Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 25.11.2011 15:06   jich

    dpa mal wieder

    Hat mich schon gewundert, wieso aktuell.ru bei der Panikmache mitmacht.Vor allem die Überschrift suggeriert ein verzerrtes Bild eines Putin, der seine eigene Bevölkerung aus dem Land verjagt...

    Die Fakten sind dagegen deutlich weniger reißerisch:

    https://secure.wikimedia.org/wikipedia/ru/wiki/Ôàéë:EMIMRF19932009.png

    rot: Auswanderer
    blau: Einwanderer
    Nebenbei bemerkt ist Russland nach den USA die weltweite Nummer 2 in Einwanderungszahlen...

    Und an die Redaktion eine kleine Kritik: Warum sollten dpa-Artikel in die Rubrik "UNABHÄNGIGE Berichterstattung AUS Russland" gehören? Die werden doch massenweise kopiert und in Deutschland in jedem Dorfblatt wortwörtlich abgedruckt...

    Panorama | „Flucht vor Putin“: Lässt sich die Emigration bremsen?
    25.11.2011 14:54   jich

    @Matthias

    Das wundert mich nicht...

    Politik | Putin: ER-Mehrheit macht Russland krisenfest
    25.11.2011 13:16   Uwe64DD

    Putin: ER-Mehrheit macht Russland krisenfest

    Nur mit einem starken Russia ist auch Stabilität in Russia und Europa zu erwarten. Ich begrüße es das Putin zu diesem Schritt bereit ist.

    Politik | Putin: ER-Mehrheit macht Russland krisenfest
    25.11.2011 12:33   Matthias

    Sozialstaat?

    Ich habe gar nicht gewusst, dass es in Russland überhaupt einen Sozialstaat gibt ;-)

    Politik | Putin: ER-Mehrheit macht Russland krisenfest
    24.11.2011 21:58   Baumfreundin

    USA

    Hat Russland durch seine Bodenschätze nicht enorme Möglichkeiten den Amis zu zeigen, was eine Harke ist ?

    Politik | Raketenschirm: Medwedews Drohungen nur heiße Luft?
    23.11.2011 11:51   Fritz

    Umsorgte Briefwähler

    In deutschen Altersheimen soll sowas auch schon vorgekommen sein. Lupenreine Demokratie hat eben viele Facetten.

    Politik | Briefwähler vom Kindergarten und Friedhof für Kreml
    22.11.2011 13:04   Redaktion

    Link zum Fallschirmsprung

    Der Link ist jetzt drin :)

    Stadtnachrichten | Petersburg: Fallschirmsprung von Kirche eine Fälschung?
    22.11.2011 8:31   fuerTiere

    Vor allem in der Ukraine

    leben viele Hunde auf der Straße. Hunde werden nicht freiwillig zum Streuner. Es ist der Mensch, der Schuld ist. Sie haben die Tiere zuerst ausgesetzt, der Rest wird von der Natur erledigt, zumal sich Streuner unkontrolliert vermehren. Nur damit die vielen erwarteten Besucher/Touristen während der Fußball-EM 2012 nicht mit Streunern konfrontiert werden sollen, werden die wehrlosen Tiere zu Tode geschlagen, vergiftet oder mit mobilen Krematorien bei lebendigem Leib verbrannt, damit die Straßen zur EM 2012 sauber sind.
    Die Alternative heißt CNVR "catch, neuter, vaccinate and release" (Fangen, Kastrieren, Impfen und wieder freilassen). Eine Methode die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahre 1990 wissenschaftlich als Lösung gegen die Überbevölkerung von Hunden nachgewiesen wurde. In Länder wie Bosnien und in der Türkei, wo es auch große Hundepopulationen gibt, haben schon erfolgreiche CNVR Projekte stattgefunden.

    Russland-News | Ukraine stoppt Massentötung von Hunden nach Protesten
    21.11.2011 16:16   Matthias

    Link?

    Wäre noch nett, wenn man gleich den Link zum Video im Artikel finden würde ;-)

    Stadtnachrichten | Petersburg: Fallschirmsprung von Kirche eine Fälschung?
    21.11.2011 16:06   jich

    Jaja, erst klaut ´FSBEhemalsKGB´ das Filmmaterial, laut Cyril ganze Computer, statt einfach nur die Datenträger. Nun wird auch noch die Premiere des Machwerks aufgrund eines ´Anrufs von oben´ (wahrscheinlich von Mr PUTIN himself!) vermiest! Dieser Film MUSS einfach revolutionäre Wahrheit(tm) zeigen! Dass das russische Zielpublikum für den Film einfach zu klein ist und höchstens für ausländische Festivals von Interesse ist, kann nur Putins Propaganda sein! Putin war durch Tuschis Werk so bedroht, dass er sogar dem europäischen Gerichtshof befahl, Chodorkowskijs verdienten Status des ´politischen Gefangenen´ abzuerkennen!


    Aber im Ernst, der junge Mann hat aufs falsche Pferd gesetzt und versucht nun verzweifelt mit allen Mitteln den Film zu hypen. Das kann man ihm nicht übel nehmen. Jedoch kann man ihn ebenso wenig ernstnehmen...

    Russland-News | Deutsche Chodorkowski-Doku nur in einem Moskauer Kino
    20.11.2011 10:39   Paulsen-Consult

    Ein absolut richtiger Schritt,

    auch wenn es sich um mehr oder weniger autokratisch geführte Länder handelt, ist diese Zollunion ein absolut richtiger Schritt. Es geht letztlich darum, den Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen. Hegemoniale Ängste habe ich jedenfalls nicht. Russland braucht einen freien Handel und starke Wirtschaftsimpulse, welche für die anderen beiden Länder ebenso wichtig sind. Ich bin auch sehr für eine zunehmende politische Union dieser Länder, damit die russische Paranoia endlich aufhört. Manchmal hat man bei Äußerungen aus dem Kreml den Eindruck, als sei das Land immer noch vom Westen bedroht, was ich für einen absoluten Unsinn halte.
    Umgekehrt ist es natürlich auch so, dass im Westen schnell Hegemonieängste gegenüber Russland auftauchen, was sich beispielsweise in der Angst vor der einseitigen Energieabhängigkeit zeigt.
    In einer derartig vernetzten Weltwirtschaft stellt sich die Sache aber etwas anders da. Jeder hat einen oder mehrere Joker, die er auch gegen andere ausspielen kann. Wegen der gegenseitigen Abhängigkeit muss er dann aber auch befürchten, mit der Destabilisierung der Weltwirtschaft sein eigenes Land zu destabilisieren.
    Solange es in einzelnen Ländern nicht zu einer ideologischen Radikalisierung kommt, wird also der kooperative Umgang dominieren. Je größer und pluralistischer die globalen Akteure sind, desto besser.
    Das gilt auch für die Zollunion, die deshalb aus westlicher Sicht begrüßt werden sollte. Die Beschwörung von Feindbildern, die in der Äußerung Nasarbajews erkennbar wird, dient ohnehin nur noch der innenpolitischen Stabilisierung.
    Eine große Chance auch hoffentlich für Belarus, das wie die Ukraine am Rande des Abgrunds steht. Die notgedrungene Orientierung am Kreml ist dabei noch gar nicht mal von Übel, weil dieses Land, noch schlimmer als Kasachstan in einer tiefen Diktatur versunken ist, welche zuletzt auch die wirtschaftlichen Ressourcen ruiniert hat. Die Staatswirtschaft Lukaschenkas hat, ähnlich wie in der DDR, zu einem gewaltigen Handelsbilanzdefizit geführt. Das Land ist faktisch pleite.
    Für die Übergangsgesellschaften ist der Wohlstand nicht alles, aber es ist die Voraussetzung wieder Vertrauen zu offenen politischen Systemen zu bekommen. In der Ukraine bricht derzeit umgekehrt aus Gründen des wirtschaftlichen Niederganges auch die Demokratie ein, das System spitzt sich auf einen Autokraten zu.
    Somit ist alles, was wirtschaftlichen Fortschritt bringt, dringend zu wünschen. Die Instabilität der EU und der westlichen Finanzmärkte stellt hier tatsächlich ein Hemmnis auch für die postsowjetischen Gesellschaften dar. Seitenhiebe auf die EU und die USA sind also erlaubt. Das Beispiel der Ukraine zeigt, was vordergründig die Verluste von Oligarchen in der Bankenkrise waren, wurde im Kern zu einem Entwicklungsstop für Gesellschaft.
    Die Oligarchen setzen jetzt, mehr als zuvor, auf die Erhaltung ihrer korrupten Alleinherrschaft und blockieren damit die notwendigen rechtsstaatlichen Reformprozesse, die für ein breites marktwirtschaftliches Aufsetzen erforderlich wären. Die Verlustaversion von ein paar Oligarchen führt zum wirtschaftlichen Schrumpfungsprozess.
    Der Kapitalismus ist in der Krise, bewegte sich schon immer in Krisen. Die sich entwickelnden Marktwirtschaften bekommen das am härtesten zu spüren. Gut wenn dann kooperative Zusammenschlüsse erfolgen. Für alle ist es am besten, wenn sich starke politische Interessens- und Einflussräume bilden, die den Konzernen politische, also menschliche Interessen zeigen und diese auch durchsetzen. Auch im Westen werden wir in Richtung eines gelenkten Kapitalismus gehen müssen. Der Machtkampf zwischen den Finanzmärkten und den politischen Institutionen der EU zeigt dies gerade sehr deutlich.

    Vielleicht noch ein Wort zu den südlichen und westlichen Grenzen der Zollunion. Man sollte die vielfältigen Schnittstellen zu den anderen politisch-wirtschaftlichen Regionen mehr beachten. Sie sind genauso wichtig, wie die politischen Blöcke. Ich denke hier an die wirtschaftlich stark prosperierende Türkei. Auch ohne EU-Beitritt hat dieses Land gewaltige wirtschaftliche Fortschritte gemacht. Es ist ein europäisches-islamisches Brückenland. Der Pragmatismus der Türken könnte sich positiv auf die gesamte Schwarzmeerregion auswirken. Der Gedanke, sich wirtschaftlich abzuriegeln oder den türkischen Einfluss zurückzudrängen ist nach meiner Meinung falsch. Ich sehe rund um das schwarze Meer nur einen einzigen Wirtschaftsmotor, die Türkei. Dieses Land hat die Kraft, eine zukünftige Schwarzmeer-Region anzuführen. In den nächsten zwanzig Jahren wird die Schwarzmeer-Region zu der auch die Ukraine gehört, eine Schnittstelle russischsprachiger, europäischer und arabischer Interessen. Die Schnittstellen beleben und entwickeln die Blöcke und sollten deshalb nicht abgeriegelt, sondern so durchlässig und liberal wie möglich gestaltet werden. Die Ukraine wäre auch aus diesem Grunde in der aktuellen Zollunion nicht gut aufgehoben. Sie sollte ihren eigenen Weg gehen, zwischen Europa, Russland und der


    Politik | Dreier-Zollunion wird zum „Eurasischen Wirtschaftsraum“
    18.11.2011 9:14   juerler

    Condoleezza Rice: Rückkehr Putins ist bedauerlich

    Hallo
    gerade die USA, in der es nur zwei Parteien zur Wahl gibt und nur der gewählt wird der eine 3-stelligen Millionbetrag für Wahlkampf zur Verfügung hat, betätigt sich als Demokratiewächter-verkehrte Welt!!!!
    viele Grüße
    aus Deutschland

    Russland-News | Condoleezza Rice: Rückkehr Putins ist bedauerlich
    17.11.2011 23:14   Baumfreundin

    Rüstung

    Ich denke die Aufrüstung bremst einwenig die Pläne der Nato.

    Politik | Armee-Perspektiven: Rekrutenmangel und Atomkrieg
    16.11.2011 17:14   jich

    Selbstverständlich sind das 2 Jahre Konsequenzen. Wie soll man von Russland aus so hohe Investment-Betrüger wie https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki/Bill_Browder verfolgen, wenn man es gerade noch geschafft hat Chodorkowsi hinter Gitter zu bringen? Der Tod von Magnitski ist mit höchster Wahrscheinlichkeit auf seine Verbindungen zu diesem Dieb und Betrüger, der Russland in den 90ern beraubt hat, zurückzuführen. Magnitski hätte ein unbequemer Zeuge gegen Browder werden können und sein Tod diente der Verwischung von Spuren des Milliardenraubs, an dem Browder beteiligt war!

    Panorama | Todesfall Magnitski: Zwei Jahre ohne Konsequenzen
    16.11.2011 17:06   jich

    Umfrage unter Webzeitungslesern: Nur 4 Prozent für ER

    Na klar, das kann man auch in den Kommentaren auf der Website von Echo Moskwy oder auf jedem Youtube-Video, was in itrgendeiner Weise mit Putin zu tun hat, sehen. Die Opposition scheint eine Internetbrigade zu haben, in kürzester Zeit Artikel und Videos mit ihren geistreichen Kommentaren ala ´Putin ist schwul und ein Jude´, ´Raschka v perde´ usw infiltrieren. Es sagt so Einiges über den Intellekt der Oppositionsanhänger, aber auch ihr Durchschnittsalter aus...

    Politik | Kreml-Jugend will am Wahltag in Moskau „patrouillieren“
    16.11.2011 16:17   Beni

    20 000 sind nur 10% der lebenden Serben in Kosovo

    Die Mehrheit der Sreben lebt nicht im Norden, sondern verteilt in Kosovo und die haben gar keine Probleme führen ihre Gemeinden autonom wie es im AthisariPlan welche die Grundlage der kosovarischen Verfasst ist vorsieht. Die Serben im Norden stellen eine Minderheit innerhalb der Sreben dar, und jene sind selbst Opfer krimineller Banden die Belgrad auch offen unterstützte. Ich wüsste was ein Sacharov tun würde,nämlich alle Parteien auf einen Tisch bringen, was jedoch die russische Regierung tut bin ich skeptisch, jedenfalls sollte es sich auch aus moralischen Gründen überlegen inwieweit sie mit kriminellen Banden in einen kriminellen und nationalistischen Zog mitgezogen werden will. In Kosovo leben 200 000 Serben, jene sind nur 10%.

    Russland-News | Tausende Serben in Kosovo beantragen russischen Pass
    16.11.2011 13:41   juerler

    Tramwai

    Es wurde schon 1999 versucht Niederflurbahnen im Straßenbahnwerk zu bauen.Es ist an dem Zustand der Straßen und Schienen gescheitert.Diese Niederflur Bahnen können nur auf neu gebauten Strecken fahren und somit zeitintensiv und geldintensiv realisiert werden.

    Wirtschaft | Französische Schnell-Trams werden in Petersburg gebaut
    15.11.2011 20:33   Süd-Slawe

    @deutscher

    ... und wenn das so weiter geht mit der Islamisierung in Deutschland,
    dann könnt ihr Deutschen euch auch in eurer Ur-Heimat Afghanistan wiederfinden,
    den daher kommt ihr Deutschen ursprünglich und seit mit den Afghanen am nächsten genetisch verwandt!

    Sorry an restliche gute Deutsche, war nur an den zu kurzsichtigen Deutschen gedacht!

    Tja was die deutschen Nazis versucht haben mit den damaligen Albanern (SS Skanderbeg) in Kosovo zu schaffen, das haben die NATO fast erreicht, einen (fast) ethnisch reinen islamisch-albanischen Staat! Und darauf sind manche Deutschen heute noch Stolz!

    Bald habt ihr Deutschen die gleichen Probleme (Islamische Bürgerkriege) wie wir Serben, und mit der Unabhängigkeits-Anerkennung der serbischen Wiege Kosovo - habt ihr Deutschen gleichzeitig auch zukünftig die Anerkennung für einen "islamischen Kalifat-Staat Deutschland" festgelegt/legalisiert!!


    Russland-News | Tausende Serben in Kosovo beantragen russischen Pass
    15.11.2011 12:30   deutscher

    rusen

    endlich mal ne gute nachrich dann könen die serben da hin gehen wo sie gekommen sind nemlich nach rusland

    Russland-News | Tausende Serben in Kosovo beantragen russischen Pass
    15.11.2011 0:05   Paulsen-Consult

    Russland hat keine Positionen

    Russland hat seine internationale Rolle eindeutig noch nicht gefunden.Schurkenstaat möchte man nicht sein, aber man nimmt gern eine Konterposition zum Westen ein. Gaddhafi der auch mit westlichen Regierungen gute Geschäfte machte, wurde vom Kreml ziemlich lang protegiert. Auch mit dem dem Iran möchte man sich auf besondere Weise verstehen, obwohl nun gerade Russland als Vielvölkerstaat die geringste bekannte Toleranzentwicklung gegenüber Menschen dieser Religion aufbringt.
    Letztlich bekommt man den Eindruck, dass mehr oder weniger ungezielt und punktuell Machtpositionen aufgebaut werden sollen, die der Westen, aus welchen Gründen auch immer, nicht besetzen kann.
    Eigentlich ist es eine Aussenpolitik ohne jedes Konzept. Umso leidenschaftlicher wird dann aber gegen den Westen oder noch besser, gegen die Demokratie an sich gewettert, um die eigene außenpolitische Position zu untermauern. Da bedient man sich auch gerne bezahlter Lakaien, die diesen Unsinn in alle Richtungen ausposaunen. Ein bisschen wie bei den Zeugen Jehovas, nur eben nicht aus Überzeugung, sondern gegen Bakshish.
    Armer Lawrow.

    Politik | Irans vermeintliche Bombe von Sowjetgelehrtem gebaut?

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites