Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 28.03.2012 18:45   stuartpet@googlemail.com

    Medwedjew tüt alles dafür, dass Rußland Feind Nr.1 für dem amerikanischen Prasidentenbewerber ist und bleibt.Freiheit hat es für das russische Volk noch nie gegeben. Erst gab es den Zar, dann die Mörderbande um Lenin und Stalin und so ging das unterdrücken mit Gewalt und Terror gegen die eigene Bevölkerung weiter bis in die heutige Zeit.
    Nun beginnen Teile der Bevölkerung gegen das Herrschaftsystem der ehemaligen Kommunisten zu murren und auf die Straße zu gehen. Viele Russen die im westlichen Ausland waren und dort einige Zeit lebten, bekamen eine Ahnung davon was es heißt, seine Meinung frei und offen aussprechen zu können,zu demonstrieren,ohne gleich an Leib und Leben bedroht zu werden. Hunderttausend Russen verlassen Jahr für Jahr ihre Heimat. Die Gründe sind vielschichtig, aber gehen tun die gut Ausgebildeten. Wenn sich das System der Unterdrückung und Stagnation der Wirtschaft nicht ändert und bessert,steigt die Zahl weiter an und Rußlands Aderlaß wird zu einer Gefahr für die Gesellschaft.Denn wenn immer mehr der Besten gehen, was bleibt dann noch übrig ?

    Politik | Präsident Medwedew will mit Russlands APO aufräumen
    28.03.2012 17:18   xy

    APO

    also dürfen Parteien, die die 7 Prozenthürde nicht schaffen, keine Demonstrationen mehr machen ?
    Das Demonstrationsrecht hat mit dem Parteinrecht gar nichts zu tun.


    Politik | Präsident Medwedew will mit Russlands APO aufräumen
    28.03.2012 17:16   xy

    Gummi-Kirchen

    offenbar gibt es wohl keine Idee die zu blöd ist für Russland. Der Staat kann ja alles bezahlen, der hat ja Geld.


    Russland-News | Moskauer Patriarchat für Gummi-Kirchen bei Militär
    28.03.2012 0:03   stuartpet@googlemail.com

    Diese durchgeknallten Perverslinge entschuldigt Gmelin mit dem Hinweis auf das Wasserboarding. Das lässt auf eine Grundhaltung schließen, die man immer wieder bei Befürwortern von Diktaturen findet. Entweder sind sie Profiteure des Systems, oder ihre Geisteshaltung ist geprägt von der Lebenssituation in der sie leben und aufgewachsen sind.
    Bei Waterboarding, was ich absolut verurteile, geht es um Terrorismus.
    Bei der perversen Flaschenfolter geht es im Zweifel um ein Geständnis wegen des Diebstahls einer Flasche Wodka.
    Doch die russische Polizei und der Justizapparat sind zwei ganz große Probleme in Russland. Welche Probleme hat Rußland eigentlich nicht !

    Panorama | Kasan: Polizeichef verteidigt mittelalterliche Folter
    27.03.2012 23:41   stuartpet@googlemail.com

    Wenn Sie Gmelin die Selbstmorde des US Militärs anführen, dann vergessen Sie nicht darauf hinzuweisen, dass Russland zu den Ländern gehört, dass mit die höchste Selbstmordrate in der Welt weit vor den USA hat.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    27.03.2012 22:25   stuartpet@googlemail.com

    Die arme russische Regierung muss nun den aufgezwungenen kalten Krieg weiter führen. Da kann man dann gleich die Demonstranten als verlängerten Arm der USA bezeichenen und nach Sibirien schicken. Wie gut ist das denn.
    Rußland ist keine Demokratie. Dazu fehlen die Grundrechte die jeder Mensch in einer Demokratie hat. Das russische oder chinesische System ist mit der Beschneidung entscheidenter Menschenrechte verbunden,hat somit keine demokratischen Spielregeln. Da können die russischen Schreiber, die sich ganz klar als Antidemokraten positionieren noch so sehr über die westlichen Demokratien her ziehen. Es ist immer besser in einer Demokratie zu leben, für deren Verbesserung zu kämpfen, als in einer Diktatur zu leben, die politische Teilhabe mit Gefängnis bestraft. Der Gulag sitzt in den Köpfen von Gmelin und jich. Dahin wollen sie die Demonstranten und politisch Unzufrieden am liebsten verbannen. Damit wieder Totenstille herrscht.

    Meinung & Analyse | Kalter Krieg im Kopf: Russland bleibt US-Feind Nr. 1
    27.03.2012 21:57   stuartpet@googlemail.com

    28,9468 Rubel je Dollar sagen doch viel mehr aus. Wirtschaftlich kommt Rußland nicht voran, was einfach das Resultat des russischen Systems ist.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    27.03.2012 20:32   xy

    JohannGmelin - BRICS

    Soviel zu Ihrem BRICS Optimismus:

    Delhi hält Krieg gegen China trotz BRICS-Allianz für möglich – „Kommersant“
    http://de.rian.ru/politics/20120327/263175925.html

    Da ist kein Zusammenhalt.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    27.03.2012 20:08   JohannGmelin

    Es war einmal...

    „Supermacht am Abstieg“
    Wir warten mal ab. Die „Superrüstung“ der USA hat weder in Afghanistan, noch dem Irak geholfen.
    Das US-Militär verzeichnete über 6000 Selbstmorde in den letzten 8 Jahren.
    Im Moment wird ja gerade das „Logistikzentrum“ in Russland definiert, KEIN US-Stützpunkt, für den Rückzug aus Afghanistan.

    Auf den Schmarren „atomwaffenfrei“ nach Obama, wird weder Russland noch China eingehen.
    Die russische neue Militärdoktrin, hat ja vor ein paar Jahren, auch den Einsatz der Atomwaffen (taktisch) definiert.

    Die Zahlen, weder bei den Militärausgaben noch beim BIP sind vergleichbar. Ein US-Soldat kostet wesentlich mehr, als ein russischer oder chinesischer Soldat..
    In der Wirtschaft, vom US-BIP sind nur noch ca. 10 % über Wertschöpfung (Produktion) abgedeckt, in der BRD ca. 20%, Frankreich ähnlich und GB wie USA, Rest Börse von London.
    Beispiel BRD, noch 8 Millionen arbeiten im produzierenden Gewerbe, davon nach BRD-Daten, ein jeder 6. für den Automobilbau ! Siemens bekommt seine grössten Aufträge aus Russland, Wladimir Putin hat ja einen besonderen Draht zu dem Herrn Löscher, die Modernisierung der elektrischen und bahntechnischen Infrastruktur. Daimler hat neulich eine Sperrminorität von Kamaz erworben..usw...

    Fiskalisch, schwirren 15 mal mehr Dollar um die Welt, welche durch nichts gedeckt sind ! Im BRICS und anhängenden Raum, wird der Dollar nach und nach ausgeschaltet, ist ja schon vorveröffentlicht, vor Freitag.
    Die EU ersäuft in Rettungspaketen, die BRD geht pleite, denn die muss lle Schulden für die Angloamerikanischen Banken bezahlen, damit der Dollar noch hält !

    Hu Jintao und Wladimir Putin bezeichneten die beiderseitige Zusammenarbeit, als die „oberste Priorität“ beider Länder. Ebenso bezeichnete neulich der indische Premierminister China gegenüber, „dass beide Länder Partner und keine Konkurrenten“ sind.

    Europa bekommt ein Problem mit den nach Europa drängenden jungen Arabern, siehe jetzt schon Frankreich usw...

    Wenn die Nachschubrouten über den Kaukasus nach Daghestan und Tschetschenien wegfallen, gibt es da auch keinen Terrorismus mehr..

    Die Aussage US-Romney, werfen noch mal ein besonderes Licht „Russland ist der Feind Nr1“ !
    Damit ist die Frage der „Demokratisierung“ Russlands, der BRICS usw. beantwortet.

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    27.03.2012 19:17   KashMar

    Feind Nr. 1!

    Das, was Mitt Romney da von sich gab, ist jawohl keine all zu grosse Neuigkeit. Er hat es nur mal seit langen wieder auf den Punkt gebracht!
    Das die Russen den Amis ein Dorn im Auge sind, ist doch offensichtlich!

    Ich persönlich bin nur froh darüber, dass Putin wieder Russlands Präsident wird!

    Meinung & Analyse | Kalter Krieg im Kopf: Russland bleibt US-Feind Nr. 1
    27.03.2012 19:09   xy

    Paulsen-Consult

    ich meine natürlich die Einsicht, das Russland eben nicht auf Augenhöhe mit den USA verhandeln kann und vielleicht mal ein bißchen weniger großspurig auftreten sollte, wie das vielleicht der Prochorow wollte (Anbindung an Europa). Vielleicht ist es ja kein Naturgesetz, das Russland sich ständig im Kalten Krieg mit den USA befindet.
    Mit diesem "Augenhöhe" Gerede kann man nämlich einen zur Weißglut bringen. Iran will mit USA auf Augenhöhe reden, Weißrussland mit Russland, Ukraine will Gaspreise auf Augenhöhe. Hin und wieder macht dann Medwedew eine abfällige Bemerkung über kleine Staaten und das man keine Bananenrepublik sei. Wo ist denn da die Augenhöhe? Das ist doch alles dummes Gelaber.
    Was würde Deutschland wohl sagen, wenn Dänemark auf Augenhöhe mit Deutschland den Ton in der EU angeben will?

    Wenn Abrüstung nicht zu gleichen Teilen möglich ist und Russland kein neues Wettrüsten will, dann muss eben kurz vor dem Bankrott nicht auf Augenhöhe abgerüstet werden. Wenn die Russen schon schlechtere Panzer als China haben, die werden doch von den Amis nur ausgelacht.

    Weiß nicht, was Sie mit bösen Andeutungen meinen.


    Politik | Letztes Treffen: Medwedew und Obama loben sich
    27.03.2012 19:01   JohannGmelin

    Die Maske ist ab....

    Die typische Ami-Mentalität, hat hier „freiwillig“ oder doch eher UNFREIWILLIG, die Ziele der Herrschenden der USA verraten.
    Das ganze Geschwafel der USA und ihre EU-Heloten, in Bezug auf Russland, „Demokratie, Freiheit, Menschenrechte usw.“ betreffend, können jetzt jeder denkende russischer Bürger und auch die Bürger Chinas usw. in die Tonne treten !
    Diesem Raubstaat, einer Ansammlung von Individualisten, ging es seit der „Reservatserfindung“ für die Urbevölkerung, die Negersklaverei und seiner hemmungslosen Ausdehnung seit dieser Zeit nur darum, die Ressourcen für die Herrschenden der USA unter Kontrolle zu bringen (vorher die Engländer). Dazu war ein jedes Mittel recht, etwaige Konkurrenten, oder Staaten, welche sich nicht dem Diktat der Angloamerikaner beugen, mit allen Mitteln auszuschalten.
    In der Neuzeit wurde dafür im US-Bereich das das „Neusprech“ erfunden, um die eigenen „Indianer und Neger“ der jeweiligen Staaten, für diese Raubzüge zu gewinnen ! (Kriege nennen sich „Friedensmissionen“, Kampf gegen „Terroristen mit denen man wieder zusammenarbeitet, wenn man sie für die eigenen Ziele benötigt usw.)
    Sichtbar wurde dies aber erst nach dem Untergang des „Real existierenden Sozialismus“, als die Angloamerikaner der Meinung waren, frei nach der Devise the „End of History“ wäre erreicht und die Welt würde der Angloamerikanischen Milliardärsschicht (siehe Sponsoren der US-Kandidaten), gehören !

    Auf dem Balkan wurde es zum ersten mal sichtbar, Afghanistan, der Irak folgten. Dann kamen die „Blumenrevolutionen“ in Teilen der ehemaligen Sowjetrepubliken, China und jetzt Russland.
    Letztes Jahr war es der Mittelmeerraum welcher „islamisiert“ wurde, weil die Islamisten sind besser zu beherrschen als selbstständige säkulare Staatschefs dieser Länder, Saddam, Gaddafi und jetzt in „Bearbeitung“ Assad in Syrien !

    Herr Romney, sie haben der ganzen WELT einen Dienst erwiesen, indem sie offen die Ziele des US-Imperiums genannt haben ! Das trifft natürlich auch auf China, die BRICS und SZO Staaten usw. alle betrifft, ist damit auch klar !

    Damit sind die Fronten offen geklärt, welche Ziele die Angloamerikaner verfolgen, besser ging es nicht.

    Meinung & Analyse | Kalter Krieg im Kopf: Russland bleibt US-Feind Nr. 1
    27.03.2012 15:15   Lachsack

    Befreiung a la Orwell

    Kalter Krieg?

    Eher kalter Kaffee!

    Die amerikanischen Terroristen wissen, dass das Land mit den wahrscheinlich meisten Bodenschätzen dieser Welt Russland ist.

    Also bereitet man sich vor Russland von diesen Bodenschätzen zu "befreien"!

    Das läuft nach dem Schema:
    Reputation beschädigen.
    Opposition aufwiegeln und kaufen.
    Wenn das nicht reicht, wird eine militärische "Befreiung" am Ende stehen.

    Das war die Kurzfassung, da gibt es viele viele Zwischenstufen.

    Am Ende steht aber immer wieder: Die Amis schlagen jeden tot, "befreien" jeden von seinem Leben, der sich von seinem Hab und gut nicht befreien lassen will!


    Meinung & Analyse | Kalter Krieg im Kopf: Russland bleibt US-Feind Nr. 1
    26.03.2012 23:07   Paulsen-Consult

    zu xy

    Ich weiß nicht welche Einsicht da dämmern soll. Natürlich ist Russland in der Defensive, aber trotzdem eine Atommacht. Abrüstung tut aber dennoch Not und ist in unser aller Interesse. Ich mag übrigens nicht diese Kommentare, die zur Hälfte aus bösen Andeutung bestehen, dass scheint hier eine Spezialität von einigen Kommentatoren zu sein. Wenn Sie Argumente haben, formulieren Sie sie doch aus!

    Politik | Letztes Treffen: Medwedew und Obama loben sich
    26.03.2012 20:50   xy

    Tatsächlich

    Paulson-Consult

    "Abrüsten kann man aber nur auf Augenhöhe"...
    Wo seht das ?? Russland ist nicht auf Augenhöhe! Die müssen sich wie im Kalten Krieg gegen SDI schon wieder gegen Raketenabwehr wehren. Russland ist immer noch in der Defensive und der mit Abstand Schwächere. Brasilien, Indien, China ... haben auch keine Interkontinentalraketen und werden deswegen trotzdem nicht sofort von den USA angegriffen.

    Lesen Sie mal Ria-Novosti:
    http://de.rian.ru/politics/20120326/263163679.html

    Langsam beginnt wohl hoffentlich die Einsicht zu dämmern.



    Politik | Letztes Treffen: Medwedew und Obama loben sich
    26.03.2012 20:32   Paulsen-Consult

    Tatsächlich

    Medwedew und Obama haben tatsächlich gut zusammen gearbeitet. Obama wollte nach der Bush-Aera einen Neuanfang und hat ihn bekommen. Der Raketenschild bleibt leider ein Stolperstein, den die USA trotz erheblicher Fadenscheinigkeit der Begründung partout nicht einstampfen wollen und dabei Ost-Europäische EU-Staaten durchaus auf ihrer Seite haben. Eine Atom-Supermacht USA ohne Gegengewicht, wünschen sich aber heute immer weniger Menschen in Europa. Besser, die beiden Atommächte handeln sich weiter gegenseitig herunter, ohne dass eine Seite trickst. Der Raktenschild der USA ist natürlich ein Trick, der das taktische Atomwaffenpotential Russlands partiell neutralisieren könnte und ein Griff in die Mottenkiste des Wettrüstens.
    Abrüsten kann man aber nur auf Augenhöhe und nicht, wenn sich einer der Verhandlungspartner schnell mal in eine bessere Situation bringt. Dies ist in den USA derzeit leider nicht vermittelbar, obwohl ich mir sehr gut vorstellen könnte, dass Obama das längst begriffen hat.

    Politik | Letztes Treffen: Medwedew und Obama loben sich
    26.03.2012 20:27   xy

    die Sonne geht auf...

    "Was ist eine „Supermacht“ ? Das Militär Russlands und China zusammen, was ist das ?"

    Allein die USA haben laut wikipedia mit ihren Rüstungsausgben einen Weltanteil von 42 Porzent und die haben betimmt eine effektivere Rüstung als die anderen insbesonders die Europäer oder etwa Russen. Fürs gleiche Geld erhalten die mehr und bessere Waffen.
    Die USA sind das einzige Land das in kurzer Zeit überall auf der Welt sogar mehrere Kriege füren kann und bei allen Waffen überlegen ist.
    Kein einziges Land ist da auch nur ansatzweise ebenbürtig auch nicht Russland und China zusammen. Aber von einer Zusammenarbeit kann ja keine Rede sein. Nach allem was ich höre ist da eher Misstrauen angesagt zwischen den beiden.

    Die BRICS sind ein nichts. Das ist keine Wirtschafts, kein Militär und auch sonst keine Bündnis, die arbeiten nur lose zusammen und haben vielleicht außenpolitisch ein paar Überscheidungen.

    "Die stärkste „Waffe“ ist die fiskalische."
    Richtig. Ist hier jemand stärker als die USA ? - die einzige Leitwährung der Welt, die mit Abstand größten Goldreserven. Kürzlich hat ein chinesischer Politiker gesagt, China wäre dazu in absehbarer Zeit nicht in der Lage.

    "Wie will sich denn der Herr Obama, um Asien „kümmern“ ? Burma ? Vietnam ? Philippinen ? Port Darwin oder direkt um Peking „Jasminrevolution II“?"

    Die USA wollen ihre Militärpräsenz in Europa leicht abbauen und daür in Asien (Australien, Philippinen, Japan u.a. siehe Wikipedia) versärken um ein Gegengewicht gegen China zu stellen.

    „Vormundschaft“ der EU zur „Euro-Arabischen Union“
    „die Geburt eines neuen Volkes, wird schmerzhaft“ - das verstehe ich nicht.

    "Die Moslems in Russland,...Da gab es nie die Probleme, die es jetzt in Europa schon gibt, bzw. bevorstehen."

    Sie halten doch wohl nicht ernsthaft die Probelme der EU mit Ausländern Immigranten, Kosovo usw.für schwerwiegender als den südrussischen Terror-Hub, wo Russland kürzlich zwei schreckliche Kriege geführt hat, immer noch kämpfen muss und keine Besserung in Sicht ist, siehe neue Truppenverlegungen nach Dagestan. Russland muss die Bevölkerung einerseits durchfüttern und gleichzeitig kostspielig Krieg führen, sehr undankbare Aufgabe.

    Den einigen außenpolitischen Erfolg den RUssland seit dem Lybienkrieg vorweisen kann, wäre es wenn es gelingt in Syrien und Iran den Frieden zu retten. Zum Glück ist hier China aber auch Teile Europa und US-Militär der gleichen Meinung. Mann kann nur hoffen und beten. Ein Kommentator hat möglichen Iran-Krieg mit erstem Weltkrieg verglichen.
    Also für mich sieht ein "Elephant auf tönernen Füssen" anders aus.



    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    25.03.2012 21:23   JohannGmelin

    Im Osten geht die Sonne auf...

    xy 23.03.2012 - 23:28
    „USA bleiben sicher noch lange die einzige Supermacht, wer das stärkste Militär hat und die Ölverteilung auf der Welt beherrscht, tritt so schnell nicht ab. Obama hat ja angekündigt, sich mehr um den pazifischen Raum und China zu kümmern und weniger um Europa. Da liegt jetzt also der Schwerpunkt.“

    Was ist eine „Supermacht“ ? Das Militär Russlands und China zusammen, was ist das ?
    Die stärkste „Waffe“ ist die fiskalische. Durch die schrittweise Unterminierung des Dollars, in Bezug auf das Vorantreiben der BRICS-Staaten, den Dollar in ihren Handelsbeziehungen auszuschalten, sowie Chinas gesondert durch zwischenstaatliche Vereinbarungen (z.B. Japan, Türkei erst neulich u. Andere schon vorher), wird die „Macht“ des Dollars untergraben. Mal sehen, was diese Woche auf dem BRICS-Gipfel in Delhi so vorgestellt wird. Einiges ist ja schon bekannt.

    Wie will sich denn der Herr Obama, um Asien „kümmern“ ? Burma ? Vietnam ? Philippinen ? Port Darwin oder direkt um Peking „Jasminrevolution II“?

    Mal zu der „Vormundschaft“ der EU zur „Euro-Arabischen Union“, wenn die nordafrikanischen Araberstaaten, der US-Kolonie EU angeschlossen werden. Die ersten „Erfolge“ sieht man gerade in Südfrankreich. Ein Euro-Araber erschiesst 3 „französische Soldaten“ (davon 2 Araber und einem Kolonial-Neger. Dann erschiesst er noch jüdische Kinder und einen Rabbiner, „wegen der Taten der Israelis in Palästina“, so die bisherig veröffentlichte Begründung.
    Man könnte auch sagen, „die Geburt eines neuen Volkes, wird schmerzhaft“, war in der Völkerwanderung ebenso.

    Die Europäer, werden noch ihre „wahre Freude bekommen, vor allem mit dem Youth Bulge“ der Araber.
    Die indigene europäische Bevölkerung nimmt rasend schnell ab, besonders Belgien, Niederlande, Frankreich und BRD. Dafür nimmt der Anteil der „Neubevölkerung“, ob durch Einwanderung (Limes in Griechenland) oder über die Kreissäle in diesen Staaten überproportional zu. Dazu noch der gestärkte Islam, in seiner wahabitischen, salafistischen Ausrichtung.
    Alleine DIESE Problematik, wird in der jetzigen EU schon im Inneren zu gewaltigen Spannungen führen, den weiteren wirtschaftlichen Abstieg mit allen seinen Folgen, noch nicht einbezogen. Siehe Perspektive Griechenland, Spanien, Portugal, Irland, GB, Ost-Staaten Kapitel für sich...

    In Russland, ist der Geburtentrend schon wieder total umgekehrt, siehe Statistiken. Die Moslems in Russland, leben schon seit der Besiegung vom tatarischen Khanat Kasan und später Sibir in Russland.
    Da gab es nie die Probleme, die es jetzt in Europa schon gibt, bzw. bevorstehen. (Siehe nur Balkan, Organ-Drogen-Prositutions-Kriminellen Gebilde Kosovo !).
    In Tschetschenien und Dhagestan, sind von den Sauds finanzierte „Demokratiekämpfer“ am Werk, wie in Libyen und Syrien. Das ist der russischen Politik bekannt, aber dank Kadyrow, (mit der Mentalität vertraut), werden die Sauds und ihre „überseeischen Freunde“, da schlechte Karten haben.

    Kontrolle über Arabien und das Öl. Wenn die BRICS-Staaten, den Arabern (auch den Sauds) mehr bieten, als den „wertlosen Greenback“, wo werden die Sauds dann hin tendieren ? Voraussetzung wäre, sie dürften ihre „Spielzeuge“ behalten ? China kauft ja jetzt immer mehr Öl von den Sauds, warum wohl ? Afghanistan ist ja von den „Demokratiebringern“ nicht zu halten, der Irak genauso wenig (egal wie gross die CIA-Botschaften sind).
    Syrien, warten wir mal. Medwedew hat ja schon das Thema „Unterstützung und Bewaffnung der CIA-NATO-SAUD-Rebellen“ angesprochen ?

    Der Hauptakteur in dieser Region, ist aber der Iran (nach russischen Berechnungen mit Russland zusammen die grössten Gasvorräte der Welt), welcher sich NICHT „demokratisieren“ lassen will ?
    In Libyen, würde es reichen, den „Grünen Widerstand“ gegen die „Ratten“ zu unterstützen (siehe freie libysche Medien), aber was macht die EU mit den vielen Youth Bulge – Rebellen ?

    Die „stärkste“ Supermacht, sehe ich nicht (Elephant auf tönernen Füssen), in Arabien ist noch lange nichts geklärt und der Iran ? Hat der „Aussenminister“ der USA Herr Netanjahu in Peking neulich was erreicht ? Seinem Gesicht auf den Bildern der chinesischen Presseagentur nach zu urteilen ?

    Übrigens, der „Genosse Honecker“ der verschwundenen DDR (jetzt Beginn der Notstandszone der EU nach Osten), reimte mal „Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf“ ?

    „Ich denke der Trend spricht auch weiter für USA & Co.“ Ihre Worte, in den Honeckerspruch eingebracht, dann haben SIE recht....

    „Agieren, oder reagieren, DASS ist hier die Frage...“ frei nach William..
    Goldmann Sachs & Co, haben doch die EU, also an den BRICS verschlucken sie sich...

    Politik | Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai
    25.03.2012 20:21   Royaler

    Na fein

    Der Name fehlt noch für die liberale Seitenfraktion in Putins Reich - na fein - vielleicht doch ein Milliönchen auswerfen für den kreativsten Mithelfer aus dem Volke, das seit dem Winter mobil gemacht hat.

    Schaut man sich mal um, muss man doch feststellen, dass wirtschaftsliberales Gedankengut
    ... und dann noch, wenn ein Finanzstarker den Ton angeben möchte ... wohl keine beliebte
    Nummer mehr ist.

    In Deutschland krakselt ... siehe nun auch das Saarland ein solches Grüppchen an der Unwichtigkeitsmarke 1 Prozent.

    Wer in Russland auf den mobil gemachten Wogen nach Vorne
    kommen will, muss wohl weiter unten ansetzen, bei denen, die einfach mal was drauf haben, sich engagieren wollen und ihr Schicksal in die Hand genommen haben.

    Der Blick auf ähnlich gestrickte
    Newcomer wie die jungen wahlbewußten RussInnen ... z.B. in Deutschland wäre sinnvoll.

    Hier heißen sie Piraten und entern
    mit ohrenbetäubender Geschwindigkeit die Parlamente ...
    in Russland müsste die Partei der jungen Leute wohl anders heißen ...
    aber ich bin sicher, dass die Namensfrage die kleinere leichte
    Übung sein wird für diejenigen, die sich blitzschnell, neue Medien und Kreativität nutzend zu organisieren verstehen.

    Mobilisierung von unten, von einer neuen Fachelite, die begonnen hat anzupacken und schon gezeigt hat, wie Massen zu bewegen sind, und das bei Eiseskälte. Wie mag das erst werden, wenn alles aufgetaut ist.
    Im Mai und dann nach der Sommerpause. Na fein!

    Politik | Prochorow sucht einen Namen für seine neue Partei
    25.03.2012 14:18   xy

    Gelegenheit

    das ist wieder mal sehr schade, das die Gelegenheit sogleich benutzt wird, um die Reste von Selbstverwaltung weiter zu beschneiden. In Deutschland hat sich der Föderalismus sehr bewährt und fördert die Identifizierung der Bürger mit seiner Region und damit die Zufriedenheit der Menschen und Engagement fürs Gemeinwohl.

    Wenn das in Russland immer noch als bekämpfenswert betrachtet wird, zeigt das nur die Dummheit der politischen Klasse.
    Da kann sich die US-Aussenpolitik dann wieder freuen, wie ihnen dumme Politiker im Ausland in die Hände spielen, wie in Jusolawien, Irak, Lybien, Syrien, Iran.


    Russland-News | Folter-Skandal: Tatarstan verliert Hoheit über Polizei

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites