Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 16.02.2016 11:16   h.g.k

    Das neue Märchen !

    Ei sehr guter Bericht ! Dem kann ich mich nur anschließen .

    Meinung & Analyse | Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    10.02.2016 0:42   Royaler

    RussiPussi

    Das liebe Putilein, hat einen unsichbaren Siegfriedschirm um die Syrer gelegt - unverwundbar durch russisch angestiftete Bomben.
    Genial sind Sie in Ihrer Diktaturförderung, die reinste
    Prokynese, wie winselt es sich denn in Putins Reich?

    Meinung & Analyse | Merkels Dummheit, Putins Militärmanöver, Erdogans Ehrgeiz
    14.01.2016 12:19   Khan

    Das syrische Problem wird nur gelöst werden, wenn man die Herrscher in Riad entweder davonjagt oder kaltstellt.
    Desweiteren muss man den zweiten Kriegstreiber in der Region an die Kandare nehmen: die Türkei.
    Beide, Riad und Ankara, müssen in ihre Schranken gewiesen werden. Das geht aber nur, wenn man Washington zwingt, seine imperialisten Operationen im Nahen Osten zu beenden und klar zu verstehen gibt, dass auch der Rest der Welt Rechte hat.
    Früher oder später werden die USA zu Kompromissen gezwungen sein, denn nicht nur Russland hat schon alleine wegen der geographischen Nähe zu dieser Region ein vitales Interesse an geordneten Verhältnissen in Syrien, Irak oder Afghanistan. Auch China muss sich einmischen, weil sich im Nordosten des Reiches islamistischer Terror breit macht, der vom Ausland gesteuert und finanziert wird. Uigurische IS-Kämpfer holen sich in Syrien ihre militärische Ausbildung und werden mit Sicherheit in China auch ihr Unwesen treiben. Am Ende wird man sich auch die Emire am Persischen Golf zur Brust nehmen müssen.

    Meinung & Analyse | Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
    08.01.2016 16:46   Suse

    Makarenkos Erbe

    Jeder Mensch gehört in seine Zeit. Nur so kann man ihm annähernd gerecht werden. Das hätte Makarenko auch verdient. Haarsträubend, was sie ihm heute unterschieben. Er hat den „kleinen Strolchen“ vertraut. Klar mussten sie arbeiten. Alle mussten hart arbeiten, um zu überleben. So waren die Zeiten nach den Interventionskriegen in der Sowjetunion, und viele Menschen im Land sind trotzdem verhungert. Ordnung wurde in der Gorki-Kolonie gefordert, auch militärische Disziplin, ohne wäre es nicht gegangen. Die Kinder waren verwahrlost, in Banden umhergestreift, Opfer und Täter geworden. Raub, Mord, Diebstahl waren ihr Alltag. Makarenko wird angegriffen, er habe mit Zwang gearbeitet. Im Knast ist das heute noch nicht anders. Er hat das Beste gewollt und das Beste gegeben. Er wollte Kommunisten erziehen. Das stimmt. Seine Arbeit wurde ihm von der eigenen Partei schwer gemacht. Die Methoden standen in der Kritik. Er bekam nicht die Anerkennung, die er im Ausland fand. Für mich steht er neben Johannes Falk, der hat ungefähr hundert Jahre früher ebenfalls Kriegswaisen ein Zuhause gegeben. Er wollte sie zu Christen erziehen. Das wird heute natürlich milde beurteilt. Beide Pädagogen haben mich begeistert.

    Panorama | Makarenko: Reformpädagoge im Auftrag des Kommunismus
    30.10.2015 12:19   GWalter

    Die USA wollen als Foulspieler doch den Syrien- oder ganz großen Krieg

    Nachdem den Amerikanern in Syrien die Felle wegschwimmen, steigt in Washington die Nervosität. Das ganze Gebilde aus Lügen und Intrigen droht ihnen um die Ohren zu fliegen. Selbst ein globaler Flächenbrand erscheint wieder möglich.\r\n-\r\nVon Henry Paul\r\n-\r\nDie USA haben die UN und die Welt schamlos belogen! Sie (die US-Regierung und ihre Geheimdienste) haben die Al-Kaida, die diversen Namensvettern und insbesondere die Nachfolge-Organisationen der Al-Kaida, nämlich die Al-Nusra oder im anderen Gewand die Free Syrian Army oder ISIS (Islamischer Staat) begründet, ausgebildet, munitioniert und angewiesen sowie militärisch unterstützt, um sowohl im Irak als auch der Levante und in Syrien die Regierungen (Das Regime) zu destabilisieren oder zu stürzen. Syrien war und ist ein friedliches Land. Assad hat sich keiner Verbrechen schuldig gemacht. Die Giftgas-Attacken waren eine False-Flag-Aktion der türkischen Geheimdienste, um Assad öffentlich zu schaden und den USA einen Grund zu geben, Polizei zu spielen.\r\n-\r\nweiter lesen-->http://www.contra-magazin.com/.../die-usa-wollen-als.../\r\n---------------------------------------Meinung----------------------------------------\r\nVöllig klar, daß die USA nicht aufgibt. Zu viel steht für sie auf dem Spiel. Nämlich die Macht über den Rest der Welt!\r\n-\r\nWenn sie tatsächlich mit legalen Truppen in Syrien einmarschieren und Assad stürzen wollen, reicht die angezündete Lunte bis zum 3. Weltkrieg. Hier spielt man mit einer Dynamik, die nicht zu kontrollieren ist. Schon allein aus dem möglichen Gesichtsverlust heraus, wächst das irrationale Element enorm. Der Wahnsinn ist nicht mehr nachzuvollziehen, kein Argument kausal schlüssig, und ab einem gewissen Punkt wird nicht mehr argumentiert, sondern nur mehr bombardiert. Das seine Logik bestenfalls im erfundenen Feind hat. Da die US „Führungsriege“ und die dahinter stehenden Mächte keine geistig gesunden Individuen sind, sondern Psychopathen, die lehrbuchartig agieren, darf man auf keinen Fall das paradoxe Moment in dieser Situation verkennen. Meister der Lüge, auch vor sich selbst, rechtfertigen sie ihr verbrecherisches Treiben mit paranoiden Wahnvorstellungen, die sie durch gekaufte Medien, die sich ihr Geld auf dem Strassenstrich des Kapitals und der Macht als Prostituierte verdienen, global dem Rest der Welt infam aufs Auge drücken wollen!

    Politik | Syrien-Einsatz: Putin beendet den Etikettenschwindel
    29.10.2015 14:42   GWalter

    Wikileaks: Entvölkerung von Syrien ist Teil der US-Strategie

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 29.10.15 11:20 Uhr
    -
    Wikileaks-Gründer Julian Assange glaubt, dass die Massenflucht aus Syrien Teil der US-Strategie gegen die Regierung Assad sei: Die Entvölkerung des Landes bringe das Land an den Rand des Kollaps, weil vor allem die gebildete Mittelschicht vertrieben wird. Europas Strategie der offenen Grenzen spiele den US-Interessen in die Hände.
    -
    Die „Entvölkerung Syriens“ sei Teil des Konzepts zum Sturz Assads, „weil durch den Krieg vor allem die Mittelklasse weggeht, sprich Ärzte, Beamte, Anwälte, Ingenieure – also genau jene Berufsgruppen, die man braucht, um ein Land überhaupt funktionsfähig zu halten“. Die Vertreibung dieser Gruppen führe zu einer massiven Schwächung von Assad.
    -
    Assange sagte, er wisse selbst als Flüchtling, wie wichtig es ist, die Flüchtlinge freundlich aufzunehmen. Denn die Folge der „Politik der offenen Grenzen in Europa“ sei falsch, weil genau das die Ambitionen der Amerikaner unterstütze. Assange: „Wir haben diplomatische Noten, aus denen hervorgeht, dass die schwedische Regierung während des Irak-Kriegs gesagt habe, dass ihr Beitrag zum Krieg die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen sei. Der Irak hat vor einigen Jahren Deutschland gebeten, die Iraker nicht einzuladen, nach Deutschland zu kommen, weil dies für den Aufbau des Landes schlecht sei. Deutschland hatte dem Wunsch dann entsprochen.“

    Politik | Syrien-Einsatz: Putin beendet den Etikettenschwindel
    28.10.2015 15:23   GWalter

    SO IST DAS

    Wenn die Medien die Wahrheit über die USA und die NATO und der Machenschaften berichten würden, gäbe es in Europa so gut wie keine USA-Fan´s.
    -
    Allerdings wären dann auch alle bei uns agierenden Politiker überhaupt nicht mehr in der Politik, sondern dort wo sie eigentlich hingehören !!

    Politik | Syrien-Einsatz: Putin beendet den Etikettenschwindel
    28.10.2015 14:56   GWalter

    Merkel in Peking......Was die Kanzlerin von China erwartet

    Syrien und Flüchtlinge
    -
    Kanzlerin Angela Merkel will China zu mehr Engagement drängen. Nach dem Atomkompromiss mit dem Iran hofft die deutsche Regierungschefin darauf, dass Peking auch im Syrien-Konflikt eine aktivere Rolle spielt. Die chinesische Führung könnte etwa ihre guten Beziehungen zu Russland spielen lassen, um Präsident Wladimir Putin zur Zurückhaltung zu drängen. Denn eine Entspannung des Konfliktes in Syrien könnte auch die Flüchtlingskrise in Europa entschärfen.
    -----Meinung------
    Diese Frau ist doch nur im Vasallenauftrag der USA unterwegs um zwischen China und Russland einen Keil zu treiben !!
    -
    Aussderem war und ist es doch ganz ALLEINE die Schuld der USA, dass es diese Flüchtlinge und die IS gibt, die nachweislich von USA, Türkei und den Saudis finanziert werden.
    -
    Die Frau kkann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben !?!?

    Politik | Syrien-Einsatz: Putin beendet den Etikettenschwindel
    28.10.2015 14:54   GWalter

    Putin trifft sich am Mittwoch mit Vizekanzler Gabriel

    Putin soll Sigmar Gabriel als ersten ein Ohrfeige verpassen, und zweites nach Deutschland zurück abschieben !\r\n-\r\nLetztes Jahr wollte Gabriel keine Ausrüstung Militärischer Art nach Russland exportieren, weil Menchenleben ihm HEILIG seien !?!?\r\n-\r\nAber Panzer und sonstige Waffen zu den Saudis und Katar exportieren, wo Menchen öffentlich gesteinigt und enthauptet werden !!!\r\n\r\nSo HEILIG sind für Sigmar Gabriel Menschenleben und Menschenrechte !!!!!\r\n-\r\nhttp://www.spiegel.de/politik/ausland/stellenangebot-saudi-arabien-sucht-acht-neue-henker-a-1034359.html

    Politik | Syrien-Einsatz: Putin beendet den Etikettenschwindel
    27.10.2015 17:40   Visumland

    Visum Russland

    http://visumland.de/visum_visa_russland.php

    Reisetipps | Fußball-WM 2018: Visafrei und trotzdem sicher
    02.10.2015 21:19   Ein Freund

    Lada Vesta

    Der sieht gut aus. Gibt es technische Details? Und wann kann man diesen Wagen in Deutschland kaufen?

    Wirtschaft & Geld | Lada kann auch anders: Produktionsstart des neuen Vesta
    28.09.2015 2:06   Matthias

    Debakel von Russland in der Ukraine?

    Eher haben die westlichen Unterstützer des Putsches in Kiew ein Debakel erlitten. Ihre Ziele haben sie auf jeden Fall nicht erreicht, sie wurden von Russland eiskalt ausgekontert.

    Politik | Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    17.09.2015 6:13   der da

    Radio Erivan sagt:

    Und täglich ruft das Murmeltier: Wir haben noch Visavordrucke von der Sotschi-Olympiade - da gab es Visafreiheit für die Teilnehmer und Besucher (aus Absurdistan)... Fazit: das wird doch wieder nix!

    Reisetipps | Fußball-WM 2018: Visafrei und trotzdem sicher
    31.08.2015 2:39   harald

    kein Wunder

    einen gewissen Stand der Technik zu halten, erfordert Geld, für Material, für Bildung usw. Wenn dieses Geld vorher schon in dunklen Kanälen verschwindet, weil das niemand kontrolliert, muss es irgendwo fehlen.\r\nDamit werden Privatjets gewartet, die fallen in Russland, nicht so oft runter.

    Politik | Absturz, Einsturz, Absturz: Unglückssträhne bei der Armee
    12.08.2015 14:04   Mario

    Mister Kechlerow

    Was für ein Mensch ist dieser Herr Kechlerow. Verwendet er wieder die stalinistische Methoden?. Wie kann man z.B. ein Gerichtsurteil treffen, ohne Beteiligung vom Beklagten und Verteidigung. (Russland als einzige Land weltweit verbietet die offiziele Internetseite von Jehovas Zeugen - www.jw.org)

    Politik | Russland erneuert Mordvorwürfe gegen Exil-Oligarchen
    25.07.2015 5:10   Stoll

    Russland will eigene Ratingagentur gründen

    Will Russland sich selbst beweihräuchern. Die Aussagekraft der Bewertungen dieser Ratingagentur dürften mehr als zweifelhaft sein. Der Versuch und die Bemühungen laufen schon seit Jahren. Geklappt hat bisher nichts.

    Wirtschaft & Geld | Zentralbank senkt Zinsen nach Rubelrekord
    22.07.2015 0:10   Stoll

    Schauprozess stalinistischer Prägung gegen ukrainischen

    Filmemacher Senzow.20 Jahre Haftandrohung dienen der gleichzeitigen Einschüchterung der auf dem okkupierten Gebiet lebenden Einwohner der Krim, die offenbar immer mehr Widerstand gegen die russischen Okkupanden leisten.

    Politik | Russland: Ukraine schickte Jäger zu Flug MH17
    12.07.2015 15:56   Stoll

    Ukraine will niemals wieder russischer Bruder sein


    Die Konsequenz Putins ist bekannt. Dann schlagen wir ihr den Schädel ein.
    Doch so ganz wollen russische Soldaten der über Jahrzehnte verordneten Freundschaft nicht abschwören. Dazu passt folgende Meldung verschiedener Zeitungen und Internetforen.
    -- Aus Angst vor einem Kriegseinsatz in der Ukraine sind Dutzende russische Rekruten aus einer Kaserne geflohen. Zuvor seien sie bedrängt worden, als „Freiwillige“ in dem Nachbarland zu kämpfen.--
    Russland führt Krieg gegen die Ukraine.Auch solche Meldungen bestätigen diesen Fakt.

    Politik | Russland: Ukraine schickte Jäger zu Flug MH17
    20.06.2015 23:25   hannes357

    Ukraine....

    Beachten Sie
    www.youtube.com/w

    ein schelm, wer böses dabei denkt............

    Meinung & Analyse | Ukraine: Morde an Opposition Zeichen von Schwäche
    14.06.2015 17:32   votcaharasho

    Depardieu

    Bei wieviel Vodca er trinkt wird er nicht sehr alt. So gesehen stirbt er fur Russland.

    Panorama | Gerard Depardieu will für Russland sterben

    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177