Russland-Aktuell zur Startseite machen

Bericht versenden


Montag, 05.12.2011
Diskussion: Wie nah kommen sich EU und die Ukraine?
Woher weht der Wind für die Ukraine in Zukunft? Kiew wird sich entscheiden müssen, wohin es sich wendet. (Foto: newsru.ua)
Berlin. Experten sehen das Abkommen der EU und der Ukraine in weite Ferne gerückt. Das Klima ist eisig, die Beziehungen sind an einem Tiefpunkt angekommen. Eine Diskussion will hinterfragen, wie weit Annäherung möglich ist.


Diesen Bericht versenden an:



Geben Sie hier bitte die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. iwanow@aktuell.ru).
Mehrere Empfänger müssen durch Komma getrennt werden.


Ihre Mitteilung an den/die Empfänger können Sie hier schreiben (OPTIONAL):



Ihre eigene E-Mail-Adresse:



Sicherheitscode: Sicherheitscode
Sicherheitscode eintragen:






Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru