Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 16.07.2012 21:33   jich

    Stroll, Sie wiederholen sich

    versuchen Sie verzweifelt einen Running Gag zu etablieren oder ist das das Hanf, das Sie vergessen lässt, was Sie bereits gesagt haben und was Sie noch 3 mal wiederholen müssen.

    *blub**blub**blub**blub**blub**pschhhhhhhhhhhhhh* Sowjeeeeet-Uniooooon-Liiiight Maaaaaaaan!

    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 21:16   Matthias

    Schade, da hat jemand eine Chance verpasst aus Russland ein besseres Land zu machen. Ich habe gedacht, Putin hätte etwas gelernt, aber so ist er eine einzige Enttäuschung. Schade. Korruption und Rechtsungleichheit werden weiter blühen. Keine gute Grundlage für ein Land. Bei den nächsten Wahlen muss es wohl noch krassere Wahlfälschungen geben als letztes Jahr, damit ER an der Macht bleibt, wird das Volk das dann noch hinnehmen? Hoffentlich nicht. Noch besser wäre, wenn Parlament und Regierung vorher schon abtreten müssten.

    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 20:40   Stoll

    16.07.2012 20:26 Royaler.

    Russland ruft zur Jagd auf Teile seiner eigenen Bevölkerung auf. Es ist fast wie im Mittelalter, als die Hexenverbrennungen zur Reinigung der Gesellschaft dienen sollte.

    Stadtnachrichten | Schwulen-Demo in St. Petersburg schon wieder abgesagt
    16.07.2012 20:26   Royaler

    unsiches Russland

    Eine Personengruppe, die noch nicht einmal ein Recht hat, sich öffentlich gegen ihre staatlich sanktionierte Gefährdung zu wehren,
    wird von diesem Staat mit seinem aufgebauschten Sicherheitsapparat nahezu nicht geschützt ... das Gegenteil ist der Fall.

    Eine große Gruppe ... auf die russische Führung anscheind liebend gern verzichten möchte
    ... der Kinder der Nation wegen.

    Dazu Folgendes zum Schrumpfen der russischen Bevölkerung im Inland:

    http://www.deutsch-russische-nachrichten.de/2012/03/19/gewalt-gegen-homosexuelle-russischer-filmemacher-flieht-nach-new-york/

    ...Gewalt gegen Homosexuelle: Russischer Filmemacher flieht nach New York

    Deutsch Russische Nachrichten 19. März 2012, 17:11 Uhr Aktualisiert: 19.03.2012, 17:14

    21,113 Migranten wurde im Jahr 2010 Asyl in den USA gewährt. 548 von ihnen waren aus Russland. Während die Regierungsvertreter den Grund für die Einwanderung nicht angeben, gibt sich die Interessengruppe “ Equality” auskunftsfreudiger. Sie gibt an, dass sie in den vergangenen zwei Jahren mehr Asylgesuche von russischen Schwulen und Lesben gewonnen hat als aus jedem anderen Land, abgesehen von Jamaika. Insgesamt waren es 18 – inklusive des Falls von Kargaltsev. “Wir beobachten einen Anstieg der Fälle aus den osteuropäischen Ländern”, so Direktorin Victoria Neilson. “Die Dinge stehen in Russland definitiv schlecht. Es ist ein Land, in dem die breite Öffentlichkeit äußerst homophob eingestellt ist und die Regierung nichts tut, um die Leute zu beschützen.”
    ...
    Nachdem Militärpolizisten während einer Schwulen-Kundgebung in Moskau mit Schlagstöcken und Elektroschockwaffen auf ihn los gingen, war für den Russen Alexander Kargaltsev die Sache klar: Hier konnte er nicht länger bleiben. Vor zwei Jahren wandte er seiner Heimat den Rücken zu. Verändert hat sich seitdem jedoch wenig.
    …Immer mehr homosexuelle Russen suchen in den USA Asyl
    Lori Adams von Human Rights First, die eine große Gruppe von Asylsuchenden vertritt, bestätigt ebenfalls, regelmäßig Fälle von russischen Schwulen und Lesben auf ihrem Tisch zu haben. “Das Ausmaß der Skinhead-Gewalt ist so extrem, dass die Fälle hier sehr überzeugend wirken.”


    Stadtnachrichten | Schwulen-Demo in St. Petersburg schon wieder abgesagt
    16.07.2012 20:26   Stoll

    Assad wird früher oder später gehen müssen. Selbst wenn er einen großen Teil der Menschen noch hinter sich hat, führt der andere Teil einen erbitterten Krieg gegen die Assad-Dynastie. Russland hat längst nicht mehr die Kraft Syrien mit finanziellen Maßnahmen zu stützen. Die Erlassung von Schulden aus Kriegsgerätelieferungen sind das Eingeständnis Syriens gewesen, finanzielle Probleme bei der Bezahlung zu haben. Sollte sich die Situation in Syrien hin zu neuen Machthabern verändern, ist es die große Frage, ob Russland seinen Stützpunkt in Syrien behalten darf.

    Russland-News | Russland attackiert Politik des Westens in Syrien
    16.07.2012 20:03   Stoll

    Versprechen gebrochen, das Volk belogen und die Bevölkerung am Nasenring durch die Manege ziehen. Russland kann heute schon als die Sowjetunion light bezeichnet werden. Politische Urteile Land auf Land ab sind von der gelenkten Justiz an der Tagesordnung. Es finden sich noch genug Richter und Staatsanwälte, die für eine Kariere im Putins Sowjetunion light, alle menschlichen Regungen in sich unterdrücken. Doch endgül tig bekommen Putin und seine Helfer den Deckel nicht mehr auf den kochenden Topf demokratischer Bestrebungen. Dafür ist Russland einfach zu groß und Moskau zu weit weg.

    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 19:59   Royaler

    Asyl geht ... geht nicht

    Asyl wird gewährt bei gerichtlicher Verfolgung im Herkunftsland.

    Asyl wird gewährt aus politischen
    oder anderen Gründen.

    Oder auch nicht, wenn nur irgendwie Druck von der regierung auf die Familie eines schon infatierten Familienmitglieds gemacht wird.
    Aha!

    Ich glaube, die Nachricht ist erläuterungsbedürftig ...
    gerade weil jetzt immer mehr politisch Verfolgte aus Russland, der Ukraine und anderer Nachfolgestaaten der ehemaligen UdSSR um politsches Asyl in Europa, Amerika, Canada, Australien etc. ersuchen werden.

    Russland-News | Prag: Asyl für Herrn Timoschenko, aber kein politisches
    16.07.2012 19:02   jich

    Apropos Automarkt

    http://de.ria.ru/business/20120716/263997924.html

    Die ganzen Autokäufe werden bestimmt durch die politischen Asyl-Bewerber getätigt, um mit den Autos gen blühende EU zu fliehen. Etwa ins Baltikum, nach Griechenland, Spanien oder Portugal...

    Russland-News | AvtoVaz bringt neues Lada-Modell auf den Markt
    16.07.2012 18:57   jich

    Lawrow weint dem schwindenen Einfluss Russland auf die Weltpolitik Tränen nach.

    Lol, Lawrow hat gerade erst angefangen. Hat man sich 1992 wegen Somalia, 1999 wegen Jugoslawien, 2002 wegen Afghanistan, 2003 wegen Irak, 2011 wegen Libyen zurückgehalten, so wird sich das in Syrien nicht wiederholen.\r\n\r\nWann hat denn Deutschland schon eigenständige Politik gezeigt? 2003 nicht in den illegalen Krieg nach Irak gezogen und sich 2011 bei Libyen in der UN enthalten, nur um danach die NATO mit ´humanitären Bomben´ zu versorgen.\r\nAchso, Deutschland verkauft noch Waffen an die saudischen Diktatoren und an Israel werden gar U-Boote verschenkt. Soviel zu Eigenständigkeit des Volkes der Dichter und Denker...ndige Politik gezeigt? 2003 nicht in den illegalen Krieg nach Irak gezogen und sich 2011 bei Libyen in der UN enthalten, nur um danach die NATO mit

    Russland-News | Russland attackiert Politik des Westens in Syrien
    16.07.2012 18:49   jich

    Cellol, doch wieder da?

    Kein Wunder, Ihre meine Antworten auf Ihre peinlichen Posts sind ja mittlerweile wieder auf den hintersten Seiten gelandet...

    Zu der Liste: Diese haben Sie schon mal gepostet, aber damals waren dort mehr Punkte drauf. Ich habe die meisten davon logisch erklären können, auf eine Antwort darauf warte ich sehnlichst bis heute. Hindert Sie natürlich trotzdem nicht daran, diese Liste wieder zu posten - wie Stoll arbeiten Sie gerne mit veralteten Quellen und basieren darauf sogar Vorhersagen für die Zukunft...

    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 18:41   jich

    Presstituierte fürchtet euch:

    http://www.youtube.com/watch?v=YcBY9iSsmac

    http://www.youtube.com/watch?v=doLCLj2Qeeo&feature=plcp

    http://www.youtube.com/watch?v=w5ZANrZl6rc&feature=plcp

    http://www.youtube.com/watch?v=f2il2V_l-GU&feature=plcp


    Russland-News | Duma will auch Medien zu ausländischen Agenten machen
    16.07.2012 18:40   Stoll

    Wenn die Menschheit so schnell fliegen könnte wie diese Partei lügt, dann würden wir schon mit Lichtgeschwindigkeit fliegen


    16.07.2012 17:54 Cello
    Versprechen, Versprechen und nochmals Versprechen wie anno schoneinmal 2003

    Wer sein Volk so hintergeht und brandschwarz beluegt, soll sich jedoch auch den zukuenftigen Konsequenzen stellen!!

    http://www.newsland.ru/news/detail/id/559506/


    und fuer Alle jene in der Deutschen Sprache


    2004 wird jeder Einwohner von Russland halb so viel für Heizung und Strom bezahlen, als heute.
    2005 wird jeder Einwohner von Russland ein Teil von der Nutzung der Naturressourcen erhalten.
    2006 wird jeder Arbeit in seinem Beruf haben.
    2008 wird jede Familie eine Eigentumswohnung haben, die würdig des 3.Jahrtausends ist.
    Bis 2008 werden Tschetschenien und Nordkaukasus zu «Mekka» des russischen Tourismus.
    Bis 2010 werden die Autobahnen «Sankt-Petersburg - Anadyr», «Tokyo - Wladiwostok» gebaut.
    Bis 2017 wird Russland zum Marktführer in Sachen Weltpolitik und -Wirtschaft.

    Kein Wunder also ueber eine "regierungskritische Haltung"!!


    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 18:32   jich

    Doch aufgehört hat es damit ja nicht. Die Zahlen der Menschen, die Russland wegen der herrschenden politischen Zustände verlassen werden, steigen mit Sicherheit in den kommenden Jahren weiter an.

    Jaja Orakel-Rasta-Maaaaan. Nur sind die Vorhersagen bereits 10 Jahre alt und die Zahl der AsylANTRÄGE(wieviele davon sind überhaupt politisch motiviert?) hat sich sich seitdem nur reduziert und die Anstürme der Chinesen blieben auch irgendwie aus. Rasta-Stroll, haben Sie je etwas richtig vorhergesagt?\r\n\r\nPS: Kai Ehlers ist übrigens ein Kommunist: https://de.wikipedia.org/wiki/Kai_Ehlers#Politische_Bewegung und somit ´Unterstützer repressiver Regimes wie unter Stalin, Mao, Il oder Castro´\r\nSie wollen doch nicht solch einen Mann ernst nehmen? Konnten Sie stattdessen nicht einen englischsprachigen Experten wie etwa Luke Harding, Simon Shuster oder Kim ´la Russophobe´ Ziegfeld zitieren? Oder hat man Ihnen in der DDR kein Englisch(und kein Russisch) beigebracht?

    Russland-News | Oppositionelle suchen Asyl in Deutschland und Holland
    16.07.2012 17:54   Cello

    Versprechen, Versprechen und nochmals Versprechen wie anno schoneinmal 2003


    Wer sein Volk so hintergeht und brandschwarz beluegt, soll sich jedoch auch den zukuenftigen Konsequenzen stellen!!

    http://www.newsland.ru/news/detail/id/559506/


    und fuer Alle jene in der Deutschen Sprache


    2004 wird jeder Einwohner von Russland halb so viel für Heizung und Strom bezahlen, als heute.
    2005 wird jeder Einwohner von Russland ein Teil von der Nutzung der Naturressourcen erhalten.
    2006 wird jeder Arbeit in seinem Beruf haben.
    2008 wird jede Familie eine Eigentumswohnung haben, die würdig des 3.Jahrtausends ist.
    Bis 2008 werden Tschetschenien und Nordkaukasus zu «Mekka» des russischen Tourismus.
    Bis 2010 werden die Autobahnen «Sankt-Petersburg - Anadyr», «Tokyo - Wladiwostok» gebaut.
    Bis 2017 wird Russland zum Marktführer in Sachen Weltpolitik und -Wirtschaft.

    Kein Wunder also ueber eine "regierungskritische Haltung"!!

    Meinung & Analyse | Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?
    16.07.2012 16:26   Stoll

    Den Spagat zum Kreml-Haussender Russia Today will ich sehen.

    Russland-News | Duma will auch Medien zu ausländischen Agenten machen
    16.07.2012 16:23   Stoll

    Lawrow weint dem schwindenen Einfluss Russland auf die Weltpolitik Tränen nach. Russlands Sitz im Sicherheitsrat gaukelt dem Land noch ein wenig Kraft vor, die es längst nicht mehr hat. An zu vielen Fronten muss Russland kämpfen und schon einmal als Teil der Sowjetunion ging es schief.

    Russland-News | Russland attackiert Politik des Westens in Syrien
    16.07.2012 16:03   Stoll

    Paulsen-Consult 16.07.2012 - 15:40

    Im Nachhinein ist der Kampf zwischen den zwei Gesellschaftsordnungen immer besser nachzuvollziehen und die Forderung Reagens nach einem öffnen der Mauer die Krönung gewesen. Es ging und geht alles nur über die Kraft der eigenen Ökonomie, der Wehrfähigkeit der eigenen Streitkräfte und den Freiheitswillen jedes eigenen Volkes. Wenn sich heute in Russland und einigen anderen Staaten des ehemaligen Ostblocks die Seilschaften von Kommunisten und Geheimpolizei durchsetzen, sind das nur noch temporäre Erscheinungen, die die dortige Bevölkerung immer besser durchschauen. Auch ein Janukowitsch weis, dass die nächste Wahl kommt und er sich sein kommendes Asyl schon mal aussuchen kann. Denn die Gegner des Kommunisten wissen bereits heute, dass sie diesem Lügner und Menschenfeind keine zweite Chance einräumen dürfen. Ein Schicksal Chaucheskus dürfte ihm bei einem weiteren verbleiben sicher sein. Nur ein von ihm angezettelter Bürgerkrieg mit Russen gegen Ukrainer dürfte ihn an der Macht halten. Doch das wäre das durchsichtigste Manöver.

    Politik | Kiew startet Kampagne gegen Timoschenko und Charité
    16.07.2012 15:40   Paulsen-Consult

    Primitive Vorwürfe

    Es handelt sich um primitive Vorwürfe, je dümmer das Konzept der Kampagne desto eher entspricht es der Regierung Janukowitsch. Bandscheibenvorfälle zu simulieren dürfte nur mit brachialer Gewalt gegen sich selbst möglich sein. Ich kenne keinen einzigen Fall.

