Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Bunte Luftballone braucht es jetzt nicht mehr: Unter Putin setzt die neue Staatspitze wieder auf die harte Linie - bisher jedenfalls (Foto: rt.com)
Bunte Luftballone braucht es jetzt nicht mehr: Unter Putin setzt die neue Staatspitze wieder auf die harte Linie - bisher jedenfalls (Foto: rt.com)
Montag, 16.07.2012

Demokratisierung und Dialog – vielleicht ein andermal?

Von Lothar Deeg, St. Petersburg. Vor den Wahlen hatte die russische Staatsmacht Kreide geschluckt und versprach dem Volk feine Sachen: Putin habe aus den Protesten gelernt und man rede jetzt mit der Opposition, ehrlich …

Die im Dezember neu gewählte russische Duma hat sich dieser Tage in die verdienten Sommerferien verabschiedet – verdient, weil das Parlament seit dem Wiedereinzug von Präsident Wladimir Putin in den Kreml im Mai eine beeindruckende Produktivität an den Tag gelegt hat. Etwas Verschnaufen tut nun wirklich Not.

Zur Erinnerung: Bei den letzten Wahlen rettete die Kreml-Hauspartei „Einiges Russland“ (ER) nur knapp eine absolute Mehrheit – nach Ansicht vieler Kritiker nur dank jener Wahlfälschungen, die dann die winterliche Protestbewegung gegen Putins Wiederkehr anstießen. Vor russischen Gerichten beweisen ließ sich im Nachhinein davon natürlich nichts.

Die Duma als Express-Dienst für Gesetzgebung


Doch die zahlenmäßige Stärkung der Opposition im Plenum hatte einen gegenteiligen Effekt: Während bis dato Gesetze, wie meist in parlamentarischen Demokratien üblich, monate- wenn nicht jahrelang reiften, begleitet von Expertenanhörungen, Lobbyisten-Aufmärschen, Betroffenen-Befragungen und zig Ausschusssitzungen, arbeitet die Duma jetzt mit dem Tempo eines guten Kopiergeräts: Von oben Gesetzesentwurf einlegen, unten kommt er mit dem Vermerk „angenommen“ in drei Kopien, Verzeihung, Lesungen wieder raus.

Mit einer Hektik, als ginge es um die Verhängung des Kriegsrechts wegen einer Invasion Außerirdischer, hat sich die ER-Fraktion jener Fragen angenommen, die dem neuen-alten Kreml-Herrn offensichtlich unter den Fingernägeln brannten.

Abstrafen, Agentenjagd und Netz-Zensur


Da war die Verschärfung des Versammlungsrechts inklusive drakonischer Geldstrafen. Dann kam die Brandmarkung von politisch arbeitenden NGOs mit internationaler Finanzierung als „ausländische Agenten“, auf dass man in Zukunft mit dem Finger auf sie zeigen und „Igitt“ sagen kann.

Bei Russland-Aktuell
• Gesetz über „ausländische Agenten“ endgültig angenommen (13.07.2012)
• Duma hebt die Strafen für Verleumdung auf Vielfaches an (13.07.2012)
• Russland führt schwarze Listen im Internet ein (12.07.2012)
• Die „ewige“ Sommerzeit könnte schon im Herbst kippen (27.06.2012)
• Putin hat neues „Anti-Meeting-Gesetz“ unterzeichnet (08.06.2012)
Es folgte ein Eilgesetz zur Internetzensur (vorerst gegen Kinderpornographie und Selbstmord-Stimulation gerichtet) und schließlich noch eines über die Belegung von Verleumdung mit existenzgefährdenden Geldstrafen.

Dabei hatte die ER-Mehrheit erst vor weniger als einem Jahr den Rufmord-Paragraphen auf Wunsch des damaligen Präsidenten Dmitri Medwedew deutlich liberalisiert. Schon damals machte ER in der Duma auf Kommando aus dem Kreml gerne beflissen Männchen (und Pfote heben!) – anders als anno 2012 ließ man dabei aber wenigstens Anstandsfristen für das parlamentarische Prozedere gelten.

Auch gegen die beiden letzten Punkte hatte es seitens Presse und Bürgerrechtlern kurzen Protest gegeben: Man fürchtet Repressionen gegen unbotsame Medien und Journalisten. Doch bevor sich auch nur in den sozialen Netzen der Widerstand formieren konnte, waren die Gesetze schon genehmigt und gestempelt.

Putin versprach den Dialog - und vergas ihn


Wie war das noch mal zur Zeit der Präsidentschaftswahlen? Putin erklärte überall (selbst vor seinen latent gewaltbereiten Hardcore-Fans im Panzerwerk von Nischni Tagil), er werde als neuer-alter Kreml-Chef den Dialog mit der Opposition suchen – man müsse schließlich Lehren aus den Protesten ziehen.

Pressesprecher Dmitri Peskow bezeichnete seinen Chef als „liberal“ und überhaupt gar nicht autoritär. Und wer unter Putins Apologeten dessen vermeintliche demokratische Läuterung während der späten Medwedew-Ära preisen wollte, versprach einen weichgespülten Relaunch unter der Marke „Putin 2.0“ - weil: autoritärer Führungsstil, das geht ja jetzt nicht mehr.

Statt Putin 2.0 gab es doch nur ein Update der alten Version


Doch Russlands Gesellschaft bekam, in der Fortsetzung von acht Jahren Putin-Herrschaft, die Version „Putin 1.9“ ausgeliefert. Nicht nur an der legislativen Front, auch sonst hat der administrative Dunstkreis des Kreml-Herrschers viel getan, um die während des Wahl-Winters erwachte Opposition zu gängeln und einzukreisen.

Bei Russland-Aktuell
• Oppositionelle suchen Asyl in Deutschland und Holland (13.07.2012)
• Marsch der Millionen endet ohne Zwischenfälle (12.06.2012)
• Kreml greift Oppositionsführer an – in deren Wohnungen (11.06.2012)
• Putin macht Haudrauf-Panzerbauer zum Generalgouverneur (18.05.2012)
• Putins Pressesprecher nennt seinen Chef liberal (26.03.2012)
Vom hoch und heilig versprochenen Dialog mit den Unzufriedenen ist nichts mehr zu sehen und zu hören. Im Gegenteil - die Staatsorgane schwingen in aller Deutlichkeit die Knute: Bei einer Reihe von führenden Köpfen der Protestbewegung rückten im Juni Ermittler zu Hausdurchsuchungen ein und beschlagnahmten alles, was nach Datenträgern aussah – bisher ohne konkrete Ergebnisse.

Durchsuchungen - und Dialog gibt es nur mit dem Haftrichter


Zudem schmoren sowohl ein gutes Dutzend Randale-Verdächtige der entgleisten Demo auf dem Bolotnaja-Platz vom 6. Mai als auch das Frauen-Trio der Punk-Gruppe „Pussy Riot“ seit Monaten in Untersuchungshaft. Im ersten Fall gibt es berechtigte Zweifel an der Anwesenheit einzelner Verhafteter am Tatort – und im zweiten an der juristischen Strafbarkeit des Auftritts mit einem lästerlichen Anti-Putin-„Gebet“ in der Haupt-Kathedrale der russisch-orthodoxen Kirche.

Das macht aber nichts, denn Russlands Justiz, von Medwedew vier Jahre lang mühsam in Richtung Unabhängigkeit gepäppelt, fällt gegenwärtig wieder in die finstersten Abgründe des sog. „Telefonrechts“ zurück: Wie von oben erwünscht oder auch nur erwartet, so wird entschieden.

Gouverneurswahlen und mehr Parteienkonkurrenz - was wird daraus?


Nach dieser Klimaverschiebung in den ersten zwei Monaten der Putin-Amtszeit steht zu befürchten, dass nun auch die angesichts der Demo-Bewegung von Medwedew eilig eingeleitete „Demokratisierungs-Initiative“ eine ähnlich kurze Halbwertszeit haben wird: Es wurde damals beschlossen, dass die regionalen Gouverneure wieder mehr oder weniger frei vom Volk gewählt werden dürfen. Mitte Oktober müsste es in einigen Provinzen die ersten Präzedenzfälle geben.

Bei Russland-Aktuell
• Erstmals legale nationalistische Partei in Russland (20.06.2012)
• Gouverneure werden jetzt gewählt - und gefiltert (01.06.2012)
• Opposition: Republikaner wieder als Partei zugelassen (10.05.2012)
• Reform: Zahl der Parteien hat sich schon verdoppelt (04.06.2012)
• Es klemmt beim Gespräch zwischen Kreml und Opposition (02.04.2012)
Auch sollen politische Parteien bei der Zulassung zu Wahlen weniger bürokratische Hürden zu nehmen haben – und Initiativen, die erst noch zur Partei werden wollen, müssen nun nicht mehr 40.000 Mitglieder, sondern nur noch 500 aufbieten.

Die Zahl der registrierten Parteien – zuletzt waren es sieben - hat sich seither in der Tat schon mehr als verdoppelt: In Russland gibt es jetzt auch wieder legitime Grüne, Sozialdemokraten und (westlich-liberal orientierte) Republikaner. Auch der bei der Präsidentenwahl drittplatzierte Magnat Michail Prochorow hat inzwischen seine „Bürgerplattform“ ins Leben gerufen.

Nach dem Kalkül der Politstrategen im Kreml sollen sich die neuen Kräfte nun erst einmal im parteipolitischen Alltag organisieren, bewähren (und wohl auch gegenseitig in kleinlichen Grabenkämpfen zerfleischen), anstatt auf der Straße oder im Netz für Aufruhr zu sorgen.

Nun ist Sommerpause - der Herbst wird entscheidend


Vorerst ist allerdings nicht nur die Duma in die Ferien gegangen, auch Russlands politisches Leben hat sich in die Datscha-Saison aufs Land verabschiedet.

Erst der Herbst wird ansatzweise zeigen, ob in Putins Russland Andersdenkende neben der Peitsche auch Zuckerbrot in Form von echter Konkurrenz bei fairen und freien Wahlen zu erwarten ist.

Handlungs-Spielraum bei Uhrendrehen und Promillegrenze


Davon unabhängig werden Putins Mannen in der Duma frisch erholt sicher noch einige Medwedew-Initiativen finden, die sie zwar einst selbst mitbeschlossen haben, nun aber wieder fix zurücknehmen können: Hinsichtlich der 0,0-Promille-Grenze für Autofahrer und der ebenso unbeliebten ewigen Sommerzeit im Winter dürfte ihnen da sogar die Aufmerksamkeit und der Applaus der Massen gewiss sein: Die da oben tun etwas fürs Volk!

Denn auch dies ist ein erstes Zwischenergebnis der Putin-Ära 1.9.: Die Wahl- und Demo-Euphorie ist verraucht. Die meisten Russen interessieren sich wieder genauso wenig für echte Politik wie zuvor – und lassen Putin einfach machen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Cello 25.07.2012 - 07:46

Deklassierung eines selbsternannten Genies

Der ehrliche, jedoch stets belaechelte und zu unrecht diskriminierte besitzt jedoch die Faehigkeiten einen anscheinend unleserlichen Kommentar zu lesen, verstehen und zu interpretieren und ein.....

Man erinnere sich an folgende Aussage aus einem vorangegangen Post

02.07.2012 19:26 jich

>In Wirklichkeit ist er Taktiker,
>Profi und Stratege.
Und ein Genie!


...... sich selbstermanntes Genie resigniert darob.

Doch der angeblich „ehrliche Zeitmangel“ wird versuchen den Imageschaden des selbsternannten Genies in Grenzen zu halten.


Wen das nicht peinlich, oder gar deprimierend ist!

Durdom, oder verkeehrte Welt!


Cello 25.07.2012 - 05:58

Lebensphilosophie

@jich

>>>>>>Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich Ihren Vortrag wegen dessen Unleserlichkeit nicht gelesen habe

Hilft das Sprichwort

\"Wo ein Wille ist, ist oder gibt es einen Weg\"


Cello 25.07.2012 - 05:49

Auf Unleserlichkeiten mehrzeilige Antworten verfassen

@jich

>>>Cellol,
Die Entaeuschung und Verzweiflung des Verfassers erkennt man an meinem Nickname


>>>>Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich Ihren Vortrag wegen dessen Unleserlichkeit nicht gelesen habe.

Sie wissen jedoch weshalb man in der Gattung Kaninchen keine Brillen- bzw. Linsentraeger findet??? Versuchen Sie es doch auch mal mit dem oefteren Verzehr von frischen Moehren!


>>>>Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich Ihren Vortrag wegen dessen Unleserlichkeit nicht gelesen habe.

Aber dann mit einem mehr als 30 Zeiler darauf antworten, entspricht nicht der Ehrlichkeit eines Kommentarschreibers. Also die guten Vorsaetze, welche ich Ihnen im gestrigen Post als positiv attestierte sind schon wieder verflogen.!

FAKT waere in diesem Sinne und aus der von Ihnen genannten Gruenden der Entschuldigung, dass ausser dem „““““Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich Ihren Vortrag wegen dessen Unleserlichkeit nicht gelesen habe.““““““ danach NICHTS mehr folgt

Ihre Resignation bestaetigt sich einmal mehr dank meinen Menschenkenntnisse!

>>>>´DAS HIER IST EIN RUSSLAND FORUM

in welchem Kommentarleser und Verfasser ihr Gedankengut und ihre Meinung praesentieren und dahinter steht doch der Mensch.


jich 24.07.2012 - 19:08

Cellol,

Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich Ihren Vortrag wegen dessen Unleserlichkeit nicht gelesen habe. Ich konnte nicht unterscheiden, was dort ein Zitat darstellen soll und was Ihre Gedanken waren. Auch handelte es sich bei Ihrem Werk um lauter Fazite, bei denen Sie sich die Mühe sparen zu erklären, auf welchen Tatsachen basierend Sie dazu kamen(eine auch bei Stroll sehr gängige Vorgehensweise)
Außerdem können Sie von Menschenkenntnissen plappern so viel sie wollen - ´DAS HIER IST EIN RUSSLAND FORUM!´, erinnern Sie sich?


Sie weichen jedoch sehr gut meiner ursprünglichen Frage aus, in dem Sie wie ein Politiker eine andere Frage beantworten. Ich fragte Sie nach einer Zahl:

2002 oder 2003?
Sprich, wurde das von Ihnen zitierte Manifest im Jahr 2003 oder 2002 veröffentlicht? Anstatt diese Entweder/oder-Frage zu beantworten, haben Sie keine Mittel gescheut Wikipedia als Quellen-Plattform zu diskreditieren. Sie werfen nebenbei auch vor, dass ER hinter dem Editieren steht und bei Wikipedia keine Dispute um Artikelbearbeitungen stattfinden.
Beide Punkte zu widerlegen ist sehr einfach. Sie müssen sich lediglich die Regeln von Wikipedia durchlesen und in dem Diskussionsbereich zu dem ER-Artikel können Sie nachlesen, wie User sich über die Echtheit des Manifests streiten.
Außerdem haben Sie behauptet, dass man über das Editierdatum, den Verursacher der Änderung und seine Motivation herausfinden kann. Soweit ich weiß, wird ein Datum durch eine Zeitangabe definiert(bei Stroll reicht auch ein ´ganz kurz´, wie in ´die Mauer stand nur ganz kurz´).
Also Cellol, welchen Editiervorgang meinten Sie denn genau? Auch hier reicht eine (mehrstellige) Zahl.

Da ich aber von Ihnen nichts Anderes als Polemik und verzweifelte Versuche eine Offtopic-Diskussion zu starten, erwarte, nehme ich mir die Freiheit Ihre Antwort(wie bei einem Politiker) zu interpretieren.

´Wikipedia ist eine schlechte Quelle und ist von ER infiltriert worden! Die Übeltäter haben Beresowskis(der nur Wahrheit spricht) wahrheitsgetreue Liste zu unrecht als Lüge beschimpft und sind sogar soweit gegangen zu behaupten, die Liste sei in 2002 erschienen und nicht wie wahrheitsgetreu in 2003, um zusätzliche Verwirrung zu stiften!´

Sie halten sich also an dem newsland-Link fest und behaupten die Liste hat ihren Ursprung in 2003? Falls ja, hätte ich gerne die genaue Angabe der Seite und des Paragraphs, wo ich Beresowskis Zitate finde:

http://web.archive.org/web/20041011185527/http://www.edinros.ru/news.html?rid=42&id=3452


Cello 24.07.2012 - 18:02

Freundlicher Kommentar

@Stoll

>Wie ich Ihren lesenswerten Beiträgen entnehme, gehören Sie zu den qualifizierten Menschen, um die sich >Russland wegen seines Bevölkerungsrückgangs bemüht und auch bemühen muss.
Um es gleich vorwegzunehmen, Es gibt sie bis jetzt in Russland nicht und ein Lern- oder Ausbildungsprogramm ist gemaess Berufswahl auch noch nirgends vorhanden in den IT-technisch – mechanischen UNIS.

>Beneidenswert Ihre Situation, denn wer ist schon nicht gern umworben.
Auf dem Boden bleiben und sich und seiner Linie treu bleiben, dann kommt es bestimmt richtig.

>Ihre Qualifikation liegt demnach nicht am unteren Ende der Skala, sondern ehr im oberen Bereich, von dem ein >Land nie genug besitzen kann.
Meine Qualifikationen in meinem Bereich sind nicht mehr und nicht weniger wert als die ihrigen in Ihrem Fachbereich. Die Motivation, der Wille, die Freude,sowie die Zufriedenheit und das Durchhaltevermoegen macht aus jedem Einzelnen einen qualifizierten und erfolgreichen Menschen und dies kann durchaus auch auf das Privatleben reflektiert werden.

>Wenn Ihre Endscheidung auch von der innenpolitischen Entwicklung Russlands abhängt, wird das wohl keine >einfache Sache.
Momentan sieht es schon eher danach aus.

>Eine Doppelstaatsbürgerschaft ist wohl bei Ihrer gewohnten Reisefreiheit als deutscher Staatsbürger das Beste.
Da haben Sie wohl Etwas missverstanden, denn man wollte mich moeglicherweise mir der deutschen Staatsbuergerschaft zum Doppelbuerger machen.

>Doch werden Sie die für sich richtige Endscheidung treffen.
Hat bis anhin immer ganz gut hingehauen, aber man muss die jeweiligen Pros und Kontras gut gegeneinander abwaegen.

>Da das russische Volk nicht nur aus Menschen besteht, die borniert sind und sich einen repressiven Staat >wünschen, können Sie eine kleine Hoffnung haben.
In den Grossteil des russischen Volks, also an der guten russischen Seele zweifle ich nicht und vertraue ihnen mit dem noetigen Respekt. Doch der jetzigen Regierung und ihrem Gebaren gegenueber bin ich eher kritisch eingestellt.

>Ihr persönliches Umfeld wird wohl nicht aus Russen bestehen, die herrschende Zustände vollkommen negieren >und wo die Lüge zur Wahrheit erhoben wird.
In und zu meinem persoenlichen Umfeld darf ich buntgemischt alles zaehlen inkl. ER-Parteimitglieder, welche jedoch laengst nicht alles was vom bunten Haus in Moskau und dessem Guruclan kommt, gutheissen und unterstuetzen.

>Reisefreiheit,
War ein Wunsch seit meiner Kindheit
>Meinungsfreiheit
Wurde mir durch mein Elterhaus und meine Staatsbuergerschaft stets gewaehrt
>und persönliche Freiheit sind Ihnen wohl sehr wichtig.
Ist ein wichtiger Teil um sich privat und beruflich entfalten zu koennen.

>Deshalb beschleicht mich eine leise Ahnung, wie Ihre Wahl ausfällt.
Momentan und unter diesen politischen Umstaenden wuerde meine ehrliche Wahl auf Verzicht lauten

>Alles Gute wünscht Ihnen Stoll.
Vielen Dank und alles Gute meinerseits.



Stoll 24.07.2012 - 14:36

@24.07.2012 7:54 Cello.

Wie ich Ihren lesenswerten Beiträgen entnehme, gehören Sie zu den qualifizierten Menschen, um die sich Russland wegen seines Bevölkerungsrückgangs bemüht und auch bemühen muss. Beneidenswert Ihre Situation, denn wer ist schon nicht gern umworben. Ihre Qualifikation liegt demnach nicht am unteren Ende der Skala, sondern ehr im oberen Bereich, von dem ein Land nie genug besitzen kann. Wenn Ihre Endscheidung auch von der innenpolitischen Entwicklung Russlands abhängt, wird das wohl keine einfache Sache. Eine Doppelstaatsbürgerschaft ist wohl bei Ihrer gewohnten Reisefreiheit als deutscher Staatsbürger das Beste. Doch werden Sie die für sich richtige Endscheidung treffen. Da das russische Volk nicht nur aus Menschen besteht, die borniert sind und sich einen repressiven Staat wünschen, können Sie eine kleine Hoffnung haben. Ihr persönliches Umfeld wird wohl nicht aus Russen bestehen, die herrschende Zustände vollkommen negieren und wo die Lüge zur Wahrheit erhoben wird.
Reisefreiheit, Meinungsfreiheit und persönliche Freiheit sind Ihnen wohl sehr wichtig. Deshalb beschleicht mich eine leise Ahnung, wie Ihre Wahl ausfällt. Alles Gute wünscht Ihnen Stoll.


Cello 24.07.2012 - 07:54

Von Predigten und Haustieren

@jich

>Cello 23.07.2012 - 11:42 Wunschdenken
Ihr Respekt betreffend Nickname sei verdankt.

>Ihre Predigt können Sie Ihren Kindern(oder Hunden, Katzen und anderen Haustieren, die heutzutage dem >Durchschnittsdeutschen als Kinderersatz dienen) vorlesen.

Wen Sie Lebenserfahrung und Menschenkenntnisse als Predigt benennen wollen, ist das Ihre Entscheidung, sowie Ihr gutes Recht und ich akzeptiere dies. Was Ihr angesprochener Kinderersartz des Durchschnittsdeutschen anbelangt, entzieht sich meinen Kenntnissen. Oder woll(t)en Sie mich nun ohne konsularische Kompetenz zu einem Doppelbuerger machen? Da mir fuer 2015 die russische in Aussicht gestellt wurde, ich die Annahme dieser jedoch von den russisch innenpolitischen, sowie einigen mir sehr wichtigen anderen Faktoren und Kriterien abhaengig mache, ist der Zeitpunkt fuer eine Entscheidungsfindung zu einer moeglichen Doppelbuergerschaft noch verfrueht. Mit meiner jetzigen Staatsbuegerschaft laesst es sich vorzueglich leben und Dank dieser auch sehr bequem in andere Staaten reisen.

>Mir geht es darum, Lügen als solche zu enttarnen und etwas Objektivität herrschen zu lassen.
Ist erfreulich und durchaus zu begruesse , jedoch sollten Sie dieses ehrliche Gedankengut auf alle Ihre Posts ausdehnen, wie auch Ihren Kontrahenten ein- und zugestehen.

>Wie gesagt, wenn Sie endlich mal der Wahrheit ins Gesicht blicken und zugeben, dass Ihre Liste, die Sie >mehrfach gepostet haben, eine Fälschung ist.

Dazu auesserte ich mich auch heute nochmal ganz deutlich betreffend editieren, ab- und veraendern von Wikibeitraegen. Deshalb werter @jich sind diese Beweise ehr als vage zu betrachten und mit der noetigen Skeptik Glauben zu schenken. Was Wahrheit, ins Gesicht blicken und Objektivitaet anbelangt, haben Sie meiner Meinung nach noch ein enormes Aufholpotenzial und Nachholbedarf.

>bin voll und ganz zufrieden und komme mir nicht mehr vor, als hätte ich meine Zeit mit einem hoffnungslosen >Lügner verschwendet...

Wie ebenfalls aus einem anderen Post ersichtlich, liegt die Entscheidung (bei Muendigkeit) bei Ihnen, auf welche Kommentare Sie intervenieren und antworten wollen und wieviel Zeit (bei Ihrem von Ihnen selbst verkuendeten Zeitmangel) Sie verschwenden, oder investieren wollen und koennen.

Hoffnungslos ist der Luegner, doch fuer den Skeptiker stirbt die Hoffnung zuletzt, weil er an das Gute glaubt!




jich 23.07.2012 - 19:56

Cello 23.07.2012 - 11:42 Wunschdenken

Ihre Predigt können Sie Ihren Kindern(oder Hunden, Katzen und anderen Haustieren, die heutzutage dem Durchschnittsdeutschen als Kinderersatz dienen) vorlesen.

Mir geht es darum, Lügen als solche zu enttarnen und etwas Objektivität herrschen zu lassen.
Wie gesagt, wenn Sie endlich mal der Wahrheit ins Gesicht blicken und zugeben, dass Ihre Liste, die Sie mehrfach gepostet haben, eine Fälschung ist, bin voll und ganz zufrieden und komme mir nicht mehr vor, als hätte ich meine Zeit mit einem hoffnungslosen Lügner verschwendet...


Cello 23.07.2012 - 11:42

Wunschdenken

@jich

>zu Ihrer vermeintlich beleidigte Leberfleckwurst

Menschen, welche unter Mangel an Ethik und Moral leiden sind meinerseits grundsaetzlich zu bemitleiden. Dies hat mich schon meine frueheste Kinderstube gelernt und beim heranwachsen und gedeihen hat sich zudem mein diplomatisches Verhalten im privaten, wie auch im geschaeftlichen Bereich schon zig mal,ueber einen kurzen oder langen Zeitraum positive Auswirkungen gezeigt, wie auch meine Menschenkenntnisse ausgebaut und vertieft. Moeglicherweise bin ich gerade auch deshalb in Russland taetig und erfreue mich nach einigen Jaehrchen hier, eines relativ ansehnlichen Freundeskreis von Einheimischen.


jich 21.07.2012 - 12:34

Cellol: "IGNORE"

Naja solage Ihr ´Ignore´ auch für Beresowskis Liste mit Wahlversprechen gilt, bin ich voll und ganz zufrieden. Die beleidigte Leberfleckwurst zu spielen ist in Ihrem Fall schon der geschickteste Weg, um Ihre aktuellste Blamage runter zuspielen!

Mein Wahlversprechen: In 2013 wird der Kiffer Stroll dem Bot Royaler von zu Guttenberg seine Copypaster-Krone abnehmen!


Stoll 21.07.2012 - 07:31

Bravo Cello !


21.07.2012 5:29 Cello,
--- IGNORE
Aus MANGEL an RESPEKT und ANSTAND!! ---


Cello 21.07.2012 - 05:29

IGNORE


Aus MANGEL an RESPEKT und ANSTAND!!

>Cellol, verstehe ich das richtig, dass Sie lieber über Gasprom reden wollen und Ihre Liste mit ´Wahlversprechen´ aufgegeben haben?


jich 20.07.2012 - 17:57

Von Phoenix habe ich eine Reportage von Dirk Sager gesehen

Jaja, Bongrauchen und Dokumentationen auf Phoenix gucken. Der typische Tageslauf eines arbeitslosen Kiffers. Dann zur Krönung des Tages um 3 Uhr in der Nacht einen pseudointellektuellen zusammengeklauten Beitrag(zersplittert in 4-5 Posts, man kann ja bekifft nicht all seine chaotischen Gedanken beisammenkriegen) über den nahen Niedergang Russlands und die grenzenlose Überlegenheit der von der unsichtbaren Hand des Marktes gesteuerten Demokratie schreiben... Stroll, lassen Sie das Kiffen sein und suchen Sie sich einen würdigen 1-Eurojob!

Cellol, verstehe ich das richtig, dass Sie lieber über Gasprom reden wollen und Ihre Liste mit ´Wahlversprechen´ aufgegeben haben?


Stoll 20.07.2012 - 11:45

20.07.2012 10:04 Cello,--- fuer ein Land, welches sich an 3ter Stelle betreffend finanziellem Reichtum befindet! Der Anteil der Armut wuchs 2010 zu 2011 um 1,1%.---

Von Phoenix habe ich eine Reportage von Dirk Sager gesehen : Sibiriens Schicksalsstrom : Der Jenissei, 3. Teile
Sehr sehenswert und aufschlussreich. Ganze Gebiete sind von der staatlichen Versorgung ausgeschlossen. Wenn es nicht ein paar private Unternehmer geben würde, die die Menschen in den Weiten Sibiriens versorgen würden, einschließlich Hubschrauber, dann wäre die Situation noch trostloser. An die gewaltigen Devisenreserven glaubt kein Mensch, denn sonst würde es der Bevölkerung in den Dörfern sehr viel besser gehen. Doch das trifft dann nicht nur auf die Dörfer in Sibirien zu, sondern in fast ganz Russland.
Die nächste Reportage über die Lena, Armur und die Wolga ist ebenso sehenswert und gewährt Einblicke in das Leben der Menschen an den Ufern dieser mächtigen Flüsse.
Dazu am 23.07. um 01.00 Uhr bis 03.15 Uhr auf dem Sender Phoenix :
Russlands Küsten-Russlands Sehnsucht
Die Innenansichten Russlands in diesen Gebieten, sind voller Überraschungen und erwarteter Begebenheiten. Doch das kann ich mit voller Überzeugung von jeder dieser mehrteiligen Reportagen sagen. Da kann ich Cello bis zu einem gewissen Grad sehr beneiden, dass er in Russland lebt. Dieses wahnsinnig reiche Land mit seiner leidgeprüften, duldsamen und immer wieder voller Lebensfreude überschäumenden Menschen, verdient eine bessere Führung, die die Menschen an dem fast grenzenlosen Reichtum Russlands gerechter beteiligt.


Cello 20.07.2012 - 10:04

Be- und nachdenklich!

@Stoll

>Die Wahl ist vorbei. Nun zahlt man schön.

Auch die Kommunalkostenerhoehung wurden der Wahl wegen auf den 01.07.12 und 01.09.12 verschoben. Durchschnittlicher Preisanstieg je nach Region 2 mal 6%.

http://de.rian.ru/politics/20120717/264004347.html

fuer ein Land, welches sich an 3ter Stelle betreffend finanziellem Reichtum befindet! Der Anteil der Armut wuchs 2010 zu 2011 um 1,1%.


Stoll 20.07.2012 - 08:22

Die Wahl ist vorbei. Nun zahlt man schön.

Cello 20.07.2012 - 07:14,--- In etwa dasselbe! ---

Die russischen Behörden haben vom 1. Juli an die Gastarife für die Bevölkerung auf rund 100 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter angehoben.


Cello 20.07.2012 - 07:14

In etwa dasselbe!

>Für die meisten hier, die nicht wissen, wer Beresowski ist. Es ein jü... >ehem... russischer Oligarch mit krimineller Vergangenheit, der sich damals >geweigert hat, Putins Rufen, doch bitte mal anzufangen Steuern zu zahlen. Als >dann sein Gangster-Kollege der jüd... ehem russische Öldieb Chodorkowski >verhaftet wurde, flüchtete Beresowski in die jü... ehem britische >Finanzmetropole London und bekam dort Asyl(wie die anderen hunderttausenden zu >der Zeit).

JEDOCH DURCH DIE REGIERUNG LEGITIMIERT UND ABGESEGNET!!

Gazprom dominiert in Russlands Wirtschaft

Die russischen Behörden haben vom 1. Juli an die Gastarife für die Bevölkerung auf rund 100 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter angehoben. Dies übertrifft den Selbstkostenpreis nahezu um das fünffache und ist 30 Prozent mehr als der Großhandelpreis in den USA. Empört durch die Verteuerung wurden alle, die gehört haben, dass Gazprom der globale Spitzenreiter in Punkto Reingewinn. Dementsprechend haben auch die Dividenden für die Aktieninhaber eine Rekordhöhe erreicht. Den Normalverbrauchern bringt dies aber nur einen weiteren Anstieg der Gas- und Stromtarife.


jich 19.07.2012 - 18:19

Stroll gehen Sie bitte wieder mit Ihrer Bong spielen

Ich warte sehnlichst auf Cellol\'s Meinung zu der geposteten Blödsinnsliste mit ´Wahlversprechen´ seitens einer Partei die zu dem Zeitpunkt keine zwei Jahre alt war :D

Irgendwie sind sich die ´Demokraten´ auch nicht so einig, ob das Programm nun von 2003 oder von 2002 stammen soll. Sollten Sie behaupten es handele sich um 2003(wie in Ihrem Link), dann poste ich gerne die URL von archive.org(Internet Wayback machine) mit dem offiziellen Wahlprogramm von 2003, werde dabei aber auf Ihre Hilfe angewiesen sein die ´unerfüllten Wahlversprechen´ zu finden :D

PS: Beresowski hatte auch mal eine Pressekonferenz ausgerufen, bei der er beweisen wollte, dass Putin hinter den Hochhausanschlägen von 1999 steckte. Das Interesse seitens westlicher Medien war groß, jedoch wollte nach der Präsentation keiner Beresowksi Glauben schenken... Aber ich bin mir sicher, dass es nicht lange dauert bis Sie und Ihr Lehrling Stroll schon bald eine Liste mit Beweisen für Putins Schuld posten werden :D


Stoll 18.07.2012 - 23:19

18.07.2012 5:48 Cello.

Es wäre der Sache sehr hilfreich, wenn Sie die Daten der Verbannung aus dem Forum veröffentlichen, bzw. das Forum in dem die Verbannung ausgesprochen wurde. Natürlich nur wenn die Daten noch vorhanden sind.
Der angebliche Zeitmangel ist ja glänzend widerlegt. Bleibt dann noch die Feigheit im registrierten Forum zu schreiben, aber wer verbannt wurde, dem fallen genug fadenscheinige Gründe ein, warum etwas nicht geht.
Ich wäre sehr gern bereit dort weiter zu diskutieren, als mir hier von alkoholkranken nur noch Freizeit-Tschekisten die Zeit stehlen zu lassen. Nach Jahrzehnten der Menschenquälerei, wie viel Blut an seinen Händen klebt, will ich gar nicht wissen, kommt aus ihm nur noch raus, was den menschlichen Körper als Abfall verlässt,......


jich 18.07.2012 - 22:44

Stroll auf Royaler zu Guttenbergs Spuren

Copy Paste ist wohl das einzige, was bleibt, was? Keine Sorge, Sie haben ja bestimmt noch einen Notfallvorrat an den ungefährlichen, unschädlichen und bestimmt-nicht-süchtigmachenden Substanzen, die ruhig in dem Moskauer Blumenbeet gefunden wurden... ´Sto Gramm´ davon?


Stoll 18.07.2012 - 22:14

Sie haben nicht nur meine Zustimmung Cello


18.07.2012 5:48 Cello
Keine Einsicht!
@jich

Da Ihre Respektlosigkeit und der damit verbundene Mangel an Anstand betreffend meinem Nickname anhaelt, zeugt ganz offensichtlich davon, dass Sie kein Interesse haben sich mit Kommentarverfasser und Leser auf einem zivilisierten Niveau zu unterhalten. TATSACHE jedoch ist und bleibt, dass Sie durch mich entlarvt und blossgestellt wurden und des weiteren verneinten Sie vehement den Dialog im registrierten Mitgliederbereich weiter zu fuehren, was einer offensichtlichen Resignation Ihrerseits entspricht, denn der wahre Grund ist nicht Ihr angegebener Zeitmangel, sondern die ANGST und UNSICHERHEIT sich in die „Hoelle der Loewen“ (Realitaet der Verfasser im Mitgliederbereich} zu begeben, denn es aendert am Faktor Zeit nicht viel, ob Sie Ihre Statements im fuer jeden zugaenglichen , oder aber im registrierten Mitgliederbereich verkuenden. Einziger Unterschied, im Mitgliederbereich wird mit RESPEKT und ANSTAND kommuniziert, von welchem Sie sich jedoch auch fuerchten, da es Ihnen dem Anschein nach an diesem sehr mangelt und auch gezielte Provokation nicht erwuenscht ist und sanktioniert wird (Ihre Verbannung laesst gruessen). Wie ich schon einmal hier erwaehnte gibt es immer GEWINNER und VERLIERER, Sie deklassierten sich mit Ihrer VERNEINUNG somit selbst zu den letzteren!! Das sehen nicht nur 4 Augen so, sondern eine ganze Menge mehr, genau auch wie so vieles andere, welches Sie in Ihren vielen Kommentaren ueber ( als angeblicher Kenner) Russland und deren Regierung nicht anerkennen wollen, obwohl Millionen von Sinnesorgane dies selbst sehen, fuehlen und bestaetigen koennen.


jich 18.07.2012 - 18:53

Wer clever genug ist, sieht sich mal die Datum der Wikieintraege an, danach ist jegliche weitere Diskussion darueber reine Zeitverschwendung!!

Wer klever genug ist, schaut sich an wem das Lügenblatt zu dem Zeitpunkt gehört hat:

´Bis zum Jahr 2005 gehörte die Nesawissimaja Gaseta Boris Beresowski´
http://de.wikipedia.org/wiki/Nesawissimaja_Gaseta

Für die meisten hier, die nicht wissen, wer Beresowski ist. Es ein jü... ehem... russischer Oligarch mit krimineller Vergangenheit, der sich damals geweigert hat, Putins Rufen, doch bitte mal anzufangen Steuern zu zahlen. Als dann sein Gangster-Kollege der jüd... ehem russische Öldieb Chodorkowski verhaftet wurde, flüchtete Beresowski in die jü... ehem britische Finanzmetropole London und bekam dort Asyl(wie die anderen hunderttausenden zu der Zeit).

Also Cellol, hören Sie auf diskreditierte Lügen von kriminellen ex-Oligarchen zu verbreiten und vielleicht bekommen Sie dann etwas ´Anstans´...


Cello 18.07.2012 - 08:06

Dazu passend!


@Royaler zu Ihrem Kommentar

http://de.rian.ru/politics/20120716/263997548.html

speziell der zweitletzte Abschnitt.


Royaler 18.07.2012 - 07:38

Fein

Einfach subtil und deutlich analysiert. Fein gemacht, bravo!

Die allgemeine Presselandschaft scheint auch im ... Westen ...
noch im Betäubungsschlaf ...
deswegen tut so ein Aufrüttler gut.
Einiges zumindest auf den Punkt gebracht.
Die langschauenden Analysten sind unterdes in aller Geduld bei der Arbeit ... nach einer Pause wird sich da auch etwas zusammenbrauen.

Spannend bleibt jetzt in der Tat die Umsetzung der Blitzrepressionsgesetze ...
ein schneller Vorstoß, urplötzlich und in der Tat …
an alte Zeiten erinnernd im Sinne eines Rückfalls
Kopf über nach hinten.

Wen in Russland wird der Staatszirkus der Hastig-Duma interessieren?.

Jungen Leuten, die aufgeweckt sind, dürfte die Sache nicht entgehen,
spätestens, wenn sie etwas frei heraus machen wollen, wie die jüngere Generation ja nun mal ist.
Also gespannt auf die Zeit nach der großen Erholung, Auslandskontakte im Urlaub
sind ja immerhin auch ein großes Kraftschöpfungspotential für geistige Beweglichkeit
in entspannter, offener Atmosphäre.

Für mich wäre die Frage noch wichtig, inwieweit hier nur ein
Gesamtfeld der Zuschlagmöglichkeiten der putinschen Staatsmacht geschaffen wird,
die jeder Untergliederung ein in Richtung Willkür gehendes Ausschalten
jeglicher oppositioneller Regung ermöglichen
sollen; womit die … Kettenhunde … dann
auf Zivilisten losgelassen sind.

Das angepasste willfährige Justizsystem und die Knebelung der Presse wurden ja schon angesprochen.
Wäre seltsam, wenn es sich unter dem ... Lupenreinen ... anders entwickeln sollte als unter Stalin, Hitler oder dem DDR-Regime ... eine ähnlich strukturierte Machtclique
ist zumindest am Ruder.

Oder wird es da wie am Ende der Sowjetunion im Rabaukensystem selber rappeln bei soviel Repression gegen die eigene Bevölkerung?


Cello 18.07.2012 - 05:48

Keine Einsicht!

@jich

Da Ihre Respektlosigkeit und der damit verbundene Mangel an Anstand betreffend meinem Nickname anhaelt, zeugt ganz offensichtlich davon, dass Sie kein Interesse haben sich mit Kommentarverfasser und Leser auf einem zivilisierten Niveau zu unterhalten. TATSACHE jedoch ist und bleibt, dass Sie durch mich entlarvt und blossgestellt wurden und des weiteren verneinten Sie vehement den Dialog im registrierten Mitgliederbereich weiter zu fuehren, was einer offensichtlichen Resignation Ihrerseits entspricht, denn der wahre Grund ist nicht Ihr angegebener Zeitmangel, sondern die ANGST und UNSICHERHEIT sich in die „Hoelle der Loewen“ (Realitaet der Verfasser im Mitgliederbereich} zu begeben, denn es aendert am Faktor Zeit nicht viel, ob Sie Ihre Statements im fuer jeden zugaenglichen , oder aber im registrierten Mitgliederbereich verkuenden. Einziger Unterschied, im Mitgliederbereich wird mit RESPEKT und ANSTAND kommuniziert, von welchem Sie sich jedoch auch fuerchten, da es Ihnen dem Anschein nach an diesem sehr mangelt und auch gezielte Provokation nicht erwuenscht ist und sanktioniert wird (Ihre Verbannung laesst gruessen). Wie ich schon einmal hier erwaehnte gibt es immer GEWINNER und VERLIERER, Sie deklassierten sich mit Ihrer VERNEINUNG somit selbst zu den letzteren!! Das sehen nicht nur 4 Augen so, sondern eine ganze Menge mehr, genau auch wie so vieles andere, welches Sie in Ihren vielen Kommentaren ueber ( als angeblicher Kenner) Russland und deren Regierung nicht anerkennen wollen, obwohl Millionen von Sinnesorgane dies selbst sehen, fuehlen und bestaetigen koennen.


Cello 18.07.2012 - 05:41

Aussrede ueberfluessig!!


@jich

> Nesavisimaja Gazeta veröffentlichte die gefälschte Liste. Seitdem geistert sie bei den Poppositionellen herum.

Wer clever genug ist, sieht sich mal die Datum der Wikieintraege an, danach ist jegliche weitere Diskussion darueber reine Zeitverschwendung!!


jich 17.07.2012 - 21:02

Puzzleteile der Propaganda - Stroll kennt sie alle

-Massenauswanderung in Millionen

-Massenasylanträge, die auch noch steigen in Tausenden

-weitverbreitetes Gewaltproblem unter allen Russen, sogar unter ´Guten´ wie Udalzov-Tütükin(oder nein, der nicht, da gab es doch ein ´entlastendes´ Video)

-nicht-existentes Gesundheitssystem mit Horrorgeschichten und keinerlei Besserung in Sicht

-ein Regime, das die eigene Bevölkerung fürchtet

-ein Regime, das die eigene Bevölkerung unterdrückt

-ein Regime, in dem ein Menschenleben nichts wert ist

-eine aussterbende Nation von Chinesen bedroht

-eine ´UdSSR-light´

usw usf

und das erfährt Stroll garantiert aus erster Quelle, seinen jüdischen aus Russland ausgewanderten Freunden UND aus erstklassig objektiven Konzern-/Merkels GEZ-Medien UND seinen eigenen persönlichen Erfahrungen aus der DDR


Jetzt mal im Ernst Stroll, lassen Sie den Blödsinn und kehren Sie lieber zu Ihrer Bong zurück... und schauen Sie sich nach dem Konsum keine Nachrichten an, in dem Zustand sind Sie für Propaganda empfänglicher...


Stoll 17.07.2012 - 20:52

Gefahr erkannt - Tschekist gebannt



Das demonstrativ-provokative Auftreten ist in das System der Feindtätigkeit, insbesondere zur Organisierung bzw Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit eingeordnet.


Stoll 17.07.2012 - 20:43

Gefahr erkannt - Tschekist gebannt

Das demonstrativ-provokative Auftreten ist in das System der Feindtätigkeit, insbesondere zur Organisierung bzw Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit eingeordnet.


Stoll 17.07.2012 - 20:41

Diese beiden Beiträge hat uns freundlicher weise Paulsen-Consult am 16.07.2012 - 22:46 zur Verfügung gestellt



Der Machterhalt wird letztlich durh die konsequente Bekämpfung der politisch ideologischen Diversion gesucht. Einer der Kommentatoren hier im Blog hat mit Sicherheit diese \"journalistische\" Ausbildung in der DDR durchlaufen. Putin selbst ist ein Kind dieser Taktik, ein echter Tschekist.
Das dichotome Weltbild in dieser Ideologie zeigt sich in folgenden Worten: Konkrete und gesicherte Erkenntnisse über den Feind und die auf ihnen beruhenden tiefen Gefühle des Hasses, der Abscheu, der Abneigung und Unerbittlichkeit gegenüber dem Feind sind außerordentlich bedeutsame Voraussetzungen für den Kampf gegen ihn.

Wer der Feind ist, wird dann auch schnell deutlich:
Das demonstrativ-provokative Auftreten ist in das System der Feindtätigkeit, insbesondere zur Organisierung bzw Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit eingeordnet.
Die Demonstrativtäter können im direkten Zusammenwirken mit feindlichen Kräften tätig werden. Sie wählen vor allem solche Mittel, Methoden, örtlichen und zeitlichen Bedingungen, von denen sie sich eine hohe Massenwirksamkeit versprechen.


jich 17.07.2012 - 20:32

Unser Stroll gibt einfach nicht auf

zieht den nächsten ´Kopf´ und verzapft den nächsten unleserlichen Blödsinn, um die nächste Flasche Sekt bei einer ´Wette´ zu gewinnen... Stroll, sind Sie sicher, dass in Ihrem Fall Marihuana unschädlicher ist als Alkohol?


Stoll 17.07.2012 - 20:07

Unser nur noch Freizeit-Tschekist sollte diese beiden Abschnitte unter jeden seiner Beiträge stellen



Der Machterhalt wird letztlich durh die konsequente Bekämpfung der politisch ideologischen Diversion gesucht. Einer der Kommentatoren hier im Blog hat mit Sicherheit diese \"journalistische\" Ausbildung in der DDR durchlaufen. Putin selbst ist ein Kind dieser Taktik, ein echter Tschekist.
Das dichotome Weltbild in dieser Ideologie zeigt sich in folgenden Worten: Konkrete und gesicherte Erkenntnisse über den Feind und die auf ihnen beruhenden tiefen Gefühle des Hasses, der Abscheu, der Abneigung und Unerbittlichkeit gegenüber dem Feind sind außerordentlich bedeutsame Voraussetzungen für den Kampf gegen ihn.

Wer der Feind ist, wird dann auch schnell deutlich:
Das demonstrativ-provokative Auftreten ist in das System der Feindtätigkeit, insbesondere zur Organisierung bzw Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit eingeordnet.
Die Demonstrativtäter können im direkten Zusammenwirken mit feindlichen Kräften tätig werden. Sie wählen vor allem solche Mittel, Methoden, örtlichen und zeitlichen Bedingungen, von denen sie sich eine hohe Massenwirksamkeit versprechen.


jich 17.07.2012 - 18:11

Pardon, der Link tut nicht

Dieser hier sollte funktionieren: http://tiny.cc/tqllhw

Zusammenfassung für Stroll, Cellol, Mathias und andere, die des Russischen nicht mächtig sind.

Nesavisimaja Gazeta veröffentlichte die gefälschte Liste. Seitdem geistert sie bei den Poppositionellen herum.


jich 17.07.2012 - 18:04

Cellol "Noch immer keinen Anstans und Respekt gelernt???"

Ehem, ich meinte eigentlich den Beitrag zu Sprit und Gaspreisen. Können Sie sicher leicht wiederfinden, wenn Sie sich die Mühe machen dutzende von Seiten zu durchsuchen (verursacht durch hunderte von Strolls Vierzeiler-Beiträgen).

Achja, die Liste, die Sie gepostet haben ist wiedermal eine glatte Fälschung der ´demokratischen´ ´Opposition´, von der sich Leute wie Mathias leicht beeinflussen lassen. In Ihrem Fall, gehe ich jedoch davon aus, dass Sie wissen, dass die Liste eine Fälschung ist - Sie haben ja schließlich nach eigenen Angaben länger im Imperium des Bösen gewohnt...

Wie dem auch sei. Die Liste ist eine Fälschung, leicht nachzuprüfen auf Wikipedia:

tinyurl.com/cgljx6n

´Nastrovje´, ´Vodka´,´Balalajka´ usw...


Stoll 17.07.2012 - 09:21

17.07.2012 5:38 JohannGmelin, --- Genossen, worauf wartet IHR ???
Es sind genügend Unterwasser-Kernwaffenträger vorhanden, um auch einen atomaren Erstschlag, gegen die USA durchzuführen.. ---

Hier im Westen werden solche Aufrufe nicht ernst genommen. Das sind die ganz Wirren, die die kommunistische Gehirnwäsche nicht schadlos überstanden haben. Aber wenn man Jahrzehnte mit solchen Parolen bombardiert wurde, dann sind solche Verhaltensweisen kein Wunder. Wie bei einem Pawlowschen Reflex läuft die eingetrichterte Platte von der Umzinglung Russlands und der endgültigen Befreiung der Welt unter der Führung Sta...ehmm Putins ab. Mit solchen Ankündigungen locken Sie keinen Menschen hinterm Ofen hervor. Wenn Sie sich ganz sicher fühlen wollen, dann bauen Sie doch eine Mauer um Russland auf. Suchen Sie sich dafür Verbündete oder Mitstreiter in Russland und legen sie los. Ich wette, dass Putin Ihnen selbst das verbieten würde. Denn dann hätten Sie ja Eigeninitiative gezeigt, selbstständiges Handeln und Denken offenbart und das ist im heutigen Russland Putins absolut nicht erwünscht. Es herrschen wieder, wie zu Sowjet - Zeiten die Ja - Sager, die ohne nachzufragen Abnicker und die Skrupellosen ohne Moral und menschliche Regung. Deshalb wollen auch aus Russland mehr politisch Unzufriedene raus als junge, kreative und kluge Köpfe rein.


Stoll 17.07.2012 - 06:44

17.07.2012 4:40 JohannGmelin.

Genug Zeit hätte ich eigentlich, doch bin ich noch immer auf der Suche nach den bekannten Historikern, die den Ausspruch getan haben sollen : Weltreiche sterben nicht im Bett.
Das macht mich langsam rasend. Oder haben Sie das einfach nur erfunden, weil es sich so gut anhört? Dann melden Sie diesen Satz unter Ihrem Copyright an und verdienen sich noch ein paar Rubel. So funktioniert Kapitalismus auch. Immer die Augen auf haben für ein Geschäft. Dann liegt auch Copacabana nicht mehr in weiter Ferne.
Zu Ihrem sowjetischen Regiment kann ich nur so viel sagen, dass wir immer die vor Hunger bettelnden und nach Wodka gierigen Soldaten versorgt haben. Goldene Uhren, Ringe oder russische Radios so groß wie ein kleiner Handkoffer waren beliebte Tauschobjekte. Es funktioniert sogar heute noch. Besonders die vielen Kurzwellen waren interessant. Damit konnte man die ganze Welt empfangen. Müssten Sie doch eigentlich kennen. Wir haben mehr als 10 Jagden nach flüchtigen Sowjetsoldaten mitbekommen. Hätten wir damals die Wahrheit über die herrschenden Zustände in den Kasernen gewusst, wir hätten sie versteckt. Nach der Wende haben wir dann die hinterlassenen Schweineställe der einfachen Mannschaften gesehen und die bis zu 10 Meter tief Öl verseuchten Böden. Das war dann die Hinterlassenschaft der ruhmreichen Sowjetarmee.
Ihr Rufen nach Atombomben auf die USA kommt selbst bei China oder den Brics- Staaten nicht gut an. Russlands Militäretat beträgt ein Zehntel des amerikanischen und wird wohl hauptsächlich für den Rostschutz verwendet. Putins Ansagen 23 Billionen für das russische Militär in den nächsten paar Jahren zu investieren, scheitert schlicht an den finanziellen Möglichkeiten.
Einen Tip gebe ich Ihnen noch. Die von ihnen als Schimpf und Verachtungsworte vorkommenden Juden, Judenbanken... usw. kommen gerade hier in Deutschland sehr schlecht an. Sie klassifizieren sich damit als Rassist und stellen sich mit den Nazis auf eine Stufe. Wenn das von Ihnen gewollt ist und Sie ein Nazi sind, dann erklärt das Ihre Wortwahl. Dann würde ich im Zweifel auf Ihre persönliche Anwesenheit verzichten, weil unter meinen angeheirateten Verwandten Juden sind. Wenn Sie denen Ihre Verachtung entgegen schleudern, könnte ich für Ihre Gesundheit nicht bürgen. Was die Nazis diesem Volk angetan haben, davon können Sie noch nicht mal träumen, so schrecklich war das.


JohannGmelin 17.07.2012 - 05:38

Man hätte es schon machen sollen...

Noch ein Wort, an die „Freiheitskämpfer“ in jeglicher Beziehung !!

Man sollte es lassen, Russland, im sogenannten Westen, ständig als „Buh-Mann“ zu instrumentieren...

Russland hatte von sich aus, nur einen Krieg mit Europa, das war der Siebenjährige Krieg der 3 „Kaiserinnen, dem senilen König von Frankreich eingeschlossen Lodovic IV“ !!

Im Prinzip hilft für Europa NUR EINS, die Angloamerikanischen Vasallen, auch die brd-Kolonie, muss sich vom Primat der Angloamerikanschen Judenbanken der City und ihres Ablegers der Wallstreet befreien und die Europäer müssen mit Russland, wie in der Geschichte VOR dem WK I einen Verbund eingehen, dann haben sie noch eine Chance !!

Wenn die Europäer, weiter im Verbund mit dem untergehenden US-Reich in Anstiftung der Britisch – Französischen Judenbanken, weiter in Richtung NATO-Krieg über Syrien, dem Iran und die kaukasische Pforte des US-Georgien nach Mittelasien vordringen sollen, sollte Russland im Verbund mit der SCO in diesem Bereich, die US-Nato zerschlagen !!

Gleichzeitig sollten die Nuklearen Kräfte Russlands und China, das Kernland US mit einer atomaren Auslöschung drohen !! Wenn es nicht hilft, sollte man als Erstes, einen der Engsten Verbündeten der USA in Arabien, die Sauds in Visier nehmen und das Problem US in Arabien, Ein für Allemal lösen...

Es sind genügend Unterwasser-Kernwaffenträger vorhanden, um auch einen atomaren Erstschlag, gegen die USA durchzuführen.. Bevor die USA ihre „Raketenschutzschilde“ installieren, sollte man die USA zerstören !! Wenn die Europäer dabei draufgehen, ihre eigene Schuld !!

Kann mir nicht vorstellen, dass die „Ðîññèéñêàÿ Ôåäåðàöèÿ“, auf die Auslöschung durch die Clinton und Obama USA wartet ??

Genossen, worauf wartet IHR ???

DIE wollen UNS SCHLACHTEN; also, wie Wladimir Putin sagte, Mit China zusammen und den Befreundeten Staaten, bereiten WIR denen Armageddon vor !!

WIR wollen mit den Freien Menschen Leben,. Wenn DIE nicht wollen !! LÖSCHT sie aus, Sie haben es in Hiroshima und Nagasiki vorgemacht !!

Die USA geben NIE RUHE, dieser Raub und Kriegsstaat, muss früher oder Später vernichtet werden, im Interesse der Menschheit !!

Zusammen mit China, Armee, Flotte und Luftstreitkräfte haben es doch schon geübt, Weltraumtruppen inbegriffen, ZERSCHLAGEN der USA und Ihrer Vasallen, bevor sie noch mehr Unheil anstifften !!

Und wie gesagt, wenn sie NICHT wollen, NUKLEAREINSAtz auf die USA und Konsorten, ES kommt SOWIESO !!

NIEDER, besser Früher, als zu spät !!! Charatscho !!


Cello 17.07.2012 - 05:02

Noch immer keinen Anstans und Respekt gelernt???


@jich

>Kein Wunder, Ihre meine Antworten auf Ihre peinlichen Posts sind ja mittlerweile wieder auf den hintersten Seiten gelandet...

>Zu der Liste: Diese haben Sie schon mal gepostet, aber damals waren dort mehr Punkte drauf. Ich habe die meisten davon logisch erklären können, auf eine Antwort darauf warte ich sehnlichst bis heute. Hindert Sie natürlich trotzdem nicht daran, diese Liste wieder zu posten - wie Stoll arbeiten Sie gerne mit veralteten Quellen und basieren darauf sogar Vorhersagen für die Zukunft...


Nichts, aber auch gar NICHTS haben Sie logisch erklaeren koennen, genau das gleich betreffend der Realitaet ueber Einkommen (regional, welche laut Ihrer Aussage und Attachement (Wiki Sibirien) gleich sein muessten wie bspw. in Moskau

Hier der Beweis meines damaligen Posts betreffends \"regionalabhaengigkeit der Einkommen)

http://www.gks.ru/bgd/regl/b11_14p/IssWWW.exe/Stg/d01/05-01.htm

frei Haus geliefert aus der putinsche Russian Federal State Statistics Service


Desweiteren wahre ich meinen Respekt Ihnen gegenueber und erwarte dasselbe auch von Ihnen betreffend meinem Nickname!!


JohannGmelin 17.07.2012 - 04:40

Stoll, wieviel kosten Sie, (aber noch Lehrling)..

Herr „Stoll“, wollte schon lange auf meinem Ofen kriechen, aber Sie lassen mir keine Ruhe...

Schätze es trotzdem, wie die Vertreter der „Rothschilds und Konsorten“, versuchen den Rest der Welt unter ihre Kontrolle zu bekommen...

Die Verbrennung des Pfaffen Brüsewitz, in Zeitz, in der DDR, im damaligen Kommandanturbereich, kenne ich ziemlich gut ! In Zeitz, wenn Sie den Marktplatz hochgelaufen sind, oben rechts in einer Marktplatzecke, hat er sich angebrannt... Habe noch die Spuren gesehen...

Das war ein Typ „evangelischer Pfaffe“ der DDR, der mit dem Vater des Jetzigen DIE LINKE Häuptling, des „GREGOR GISY“, als Vertreter von „Dr.Karl Marx aus Triere“, danach war der Vater von Gisy als Jude verantwortlich, unter dem „Genoissen Erich Honecker“ füt Kirchenfragen und nach der Wende, hat sich der „Sohn“ Gregor Gisy vom „Kommunisten“ zum Frühstücksgenossen des US-Botschafters gewendet.....

Kein Wunder, dass sogar brd-Brother sagte sinngemäss „---Gisy diente verschiedenen Herren...“ ?

Was wollen Sie mir damit sagen ?? Jetzt, wo ich Ihren Text gelesen habe, bleieb ich sitzen vor meinem xx und schreibe Ihnen nochmals..

STOLL. Es ist nicht 1917 !! KAPICHO !!!

Freue mich immmer wieder, die Vertreter der Angloamerikanischen Judenbanken der Rothschilds und Consorten, im Gespräch, niederzumachen... (militärisch, werden es andere erledigen !! ?

Ein Sieg auf die „US-Freiheit“, die „Angloamerikanischen Judenbanken der City“, „dem Genossen Gregor Gisy und seinem Vater, dem „Staatssekretär für Kirchenfragen“ in der DDR unter dem Gemnossen Honecker, dem SPD-Zausel Thierse...

Man kennt es ja....(bekannt aber schon länger, bis Peking.), der „Gekaufte SPD-ler Wolfgang Thierse aus Eisfeld, geb 1944 noch in Breslau, danach bis 1990, VÖLLIG RUHIG in der DDR in Eisfeld aufgewachsen usw...?? Wann wurde er den von Euch gakauft ?? Sein Vater, der Paule, war ja ein „Rechtsanwalt“ in Eisfewld ?? Weiter weg, nach Süd_Osten, waredn in Meiningen ein russisches Panzerregiment, im Verbund mit Orthruf in Thüringen stationiert...

Ist Geschichte, aber ein Wort, von einem von Euch, „Francis Fukuyama“, „Das Ende der Geschichte“, erschienen 1992, er hatte Recht, hat aber das ENDE verwechselt !!!

IHR werdet Geschichte !! Eine Frage, die alle Welt interessiert, habt IHR den Gorbatschow gekauft, oder war dieser dumme mensch aus dem Vorkaukasus mit seiner Schmuckgeilen Tussy so dumm ??

Wladimir Putin, und SEINE LEUTE, sind ein anderes Kalibetr, weder Gorbatschow, Jeltzin, und die „Judenbande“ in Russland, brauch ich ja nicht zu erwähnen ?? Meine aber damit nicht Leonid Troztzki. Sinowjwef, Kamenjef usw.. Das waren russische Revolutionäre !!

Stellen Sie sich mal vor, Leo Trotzki (auch Jude), würde einwilligwn, dass die Internationalen Judenbanken der City und Co., das russische Volksvermögen bekommen würden...


Stoll 17.07.2012 - 03:30

16.07.2012 22:46 Paulsen-Consult, --- Putin also ein Tscheckist, umgeben von Tscheckisten? Klares Ja!

Putins innerussische Ordnung soll wieder auf eine klare Freund / Feind- Linie gebracht werden. Feind erkannt, Gefahr gebannt, funktionierte aber nur in den Zeiten des kalten Krieges, weil die Mauer der Anwesenheit von Menschen aus dem kapitalistischen Lager und Reisemöglichkeiten aus den sozialistischen Ländern ins kapitalistische Ausland sehr enge Grenzen setzte. Doch seit dem immer mehr Menschen die gebotenen Reisemöglichkeiten nutzten und mit ihrer Lebenswirklichkeit verglichen haben, stellen sich diese Menschen viele Fragen. Warum ist mein doch so reiches Land nicht in der Lage ein funktionierendes Gesundheitswesen zu schaffen? Warum wurden die Versprechen der Putinpartei nicht eingelöst? Warum ist unsere Polizei so korrupt ? Warum werden bei uns kritische Journalisten zusammengeschlagen, mit Gewalt bedroht oder ermordet ?
Weg, weg nur weg aus diesem Land Putins, dass zurück in die kommunistische Steinzeit will, sagen sich immer mehr Russen.
Wer einen von der Pike auf gelernten Tschekisten an der Spitze des Staates hat, der muss sich nicht wundern, wenn er den Staat nach tschekistischer Art führt. Meinungsfreiheit, Menschenrechte, demokratische Normen sind sind für Putin keine wirklichen Helfer und Maßstäbe beim regieren Russlands.
Noch kann Putin ein ganz Großer werden, ähnlich Peter dem Großen. Dann muss er aber bald damit anfangen.


Stoll 17.07.2012 - 00:42

So bedauerlich die Selbstverbrennung eines jeden Menschen ist, sind die Gründe meistens unterschiedlicher Natur.
Etliche tibetanische Mönche haben sich im von China besetzten Tibet angezündet, um gegen die andauernde gewaltsame Unterdrückung zu protestieren. In der DDR hat sich einst auch ein Mensch wegen der Unfreiheit angezündet und ist daran gestorben. In fast jedem Land der Welt hat es schon Selbstverbrennungen gegeben. Für mich käme, wie bestimmt für die meisten Menschen, käme eine Selbstverbrennung nicht in Frage. Doch der Leidensdruck ist für jeden Menschen verschieden. Was den einen Menschen bis zur Weißglut reizt, geht einem anderen am Arsch vorbei.


Stoll 17.07.2012 - 00:20

17.07.2012 0:04 JohannGmelin.

Hochstapler


JohannGmelin 17.07.2012 - 00:04

Die Grosse Nordische

Sehr „geehrter Herr Stoll“

Sie schreiben : „Sie sind ein Hochstapler JohannGmelin !!??
Ich verzeihe es Ihrer Unwissenheit, als „Propagandaschreiber“ der Angloamerikanischen Finanzwelt und des „Westlichen Finanzjudentums“ (nicht zu verwechseln, mit den Juden in Israel, die genauso von IHREN „Glaubensbrüdern“ ausgeplündert werden, dass sich die Menschen, die sich keiner Hoffnung auch in Israel hingeben, auf der Straase, anbrennenn..
Und SIE, wollen mit „Demokratie und Meinungsfreiheit usw,. Dem Sermon der internationalen Finazjude, damit für Russland kommen“ ??
Sorgen SIE und Ihre Auftraggeber doch erst mal dafür, dass sich die Menschen in den PIGS-Staaten nicht umbringen, (in Athen springen sie von der Akropolis und in Israel (EINMALIG) zünden sich Israelis an auf offener Strasse, weil sie keinen Ausweg mehr sehen...
Und dann kommen SIE Papagei der Internationalen Finanzjuden, und sprechen von „Menschenrechten und Demokratie“ ??
WARUM verbrennt sich in Israel ein israelischer Jude, in SEINEM STAAT ??
UND Sie, wollen China, Russland und dem überwiegenden Rest der WELT sagen, WIE er nach IHREM GUSTO, zu leben hat ??
Denke eher, DAS wird IHR letzter Rest...
Sie sollten wissen, Wer die „Grosse Nordische Expedition“ war... brd...nicht zu helfen..


Stoll 16.07.2012 - 23:21

JohannGmelin 16.07.2012 - 23:10,--- Sehr geehrter Herr „Paulsen Consult“, IHR Name sagt schon alles..... ---

Johann Georg Gmelin (russisch Èîãàíí Ãåîðã Ãìåëèí; * 10. August 1709 in Tübingen; † 20. Mai 1755 ebenda) war ein deutscher Sibirienforscher und Verfasser der Flora Sibirica.

Sie sind ein Hochstapler JohannGmelin !!


Stoll 16.07.2012 - 23:13

16.07.2012 22:46 JohannGmelin.

Es wäre besser, da nicht alle Menschen der englischen Sprache mächtig sind, doch nur in deutscher Sprache zu schreiben. Allenfalls übersieht man diese Texte, weil sie nicht verstanden werden.
Der nächste würde dann chinesische Texte ins Forum stellen usw. usw.


JohannGmelin 16.07.2012 - 23:10

Die \

Sehr geehrter Herr „Paulsen Consult“, IHR Name sagt schon alles..... Consulting....\\r\\n\\r\\nSagen Sie blos, SIE treten für Das Geschwafel, (Menschenrechte, Freiheit, Demokratie usw..) was Sie vertreten ein ??\\r\\n\\r\\nSIE treten ein, dafür, IHR Schmarotzerleben (ob USA oder Kolonialeuropa, Australien, Canada...Restinseln des Angloamerikanischen Weltreiches) weiterzuführen, unter dem Deckmatel der Phrasen des absteigenden degenerierten Westens !!!\\r\\n\\r\\nSelbstverständlich, ist es IHR RECHT, IHRE Besitzstandswahrung, zu gewährleisten.....\\r\\n\\r\\n„Freiheit, Demokratie, Menschenrechte...“ auf Kosten des Restes der Menschheit !!\\r\\n\\r\\nWissen Sie, Sie kommen mir vor, wie ein Typ Landsknecht, „..ich habe die Bauern massakriert und darf jetzt in einer kleinen Kutsche mit 2 Pferden fahren..“, hat mir der Fürst erlaubt....\\r\\n\\r\\nUm Tunguska, gibt es noch einiges aufzuforsten, da könnten SIE und IHRE „Jenossen“, auch gebraucht werden...


Stoll 16.07.2012 - 23:08

16.07.2012 22:46 Paulsen-Consult, --- Einer der Kommentatoren hier im Blog hat mit Sicherheit diese \\\"journalistische\\\" Ausbildung in der DDR durchlaufen.---

Mit absoluter Sicherheit.
Nur ist die Karriere dieses Kommentators, hier aus dem Forum, irgendwann unterbrochen worden. Nun kotzt er hier seine gesamte Wut darüber aus. Ihm ist nur noch dieses Forum geblieben, weil sich die Menschen aus seinem sozialen Umfeld von ihm entfernt haben oder aus dem gleichen Stall kommen. So viel Russen sprechen kein fast perfektes Deutsch. Und somit findet er nur in einem deutsch sprachigen Forum Gelegenheit, seine Wut über den eigenen Abstieg, Rauswurf... raus zulassen. Seinen Vorstellungen und Gedanken wird wohl kaum noch ein Russe folgen wollen.
Ihr Beitrag Paulsen-Consult trifft voll ins Schwarze und ist sehr lesenswert.


JohannGmelin 16.07.2012 - 22:46

Koltschak, lässt grüssen...

Die Fünfte Kolonne der „City und Wallstreet“, wenn die von „Freiheit und Bürgerrechten“ schwafeln, meinen sie, die Herrschaft der „City Wallstreet“, bzw, die Herrschaft des westkichen Plutokratentums über Russland und die Russen und nderen Völker, werden auf das Niveau, der US-Indianer, US-Neger und wie man sieht, der absteigenden Europäer abgestuft...\\r\\n\\r\\nEigentlich sind die „Plutokraten“ des Westens und Ihre Ju...Banken, nicht DAS Problem !!\\r\\n\\r\\nSondern ihre (noch) Helfer, im Westen und wie man sieht in Arabien, besonders in Syrien !\\r\\n\\r\\nWie es aber international ausschaut, sieht es etwas anders aus !\\r\\n\\r\\nWie man am Gekläffe sieht, hat die russische Regierung, wieder ins Schwarze getroffen. Wie heisst es ? Getroffene Hunde bellen...\\r\\n\\r\\nDas US-Gesindel, sollte doch mal lieber, in den USA für „Freiheit und Menschenrechte“ sorgen... Jedes Jahr, erschiessen sich in diesem Ghetto der Gewalt, so ca. 35 000 US-Amerikaner... (Wenigstens tun diese Typen, dem Rest der Weltgemeinschaft, keine Gewalt mehr an...)\\r\\n\\r\\nDiese Scheingefechte, nach bisheriger City Und Wallstreet-Bankenmanier, glauben aber die Menschen der Welt nicht mehr...\\r\\n\\r\\nMan lese nur mal die internationalen Kommentare, ob aus Brsailien, Pakistan, Südafrika usw,. Also alles Staaten, die nicht den Angloamerikanischen J ???... Banken der City und damit auch nicht der Meinungshoheit derselben unterstehen, mal durch...\\r\\n\\r\\nBeonders in den Spalten von Russia Today wird von internationalen Menschen, welche für die Freiheit der Völker gegen die Angloamerikanische Plutokratie der „Berüchtigten einer seltenen Glaubensgemeinschaft“ einstehen, von Russland, China, dem Iran, den BRICS, SCO Staaten usw. gefordert, dem US-Imperium und seinem Handlanger der NATO, im Auftrage der obengenannten „Unverdächtigen“, mit einer „Nuklearandrohung“ zu begegnen !\\r\\n\\r\\nHier jemand aus Pakistan, einem Land, wo die US-Verbrecher, jeden Tag dutzende Menschen mit ihren Drohnen, umbringen !!\\r\\n\\r\\nJaved Qasmi Pakistan (unregistered) July 16, 2012, 13:59 +37 \\r\\nWell Mr. Lavrov you are the foreign minister of Russia, not foreign minister of Burundi. Don\\\\\\\'t let them blackmail you. Russia is as big a power as US. Enforce your alliances with china, Iran, Syria, Lebanon, Pakistan, Latin America, Africa and other nations. Remember you can eliminate US in a minute\\\\\\\'s notice. That is why Mr.Putin carries nuclear bomb trigger suitcase. When I was really young, we used to hear that Russia have so many atom bombs like we have toys in Pakistan. So don\\\\\\\'t be afraid of cowardly Zionist agents. \\r\\n\\r\\nhttp://www.rt.com/news/blackmail-resolution-syria-lavrov-255/comments/\\r\\n\\r\\nDa können die BRD-Hilfssöldner, noch soviel schreiben....\\r\\n\\r\\nDie Freie Menschheit, hat es erkannt, WER der Ursprung des „Bösen“ der Welt ist und darin sind sich die freihe Menscheit einig, DIESER Satan USA als Handlanger der Plutokraten, muss ausgeschaltet werden !!\\r\\n\\r\\nGegen China, Russland, die BRICS – Staaten, SCO und wie dem jetzt in Peking stattfindenen Chinesisch – Afrikanischen Kooperationsforum, sowie Südamerika usw., wird es im Verbund gelingen, das Angloamerikanische Kriegsverbrecherimperium endgültig in seine Schranken zu weisssen.\\r\\n\\r\\nIm Übrigen würde ich nach Moltke und Clausewitz bevorzugen, „kurz aber heftig“, dem Imperium des US-Obama, nur „EINMAL“, die Grenzen zu zeigen..... ?


Paulsen-Consult 16.07.2012 - 22:46

Viele dieser Strategien

welche Putin eingeschlagen hat kann man im Handbuch des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR nachlesen. Ich empfehle dieses Buch, wenn man die Taktik der Kreml-Partei und ihrer KGB-Seilschaften verstehen und die derzeit laufende Staatspropaganda gegen Oppositionelle deuten möchte: Wörterbuch der Staatssicherheit, S. Suckut Hrsg. Links-Verlag Berlin.
Der Machterhalt wird letztlich durh die konsequente Bekämpfung der politisch ideologischen Diversion gesucht. Einer der Kommentatoren hier im Blog hat mit Sicherheit diese \"journalistische\" Ausbildung in der DDR durchlaufen. Putin selbst ist ein Kind dieser Taktik, ein echter Tschekist.
Das dichotome Weltbild in dieser Ideologie zeigt sich in folgenden Worten: Konkrete und gesicherte Erkenntnisse über den Feind und die auf ihnen beruhenden tiefen Gefühle des Hasses, der Abscheu, der Abneigung und Unerbittlichkeit gegenüber dem Feind sind außerordentlich bedeutsame Voraussetzungen für den Kampf gegen ihn.

Wer der Feind ist, wird dann auch schnell deutlich:
Das demonstrativ-provokative Auftreten ist in das System der Feindtätigkeit, insbesondere zur Organisierung bzw Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit eingeordnet.
Die Demonstrativtäter können im direkten Zusammenwirken mit feindlichen Kräften tätig werden. Sie wählen vor allem solche Mittel, Methoden, örtlichen und zeitlichen Bedingungen, von denen sie sich eine hohe Massenwirksamkeit versprechen.

Bekämpft werden diese subversiven Elemente unter folgenden Überschriften:
Die imperialistischen Geheimdienste nutzen die Emigrantenorganisationen als Reservoir für die Organisierung und Durchführung antisozialistischer subversiver Handlungen.

Oder auch:
Insbesondere durch den Einsatz von Agenten und hauptamtlichen Mitarbeitern unter Missbrauch legaler Möglichkeiten in den Zielländern (Diplomatische Vertretungen, akkreditierte Korrespondenten, Journalisten, kommerzielle Einrichtungen, Reise, Transit und Touristenverkehr) sowie durch personelle Unterwanderung von Schlüsselpositionen des eigenen Machtbereiches realisieren die Geheimdienste ihre in engster Wechselbeziehung stehenden Funktionen….Die Geheimdienste inspirieren und realisieren auch selbst völkerrechtswidrige Aktivitäten zur Organisierung und Inspirierung einer „inneren Opposition“.

Protestbewegungen sind dann in erster Linie feindliche Angriffe aus dem imperialistischen Ausland:

In Vorbereitung des gewaltfreien Aufstandes konzentriert sich der Gegner mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln und Methoden auf die politisch ideologische Beeinflussung ausgewählter Personen oder Personengruppen, insbesondere solcher, die auf die Gestaltung der öffentlichen Meinung in ihren Ländern Einfluss haben und auf die Massen einwirken können. Die Modelle des gewaltfreien Aufstandes zeigen die Anlehnung der Taktik und Strategie dieser Konzeption an die Konzeption der verdeckten Kriegsführung.

Es geht auch für Putin letztlich darum ein klares Feindbild zu haben und es mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen:

Als immanenter Bestandteil der Ideologie und des moralischen Wertesystems gehört das wissenschaftlich begründete, reale und aktuelle Feindbild zu den wesentlichen und charakteristischen Merkmalen der tschekistischen Persönlichkeit.

Putin also ein Tscheckist, umgeben von Tscheckisten?

Klares Ja!


Stoll 16.07.2012 - 22:40

16.07.2012 21:16 Matthias,---Schade, da hat jemand eine Chance verpasst aus Russland ein besseres Land zu machen. Ich habe gedacht, Putin hätte etwas gelernt, aber so ist er eine einzige Enttäuschung....---

Da geben Ihnen sicher noch Viele recht.
Je mehr Putin seine Bevölkerung in die Enge treibt, desto ehr ist mit anwachsenden Widerstand zu rechnen. Daran ist schon das sozialistische Weltreich.
gescheitert, das die Menschen in Unfreiheit gefangen hielt.
Die sich abzeichnenden Preissteigerungen in den kommenden Monaten, die zwecks Wahl nur verschoben wurden, werden der Bevölkerung die Augen öffnen. Vor der Wahl wurde von Putin das blaue vom Himmel versprochen, selbst ein Dialog mit den oppositionellen Kräften. Doch nach erfolgreicher Wahl sind alle Versprechen Schall und Rauch. Mal sehen wie oft sich Russlands Bevölkerung noch belügen lassen wird. Der Rückhalt Putins in den Großstädten ist bereits unter 50 % gefallen. Nur auf dem Land liegt er noch höher. Das weis auch Putin und wird alles tun, um die Zustimmungsprozente zu erhöhen. Denn im Herbst finden Gouveneurswahlen statt, die laut Ex-Präsident Medwedjew in freier Wahl gewählt werden sollen. Putin, wäre aber nicht Putin, wenn er nicht auch hier wieder einen Dreh findet, der ihm eine große Einflussmöglichkeit sichert. Was auch wieder nur ein deutlicher Hinweis für die Bevölkerung wäre, dass sich unter einem Putin nichts ändern wird.


jich 16.07.2012 - 21:33

Stroll, Sie wiederholen sich

versuchen Sie verzweifelt einen Running Gag zu etablieren oder ist das das Hanf, das Sie vergessen lässt, was Sie bereits gesagt haben und was Sie noch 3 mal wiederholen müssen.

*blub**blub**blub**blub**blub**pschhhhhhhhhhhhhh* Sowjeeeeet-Uniooooon-Liiiight Maaaaaaaan!


Matthias 16.07.2012 - 21:16

Schade, da hat jemand eine Chance verpasst aus Russland ein besseres Land zu machen. Ich habe gedacht, Putin hätte etwas gelernt, aber so ist er eine einzige Enttäuschung. Schade. Korruption und Rechtsungleichheit werden weiter blühen. Keine gute Grundlage für ein Land. Bei den nächsten Wahlen muss es wohl noch krassere Wahlfälschungen geben als letztes Jahr, damit ER an der Macht bleibt, wird das Volk das dann noch hinnehmen? Hoffentlich nicht. Noch besser wäre, wenn Parlament und Regierung vorher schon abtreten müssten.


Stoll 16.07.2012 - 20:03

Versprechen gebrochen, das Volk belogen und die Bevölkerung am Nasenring durch die Manege ziehen. Russland kann heute schon als die Sowjetunion light bezeichnet werden. Politische Urteile Land auf Land ab sind von der gelenkten Justiz an der Tagesordnung. Es finden sich noch genug Richter und Staatsanwälte, die für eine Kariere im Putins Sowjetunion light, alle menschlichen Regungen in sich unterdrücken. Doch endgül tig bekommen Putin und seine Helfer den Deckel nicht mehr auf den kochenden Topf demokratischer Bestrebungen. Dafür ist Russland einfach zu groß und Moskau zu weit weg.


jich 16.07.2012 - 18:49

Cellol, doch wieder da?

Kein Wunder, Ihre meine Antworten auf Ihre peinlichen Posts sind ja mittlerweile wieder auf den hintersten Seiten gelandet...

Zu der Liste: Diese haben Sie schon mal gepostet, aber damals waren dort mehr Punkte drauf. Ich habe die meisten davon logisch erklären können, auf eine Antwort darauf warte ich sehnlichst bis heute. Hindert Sie natürlich trotzdem nicht daran, diese Liste wieder zu posten - wie Stoll arbeiten Sie gerne mit veralteten Quellen und basieren darauf sogar Vorhersagen für die Zukunft...


Stoll 16.07.2012 - 18:40

Wenn die Menschheit so schnell fliegen könnte wie diese Partei lügt, dann würden wir schon mit Lichtgeschwindigkeit fliegen


16.07.2012 17:54 Cello
Versprechen, Versprechen und nochmals Versprechen wie anno schoneinmal 2003

Wer sein Volk so hintergeht und brandschwarz beluegt, soll sich jedoch auch den zukuenftigen Konsequenzen stellen!!

http://www.newsland.ru/news/detail/id/559506/


und fuer Alle jene in der Deutschen Sprache


2004 wird jeder Einwohner von Russland halb so viel für Heizung und Strom bezahlen, als heute.
2005 wird jeder Einwohner von Russland ein Teil von der Nutzung der Naturressourcen erhalten.
2006 wird jeder Arbeit in seinem Beruf haben.
2008 wird jede Familie eine Eigentumswohnung haben, die würdig des 3.Jahrtausends ist.
Bis 2008 werden Tschetschenien und Nordkaukasus zu «Mekka» des russischen Tourismus.
Bis 2010 werden die Autobahnen «Sankt-Petersburg - Anadyr», «Tokyo - Wladiwostok» gebaut.
Bis 2017 wird Russland zum Marktführer in Sachen Weltpolitik und -Wirtschaft.

Kein Wunder also ueber eine \"regierungskritische Haltung\"!!


Cello 16.07.2012 - 17:54

Versprechen, Versprechen und nochmals Versprechen wie anno schoneinmal 2003


Wer sein Volk so hintergeht und brandschwarz beluegt, soll sich jedoch auch den zukuenftigen Konsequenzen stellen!!

http://www.newsland.ru/news/detail/id/559506/


und fuer Alle jene in der Deutschen Sprache


2004 wird jeder Einwohner von Russland halb so viel für Heizung und Strom bezahlen, als heute.
2005 wird jeder Einwohner von Russland ein Teil von der Nutzung der Naturressourcen erhalten.
2006 wird jeder Arbeit in seinem Beruf haben.
2008 wird jede Familie eine Eigentumswohnung haben, die würdig des 3.Jahrtausends ist.
Bis 2008 werden Tschetschenien und Nordkaukasus zu «Mekka» des russischen Tourismus.
Bis 2010 werden die Autobahnen «Sankt-Petersburg - Anadyr», «Tokyo - Wladiwostok» gebaut.
Bis 2017 wird Russland zum Marktführer in Sachen Weltpolitik und -Wirtschaft.

Kein Wunder also ueber eine \"regierungskritische Haltung\"!!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 16.07.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177