Online video hd

Смотреть 2022 видео

Официальный сайт e-rus 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

  13.06.2004  Zentralbankkurs 29.03   34.9   23.12   
  13.06.2004  Wetter Moskau 210C Tags 110C Nachts 19 0C Morgen
  12:30 Moskau fordert von Oslo Auslieferung Sakajews
  21:53 Moskauer Innenstadt am 12.Juni abgesperrt
  20:36 Es wird Regen geben
  20:21 Russische Mieter in Gefahr
  18:43 Schweiz: Freigabe von 1.6 Mrd USD Yukos-Geldern
  Den kompletten
News-Überblick
finden Sie immer
unter
russland-news.RU

24-05-2004 Panorama
13. Spieltag: Sechs mal 1:0
Lokos Fans hatten nichts zu jubeln in Samara. Foto: www.newsru.comSt. Petersburg. Der 13. Spieltag der russischen Premierliga barg fast keine Überraschungen, was die Tendenzen betrifft. Spartak verliert, Torpedo hält die Tabellenspitze, Krylja ist weiterhin im Höhenflug. Kurios ist allerdings die Torausbeute der letzten Runde vor der großen EM-Pause – sechs Spiele gingen 1:0 aus, insgesamt fanden nur neun Bälle den Weg ins Netz. Nur Rubin kam endlich mal wieder in den Genuss des Torrauschs – die drei Treffer gegen Torpedo-Metallurg holten den bisher sehr blassen Club aus dem Koma.

Held der 13. Runde war ein übriges Mal Andrej Karjaka. Der Bombardier der „Flügelchen“ schoss nicht nur eins der wenigen Tore des vergangenen Wochenendes, sondern entlockte den Samaraer Fans fast bei jeder Ballberührung ein frohlockendes Geheul. Kein Wunder, dass Loko darin unterging und kein Bein an den Boden kriegte.

Spartak, ein weiterer Moskauer Club, musste sich zu Hause gegen die heißen „Südländer“ aus Wladikawkas geschlagen geben. Die Fans feuerten ihre Mannen fast hysterisch an und einer von ihnen veranstaltete sogar ein Sit-in mitten auf dem Feld. Umsonst – das war die sechste Niederlage in Folge, und nun wartet das ganze Land gespannt darauf, wann Nevio Scala seinen Hut nehmen muss und den Flieger zurück nach Italien besteigt.

Der Stuhl scheint auch unter Dynamos Trainer Jaroslav Hrebik zu wackeln. Sein Club steckte zu Hause in Moskau ein 0:1 gegen Rostow ein. Eine schwache Leistung, wenn man bedenkt, dass die Kicker vom Don zu den schwächsten Teilnehmern des diesjährigen Turniers gehören.

Schinnik fuhr zu Hause gegen Saturn einen langerwarteten 1:0-Sieg ein, nach dem Antritt des neuen Trainers Oleg Dolmatow ein erster Erfolg. Für die Überraschung des 13. Spieltages sorgte Kasans Rubin, das Torpedo-Metallurg aus Moskau mit 3:0 abbügelte. Torpedo siegte minimal gegen Rotor. ZSKA zeigte sich sehr blass gegen Amkar und sorgte für die einzige torlose Begegnung des letzten Wochenendes.

Der Spielbericht zu Zenit-Kuban und der aktuelle Stand der Tabelle finden sich, wie üblich, in unserem Zenit-Special.
(sb/.rufo)


© rUFO
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion und mit Quellenangabe www.aktuell.RU
E-mail genügt: [email protected]
www.aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


















Neue Fenster braucht das Land (Foto: Siegmund/.rufo)

www.aktuell.RU - Spendenaktion

www.aktuell.RU - alle Specials
www.aktuell.RU - Special - Das Jahr der deutschen Kultur in Russland
www.aktuell.RU who is who
www.aktuell.RU - alle Fotogalerien
www.aktuell.RU - Fotogalerie - Strip fur den Sieg
www.aktuell.RU
Hotels koennen Sie hier buchen
www.aktuell.RU
www.aktuell.RU - Das Russland-Forum
moskau blog
energieforum.ru
moskau blog
Sprachkurs Russisch in St. Petersburg und Moskau

Смотреть онлайн бесплатно

Смотреть kino онлайн