Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Leonid Reiman im Gespräch mit ausländischen Journalisten (Foto: Ballin/.rufo)
Leonid Reiman im Gespräch mit ausländischen Journalisten (Foto: Ballin/.rufo)
Freitag, 08.04.2005

Minister Reiman zufrieden mit IT und Telekom

Moskau. Informationsminister Reiman ist zufrieden mit der Entwicklung der IT- und Telekombranche: 38 Prozent Wachstum in 2004. Von der Hannover-Messe erhoffe er sich weiteren Schub, sagte Reiman zu russland-aktuell.

„Die Hannover-Messe ist gerade im Zusammenhang mit der Forderung von Präsident Wladimir Putin wichtig, dass Russland von einem Öl- und Gaslieferanten die Wende zu einem High-Tech-Exporteur schaffen müsse“, sagte Reiman. In Hannover wolle Russland demonstrieren, dass es auch im innovativen Sektor konkurrenzfähig sei.

Ein weiteres wichtiges Grossereignis für die russische Wirtschaft ist das bevorstehende Londoner Wirtschaftsforum.

Bei Russland-Aktuell
• Russlands High-Tech auf Hannovermesse (07.04.2005)
• Schröder lobt Putin vor Hannover-Messe (17.02.2005)
• 160 Firmen aus Russland bei Hannover Messe (05.04.2005)
• Reimann für schnelle Privatisierung Swjasinvests (11.11.2004)
• Russische Raumfahrt in Hannover (07.04.2005)
Anfang 2005 trugen IT und Telekommunikation gerade einmal 3,2 Prozent zum russischen BIP bei, doch auf Grund des starken Wachstums sei es innerhalb eines Vierteljahres schon auf einen Anteil von über vier Prozent gewachsen, erklärte der Minister. Derzeit wird an den Plänen zu einem weiteren Ausbau des Sektors gearbeitet. Im Herbst hofft Reiman einen Zeitplan vorlegen zu können, wann der Übergang zur High-Tech-Industrie geschafft werde.

Privatisierung von Swjasinvest fest im Visier

Die nun endlich auf den Weg gebrachte Privatisierung des russischen Festnetzmonopolisten Swjasinvest soll auch Ausländern den Weg in die russische Telekombranche endgültig öffnen. Reiman versprach, dass die Ausschreibung offen verlaufen werde. Versteigert werden sollen 75 Prozent des Unternehmens.

Am Freitag will die Regierung die Details des Privatisierungsprojektes bestimmen. Bislang galt Swjasinvest als strategisch wichtiges Unternehmen, das nicht privatisiert werden konnte.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 08.04.2005
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177