Online video hd

Смотреть зрелые видео

Официальный сайт avufa 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Preise und Zahl der Stationen in der Metro steigen
Oligarchen-Crash: Schweiz kann Auslieferung verlangen
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Start eines Progress-M-Raumschiffs. Immer wieder fallen Einzelteile nach so einem Start herunter (Foto: Ballin/.rufo)
Start eines Progress-M-Raumschiffs. Immer wieder fallen Einzelteile nach so einem Start herunter (Foto: Ballin/.rufo)
Montag, 14.04.2008

NASA: Russland größter Verschmutzer im Weltraum

Moskau. Über 12.000 künstliche Objekte kreisen um den Erdball. Der Großteil von ihnen ist bereits kosmischer Schrott und gehört entweder den USA oder Russland. Nach NASA-Angaben ist Moskau der größere All-Verschmutzer.

Ganz korrekt ist die Zuordnung der NASA freilich nicht. So werden alle Nachfolgestaaten der Sowjetunion unter einer Ziffer zusammengefasst. Demnach fliegen immerhin 4.360 Objekte – Satelliten, Antriebsstufen u.ä. – aus Russland und der GUS im Weltraum herum.

Großteil der Kosmos-Apparate sind Schrott


Davon sind lediglich 96 Apparate überhaupt noch einsatzfähig. Der Rest ist Schrott und vermüllt lediglich die Umlaufbahn.

Die USA haben immerhin 4.280 Objekte im Weltraum. Davon sind allerdings auch nur noch knapp ein Zehntel im Einsatz. Den dritten Platz nimmt China ein, das immerhin 2.750 Objekte im All herumfliegen hat.

Russland Geschichte: Tag der Weltraumfahrt (12.04.2008)
• 
Roskosmos will keine Weltraumtouristen mehr ab 2010 (11.04.2008)
• Südkoreas Tereschkowa greift nach den Sternen (08.04.2008)
• Russische Buran-Raumfähre kommt nach Deutschland (14.03.2008)
• Spionage? Moskau wirft Koreaner aus Weltraumprogramm (10.03.2008)
Bei Russland-Aktuell
• 

Recycling nicht vorgesehen


Der die Erde umkreisende kosmische Schrott hat dabei durchaus ernste Auswirkungen. So muss bei den Starts neuer Sputniks stets mitberechnet werden, ob der Satellit nicht mit schon vorhandenen Objekten im All kollidiert.

Zudem kommt es immer wieder vor, dass Raketenteile auf die Erde zurückfallen. Jeden Tag schlage ein Stück kosmischen Mülls wieder auf der Erdoberfläche ein, berichtet die Internetzeitung newsru.

Kaum Gefahr für den Menschen durch herabfallenden Weltraumschrott


Allerdings soll die Chance, von so einem Trümmerteil getroffen zu werden, verschwindend gering sein. Lediglich bei 1: 1 Billion liegt die Wahrscheinlichkeit eines Treffers. Freilich liegt in Teilen Sibiriens und Kasachstans die Wahrscheinlichkeit deutlich höher.

Immer wieder fallen nach Raketenstarts in Baikonur Teile von Treibstofftanks u.ä. im Umkreis von über Tausend Kilometer auf die Erde. Im März haben daher zwei Russen, ein Schäfer und ein Bauer aus dem Altai-Gebiet, Klage gegen die russische Raumfahrtagentur eingereicht.
Sie verlangen von Roskosmos Schadenersatz in Höhe von umgerechnet 30.000 Euro, nachdem ein gut 3,5 Meter großes Stück Metallschrott im Vorgarten eines der beiden Männer zu Boden ging.




Forum
Artikel versenden Leserbrief Druckversion


nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik Alle Artikel vom Montag, 14.04.2008
Zurück zur Hauptseite





(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Julia Timoschenko ist Gazproms neue Prinzessin
Kaliningrad
Kant-Denkmal oder Bernsteinzimmer im Geheimbunker?
St.Petersburg
Großer Weihnachtsbasar des Petersburger Women´s Club
Moskau
Guter Zweck: Weihnachtsmarkt der Deutschen Schule
Kommentar
Westerwelle in Moskau: Zivilgesellschaft statt Steinbach
Thema der Woche
Russland: Verfassungsgericht blockiert Todesstrafe
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Sonntag, 29. November
00:03 

Geschichte Russland: Bildhauer Rastrelli wird 333

Samstag, 28. November
16:53 

Newski Express: Terrorakt mit Sprengsatz von 7 kg TNT

14:23 

Wahrscheinlich Terroranschlag auf Newski-Express

09:12 

Newski Express entgleist: Zahl der Toten 25 oder 39

02:41 

25 Tote - Newski Express Moskau-Petersburg entgleist

00:03 

Russland Geschichte: Das Weihnachtsfasten beginnt

Freitag, 27. November
18:38 

Russland-Aktuell präsentiert Veranstaltungen in D+A+Ch

17:43 

Renault und Lada (AvtoVaz) planen Autofabrik in Fernost

15:54 

Kyrillisches Internet beginnt mit einem Sex-Skandal

14:10 

Kölner Ausstellung zeigt sowjetische Vorkriegs-Fotos

13:31 

Wahlslogan in der Ukraine: Hängen und Erschießen!

12:30 

Rubel purzelt: Russische Leitwährung gibt deutlich nach

11:30 

Tausch: Französische Autos gegen russische Pipelines

10:24 

Winter muss warten: Warmes Wochenende in Moskau

09:06 

Russland holt giftigen Raketenbrennstoff aus Ukraine

00:03 

Geschichte Russland: Sowjetische Marssonde am Ziel

Donnerstag, 26. November
18:43 

Frau fährt Polizisten um und verprügelt ihn danach

17:59 

Putin erobert in Paris die sächsische VNG für Gazprom

17:03 

Kudrin sagt Kursverfall an Moskauer Börse voraus

16:07 

Ukraine: Timoschenko kündigt Parlamentsauflösung an

15:02 

Papst und Präsident: Medwedew trifft Benedikt im Vatikan

14:07 

Preise und Zahl der Stationen in der Metro steigen

13:25 

Kostenloses WLAN (WiFi) auf allen Bahnhöfen Moskaus

12:00 

Innenministerium halbieren, liquidieren und säubern

10:45 

Europapokal: Wolfsburg zittert nach Pleite in Moskau

09:58 

Palech - Ausstellung russischer Lackminiaturen in Basel

09:12 

Putin sucht in Frankreich Investoren für Gaspipeline

00:03 

Russland Geschichte: Nikolaus und Alice getraut

Mittwoch, 25. November
18:50 

ZSKA-Wolfsburg: Beide müssen heute unbedingt siegen

18:21 

Explodiert in Uljanowsk schon wieder Munition?

17:15 

Oligarchen-Crash: Schweiz kann Auslieferung verlangen

15:52 

Petersburg: Gostiny Dwor erneut vom Wasser bedroht

14:52 

Großer Weihnachtsbasar des Petersburger Women´s Club

13:11 

Kaliningrad: Zugverbindung nach Berlin vor dem Aus?

12:30 

Julia Timoschenko ist Gazproms neue Prinzessin

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell





В хорошем качестве hd видео

Видео скачать на телефон бесплатно