    Politik | Kiew startet Kampagne gegen Timoschenko und Charité
    16.07.2012 8:13   nordmende

    Der Ersteinsatz der Katjusha am 14.07.1941 fand nicht im Gebiet Orjol sondern wesentlich weiter westlich im Gebiet Orscha (im heutigen Grenzgebiet zwischen Weißrussland und der Russischen Föderation statt. Die frühen Katjuschas der Typen BM-8 und BM-13 waren bei der Wehrmacht nicht sonderlich gefürchtet, zwar wurden mit der Katjuscha nahezu flächendeckend stark splitternde Geschosse gegen Infanteriemassierungen eingesetzt, jedoch waren die frühen kleinkalibrigen Raketengeschosse schon gegen Fahrzeuge oder eingegrabene Infanterie kaum zu gebrauchen. Diesen NAchteil machte die Rote Armee erst 1943 mit der EInführung der 30mm Katjuscha M-31 wett. Die Wehrmacht benutzte seit 1940 derartige großkalibrige Raketengeschosse unter der Bezeichnung Nebelwerfer oder DO-Werfer, die jeweils mit 4 - 6 Rohren als fahrbares Gerät ausgelegt waren und über erhebliche Detonations- und Durchschlagskraft auch gegen Fahrzeuge verfügte. Deutscherseits wurde diese Waffe in namhafter Stückzahl mit teils fürchterlichem Resultat am Ostrand der Kesselschlacht von Kiew ab Mitte September 1941 gegen aus dem Kessel ausbrechende Großverbände der Roten Armee benutzt. Allerdings verfügte die Wehrmacht niemals über eine vergleichbare Flächenwaffe wie die kleinkalibrige Katjusha der Roten Armee.
    Soweit zum Thema der Waffentechnik aus der Zeit des sinnlosesten aller Gemetzel zwischen Deutschen und Russen...

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Ersteinsatz der „Katjuscha“
    16.07.2012 0:10   Stoll

    Millionen Russen wandern aus. Millionen Chinesen stehen bereit.

    Royaler 15.07.2012 - 19:12,---Exodus aus Russland - Ein Volk zieht in die USA ---

    Ich wollte diese Geschichte damals erst gar nicht glauben, musste mich aber eines besseren belehren lassen. Russland ekelte einen Teil seiner eigenen Bevölkerung aus ihrer Heimat raus.
    Doch aufgehört hat es damit ja nicht. Die Zahlen der Menschen, die Russland wegen der herrschenden politischen Zustände verlassen werden, steigen mit Sicherheit in den kommenden Jahren weiter an. Dafür werden sich immer mehr Chinesen in Sibirien breit machen. Wenn es dann bei Kommunalwahlen Kandidaten chinesischer Herkunft gibt, die durch Heirat oder Einwanderung in Russland eingebürgert wurden, dann wird der Schock groß sein.
    Der objektive Druck, den die 1,3 Milliarden starke chinesische Bevölkerung auf den mit 20 Millionen vergleichsweise unterbesiedelten sibirischen und fern-östlichen Raum ausübt, ist unübersehbar.
    Bei weiterer Zuwanderung von chinesischen Immigranten, ja, deren zu erwartender Steigerung, so befürchtet man, könnte das kulturelle Gleichgewicht der Stadt Irkutsk wie insgesamt Sibiriens verloren gehen, das sich bisher durch eine ausgewogene Vielfalt an Kulturen auszeichnete. In zehn oder fünfzehn Jahren könnte eine Situation entstehen, daß neben der sibirischen nur noch eine weitere Kultur existiere, die chinesische. In einer solchen kulturellen Doppelstruktur aber liege die große Gefahr von Prioritätskonflikten, die es bisher in Irkuts nicht gebe. Wie dieser Gefahr begegnet werden kann – darüber gibt es keinen politischen Konsens. Die Zeit werde es zeigen. Allein darin ist man sich einig.

    Der gesamte Beitrag ist unter folgendem Link erreichbar:

    http://kai-ehlers.de/texte/artikel-zur-lage/2002-09-02-einwanderungsland-sibirien

    Russland-News | Oppositionelle suchen Asyl in Deutschland und Holland

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses.