Видео смотреть бесплатно

Смотреть с сюжетом видео

Официальный сайт rnns 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Polit-Reformen: Medwedew redet mit Nemzow und Co.
Putin vor Gericht – im russischen Internet
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Angeblicher Putin hinter Gittern. Die Ähnlichkeit ist unverkennbar.
Angeblicher Putin hinter Gittern. Die Ähnlichkeit ist unverkennbar.
Mittwoch, 15.02.2012

Putin vor Gericht – im russischen Internet

Moskau. Ein Putin-Video sorgt im russischen Internet für Furore. Es zeigt den Premierminister im Käfig vor Gericht. Putin müsse sich wegen Amtsmissbrauchs und Veruntreuung verantworten, heißt es in der Pseudo-Reportage.

„Wir haben erfahren, dass buchstäblich vor drei Stunden der Ex-Premierminister unter Bewachung in das Bezirksgericht Chamownitschi verbracht wurde“, erklärt eine Stimme gleich zu Beginn des Videos. Anschließend sieht man einen Mann, der aussieht wie Wladimir Putin, hinter den Gitterstäben eines Käfigs, wie er in Russland für angeklagte Schwerverbrecher üblich ist.

Bei Russland-Aktuell
• Wahlkampf Dossier: Wer wird warum im März Präsident?
• Kandidaten-Parade: nur Putin 2.0 kann sauber gewinnen (19.12.2011)

Veruntreuung, Amtsmissbrauch und Terrorismus


Unter den Anklagepunkten seien „Veruntreuung von Staatseigentum in besonders großem Umfang, Finanzmanipulation und Amtsmissbrauch“, heißt es in dem im Stile einer Gerichtsreportage verfassten Video. Als wichtigster Anklagepunkt werde zudem die Beteiligung an Terroranschlägen zur Sprache gebracht, führt die Stimme im Stakkato-Ton einer typischen Gerichtsreporterin weiter aus.

Unterlegt wird der Bericht nicht nur mit Bildern des angeblichen Regierungschefs auf der Anklagebank, sondern auch mit „O-Tönen“. So erklärt der Angeklagte, dass er Wladimir Wladimirowitsch Putin heiße und Bürger der Russischen Föderation sei. Die Stimme gehört tatsächlich Putin.

Aussagen zusammengeschnitten


Die Aussagen stammen allerdings, wie inzwischen bekannt wurde aus einer anderen ganz offiziellen Reportage: 2010 als die Volkszählung in Russland stattfand, wurde auch ein PR-Video mit Putin gedreht, in dem er in seiner angeblichen Wohnung im bislang letzten gemeinsamen öffentlichen Auftritt mit Ehefrau Ludmila auf Fragen der Volkszähler antwortet. Die Antworten aus diesem Filmchen wurden nun in das Anti-Putin-Video montiert.

Bei Russland-Aktuell
• Sozial und gerecht: Putin verteilt Wahlgeschenke an alle (13.02.2012)
• Politischer Karneval und Menschenkette um den Kreml (10.02.2012)
• Putin-Demo als "Beweis" für Sieg in der ersten Runde (06.02.2012)
• Reuiger Sünder Putin will radikal reformieren (30.01.2012)
• Kadyrow wirbt für Putin, will Opposition einsperren (24.01.2012)
Besonders pikant: Die Verfasser des Videos nehmen nicht nur Putin selbst, sondern auch die russische Justiz auf die Schippe. So ist der angeblich verantwortliche Richter in der Verhandlung der berüchtigte Viktor Danilkin.

Danilkin hat im vergangenen Jahr den Ex-Yukos-Chef Michail Chodorkowski zu 13,5 Jahren Haft verurteilt. Später erklärte Danilkins Assistentin, das Urteil sei dem Richter von höherer Instanz diktiert worden.

Gefälschte Putin-Verhaftung teilt das Land


Natürlich handelt es sich bei dem Video um eine Fälschung. Seiner Popularität im russischen Internet tat das keinen Abbruch. Bei Youtube ist der Auftritt Putins hinter Gittern ein Hit, über 1,8 Millionen Aufrufe hat er innerhalb von zwei Tagen gesammelt.

• Video zu Putin vor Gericht

www.aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Das Echo ist geteilt: „Da ist sie, die Reportage, die ich erträumt habe“ oder „Ich träume von diesem Tag“ lobt die eine Seite, während Putins Befürworter das Video verurteilt und den Premierminister lobt.

Wer dahinter steckt, ist unklar. Laut einem Bericht ist das Video der Trailer für den Film „Anschlag auf Russland“, der nach Motiven eines Buchs gedreht wurde, das der in London getötete Ex-FSB-Agent Alexander Litwinenko geschrieben hat.

Auch Gegenseite arbeitet mit Fälschungen


Das Video ist nicht die erste Fälschung, die im Wahlkampf auftaucht. Bereits Anfang Januar hatten Unbekannte versucht, den Oppositionellen Alexej Nawalny mit einer Fotografie in den Schmutz zu ziehen. Es zeigte Nawalny gemeinsam mit dem in Russland verhassten Exil-Oligarchen Boris Beresowski. Die Bildunterschrift lautete: „Nawalny hat nie verheimlicht, dass er sein Geld für den Kampf gegen Putin von Beresowski bekommt“.

Im Gegensatz zum Fake-Video war diese Fälschung allerdings nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Erst nachdem das Originalbild auftauchte, bei dem Nawalny zusammen mit Michail Prochorow zu sehen ist (die beiden hatten sich zufällig auf dem Flur beim Radiosender Echo Moskaus getroffen), distanzierte sich die Zeitung, das Boulevardblatt AiF von der Ausgabe, die im Ural kursierte. Nach Angaben des Verlags sei die ganze Ausgabe von Unbekannten gefälscht worden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 15.02.2012
Zurück zur Hauptseite








Die als Hommage an den russischen Winter gedachten Eiskerzen auf den Petersburger Flüssen und Kanälen sind inzwischen auf der Moika angekommen – im Hintergrund ist der Newski Prospekt zu sehen.(Topfoto: Antonyschew/.rufo)




Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Petersburger Sommergarten eröffnet wieder Ende Mai
Moskau
Wirtschaftsclub Russland empfängt Claudia Pechstein
Kopf der Woche
Wahlkampf auf südossetisch: Staatsanwalt wird entlassen
Kommentar
Sozial und gerecht: Putin verteilt Wahlgeschenke an alle
Thema der Woche
Gemeinsam frieren: Dauer-Eiszeit in Russland und Europa
Kaliningrad
Moskaus Ex-Bürgermeister macht jetzt Mist in Ostpreußen
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Samstag, 18. Februar
01:01 

Russland Geschichte: Frost, Terror, Abchasien souverän

Freitag, 17. Februar
19:24 

Flugzeug rammt Lastwagen rammt Bus: Nur drei Verletzte

18:33 

Junger Eishockeyspieler stirbt nach Treffer durch Puck

17:03 

Neu auf der Biofach – Zeder und Faulbeere vom Baikal

16:05 

Neuer Job für Wulff: Anti-Filz-Berater im Kreml!

14:32 

Heftige Kämpfe im Grenzgebiet Dagestan-Tschetschenien

13:05 

Gazprom senkt Gaspreise für Wingas um zehn Prozent

12:47 

Kadyrow sucht Putzdienst für seinen neuen Palast

10:59 

Petersburger Sommergarten eröffnet wieder Ende Mai

09:43 

Polit-Reformen: Medwedew redet mit Nemzow und Co.

01:01 

Russland Geschichte: Schach-Sieg gegen Supercomputer

Donnerstag, 16. Februar
18:06 

Putin braucht zwei Versuche - für die Bobbahn

17:19 

Ratingagentur senkt Wachstumserwartungen in Russland

16:25 

Staatsanwalt nimmt Oppositionssender ins Visier

15:29 

Amtsarzt fordert Zwangs-Entziehungskur für Alkoholiker

14:27 

Moskau sucht Ort für eigene Redefreiheits-Ecke

13:40 

Schmuckdiebesbande räumt bei Petersburger Messe ab

12:27 

Berlin demonstriert gegen Petersburger Schwulengesetz

11:16 

Sieg im Kälteschrank: Zenit mit Charakter gegen Benfica

09:33 

Russischer Haushalt erstmals seit 10 Jahren defizitär

01:01 

Russland Geschichte: Kim Jon Il und Tuchatschewski

Mittwoch, 15. Februar
18:44 

23 Verletzte bei Gasexplosion in russischem Cafe

17:56 

Medien: Patriarch Kyrill wurde reich mit Zigaretten

17:15 

TV-Tipp: Eisensteins „Oktober“ mit Live-Orchester

16:09 

Putin-Anhänger demonstrieren im Olympiastadion

15:23 

Flugzeugzusammenstoß in Irkutsk gerade noch verhindert

14:00 

Tod im Ural: Fotosafari im Eis wird zur Tragödie

13:31 

Putin vor Gericht – im russischen Internet

12:13 

Staatsbank VTB soll Deripaska in den Hafen lotsen

10:31 

Diamantenförderer Alrosa zieht es an die Börse

08:45 

Weißrusslands Biathleten nach Embargo ohne Patronen

01:01 

Russland Geschichte: Rückzug aus Afghanistan

Dienstag, 14. Februar
19:09 

Kaukasus: Dagestanischer Ober-Terrorist getötet

18:10 

Neues Gesetz: Lebenslang für Drogenhandel möglich

17:25 

Journalisten-Rausschmiss: FMS-Beamter verliert Posten

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Смотреть видео онлайн