Видео смотреть бесплатно

Смотреть 365 видео

Официальный сайт ruskorinfo 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Dauerstau: Wie St. Petersburg unter die Räder kam
Kreml: Jeden Samstag Militärparade für Touristen
suchen ►

Immanuel Kant hat seine Heimatstadt nie verlassen
Immanuel Kant hat seine Heimatstadt nie verlassen

Das Kant-Denkmal ... und andere Denkmäler ...

Mit Gehrock und Spazierstock steht Immanuel Kant, der berühmteste Einwohner der Stadt, seit 1992 wieder auf seinem Sockel. Das Original von Christian Daniel Rauch ging 1945 verloren, die nachgebildete Kopie stiftete Marion Gräfin Dönhoff. Auf dem original erhaltenen Granitsockel stand zu Sowjetzeiten ein anderer Deutscher - Ernst Thälmann.

Adresse: Vor der Staatlichen Universität


Schiller-Denkmal
Als einer der letzten Zeugen der deutschen Vergangenheit steht Friedrich Schiller seit nunmehr 94 Jahren an seinem Platz. Geschaffen wurde das Denkmal von Stanislaus Cauer, Professor für Bildhauerei an der Königsberger Kunstakademie im Jahr 1910. Die kyrillische Aufschrift „Achtung, das ist ein Dichter!“ soll die Statue bei der Eroberung Königsbergs 1945 vor der Zerstörung bewahrt haben.

Adresse: Prospekt Mira, gegenüber dem Neuen Schauspielhaus

Mutter Heimat in ihrer Kaliningrader Ausführung
Mutter Heimat in ihrer Kaliningrader Ausführung
Mutter Russland
Die „Mutter Russland“ schaut erhobenen Hauptes nach Osten in Richtung Russland. Auf dem Sockel des Denkmals steht für die Kaliningrader geschrieben: „Kommt her zu mir, ihr Kinder Russlands, hier seid Ihr zu Hause“.

Adresse: Leninski Prospekt, Abzweig Uliza Teatralnaja


T-34
Dieser Panzer in der Fußgängerzone zum Studentenwohnheim soll während der Erstürmung Königsbergs 1945 in die Stadt eingerollt sein.
Adresse: Uliza Generala Sommera 28

Kalinin-Denkmal
Michail Iwanowitsch Kalinin, Namenspatron der Stadt, lebte von 1875 bis 1946 und war ein getreuer Gefolgsmann Stalins. In den letzten Jahren gab es immer wieder mal leise Stimmen, die Stadt umzubennen - doch weder am Namen der Stadt noch am 13 Meter hohen Denkmal wurde bislang ernsthaft gerüttelt.

Adresse: Auf dem Vorplatz des Südbahnhofs


Lenin-Denkmal
Wladimir Iljitsch Lenin steht am Rande des ehemaligen Aufmarschplatzes unbeirrt mit hochgerecktem Arm und windverwehtem Mantel. Zu seinen Füßen stehen die bröckelnden Betontribünen für die Parteiführung.

Adresse: Ploschadj Pobedy


Kosmonauten-Denkmal
„Kaliningrad in space“: Mit dem Denkmal ehrt die Stadt die Kosmonauten und Ehrenbürger der Stadt - Alexej Leonow, Juri Romanenko und Alexander Wiktorenko.

Adresse: Prospekt Mira zwischen ul. Komsomolzkaja und ul. Leonowa


Ehrenmal der 1200
An dieser Stelle befindet sich ein Massengrab für 1.200 Sowjetsoldaten der 11. Gardearmee, die beim Sturm auf die zur Festung erklärten Stadt Königsberg starben. Eine ewige Flamme erinnert an die Opfer.

Adresse: Am Gwardejski Prospekt

Mutter Russland
Die „Mutter Russland“ schaut erhobenen Hauptes nach Osten in Richtung Russland. Auf dem Sockel des Denkmals steht für die Kaliningrader geschrieben: „Kommt her zu mir, ihr Kinder Russlands, hier seid Ihr zu Hause“.

Adresse: Leninski Prospekt, Abzweig Uliza Teatralnaja


T-34
Dieser Panzer in der Fußgängerzone zum Studentenwohnheim soll während der Erstürmung Königsbergs 1945 in die Stadt eingerollt sein.
Adresse: Uliza Generala Sommera 28



Artikel versenden Leserbrief Druckversion


nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 12.10.2004
Zurück zur Hauptseite



Als Chef vom Dienst ist für Sie
im Moment im aktuellen Einsatz
Karsten Packeiser, Moskau

Schnell gefunden
Sonderwirtschafts-Zone
Reise nach Kaliningrad
Die Top-Themen
St.Petersburg
Putin wird Ehrenbürger von St. Petersburg
Moskau
Russland ist die Nummer eins für Düsseldorf
Thema der Woche
Rubelregen gegen den Geburtenrückgang
Kopf der Woche
Ein Jahr nach Andishan: Karimow hofiert Putin
Kaliningrad
Einfache Einreise nach Kaliningrad ein Wunschtraum
Kommentar
Wolfgang Seiffert: Skandal um Russlanddeutsche
Der russland-aktuell.RU
Nachrichten-Monitor

Alle Berichte bei www.aktuell.RU ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise
nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion und mit Quellenangabe www.aktuell.RU
E-mail genügt
aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland und der Provinz auf deutschen Internetseiten:
www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru

Смотреть видео онлайн

Онлайн видео бесплатно