Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 26.10.2012 11:03   gerd

    Quellen für Paulsen

    Guten Tag,
    gerne kann ich Ihnen die Quellen nennen. Scheinbar sind Ihnen die Westlichen Medien seit mindestens 1970 ein Greuel.
    Ansonsten kann Ihre Unkenntnis nur krankheitsbedingt sein Al...
    die von mir angesprochenen Punkte stammen aus den Nachrichtensendungen aller deutschen TV-Sender, selbst aus den Publikationen des Springer Verlags (Spiegel).
    weitere Kommentare spare ich mir.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    26.10.2012 9:46   Dietrich

    Kuckuck

    @Peter Bitterli:
    Da Sie diesen Kuckuck nicht kennen, mag ja sein. Aber daraus dann ein "heim ins Reich" zu konstruieren... ich weiss nicht. Ein wenig sehr benüht "politisch korrekt". Man muss nicht aus allem ein Faschismus-Problem konstruieren.

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    25.10.2012 19:36   Cello

    Anwendungsbereich

    @Peter Bitterli

    Diese von Ihnen als hanfest-volkstümliche Bezeichnung, Benennung und oder Aussage existiert zumindest auch in der Schweiz und Oestereich. Was, wie und wo (Land) die Anwendung anbelangt entzieht sich meinen Kenntnissen. Sorry und Nichts fuer Ungut! Justizia ist nicht mein Gebiet.

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    25.10.2012 17:53   Paulsen-Consult

    gerd, verzeihn Sie,

    aber Ihre Behauptungen höre ich im allgemeinen aus der Propaganda-Abteilung des Kremls, die auf diesen Kommentarseiten recht aktiv ist. Darf ich nach Ihren Quellen fragen?

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    25.10.2012 17:23   Peter Bitterli

    @ Cello

    Danke.
    Also keine Metapher, sondern eine ganz konkrete, hanfest-volkstümliche Bezeichnung. Also höchstens für Deutschland sinnvoll und anwendbar, keinesfalls aber für Lettland, es sei denn, man wünsche sich dieses schon wieder heim ins Reich. Also gedankenloser, journalistischer Stil.
    q.e.d.

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    25.10.2012 12:16   Uwe Niemeier

    ... ja, das waren noch Zeiten, damals ...

    Ich selber bin allerdings erst 1980 nach Leningrad gekommen und dort vier Jahre geblieben. Gerüchteweise hatte(n) ich(wir) gehört, dass es auch ein Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, unseres Klassenfeindes, gab. Aber als ostelbische Bewohner Deutschlands war für uns nur das Generalkonsulat der DDR interessant – alles andere war tabu.
    Ja, die Zeiten waren nicht einfach. Im Jahre 1982/83 durfte ich noch das revolutionäre Lebensmittelprogramm des Genossen Breshnew studieren, konspektieren und mit praktischen Schlussfolgerungen versehen. Meine ehrlichen Bemühungen das Programm zu verstehen brachten mir aber in den leeren Lebensmittelläden keinerlei Vorteile – leider.
    Besuch von Museen und Ausstellungen – gar keine Frage, ein MUSS. Allerdings hatte ich nie etwas von diesen alternativen Zimmerausstellungen gehört – woher auch … Ich war fleißig in vielen Leninmuseen (nicht in allen, das ist nicht zu schaffen, auch nicht in vier Jahren). Es gab damals so einen bissigen Spruch: Wenn alle Leninmuseen in Wohnungen umgewandelt würden, gäbe es keine Wohnungsnot mehr in Leningrad. Naja, so waren die Zeiten.
    Herrn Brandenburg habe ich erst vor einigen Jahren in Kaliningrad kennengelernt. Ein kleiner Gedankenaustausch im Beisein des damaligen Generalkonsuls in Kaliningrad – dem unvergessenen Dr. Herz. Ich bin 1984 aus Leningrad abgereitst – da kam Herr Brandenburg erst an … Dass Herr Brandenburg mal Botschafter wird … hätte ich das damals schon gewusst …
    Na, dann warten wir mal gespannt auf die Fortsetzung am Freitag.


    Stadtnachrichten | Kind der Entspannung: 40 Jahre Konsulat SPb., Teil I
    25.10.2012 8:27   gerd

    Antwort an Paulsen-Consult

    Guten Tag Herr Paulsen,
    gerne beantworte ich Ihnen die Frage nach meinen Leisten, das sind geschäftliche Tätigkeiten in D, Benelux, England und Osteuropa.
    Ich kann Ihr Gedächtnis nicht beurteilen, aber Ihre Lese- und Verstehensfähigkeit schon. Sie liefern hier ja ein nettes Beispiel, ansonsten hätten Sie es mitbekommen das ich Frau Merkel schon als Kanzlerin bezeichnet hatte.
    Ich empfehle Ihnen den Duden in Bezug auf die Bedeutung von "subtil", dann hätte sich Ihre Aussage zur Beschaffung der Stasi schon sicher anders dargestellt.
    In D hat man diese offiziell abgeschafft, die Strukturen aber in die Parteien insbesondere die mit dem "C" integriert.
    Was Missionspolitik der Demokratischen Welt bedeutet haben wir in den letzten Jahrzehnten gesehen, Terroristen werden ausgebildet und finanziert wenn es gegen die UDSSR ging, Länder werden basierend auf Lügen (selbst vor der UNO) angegriffen, sogenannte Diktatoren werden, auch wieder mit Hilfe einer Organisation die ein "C" im Namen hat, gestürzt und wenn es sein muss mit Bomben und ganze Regionen damit destabilisiert.
    Aber so etwas wird von den ewig Gestrigen ja gerne übersehen.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    24.10.2012 21:39   Paulsen-Consult

    Lieber Herr gerd,

    unter dem Vornamen gerd kann man so schlecht recherchieren, es gibt so viele gerds,deshalb hier die offene Frage: Was sind denn Ihre Leisten??? Was Ihr verzerrtes Deutschlandbild mit Russland zu tun hat, verstehe ich nicht. Sie beschreiben Deutschland vor der Wende 1989, ich meine den östlichen Teil. Könnte es sein, dass Sie schon länger nicht mehr in Deutschland waren. Merkel ist jetzt Bundeskanzlerin und nicht bei der Stasi, die inzwischen abgeschaft wrude und nicht umbenannt, wie der KGB in Russland. Wenn Sie noch weitere Vergleichsmöglichkeiten zwischen Deutschland und Russland sehen, schreiben Sie es ruhig. Wissen Sie, ich habe ein gutes Gedächtnis, auch für bestimmte Schreibstile.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    24.10.2012 18:37   Cello

    Ist halt irgendwie so eine Redewendung

    @Peter Bitterli

    Habe dazu folgendes gefunden:

    Im 18. und 19. Jahrhundert tauchten Vollstrecker, Exekutoren und 1806 im Rheinland erstmals Gerichtsvollzieher auf, deren Aufgaben denen der heutigen Gerichtsvollzieher ähnlich waren. Das preußische Pfandsiegel zeigte damals den preußischen Reichsadler. Daher wurde es vom Volksmund Kuckuck und der Gerichtsvollzieher Kuckuckskleber genannt.

    Irgendwie auch fuer mich unlogisch, denn der Vogel Kuckuck ist doch eher ein Schmarotzer, welcher seine Eier zum ausbrueten in fremde Nester legt, wie ich mich noch schwach aus der schulischen Naturkunde erinnern kann!

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    24.10.2012 17:47   Peter Bitterli

    @ "Cello"

    Jetzt verstehe ich das immer noch nicht. Wieso Kuckuck??
    Im "Tagesanzeiger" habe ich mich früher gelegentlich zu Wort gemeldet. Ein böser, rufschädigender Fehler. Das Blatt ist ja so käsedumm, und die "Diskussion" mit den Foristen dieses Blödblattes dermassen für die Kuckucke, dass man sich für die meisten schlicht fremdschämt.

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    24.10.2012 13:11   Cello

    Metaphererklaerung

    @Peter Bitterli

    Die Wohnungen wurden vermutlich auf Gerichtsanweisung polizeilich versiegelt. Also das?die Tuerschloesser mit einem Klebsiegel versehen.

    Gruss in die Schweiz, denn ich bin mir beinahe sicher, dass Sie auch oefters mal im Tagesanzeiger Kommentare zu Artikel verfassen.

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    24.10.2012 12:28   Peter Bitterli

    Rätselmetapher

    Was zum Kuckuck bedeutet das: "klebt der Kuckuck jetzt an zwei Rigaer Wohnungen"? Kann mir jemand diese Metapher erklären? Ein falscher Vogel? Etwas, das klebt statt fliegt? Kannitverstan!

    Wirtschaft & Geld | Weltweite Verfolgung des geflohenen Bankers Borodin
    24.10.2012 12:05   gerd

    Paulsen bleib bei deinen Leisten

    entschuldigung aber das schlägt mir auf den Magen.\r\nVielleicht sollte der liebe Herr Paulsen ausser Gedächtnistraining auf mal ein Lesetraining für sich einführen.\r\nBei uns in D-Land ist man halt nur subtiler, war die Stasi aber schon immer.\r\nLaut eigener Biographie war unsere Kanzlerin 2 Frau hinter einem Herrn Krenz, welch ein Unterschied im Werdegang, Sie Kanzlerin er in Gefängnis. Also hat sich der Weg durch die Backdoor des Pfälzer Fleischbergs gelohnt.\r\nUnsere Opposition (B90/Grüne) hat im Vorstand durch Meilenaffären belastete und unter den Mitgliedern solche die Pädophilie legalisieren wollen.\r\nLiest oder hört man das in den Deutschen Medien. Ja kurz und dann wird das totgeschwiegen, man möchte ja auch weiterhin eingeladen werden. \r\nSeine Russlandkenntnisse scheint er wohl nur aus bestimmten Pressemitteilungen zu beziehen, sollte dem nicht so sein emphele ich eine Therapie bei einem Kollegen.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    24.10.2012 1:21   Royaler

    Es wird!

    "...die Vertreter westlich-demokratischer Wertvorstellungen die Mehrheit in der Protestbewegung stellen."
    Und niemand will "Hochverrat" begehen.


    Politik | Opposition: Protestbewegung bildet Koordinationsrat
    23.10.2012 20:35   Paulsen-Consult

    Ein richtiger Schritt - viel Erfolg!

    Politik | Opposition: Protestbewegung bildet Koordinationsrat
    23.10.2012 20:30   Paulsen-Consult

    Soweit die Lage

    Die inhaltliche Struktur der NPOs in der Ukraine wird deutlich von Freiezeitclubs, Kosakenvereinen etc, religiösen und Jugendorganisationen dominiert. Daneben haben die gewerkschaftlichen Organisationen zugenommen, was dringend notwendig ist, weil die alten Gewerkschaften mit den jeweiligen Regierungen paktieren und ihre Mitglieder ruhig halten, was mit Vergünstigungen funktioniert. Gewerkschaften besitzen in der Ukraine eine Vielzahl von günstigen Urlaubsresidenzen, Erholungsheimen etc.
    Wenn man das Wachstum des BIP der Ukraine mit den Reallohnverlusten in den letzten 6 Jahren vergleicht, kommt einem nur eine Feststellung: Die Leute werden immer ärmer, auch wenn die Oligarchen wieder besser verdienen. Nennenswerte Gewerkschaftsproteste und Streikwellen gibt es dennoch nicht.
    NPOs mischen sich in der Ukraine nur zu einem Bruchteil in die Politik ein.
    Eine nennenswerte Zivilgesellschaft, die in der Ukraine aktiv und kämpferisch für die Demokratie eintritt gibt es nur punktuell. Kiew, Odessa und der Westen der Ukraine wurden schon erwähnt.

    Reportagen | Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena
    23.10.2012 18:33   Paulsen-Consult

    Verdrehte Realitäten a la Fasbender

    "Deutsche Korrespondenten in Moskau klagen bereits, dass sie außer Pussy Riot nichts mehr in ihrem Blatt unterbringen."
    Deutsche Korrespondenten in Moskau werden durch die Blume aufgefordert, das Land zu verlassen, wwenn sie sich im Kreml unbeliebt gemacht haben. es gibt große deutsche Medien, die ihr Moskauer Büro inzwischen von Deutschland aus führen müssen.
    Schockenhoff wird in Moskau schon nicht mehr als Dialogpartner wahrgenommen, weil er zu kritisch ist. Der Fall zeigt auch, wie schnell in Moskau inzwischen auf Befehl gebellt wird.
    Wir befinden uns nicht am Anfang, sondern am Ende des Deutsch-Russischen Dialoges. Fassbenders Optimismus kann ich nicht teilen, ebensowenig wie seine Vorstellung, dass Russland in irgendeiner Form eine Alternative zur Demokratie westlichen Zuschnittes hätte. Russland ist ein repressives postsowjetisches Land, das die Opposition mit guten alten KGB-Methoden klein hält. Das allein ist der Grund, warum es eine zunehmend radikalisierte Opposition von links oder rechts gibt. Mit der Ablehnung des westlichen Demokratiemodells in der russischen Bevölkerung hat das überhaupt nichts zu tun.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    23.10.2012 12:10   Uwe Niemeier

    ... ach, Herr Fasbender, wie traurig ...

    das Sie nicht in Kaliningrad wohnen. Wie interessant wäre es für mich, mit Ihnen an meinem Kamin bei einem Glas Wein regelmäßig Gedanken auszutauschen. Danke für den, mir aus dem Herzen sprechenden, Beitrag.

    Meinung & Analyse | Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
    23.10.2012 9:11   Royaler

    Flensburg

    Flensburg auf russisch wär schon mal was. Ansonsten hilft nur Investition ins Bildungssystem auf Dauer. Grundlegend verändern braucht Zeit. Hau Ruck in die totale Ecke stellen der Übeltäter, zieht andere Bereiche nach, wo Leute wg. Vergehen gebrandtmarkt werden sollen, im wörtlichen oder übertragenen Sinne. Hier wird in
    gefährlicher Weise polulistisch Dampf abgelassen. Der Teufel mit Belzebub ausgetrieben, eine Fehlentwicklung.

    Panorama | Jagd auf Alkoholsünder: Wie wäre es mit Brandmarken?
    23.10.2012 1:47   ov8

    endlich!

    Ich bin froh, dass dieses Thema in Russland endlich angesprochen wird von den Medien und von der Politik! Das ist nicht normal was da vorgeht auf den Strassen! Ich habe mal gelesen, dass dort in den letzten 10 Jahren eine ganze Stadt an verkerhrsopfern verursacht durch den Alkohohl gestorben ist! Erschreckend! Ich weiß nicht genau ob Gefängniß da hilft, besser wären hohe Strafen bei Alkoholmissbrauch am Steuer (auch ohne Unfall), dass was die jetzt Zahlen ist peanuts! Aber es muss ein ganzes Umdenken stattfinden! Habe mich mit einem Kumpel über dieses Thema unterhalten, der erzählte mir was ganz interessantes! Er war vor ca 5 Jahren in Kasachstan, ist dann mit bekannten in das Auto und er hat sich automatisch wie das bei uns üblig ist angeschnallt! Er meinte die haben ihn angeschaut wie ein Pferd und haben über ihn gelacht, dass er sich anschnallt! Die letzte Zeit schnallen sich aber alle an! Ich bin nicht ein Freund von großen Medien Kampagnen besonders nicht von staatlichen! Aber hier hilft nur das! Auch das ächten ist keine schlechte Idee, nicht in einer Form einer Tätowierung! Aber es muss in das bewusstsein der Menschen gebracht werden!

    Panorama | Jagd auf Alkoholsünder: Wie wäre es mit Brandmarken?

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites