petersburg wird reanimiert
Moskau
Moskau hat die teuersten Hotels in Europa
Kommentar
Das Tandem ist am Ende. Medwedew steigt vom Sattel
Kopf der Woche
Kandidaten-Parade: nur Putin 2.0 kann sauber gewinnen
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Samstag, 14. Januar
01:01 

Russland Geschichte: Neujahr, Wodka und Raumschiffe

Freitag, 13. Januar
18:59 

Parkplatz-Streit endet mit Granat-Wurf auf Autofahrer

18:33 

Medwedew entlässt Gouverneur von Archangelsk

17:26 

Kaliningrad: Schmuggelzigaretten im doppelten Boden

16:43 

Neue Daten: Phobos-Grunt stürzt in den Südatlantik

15:37 

Prochorow: Zwei Mio. Unterschriften sind gesammelt

14:26 

Orthodoxe Kirche denkt über Parteigründung nach

13:14 

„Brennholz“: Rentner erwirbt ungewollt 79 Kalaschnikows

11:57 

Moskau: Tadschikischer Oppositioneller niedergestochen

10:41 

Schneesturm: Kamtschatka von Außenwelt abgeschnitten

09:58 

Rating der freien Wirtschaft: Russland auf Platz 144

01:01 

Russland Geschichte: Tag des Journalisten

Donnerstag, 12. Januar
19:54 

US Krieg gegen Iran wäre Moskaus klammheimliche Freude

18:52 

Russlands Automarkt gibt nur noch langsam Gas

17:19 

Handy weg: Zwei Erstklässlerinnen schockieren Brjansk

16:43 

Präsidentschafts-Anwärter Tscherepkow schmeisst hin

15:32 

„Alter, Neujahr?!“: Bessarabischer Rock von Mahagon

14:59 

Putins Webseite: Parolen und Rücktritts-Aufforderungen

14:00 

Kapitalflucht aus Russland um das 2,5-Fache gewachsen

13:18 

Putin: keine Teilnahme an Teledebatten vor der Wahl

12:29 

Pastila – eine vergessene Süßigkeit macht Furore

11:07 

Kaliningrad: Flughafen-Ausbau soll 2012 weitergehen

09:41 

Prag: Asyl für Herrn Timoschenko, aber kein politisches

08:53 

Medwedew schafft Internetportal gegen Beamtendummheit

01:01 

Russland Geschichte: Stalin, Staatsanwalt, Telefon

Mittwoch, 11. Januar
19:22 

Straßburg verpflichtet Russland zu humanerer U-Haft

18:35 

Zypern stoppt russischen Munitionstransport für Syrien

16:49 

Marsmond-Sonde Phobos-Grunt stürzt am Sonntag ab

16:05 

Russland: Inflationsziel erreicht - nur sechs Prozent

15:08 

Zugverbindung Tallinn - St. Petersburg wird reanimiert

14:32 

Setschin bremst staatliches Privatisierungs-Programm

12:41 

Konflikt: Ex-Generalstabschef Balujewski pensioniert

11:36 

Moskau hat die teuersten Hotels in Europa

10:11 

Kirows Gouverneur kontert die Kritik von Premier Putin

09:07 

Neue Anschläge in Kaukasusrepublik Dagestan

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно