Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Aslan Maschadow
Aslan Maschadow
Montag, 07.02.2005

Maschadow: Friedensangebot an Putin persönlich

St. Petersburg. Der tschetschenische Untergrund-Präsident Aslan Maschadow sieht Wladimir Putin als Adressaten seines von einem einseitigen Waffenstillstand begleiteten Verhandlungsangebots. Der „politische Wille der Präsidenten Russlands und Itschkeriens“ könne dem Konflikt ein Ende bereiten, erklärte Maschadow in einem Interview mit dem „Kommersant“. Die Behörden lassen derartige Appelle wie gehabt an sich abperlen.

Der über das Internet verkündete einmonatige Waffenstillstand der Untergrund-Führung, aber auch die parallel aufkommenden Gerüchte über den angeblichen Tod des Chef- Schamil Bassajew haben wieder Bewegung in den verfahrenen Tschetschenien-Krieg gebracht - zumindest auf dem Papier. Die Moskauer Zeitung „Kommersant“ wagte in dieser Situation, ein über einen Mittelsmann geführtes Interview mit dem von den russischen Behörden als Terroristen gesuchten Maschadow zu veröffentlichen – für russische Medien eigentlich eine Tabu-Handlung.

Aslan Maschadow sagt darin, er sei sich nicht sicher, ob Wladimir Putin vertrauenswürdige Informationen darüber besitze, „in welche bodenlose Katastrophe Russland und der ganze Kaukasus hineingezogen“ werde. Dennoch hoffe er auf Putin, um endlich eine Lösung zu finden: „Wenn bei unseren Opponenten im Kreml der nüchterne Verstand obsiegt, so endet dieser Krieg am Verhandlungstisch, wenn nicht, so wird das Blut wohl noch lange fließen. Doch die moralische Verantwortung dafür nehmen wir nicht mehr auf uns“, lässt Maschadow verlauten.

Keine Attacken auf die Armee seit Monatsbeginn

Nach Aussagen eines Rebellensprechers gegenüber dem „Kommersant“ haben die Widerstandskämpfer seit dem 1. Februar keine Angriffe mehr unternommen, was die Ernsthaftigkeit und Wirksamkeit von Maschadows Erklärung untermauere.

Die russischen Behörden und auch die Moskau-treue Republikführung in Grosny machen aber keine Anstalten, wegen der Zurückhaltung ihrer Gegner von der Politik der harten Hand abzurücken: „Wenn Maschadow und Bassajew wirklich den Terror beenden wollen, so dürfen sie dafür keine Bedingungen stellen, sondern sie müssten bei den Behörden vorstellig werden und sich ergeben“, erklärte Tschetscheniens Präsident Alu Alchanow am Samstag.

Nieren oder Maschadow: Was macht Bassajew friedfertig?

Er habe keinen Anlass, Maschadows Worte für voll zu nehmen, so Alchanow. Was Bassajew angeht, so wollte Alchanow nicht ausschließen, dass dieser wirklich tot sei. Schon vor einigen Monaten habe er Informationen über dessen Gesundheitsprobleme mit den Nieren erhalten. Auch seitens Bassajews war eine Waffenstillstand-Ankündigung im Internet aufgetaucht – auf die jedoch umgehend Gerüchte über dessen Tod folgten.

Ein Sprecher der im Kaukasus eigesetzten Armeekontingente zweifelte gar die Echtheit der Kommuniques von Maschadow und Bassajew an. Sie seien lediglich Früchte der Phantasie des Untergrund-Propagandisten Mowladi Udugow.

Bei Russland-Aktuell
• Friedensinitiative tschetschenischer Separatisten (03.02.2005)
• Neue Gerüchte um Bassajews Tod (04.02.2005)
Maschadow sagte seinerseits, die Gerüchte über das Ableben des Chefterroristen seien „in sechs Jahren schon der fünfte oder sechste Tod Bassajews“. Er gestand in dem Interview ein, dass „unsere Meinungsverschiedenheiten, über die von ihm gewählten, für das tschetschenischen Volk inakzeptablen Kampfmethoden“ für niemanden ein Geheimnis seien. „Nach dem Krieg“ werde er dafür sorgen, dass Bassajew und seine Mittäter für die Geiselnahmen im Moskauer Musical-Theater und in Beslan einem internationalen Tribunal übergeben würden. „Wenn Bassajew sich meinem Befehl über einen Waffenstillstand angeschlossen hat, so gehe ich davon aus, dass ich einen Erfolg bei der Verhinderung von zahlreichen Terrorakten erzielt habe“, lobte sich Maschadow.

(ld/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 07.02.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites