Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Freitag, 13.07.2012

Oppositionelle suchen Asyl in Deutschland und Holland

Moskau. Zwei Aktivisten der russischen Opposition beantragen Asyl in Deutschland und den Niederlanden. Gegen die beiden wird wegen der Ausschreitungen bei den Oppositionsdemos am 6. Mai ermittelt.

Alexandra Rybatschenko, eine Aktivistin der Bewegung "Solidarnost" hat in München Konsultationen mit Juristen aufgenommen, um politisches Asyl zu beantragen.

Bei Russland-Aktuell
• Millionenprämie für Polizisten bei Krawall-Marsch (12.07.2012)
• Russische NGOs bekommen Etikett „ausländischer Agent“ (06.07.2012)
• Duma: Kommunist verliert Immunität wg. Wahlkampf-Demo (06.07.2012)
• Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren (28.06.2012)
• Anti-Putin-Protest geschrumpft: über 450 Festnahmen (07.05.2012)
Am Mittwoch waren Beamte des Ermittlungskomitees mit einem Durchsuchungsbefehl in der Wohnung Rybatschenkos. Die junge Frau selbst hält sich in Deutschland auf. Da ihr Visum in fünf Tagen ablaufe, fürchte sie ohne Asylantrag ausgewiesen zu werden, erklärte Rybatschenko.

Während Rybatschenko das Asylverfahren gerade begonnen hat, ist Alexander Dolmatow in den Niederlanden scho deutlich weiter. Das Mitglied der nichtregistrierten Partei "Anderes Russland" hat bereits alle Dokumente eingereicht und die entsprechenden Gespräche mit der Asylkommission geführt.

"Jetzt müssen die Beamten entscheiden, ob sie Asyl geben oder nicht", sagte Dolmatow. Auch bei ihm seien Ermittler zu einer Hausdurchsuchung gewesen. Es sei ihm jedoch gelungen auszureisen, ehe die Behörden Anklage gegen ihn erheben konnten, sagte er.

Beim so genannten Marsch der Millionen am 6. Mai kam es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften, Dutzende Menschen wurden verletzt, darunter auch Polizisten.

Gegen 13 Teilnehmer der Kundgebung wurde wegen Anstiftung zu Massenunruhen und Widerstands gegen die Staatsgewalt inzwischen Haftbefehl erlassen. Die Polizisten, die zur Überwachung des Marschs eingesetzt wurden, sollen ausgezeichnet werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

jich 16.07.2012 - 18:32

Doch aufgehört hat es damit ja nicht. Die Zahlen der Menschen, die Russland wegen der herrschenden politischen Zustände verlassen werden, steigen mit Sicherheit in den kommenden Jahren weiter an.

Jaja Orakel-Rasta-Maaaaan. Nur sind die Vorhersagen bereits 10 Jahre alt und die Zahl der AsylANTRÄGE(wieviele davon sind überhaupt politisch motiviert?) hat sich sich seitdem nur reduziert und die Anstürme der Chinesen blieben auch irgendwie aus. Rasta-Stroll, haben Sie je etwas richtig vorhergesagt?\\r\\n\\r\\nPS: Kai Ehlers ist übrigens ein Kommunist: https://de.wikipedia.org/wiki/Kai_Ehlers#Politische_Bewegung und somit ´Unterstützer repressiver Regimes wie unter Stalin, Mao, Il oder Castro´\\r\\nSie wollen doch nicht solch einen Mann ernst nehmen? Konnten Sie stattdessen nicht einen englischsprachigen Experten wie etwa Luke Harding, Simon Shuster oder Kim ´la Russophobe´ Ziegfeld zitieren? Oder hat man Ihnen in der DDR kein Englisch(und kein Russisch) beigebracht?


Stoll 16.07.2012 - 00:10

Millionen Russen wandern aus. Millionen Chinesen stehen bereit.

Royaler 15.07.2012 - 19:12,---Exodus aus Russland - Ein Volk zieht in die USA ---

Ich wollte diese Geschichte damals erst gar nicht glauben, musste mich aber eines besseren belehren lassen. Russland ekelte einen Teil seiner eigenen Bevölkerung aus ihrer Heimat raus.
Doch aufgehört hat es damit ja nicht. Die Zahlen der Menschen, die Russland wegen der herrschenden politischen Zustände verlassen werden, steigen mit Sicherheit in den kommenden Jahren weiter an. Dafür werden sich immer mehr Chinesen in Sibirien breit machen. Wenn es dann bei Kommunalwahlen Kandidaten chinesischer Herkunft gibt, die durch Heirat oder Einwanderung in Russland eingebürgert wurden, dann wird der Schock groß sein.
Der objektive Druck, den die 1,3 Milliarden starke chinesische Bevölkerung auf den mit 20 Millionen vergleichsweise unterbesiedelten sibirischen und fern-östlichen Raum ausübt, ist unübersehbar.
Bei weiterer Zuwanderung von chinesischen Immigranten, ja, deren zu erwartender Steigerung, so befürchtet man, könnte das kulturelle Gleichgewicht der Stadt Irkutsk wie insgesamt Sibiriens verloren gehen, das sich bisher durch eine ausgewogene Vielfalt an Kulturen auszeichnete. In zehn oder fünfzehn Jahren könnte eine Situation entstehen, daß neben der sibirischen nur noch eine weitere Kultur existiere, die chinesische. In einer solchen kulturellen Doppelstruktur aber liege die große Gefahr von Prioritätskonflikten, die es bisher in Irkuts nicht gebe. Wie dieser Gefahr begegnet werden kann – darüber gibt es keinen politischen Konsens. Die Zeit werde es zeigen. Allein darin ist man sich einig.

Der gesamte Beitrag ist unter folgendem Link erreichbar:

http://kai-ehlers.de/texte/artikel-zur-lage/2002-09-02-einwanderungsland-sibirien


jich 15.07.2012 - 21:28

Zum Thema Oppostionelle beantragen Asyl

http://www.youtube.com/watch?v=TEiQ7pzpA9Q

Der nächste Ansturm auf die US-Botschaft seitens der außer-/parlamentarischen Opposition, Menschenrechtler, Waldschützer und anderer Faulenzer.
Dieses Mal dient die Feier der Unabhängigkeit der USA als Anlass.

Für die ´russischen´ ´Politiker´ mit koscher Nachnamen eine großartige Festivität!


jich 15.07.2012 - 21:14

Nun habe ich meine Bestätigung

Royaler von zu Guttenberg ist ein Spambot. Copypastes und keinerlei Überlegungen dahinter. Kein Wunder, dass ein Spambot auch nicht der Unterschied zwischen Asyl, Auswanderung und Arbeit im Ausland kennt. Eine Antwort auf Rückfragen oder Gegenargumente sind ebenso wenig möglich wie ein Erkennen und Vergleichen von Zahlen. Zum 3. Mal, Zahlen für AsylANTRÄGE:



2009 - 20110
2010 - 18590
2011 - 18000
Siehe: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/statistics_explained/index.php?title=File:Countries_of_origin_of_(non-EU-27)_asylum_seekers_in_the_EU-27_Member_States,_2009_and_2010_(1)_(number).png&filetimestamp=20111118152008


und

http://www.tradingeconomics.com/russia/refugee-population-by-country-or-territory-of-asylum-wb-data.html

als Referenz für den Langzeittrend.



Achja und Stroll, haben Sie sich heute mal wieder weggeschossen? Kommt gegen 3 Uhr in der Nacht eine Antwort, wenn Sie wieder in der Lage sind zu schreiben?


Royaler 15.07.2012 - 20:05

Normales Leben ... Zahlen

FR 2008

zu: 14.07.2012 22:05 Stoll

Auch ein Stimmungsbild mit Zahlen
...
oder aber Mutmaßungen über Zahlen
wg. russischer Informationslücke anscheinend

Aspekte:

Normales Leben ...

Statistikamt Rosstat


http://www.fr-online.de/politik/russland-der-stille-exodus,1472596,3438666.html

Der stille Exodus
Von VIKTOR FUNK

...

Hunderttausende der am besten ausgebildeten Köpfe wandern ab in andere Länder.

Nach Recherchen der Zeitung Nowaja Gaseta haben mehr als
440 000 Russen allein in den vergangenen fünf Jahren ihrer Heimat den Rücken gekehrt. \"Für Russland ist diese Emigration eine Katastrophe\", sagte der Wirtschaftswissenschaftler Michail Daljagin der Zeitung. Daljagin spricht von einer \"stillen Emigration\" - denn das offizielle Statistikamt Rosstat führt darüber angeblich keine Daten. ...

\"Normales Leben unmöglich\"



Für rund 40 Prozent der Auswanderer ist Arbeit ein wichtiger Grund für den Exodus. Mehr als ein Fünftel aber flieht aus Russland, um andernorts Asyl zu beantragen. In Schweden machen russische Flüchtlinge eine der größten Gruppen den Antragsteller auf Asyl aus. Wer heute flieht, sagt Daljagin, tut dies, weil er \"ein normales Leben will und weil er verstanden hat, dass ein normales Leben in Russland nicht möglich ist\". ...


Royaler 15.07.2012 - 19:32

Hirnflucht

Hirnflucht ...

auch eine der Wahrheit entsprechende leider nahezu sarkastische Formulierung ...

zum Thema passend, meine ich.

zu: 14.07.2012 22:05 Stoll

Aber etwas Aufschluss zur Bewegung raus aus Russland in den 90igern ist hier zu finden ...
und zu dem, wie sich junge Wissenschaftler im Putinschen
Ölmagnatenstaat aufgehoben fühlen.

Allein in den neunziger Jahren verließen in einer beispiellosen Auswanderungswelle etwa 100.000 Wissenschaftler das Land, meistens Richtung Westen - USA, Israel, Großbritannien. Auch Deutschland profitierte von der Auswanderungswelle. Tausende von Tüftlern aus Russland und ehemaligen Sowjetrepubliken sind heute zwischen Bremen und München in der Forschung tätig.

...

Die Hirnflucht ist kaum aufzuhalten

Es fehlt an Geld und Perspektiven. Noch immer verdienen Forscher im Schnitt nicht einmal tausend Euro, klagte jüngst Juri Osipow, Chef der Russischen Akademie der Wissenschaften. Seit 1991 hat sich die Zahl von Wissenschaftlern mehr als halbiert, auf nun noch 700.000 Forscher meist älteren Semesters.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/marode-forschung-in-russland-exodus-des-wissens-a-721745.html


Royaler 15.07.2012 - 19:16

murrend bleiben

ZU: Royaler 15.07.2012 - 19:12

Exodus ...

gemeint war:

... womit man sicher die, die murrend bleiben, besser verstehen kann ...


Royaler 15.07.2012 - 19:12

Exodus

zu: 14.07.2012 22:05 Stoll

Wie viele Gründe gibt es, dieses
große Russland, das sich immer russischer isolieren möchte, zu verlassen?

Schaun wir doch genauer hin ...
ein weites Feld ist aufgetan,
historisch ... politisch ... wirtschaftlich ... kulturell
... und nun gerade tagespolitisch.

Das wird eine interessante Sammlung, die zur Analyse der Verhältnisse quasi als Spiegel
dienen kann, womit man dann sich auch die die murrend bleiben, besser verstehen kann.

Also was das Erste unlängst zum
Rauskommen aus Russia dokumentierte:

Exodus aus Russland - Ein Volk zieht in die USA

Maja Islamowa ist 66. Um vier Uhr morgens hat sie heute zum ersten Mal seit zwanzig Jahren ein Flugzeug bestiegen - um zum dritten Mal in ihrem Leben zu flüchten.
Mit ihren beiden Söhnen, den beiden Schwiegertöchtern und vier Enkeln zieht Maja Islamowa aus der südrussischen Region Krasnodar in die USA. Die Familie Islamow gehört zu einer türkischstämmigen Minderheit im Süden Russlands. Das kleine Völkchen kommt ursprünglich aus Meschetien, einer Region im Süden Georgiens. Im Jahr 1944 hatte der sowjetische Diktator Joseph Stalin beschlossen, das moslemische Volk nach Mittelasien zu verbannen - zwei Wochen lang waren sie unterwegs, unter ihnen auch Maja Islamowa, damals fünf Jahre alt.


Russland, als Nachfolger der zusammengebrochenen Sowjetunion, hat allen sowjetischen Bürgern die russische Staatsangehörigkeit erteilt. Nur in der Region Krasnodar galt diese Regel nicht - der nationalistische Gouverneur von damals und sein Nachfolger berichtete von der Türken-Mafia, schikanierte die Türken. Kosaken überfielen ihre Häuser. Fünfzehntausend Menschen, ein ganzes kleines Volk, musste ohne Pässe, ohne Führerscheine, ohne Heiratsurkunden, also ständig am Rande der Illegalität leben.
Die Hilfe kam aus Washington - vor acht Jahren hat die amerikanische Regierung den Türken aus der südrussischen Region Krasnodar den Flüchtlingsstatus zuerkannt. Als eine verfolgte Minderheit dürfen sie nun in die USA auswandern - mit nicht mehr als 60 Kilo Gepäck pro Person. Wir begleiten die Familie Islamow auf ihrem Weg aus einem Dorf im Süden Russlands in die neue - inzwischen dritte - Heimat: Pittsburgh in Pennsylvania.

http://programm.ard.de/TV/einsfestival/exodus-aus-russland---ein-volk-zieht-in-die-usa/eid_287227419674530?list=now

Und weiter:

Warum gab es die Hochzahl von 200.000 Auswanderern in 1995?

Warum war Mitte des ersten Jahrzehnts im 21. Jh. erst mal nahezu wenig vergleichsweise zu 2008 ff und den 90igern an Bewegung raus aus Russland zu verzeichnen?

Eine Betrachtung der Steigerung der politischen Asylanträge muss ja zunächst in Relation zu den unmittelbaren Vorjahren gesehen werden.
Betrachtet man den Zusammenhang zur Zeit, so ist wie erläutert, ein Wachsen dieses speziellen Bereichs der Auswanderung aus politischen Gründen mit Asylantrag im Ausland zu beobachten.

Große Zahlen früherer Jahre ... in den 90igern mit anderen Ursachen sind da zunächst nicht so relevant.

Die Steigerung ist wichtig und schlägt zu Buche, auch wenn sie sich wie zur Zeit auf kleinem Niveau bewegt.

Natürlich ist es erstaunlich, dass dieser russische Staat während Medwedews Interimszeit schon seit 2009 ein so hohes Potential ... vergliechen mit der unmittelbaren Zeit zuvor ... an Asylsuchenden
entließ.

Wäre Russland ein europäischen Staaten vergleichbar funktionierendes System mit Meinungsfreiheit auf allen Ebenen, sähen die Zahlenspiele wohl so aus, dass alles rund Putin marginalisiert wirken würde.

Gerade die Betrugswahlen, bei denen verwunderlicher Weise im Winter so vielen übel wurde, zeigen ja, dass die Umkehrung der Machtverhältnisse zugunsten aller Oppositionellen eher der Wirklichkeit entspricht als das staatlich vorgegaukelte Phantombild.

Die scheinbar kleinen Zahlen haben eine hohe Potenz, weil viel mehr dahintersteckt und aussagekräftig ist, denkt man an das staatlich immer enger gezogene Netz für mögliche freie Verbreitung der Meinung des Volkes
im großen Russland.


jich 15.07.2012 - 17:45

Gerade aufgestanden und noch immer nicht nüchtern, kippen Sie sich schon wieder mit etlichen sto Gramm zu.

´Stoll 06.07.2012 - 16:33
[...]
Habe gerade eine Flasche Sekt gewonnen, weil Sie genau darauf angesprungen sind. Hatte mit meinen Freunden gewettet, dass Sie auch auf einen blanken Haken - Aralsee - beißen würden[...]´
http://www.aktuell.ru/russland/politik/russlands_aufruestungsprogramm_droht_zu_platzen_4430.html


´Stoll 31.05.2012 - 15:18

Die paar Pflanzen hätte man auch stehen lassen können.´
http://www.aktuell.ru/russland/news/neben_moskauer_metrostation_waechst_hanf_statt_rasen_32211.html


´Stoll 26.06.2012 - 12:55

Wie weit ist den dieser Regionalgouverneur der Zeit hinterher? Hanf ist noch unschädlicher als Alkohol und Zigaretten. Doch das wird blinder Aktionismus sein. Wenn alle Drogensüchtigen in Russland Hanf rauchen würden, dann wären viele Probleme von allein gelöst.´
http://www.aktuell.ru/russland/news/jakutiens_praesident_will_drogensucht_mit_hanf_bekaempfen_32371.html


Und wieviele Bongs haben Sie heute schon gezogen, Herr Rastamann? Schon bei der Tanke einen Nachschub an Snacks geholt?


Stoll 15.07.2012 - 17:14

15.07.2012 16:43 jich.

Gerade aufgestanden und noch immer nicht nüchtern, kippen Sie sich schon wieder mit etlichen sto Gramm zu.
Genau das entnehme ich Ihrem Beitrag. Oder ist es der verzweifelte Versuch mit untauglichen Mitteln zum Angriff über zu gehen?
Sie sind und bleiben ein ganz armes Würstchen. Eine gepflegte Unterhaltung oder Diskussion hatte sich in dem Moment erledigt, als ich einige Ihrer Beiträge mit übelsten Beschimpfungen gegenüber anderen Schreibern gelesen habe. Als es dann auch mich betraf, ohne Ihnen auch nur zu nahe getreten zu sein, hat das mein Urteil über Sie nur bestätigt.
Sie waren früher vielleicht mal intelligent. Reste blitzen hier und da noch auf. Aber was immer Sie zu sich nahmen und nehmen, trinken oder inhalieren hat nur eine stark begrenzte Anzahl funktionierender Gehirnzellen übrig gelassen.
Mit Jemanden dessen Gehirn die Leistungsfähigkeit einer Pampelmuse hat, werde ich mich nicht mehr abgeben.


jich 15.07.2012 - 16:43

Der Experte betonte, dass der Kreml gelassen darauf reagiert, weil es dann weniger Protestler im Land gibt.

Auch eine Art die stetig sinkende Zahl der ´Protestler´ erklären.

Apropos, in den letzten Monaten ist es recht still um die OWS-Bewegung im ´Imperium des Guten´.
Hat Obama die Hunderttausenden etwa in bester SED-Manier beseitigen lassen?


Stoll 15.07.2012 - 16:42

15.07.2012 16:10 jich, ---Ich habe lediglich behauptet, dass der Post die Unterhaltung kein bisschen weiter bringt, da er nur Beleidigungen enthält und deshalb nicht lesenswert ist, da Zeitverschwendung. ---

Dann ist das also Ihr ganz normaler Umgangston, wenn Sie Royaler als moralisches Drecksloch bezeichnen. Und hier auch gleich der Beweis:

14.07.2012 18:12 jich,
Royaler von zu Guttenberg sind ein moralisches Drecksloch!




Stoll 15.07.2012 - 16:27

Die Geschichte wiederholt sich

15.07.2012 15:39 Royaler,--- Der Experte betonte, dass der Kreml gelassen darauf reagiert, weil es dann weniger Protestler im Land gibt.---

Herbst 1989: \"Wir weinen ihnen keine Träne nach.\" Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED, angesichts tausender, die die DDR verließen.
Das war dann der Beginn des Unterganges der SED - Diktatur unter Honnecker in der DDR.


jich 15.07.2012 - 16:10

Stroll: Sind Ihre eigenen Beleidigungen im Delirium unter gegangen oder warum plötzlich so empfindlich.

Hey hey, wer hat deNN etwas von ´empfindlich gesagt´. Ich habe lediglich behauptet, dass der Post die Unterhaltung kein bisschen weiter bringt, da er nur Beleidigungen enthält und deshalb nicht lesenswert ist, da Zeitverschwendung. Ein eindeutiges Zeichen für Argumentationsmangel Ihrerseits.
´Sto gramm´? Dürfen denn Ihre Koscher-Freunde Ihnen solche Begriffe beibringen? Was kommt als Nächstes? ´Salo´ als ´Zakuska´
? Oder spülen Sie immer mit Sekt nach, wann immer Sie Ihren nächsten blödsinnigen Beitrag geschrieben haben, also immer?

Royaler, Ich bin mir nicht sicher, ob Sie ein Mensch sind und neben Ihrer kopierten Schreibereien auch lesen können.

Ich wiederhole mich, sagen Sie probehalber Bescheid falls Sie die Nachricht erfolgreiche entschlüsseln konnten:

2009 - 20110
2010 - 18590
2011 - 18000
Siehe: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/statistics_explained/index.php?title=File:Countries_of_origin_of_(non-EU-27)_asylum_seekers_in_the_EU-27_Member_States,_2009_and_2010_(1)_(number).png&filetimestamp=20111118152008


und

http://www.tradingeconomics.com/russia/refugee-population-by-country-or-territory-of-asylum-wb-data.html

als Referent für den Langzeittrend.

Wie Sie sehen können(oder auch nicht), geht der Trend der letzten 3 Jahre nach unten(das Gegenteil von ´Steigen´).
Und im Vergleich zu den demokratischen 90ern sind die heutigen Zahlen eine statistisches Nichts.

Rechnen wir hinzu, dass gerade mal etwa 1/6 der Anträge in der EU angenommen werden, so haben wir in 2011 ganze 6000 Asylbewerber, die vor ´Putin III erfolgreich fliehen konnten´.
Bei einer Bevölkerung von 144 Millionen können sich diese Zahlen weder mit der Zahl der Verkehrstoten, Haushaltsunfälle oder Badeunfälle messen.

Natürlich nutzen Propagandisten von ´Novaja Gazeta´(Stroll sehen Sie, noch so ein unabhängiges Blättchen, freie Medien und so!) jede Art von statistischen Zahlen, um diese zu verdrehen und somit eine kurzfristige Panik zu schieben.

Geht man aber wie ich rational vor, so merkt mal schnell, dass es bei der Panik um nichts Anderes als heiße Luft der Sesselfurzer handelt, die man durch Öffnen des Fenster schnell wieder loswird...


Royaler 15.07.2012 - 15:39

Immer mehr ...

Lesenswert zu Asyl ...

Immer mehr Oppositionelle verlassen Russland - „Nesawissimaja Gaseta“

... Quelle siehe unten ...

... ...

Das ist deutlich in der Situationsbeschreibung und der Analyse von russischer Seite:

... ...

MOSKAU, 13. Juli (MOSKAU).

Gestern haben einige russische Oppositionsführer eine Petition an das Ermittlungskomitee übergeben, um die Strafverfahren wegen der Ausschreitungen am Moskauer Bolotnaja-Platz zu stoppen und alle Inhaftierten auf freien Fuß zu setzen, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Freitag.
Sergej Dawidis vom „Komitee des 6. Mai“ zufolge haben mehr als 30 Funktionäre und Politiker die Petition unterschrieben. Unter ihnen sind die Oppositionellen Boris Nemzow, Sergej Udalzow, der Blogger Alexej Nawalny und andere zu finden.
Einige Oppositionelle haben Russland mittlerweile verlassen. Anastasia Rybatschenko von „Solidarnost“ hält sich zurzeit in Deutschland auf. Die Wohnung ihrer Mutter in Moskau war am Vortag im Rahmen des Strafverfahrens wegen der Unruhen bei den Demonstrationen am 6. Mai durchsucht worden. „Es ist noch unklar, weswegen ich angeklagt werde, sagte Rybatschenko. „In dieser Wohnung lebe ich seit mehr als einem Jahr nicht. Die Polizisten haben meinen Pulli beschlagnahmt, den ich angeblich bei der Kundgebung vom 6. Mai getragen hatte, obwohl das nicht stimmt. Sie haben auch gedroht, dass ich mich lieber stellen sollte, weil sie mich ohnehin finden würden“, so die Aktivistin.
Sie habe große Angst davor, aus Deutschland ausgewiesen zu werden, weil ihr Visum in fünf Tagen abläuft. Laut einer Quelle in diplomatischen Kreisen Deutschlands kann Rybatschenko um politisches Asyl in Deutschland ersuchen.
Auch andere Oppositionelle haben dem Land den Rücken gekehrt. Vor einem Monat beantragte Raketen-Entwickler Alexander Dolmatow Asyl in den Niederlanden; gegen ihn wird wegen der Krawalle am 6. Mai auch ermittelt.
Laut Alexej Makarkin, Vize-Chef des Zentrums für politische Technologien, handelt es sich nur um Einzelfälle. „Die Situation kann jedoch wegen des NGO-Gesetzes, hoher Strafen für die Teilnahme an Kundgebungen und der Internetzensur akuter werden.“ Makarkin führte die Ergebnisse einer Umfrage des Forschungsinstituts Lewada-Zentrum an, laut der nur 17 Prozent der Russen zurzeit einen Reisepass besitzen. Ins Ausland (ausgenommen Länder der ehemaligen Sowjetunion) reisten bis dato nur fünf Prozent der Russen. „Wenn die Leute in den Westen reisen, fallen ihnen die Schuppen von den Augen“, sagt der Experte.
Die Auswanderungen sind nicht immer politisch bedingt, haben jedoch gleiche Gründe. „Die unpolitische Jugend spürt, dass Russland sich vom Westen entfernt“, so Makarkin. Der Experte betonte, dass der Kreml gelassen darauf reagiert, weil es dann weniger Protestler im Land gibt.

http://de.rian.ru/russia/20120713/263983307.html


Royaler 15.07.2012 - 14:52

Asyl Zahlen steigend

zu: 14.07.2012 22:05 Stoll

Schön wäre, wenn in russischen Medien die richtigen Zahlen zu finden wären und erläutert würden, zu den Abgängen in Richtung: Weg von Russland ... es handelt sich je immerhin um russische Staatsbürger.

Vielleicht weiß der FSB ja das Genaueste?

Die Suche nach den richtigen Zahlen gestaltet sich schwierig,
zumindest, was die langjährige
Übersicht und deren Analyse angeht.

Insofern bin ich für jeden Hinweis dankbar, da ich glaube, wie erwähnt, dass die Asylbewerberzahlen der nunmehr dauerhaften Beobachtung bedürfen.

Richtig ist wohl, was die Anträge in Europa angeht, eine Zahlenreihe
von 20.000 in 2009, 18.000 in 2010 wie 2011.

Insofern keine Steigerung in 2011.
Aber aus Erläuterungen kann ich zumindest soviel entnehmen, dass
ca. 50 Prozent der Bewerbungen um politiscches Asyl aus den Kaukasus-Regionen resultierten. Der Rückgang von 2009 zu 2010 ist insofern erklärbar, als es weniger Anerkennungen zu Anträgen aus der Kaukasus-Region in Europa gibt wg. der vermuteten verbesserten Lage dort und veränderter Verfahrensregeln in Europa.
Insofern ... und das müsste man genauer prüfen ... scheint die Zahl ca. 18.000 in 2011 einen höheren Anteil an anderen Gründen als die anhaltenden Missstände in den Kaukasus-Regionen zu beinhalten.
Somit ist ein Wachsen der Zahlen aufgrund der Wintersituation unter der Beobachtung der
enormen Betrugswerte bei den Wahlen und den darauf mühsam folgenden, aber entsprechend enorm gewachsenen Protesten zu vermuten … die Stimmung ist entsprechend … Widerstand leisten
oder gehen.

Nimmt man die Zahlen im ersten Halbjahr 2012 in Deutschland und insbesondere im Mai hinzu,
kann man von einer steigenden Anzahl von Anträgen sprechen, die nicht auf die Kaukasus-Situation hin gestellt werden.

Im Zeitraum von Jan. bis Mai sind die russischen Anträge in Deutschland auf dem 7.Platz, was den Mai angeht auf dem 6.Platz, wenn ich diesmal richtig geschaut habe. Ich hatte irrtümlich Russland bereits auf dem vierten Platz gesehen. Aber das kann ja noch kommen.
Wenn jemand die genauen Zahlen kennt, wäre ja prima, sie zu veröffentlichen, speziell aus zuverlässigen oder gut unterrichteten Kreisen in Russland selbst.
Ich bleibe dran bei der Suche wie beim Interesse für die Sache mit dem Aderlass
und dem Dummschrumpfen der Russischen Föderation.

Wie die dankenswerterweise ins Spiel gebrachte Sicht auf Sibirien
... Stoll zu F.A.Z. andeutet, tut sich außer der Asylsituation viel mehr, wenn man die These der
kontraproduktiven Politik, was die Zukunftsentwicklung Russlands auf möglichst hohem Niveau angeht betrachtet.

Dennoch ist hier Genauigkeit wichtig. Gerade auch, was die Vorstellung der statistisch
zu bemerkenden Grobentwicklungen und dann folgend der einzelnen Beweggründe angeht.
Gerade auch die Betrachtung von Anerkennungen und Nicht-Anerkennungen bei Anträgen auf politisches Asyl sind interessant ...
und der erwähnte Gradmesser … wieviel mehr staatliche Repression ist erkennbar … kann so deutlich werden.

Einer These hilft am besten natürlich die sachlich vorgebrachte Gegenthese, wohlbegründet, versteht sich.

Insofern bin ich gespannt auf eine Diskussion, die sicherlich bald auch in den Medien breiter geführt werden wird, wenn die Zahlen steigen von russischen Oppositionellen, die zu Unrecht
wg. dem Versuch, ihr Versammlungsrecht durchzusetzen, kriminalisiert werden. Der Asylantrag in München war insofern nur ein Markpunkt, der Aufsehen erregt hat wie der zeitnahe Antrag in den Niederlanden.

Denn Solcherlei gibt die Stimmung im Lande entgegen dem falschen Spiegelbild in russischen Medien dann punktgenauer wieder, wenn man nicht direkt aus Gesprächen
mit der russischen Mittelschicht, die opponiert, ... zitieren ... möchte.


Stoll 15.07.2012 - 02:36

Das nächste innenpolitische Problem, dem sich Putin stellen muss

In der Frankfurter Allgemeine vom 08.06.2012 im Feuilleton gibt es einen interessanten Beitrag zu lesen.
-- Der sibirische Tiger erwacht --

„Wir haben Moskau genug gefüttert“ so die Parole, die seit einiger Zeit durch die ständig an Bevölkerung verlierende Landmasse hinterm Ural hallt.

Vielleicht sollte Putin von seiner geplanten 23 Billionen Rubel Aufrüstung, ein paar Billionen für die Einwohner Sibiriens abzweigen.Denn dort braut sich etwas zusammen.
Nachdem ich diesen Artikel und noch andere in der gleichen Zeitung gelesen habe, war ich richtig erleichtert, dass die russische Bevölkerung nicht nur aus Menschen wie jich und JohannGmelin besteht, sondern sich gravierend unterscheiden. Das gibt doch viel Hoffnung und Glauben an das russische Volk zurück, dass es selbst genug Kraft hat, Entscheidungen zu seinem Wohl zu treffen und durch zusetzen.


Stoll 14.07.2012 - 22:05

14.07.2012 16:19 Royaler,--- Russland schrumpft sich dumm dank Putins Machtgehabe und dem seiner Gefolgschaft. ---

Wie viel ist ein Mensch wert, wenn man es in Zahlen ausdrücken müsste ?
1,2 Millionen Euro, hat Buchautor Jörn Klare errechnet.
Wenn man jetzt die Zahl der russischen Antragsteller auf Asyl nimmt, also 18000/ 2011, und es werden ja nicht weniger bei der Repressionspolitik Putins, dann sind das etwa 18 Milliarden Euro Verlust für Russland 2011. Gehen wir mal davon aus, dass sich die Zahlen bei 15000 Asylanten jedes Jahr stabilisieren, dann wird der zu erwartende Aderlaß Russlands in die hunderte Milliarden gehen.
Kein Wunder, dass Ulbricht am 13. August 1961 eine Mauer errichten lies. Denn die immer größer anschwellende Flüchtlingswelle aus der DDR in die BRD, hätte Ulbrichts Gefängnis noch viel früher zusammen brechen lassen.
Russlands Ökonomen haben das längst erkannt. Gekoppelt mit einer sehr niedrigen Lebenserwartung russischer Männer, sowie niedriger Geburtsrate, die noch immer unter der Sterberate liegt, sind die damit verbundenen Aussichten nicht gut. Es könnte sogar zu einer neuen gesetzlichen Mauer kommen, die Asylanträge in anderen Ländern erst gar nicht zu lässt. Das wäre dann in der Tat das Eingeständnis einer total verfehlten Politik.
Warten wir es ab.
Putin kann noch immer ein neuer Putin der Große werden, wie es Zar Peter einst war. Dann hätte Putin seinen unauslöschlichen Platz unter den fortschrittlichsten Herrschern in der Geschichte Russlands, wenn nicht Europas.
Zu wünschen wäre es ihm und dem russischen Volk.


Stoll 14.07.2012 - 19:49

--- In anderen Fällen sind die USA ein Mafia- und Geldfälscherstaat, der die ganze Welt betrügt und sie mit Kriegen und wertlosen Gutscheinen überflutet. Kein Wunder, dass Sie keine Gelegenheit auslassen, diese Nation der Parasiten zu verteidigen... ---

Dann hat Russland nur wertlose Gutscheine als Währungsreserven. Angenehm ist das aber auch nicht. Und erst mal China. Die können sich dafür dann noch nicht mal einen Apfel oder ein Ei kaufen. Ne sowas aber auch. Wer von den Beiden ist denn dann der Klevere ? Der verkauft oder der kauft ?
Na jich bekommen Sie es raus oder soll ich jeden Buchstaben 10 cm groß schreiben, weil Sie Hackevoll sind und alles vor Ihren Augen verschwimmt ?


Stoll 14.07.2012 - 19:31

Das Blut Ihrer Zunge spritzt bis nach Germany

--- Keine gebürtige, nein. Aber das Spektrum des Lebens dort hat sie anscheinend in vollen Zügen genossen:
http://www.focus.de/politik/deutschland/20-jahre-wende/angela-merkel-ddr-vergangenheit-einer-angepassten_aid_558450.html ---

Nun ist es keine Satire mehr oder war der erste Beitrag keine Satire und jetzt ist es dieser oder umgekehrt.


Stoll 14.07.2012 - 19:27

Ole,Ole,Ole es lebt sich gut

14.07.2012 19:04 jich.

Ich sagte doch bereits, dass ich lieber im untergehenden, verfaulenden Imperialismus lebe, als im Sozialismus oder Sowjetunion Light ( Russland ).
Der Imperialismus stirbt und stirbt und stirbt seit über 100 Jahren, doch habe ich seit der Wende in der DDR einen sehr viel höheren Lebensstandard. Da kann er noch mindestens 50 Jahre sterben und dann bin ich wahrscheinlich eh tot.


Stoll 14.07.2012 - 19:19

14.07.2012 19:01 jich.

Sind Ihre eigenen Beleidigungen im Delirium unter gegangen oder warum plötzlich so empfindlich. Nehmen Sie mal lieber noch sto Gramm, zum 6 oder 7 male und dann legen Sie sich schlafen. Ach Sie vertragen erheblich mehr. Na dann sind mir Ihre geistigen Ausfälle und Borniertheit erklärlich. 50 Jahre Komasaufen hat Spuren hinterlassen. Dann sind Sie fast schon über die Sterbestatistik Russlands gekommen.


jich 14.07.2012 - 19:04

Hast Du Hunderttausend Euro Schulden bei der Bank, hast Du die Sorgen. Hast Du aber eine Million Schulden bei der Bank, hat die Bank die Sorgen.

In anderen Fällen sind die USA ein Mafia- und Geldfälscherstaat, der die ganze Welt betrügt und sie mit Kriegen und wertlosen Gutscheinen überflutet. Kein Wunder, dass Sie keine Gelegenheit auslassen, diese Nation der Parasiten zu verteidigen...


jich 14.07.2012 - 19:01

Tjo Stroll

Wie man sieht, blieb Ihnen nichts als Beleidigungen übrig.

>Haben Sie sich sehr vor
>Wut auf
>die Zunge gebissen,

Wie jedes Mal wenn ich anfange einen Ihrer blödsinnigen Posts zu lesen.

>Merkel doch keine
>gebürtige DDR-Bürgerin ist,
Keine gebürtige, nein. Aber das Spektrum des Lebens dort hat sie anscheinend in vollen Zügen genossen:
http://www.focus.de/politik/deutschland/20-jahre-wende/angela-merkel-ddr-vergangenheit-einer-angepassten_aid_558450.html

>was Sie noch mit einem
>Ausrufezeichen bekräftigten.
Ehem, nun sind Sie aber kleinlich geworden. Zählen Sie mal wieviele Ausrufezeichen(oder Fragezeichen) Ihr Seelenkollege Cellol so in seinen CAPSLOCK-verseuchten Beiträgen schreibt :)

Viel Spaß noch mit der geöffneten Flasche Sekt noch! Aber bitte vermeiden Sie dieses Mal das Komasaufen...


Stoll 14.07.2012 - 18:57

Kann China einfach über die 3 Billionen Währungsreserven frei verfügen ??

http://www.phoenix.de/riese_in_fernost_wie_stark_ist_china_wirklich/497610.htm#

Da Sie jich ja die deutsche Sprache perfekt verstehen, empfehle ich oben genannten link.

Doch werden Sie sicherlich wieder einen Dreh finden, alles gesagte anzuzweifeln.

Es gibt ein Sprichwort :

Hast Du Hunderttausend Euro Schulden bei der Bank, hast Du die Sorgen.
Hast Du aber eine Million Schulden bei der Bank, hat die Bank die Sorgen.


Stoll 14.07.2012 - 18:47

Vorsicht Satire -- oder doch nicht ??

14.07.2012 13:14 jich --- Jedoch führte Ihr Mangel an Verständnis für das Konzept der Satire Sie in die Irre und ließ Sie glauben, mein Beitrag sei ernstgemeint.---Haben Sie sich sehr vor Wut auf die Zunge gebissen, dass Merkel doch keine gebürtige DDR-Bürgerin ist, was Sie noch mit einem Ausrufezeichen bekräftigten. Stand das in irgendeinem Provinzblättchen, was auf einem Plummsklo hing ? Ist das noch nicht bis in Ihr kleines Dorf in den Weiten Russlands durchgedrungen. Strom und Internet scheint es ja zu geben, aber auch genügend Wodka, der Sie immer wütender macht. Schon mal mit weniger Saufen probiert oder doch schon 50 Jahre abhängig und die Gehirnzellen wollen schon lange nicht mehr so richtig funktionieren!?
Falls ich hier irgendwie etwas falsch geschrieben habe, was nicht der Wahrheit entspricht, so wie Ihr Beitrag über Merkel, erkläre ich diesen Beitrag zur ebenfalls zu Satire und alles ist wieder im Lot.


jich 14.07.2012 - 18:12

Desweiteren ein Vergleich zu demokratischen 90ern:

http://www.tradingeconomics.com/russia/refugee-population-by-country-or-territory-of-asylum-wb-data.html

Fazit: Seit Putins Amtsantritt 1999 sind die Flüchtlingszahlen auf ein statistisches Nichts GESUNKEN.

Royaler von zu Guttenberg weiß es und versucht trotzdem mit seiner billigen generischen Propaganda und Lügen Meinungsmache zu betreiben und schreckt dabei nicht davor zurück hunderte Menschenleben wegen Unwetteraktstrophe in Krymsk für seine dreckige Aktivität zu mißbrauchen.

Royaler von zu Guttenberg sind ein moralisches Drecksloch!


jich 14.07.2012 - 18:01

Ein Hohn für Russland. Schande über die Verursacher. Und: Asylbewerberzahlen steigen

Ein Hohn für den Propagandisten Royaler von zu Guttenberg:

http://epp.eurostat.ec.europa.eu/statistics_explained/index.php?title=File:Countries_of_origin_of_(non-EU-27)_asylum_seekers_in_the_EU-27_Member_States,_2009_and_2010_(1)_(number).png&filetimestamp=20111118152008

Zusammengefasst:
2009 - 20110
2010 - 18590
2011 - 18000

Fazit Idiotie von Royaler III steigt. Seine repressiven Spammethoden zwingen Fakten und Rationalität, die besten und notwendigsten Grundlage einer Debatte, schwinden und Polemik und Irrationalität steigen wie die Schulden der USA und deren Lakaien aus der EU...


Royaler 14.07.2012 - 16:19

18000 für 2011

Raus aus Russland ... Zweiter Platz ... beachtlich!

Russische Staatsbürger, die wg. politischer Verfolgung in die EU wollen.

Quelle: BRÜSSEL, 12. Juli (RIA Novosti).
http://de.rian.ru/politics/20120712/263976780.html

Ein Hohn für Russland. Schande über die Verursacher.

Und:
Asylbewerberzahlen steigen … so wird es wird ein bleibendes
Thema unter Putin III und Europa wird sich darauf einstellen.
Es kommen ja dann wohl nicht gerade unterbelichtete Leute
und wohl eher die Jüngeren.
Wie schon an anderer Stelle in diesem Forum verlautet, ist die Vermutung nicht unberechtigt, dass Russland einen Teil der gut gebildeten Jugend verliert, ein Aderlass, der sicher nicht durch
die nahezu lächerlich anmutende Bekämpfung der Homosexualität
auszugleichen sein wird.

Russland schrumpft sich dumm dank Putins Machtgehabe und dem seiner Gefolgschaft.

In Deutschland ganz aktuell im Mai schon mal auf Platz 4.
Man sollte fortan die aktuellen Zahlen im Blick behalten.

Zu finden beim zuständigen Bundesamt:

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile

Wichtig bleibt natürlich, einen maßgeblichen Gradmesser zu finden, der die Lage politscher Verfolgung in Russland zur Zeit und jetzt gerade geplant in Relation setzt, obwohl die Zahlen im Vergleich zu früher denn doch schon eine eigene Sprache sprechen.

Es wäre denn so eine Art Angstmesser, makabrer Weise,
der durchaus verlautete und praktizierte Vorgehensweisen der Staatsmacht widerspiegelte.


jich 14.07.2012 - 14:07

Passend zu der China<> US-Diskussion

http://www.youtube.com/watch?v=Hn6Mn2cTLro

MADE IN CHINA > MADE IN THE USA


jich 14.07.2012 - 13:14

Stroll, wegen Merkel

Jaja, Merkel ist natürlich keine Ossi-Agentin und sie hat auch nicht das Beschneidungsurteil(zu dem ich immer noch kein Feedback Ihrerseits gesehen habe) gebildet.

Jedoch führte Ihr Mangel an Verständnis für das Konzept der Satire Sie in die Irre und ließ Sie glauben, mein Beitrag sei ernstgemeint.
Nein, Stroll, ich halte Merkel für kein Diktatorin oder DDR-Agentin. Ich habe lediglich Ihr Jargon benutzt und eine Parabel zu Ihren üblichen Putin-Statements aufzubauen und diese in einem satirischen Kontext verkündet:

-Merkel ist gerade an der Macht=>Merkels Regime,
-unter Merkels Regime fällt ein Urteil, das religiöse Freiheiten(Menschenrechte!) einschränkt => Merkel ist gegen Menschenrechte
-Nur Diktatoren sind gegen Menschenrechte => Merkel=Diktatorin =>Merkels Regime diktatorisch

Natürlich ist diese Gedankenkette lächerlich und nicht ernst zu nehmen. Ersetzen wir jedoch den Namen Merkel durch Putin und schon macht das zumindest in Ihrem kleinen, kranken Hirn wieder Sinn!
Aus diesem Grunde tickt unser Herr Cellol immer aus(´DAS HIER IST EIN RUSSLAND-FORUM!!!´), wenn man Parallelen und Vergleiche zum ´zivilisierten Westen´ zieht...


jich 14.07.2012 - 12:59

Stroll,

>Als Russe, der die deutsche
>Sprache erlernt hat, sind Ihnen
>einige Feinheiten in der deutschen
>Sprache entgangen.

Als Doitscher, der außer doitsch keiner anderen Sprache fähig ist,
kennen Sie trotzdem keine Feinheiten und sprachlichen Mittel Ihrer Muttersprache.


>und der Unterschied zu China etwa
>5000 Milliarden BIP beträgt,ist das ein Fakt.
Wow, Captain Obvious wieder am Werk?

>Und nun kommen Sie jich in Ihrem grenzenlosen Hass
Kommen Sie aber nicht zu nah!


>Ich kann auch Russisch lesen,
>doch verstehe ich längst nicht alles.
DDR-Wurzeln?


>Genau wie Sie die deutsche Sprache lesen können,
>verstehen Sie längst nicht alles was in deutsch geschrieben wird.
Muahahahaha. Der ehemalige 4-Zeiler-Poet spielt hier plötzlich einen Sprachexperten vor!


>Ich geben Ihnen ganz unten noch ein Beispiel,
>wie schwer die deutsche Sprache sein kann.
>Die der deutschen Sprache mächtig sind können
>sich ja zu Wort melden und dazu Stellung nehmen.
Wiederholung macht Ihren Blödsinn wahr? Oder warum brauchen Sie einen ganzen Absatz um zum Punkt zu kommen?




>Das Wort - und - in Ihrem Satz bedingt,
>dass ich am Ende des Satzes schreiben
>müsste - die USA einholen -.
>Hätte ich das Wort - um - statt -
>und - genommen, würde der Satz in
>sich schlüssig klingen, aber so
>habe ich es nicht geschrieben.

Wie schon oft genug erwähnt sind Tippfehler oder Fälle wo Wörter vergessen oder vertauscht werden durchaus gängig. Dies hat jedoch kaum etwas mit Sprachverständnis und mehr mit der Bereitschaft seinen eigenen Text korrekturzulesen und dies in einem kleinen Textfeld, das einem kaum erlaubt einen längeren Text schnell durchzulesen. Btw. wenn ich jetzt bei Ihnen anfangen würde die Tippfehler und Änhliches hervorzuheben, wäre ich ausschließlich damit beschäftigt und das soll doch lieber Ihr Legastheniearzt übernehmen...

Abgesehen davon, ändert sich der Sinn durch meinen Wortverdreher(undum) kaum so weit, dass der Satz nicht mehr verständlich wäre. Es sei denn man stellt sich als totaler Vollpfosten dar.


>Der Fakt ist, dass die 5000 Milliarden
>oder 5 Billionen, wie Sie es nennen,
>nicht in 5 oder 10 Jahren aufgeholt werden können.
Ja aber Sie haben auch geschrieben, dass es nicht nur mehr als 5-10, sondern gleich 30 Jahre dauern würde.


>Und wer das behauptet, hat freilich
>keine Ahnung von Ökonomie.
Jemand, der mindestens sein halbes Leben in der Planwirtschaft verbracht hat, glaubt Ahnung von Ökonomie zu haben? Achja Sie haben immer noch nicht BEGRÜNDET, WARUM der Abstand von 5 Billionen nicht in 5-10 Jahren aufgeholt werden kann.
Was haben Sie nochmal für Qualifikationen, um solch ein Urteil zu verkünden, ohne auch eine Begründung dafür zu nennen?

Sie wissen schon mit wieviele Ihre Lieblinge bei den bösen Chinesen in der Kreide stehen?
https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_public_debt#Foreign_holders_of_U.S._Treasury_securities
Siehe da, der Abstand hat mit der Treasury-Billion von 5 Billionen ist bereits um 20% geschrumpft! Das würde ja schonmal bedeuten, dass man es statt mit 30 Jahren(als Annahme, Sie können bestimmt eine Rechnung vorführen wie Sie auf 30 gekommen sind) nur noch mit 24Jahren zu tun hat. Rechnen wir weitere Schulden( $14.75) des ´Imperiums des Guten´ ein, so sieht es aus, dass die USA ein theoretisch komplettes Jahr ohne BIP auskommen müssten, sollten Sie all Ihre Schulden auf einen Schlag zurückzahlen wollen, was sie natürlich nicht können ohne die $-Drucker dauerhaft am laufen zu haben, aber es würde ja sowieso zu weiterer Verschuldung führen.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Chinas 4 Billionen Rückstand auf die USA sagt kaum was aus, denn die Chinesen leben(wie andere böse Nationen) aus eigener Tasche, während die demokratischen Bastionen dieser Welt hoffnugslos verschuldet sind und immer wieder versuchen durch (Welt)Kriege diese Tatsache aus der Welt zu schaffen.


>Ich halte Ihnen zu gute,
>dass es manchmal wirklich sehr schwer ist,
>in einer anderen Sprache als seiner
>Muttersprache zu schreiben, lesen
>oder zu sprechen.
Danke. Bei Ihnen scheint es bereits an der Muttersprache zu scheitern.


>Was wollen Sie den schon wieder ?
>Was,wollen Sie den schon wieder?
deNN?


>Wenn Sie dafür ein paar Rubel mehr bekommen,
>bestätige ich Ihnen das ausdrücklich. Man hilft, wo man kann.
Ja ja, wie sieht es denn mit der einen Sektflasche aus?
Haben Sie diese bereits um 16:00 aufgetrunken oder wurde sie bei einem Ihrer Beiträge um 3 Uhr nachts geleert?


Cello 14.07.2012 - 05:54

Vielen Dank

@xy (un)GELOEST

„Sie kannten doch die Sendung mit Ganovened (Eduarard Zimmermann) bestimmt auch, daher obengenannte Einleitung.

Bringt man die Asylantraege in Kontext mit nachstehenden URL

http://www.emrk.at/statistik.htm

dann ist Ihre Aussage zu 100% korrekt und bestaetigt.

Mit freundlichen Grüßen und schoenes Weekend


Stoll 14.07.2012 - 01:13

Quelle Wikipedia

Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner (* 17. Juli 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 10. April 2000 ist sie Bundesvorsitzende der CDU und seit dem 22. November 2005 deutsche Bundeskanzlerin.
Von 1991 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend (Kabinett Kohl IV) und von 1994 bis 1998 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Kabinett Kohl V). Von 1998 bis 2000 amtierte sie als Generalsekretärin der CDU.


Stoll 14.07.2012 - 01:10

13.07.2012 20:33 jich --- - hier hat Diktatorin Merkel(gebürtig in der DDR!) religiöse Beschneidung verboten, was eindeutig gegen die individuellen Freiheiten und Menschenrechte Ihrer Freunde verstößt!---

Die nächste Lüge jich, die ich Ihnen vorwerfen muss, oder ist es einfach nur Unwissenheit, gepaart mit grenzenlosem Hass !?

Bundeskanzlerin Merkel ist am 15. Juli in Hamburg geboren und somit nicht in der DDR. Es sei denn, dass Präsident Putin während seiner Geheimdiensttätigkeit in der DDR etwas anderes heraus gefunden hat. Dann ist das natürlich eine andere Sache. Geschwind ein Ukas erlassen und Merkel ist gebürtige DDR Bürgerin ( für Russen ).


Stoll 14.07.2012 - 00:25

13.07.2012 20:33 jich --- - hier hat Diktatorin Merkel(gebürtig in der DDR!) religiöse Beschneidung verboten, was eindeutig gegen die individuellen Freiheiten und Menschenrechte Ihrer Freunde verstößt!---

Wieder bei einer Lüge ertappt!!

Merkel kann die Beschneidung gar nicht verbieten. Das steht ihr als Bundeskanzlerin überhaupt nicht zu.
Das Beschneidungsurteil wurde von einem Kölner Landgericht erlassen und bezieht sich nur auf einen einzigen Einzelfall.
Die Bundesregierung unter der Führung von Bundeskanzlerin Merkel will die Rechtsunsicherheit bei religiösen Beschneidungen nach dem Urteil des Kölner Landgerichts beenden und strebe eine schnelle Regelung an. Für die Bundesregierung sei klar, dass jüdisches und muslimisches religiöses Leben in Deutschland möglich sein müsse. Verantwortungsvoll durchgeführte Beschneidungen müssten straffrei sein. Wie dies geschehen könne, werde derzeit zwischen den Ministerien mit Beteiligung des Bundeskanzleramts beraten.

Ihre verbreiteten Lügen können Sie sich also sonstwo reinschieben. Dann gäbe es weniger geistigen Dünnschiss ihrerseits.
Immer wieder halte ich Ihnen trotzdem zu gute, dass Sie Jahrzehnte von einer offenen Berichterstattung und Reflektierung in der Öffentlichkeit sowie in den Medien abgeschottet waren und es offenbar noch immer sind. Nur so kann ich mir Ihre geistigen Ausfälle erklären, die so einseitig sind, dass sie jeder Beschreibung spotten.
Ich habe das in der Vergangenheit oft bei Auswanderern erlebt, die mit Vorstellungen nach Deutschland kamen, dass einem Angst und Bange wurde. Viele Auswanderer hatten einen Informationshunger, der mir nicht unbekannt war. Auch ich habe mir nach der Wende viele Bücher, Zeitungen und Zeitschriften aus über 30 Jahren reingezogen, weil ich einfach auch andere Meinungen, Aussagen zu geschichtlichen und gesellschaftlichen Vorgängen lesen wollte. Das würde Ihnen auch nicht schaden, aber jeder so wie er will oder kann.


Stoll 13.07.2012 - 22:54

jich 13.07.2012 - 20:33.

Als Russe, der die deutsche Sprache erlernt hat, sind Ihnen einige Feinheiten in der deutschen Sprache entgangen. Wenn ich die Bruttoinlandsprodukte von China und den USA etliche Kommentare vorher in Milliarden angegeben habe
--- nachzulesen
06.07.2012 10:19 Stoll ---

und der Unterschied zu China etwa 5000 Milliarden BIP beträgt,ist das ein Fakt.
Und nun kommen Sie jich in Ihrem grenzenlosen Hass und sind in diesem Augenblick nicht fähig diesen und folgenden Satz richtig zu lesen, zu verstehen und die richtige Schlussfolgerung daraus zu ziehen. Ich kann auch Russisch lesen, doch verstehe ich längst nicht alles. Genau wie Sie die deutsche Sprache lesen können, verstehen Sie längst nicht alles was in deutsch geschrieben wird. Ich geben Ihnen ganz unten noch ein Beispiel, wie schwer die deutsche Sprache sein kann. Die der deutschen Sprache mächtig sind können sich ja zu Wort melden und dazu Stellung nehmen. Ich habe geschrieben :

Wer jetzt die Meinung vertritt, dass 5000 Milliarden an Wirtschaftsleistung in 5 oder 10 Jahren aufgeholt werden kann, der hat von Ökonomie Null Ahnung.

Ihre Behauptung jich, dass ich den folgenden Satz geschrieben habe, ist eine Lüge.
--- China wird 30 Jahre brauchen und 5 Billionen BIP-Rückstand auf die USA einzuholen´. ---

Das Wort - und - in Ihrem Satz bedingt, dass ich am Ende des Satzes schreiben müsste - die USA einholen -.

Hätte ich das Wort - um - statt - und - genommen, würde der Satz in sich schlüssig klingen, aber so habe ich es nicht geschrieben.

Ich beziehe mich da nicht auf Ihre 5 Billionen, die vollkommen richtig den Unterschied zwischen China und den USA ausmachen.
Der Fakt ist, dass die 5000 Milliarden oder 5 Billionen, wie Sie es nennen, nicht in 5 oder 10 Jahren aufgeholt werden können. Und wer das behauptet, hat freilich keine Ahnung von Ökonomie.
Ich halte Ihnen zu gute, dass es manchmal wirklich sehr schwer ist, in einer anderen Sprache als seiner Muttersprache zu schreiben, lesen oder zu sprechen. Da geht es mir genau so. Deshalb schreibe ich auch nicht auf russisch, weil es sehr viel schlechter ist, als Ihr geschriebenes deutsch. Für den Alltag reicht es allemal.
Deutsche Sprache, schwere Sprache sagen nicht nur immer wieder russische Einwanderer, sondern auch die Touristen aus aller Herren Länder.
Nun zu einem Beispiel, wie schwer die deutsche Sprache manchmal zu verstehen ist, obwohl es auch in anderen Sprachen solche Wortspiele gibt.Was wollen Sie den schon wieder ? Was,wollen Sie den schon wieder?
Vielleicht können Sie darüber schmunzeln und in der russischen Sprache ähnliche Dinge finden.

Wenn Sie sich als Sieger fühlen, bleibt Ihnen das unbenommen. Wenn Sie dafür ein paar Rubel mehr bekommen, bestätige ich Ihnen das ausdrücklich. Man hilft, wo man kann.


jich 13.07.2012 - 20:33

Muahahahahaha, erst jetzt den Post mit dem Sprichwort gelesen

Zeigt nochmal wie unfähig Stroll ist. Ich habe SStrolls Behauptung korrekterweise so zusammengefasst:

´China wird 30 Jahre brauchen und 5 Billionen BIP-Rückstand auf die USA einzuholen´.

SStroll behauptete in seiner Originalaussage:
´Die USA wird noch mindestens 30 Jahre die Wirtschaftsmacht Nr.1 in der Welt sein. Wer jetzt die Meinung vertritt, dass 5000 Milliarden Dollar[...]´

Nun kommt die Frage auf, warum SStroll mein indirektes Zitat (traditionell) zu unrecht als Lüge anschwärzt?

Darum:
Er weiß nicht dass 5000 Milliarden auf deutsch 5 Billionen sind(siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Billion).

Muahahahahahahaha da hat sich jemand wiedermal mit eigenem Durchfall bespritzt!

SStroll, ich spiele langsam mit dem Gedanken Ihre gnadenlos blamablen Fail-Zitate zu sammeln, aber da bin ich mir nicht sicher, ob meine Festplatten genug Speicher für die ganzen Terrabytes an Dummheit haben :D

Und an Ihre ´russischen´ Freunde richten Sie bitte ein herzliches
´Lehitraot´ aus. Und sagen Sie Ihnen, die sollten am besten nicht nach Deutschland kommen - hier hat Diktatorin Merkel(gebürtig in der DDR!) religiöse Beschneidung verboten, was eindeutig gegen die individuellen Freiheiten und Menschenrechte Ihrer Freunde verstößt!


jich 13.07.2012 - 19:47

Stroll

Ich weiß nicht in welchem Zusammenhang das Sprichwort hier benutzt wird, aber in Ihrem Fall passt das wie die Faust aufs Auge. Schließlich haben Sie jede Debatte gegen mich verloren, da Sie ständig entweder eigene Lügen erfinden oder fremde Lügen verbreiten.


Stoll 13.07.2012 - 19:09

---Stoll 13.07.2012 - 19:00

Lügen haben kurze Beine-jich ---

Deshalb und......

Schnorren Sie sich Ihre Miete und Stromschulden woanders zusammen.
Bei mir nicht mehr.


jich 13.07.2012 - 19:01

weil mir meine russischen Freunde davon abraten, weiter mit Ihnen auch noch irgend ein Wort zu wechseln

Na dann, Schalom!


Stoll 13.07.2012 - 19:00

Lügen haben kurze Beine-jich

jich 13.07.2012 - 18:49

Stroll

Wenn Sie einen Post mit einem blödsinnigen Fazit beginnen, dann sollten Sie sich nicht wundern, dass Ihr Scheiß nicht gelesen wird.
Es ist doch jedem klar wie Ihre Routine ablaufen wird: Kraftvolle Signalwörter, die wie ein lächerlicher Versuch einer Hypnose wirkt. ´DDR´, ´Diktator´, ´Stalin´,´Hitler´ usw - volles Repertoire eines Vollpfostens, der mit mangelhaften Geschichtskenntnissen und einem verzerrten Bild der Gegenwart Versucht nahe und ferne Zukunft zu deuten. Man denke da nur an ´China wird 30 Jahre brauchen und 5 Billionen BIP-Rückstand auf die USA einzuholen´. :D





06.07.2012 16:48 Stoll
--- Und da Sie jetzt die unbestechliche Mathematik gesehen haben, wie schätzen Sie vor dem Hintergrund der Wachstumszahlen und Staatsschulden die nahe Zukunft beider Länder ein? ---

Die USA wird noch mindestens 30 Jahre die Wirtschaftsmacht Nr.1 in der Welt sein. Wer jetzt die Meinung vertritt, dass 5000 Milliarden Dollar an Wirtschaftsleistung in 5 bis 10 Jahren aufgeholt werden kann, der hat von Ökonomie Null Ahnung. Ihr Traum von China als Nr. 1 findet in Ihrem Leben nicht mehr statt.


jich 13.07.2012 - 18:49

Stroll

Wenn Sie einen Post mit einem blödsinnigen Fazit beginnen, dann sollten Sie sich nicht wundern, dass Ihr Scheiß nicht gelesen wird.
Es ist doch jedem klar wie Ihre Routine ablaufen wird: Kraftvolle Signalwörter, die wie ein lächerlicher Versuch einer Hypnose wirkt. ´DDR´, ´Diktator´, ´Stalin´,´Hitler´ usw - volles Repertoire eines Vollpfostens, der mit mangelhaften Geschichtskenntnissen und einem verzerrten Bild der Gegenwart Versucht nahe und ferne Zukunft zu deuten. Man denke da nur an ´China wird 30 Jahre brauchen und 5 Billionen BIP-Rückstand auf die USA einzuholen´. :D

Das traurige ist, dass es Menschen gibt, die mit solch einem Stuss professionell Geld verdienen, während Göbbels irgendwo in der Hölle euphorisch applaudiert...


Stoll 13.07.2012 - 18:40

13.07.2012 18:09 jich.

Patriot und Fanatiker sagte ich bereits. Wenn Sie mit Ihrem Leben zufrieden sind, dann ist das doch in Ordnung. Sagte ich auch bereits.
Wenn aber ein paar Frauen für eine künstlerische Darbietung, über deren Qualität man durchaus streiten kann, zu unverhältnismäßigen Strafen verurteilt werden, dann ist das einer Diktatur sehr ähnlich.Wenn Sie selbst auf von mir positiv geäußerte Umstände und Tatsachen nicht eingehen ( eingehen dürfen ?? ), dann ist das neben Ihrem primitiven Jargon, eine Tatsache, die nicht wegzuleugnen ist. Ihr hämischer Aufschrei mit den 1,5 Millionen NGO in den USA, ist mir noch vor Augen. In Indien sind es sogar über 3 Millionen.
Ich behaupte mal einfach so drauf los, wie das so Ihre Art ist, dass Sie ein bezahlter Schreiberling sind, der sich ein paar Rubel dazu verdienen muss, aber eine bestimmte Linie nicht verlassen darf.
Deshalb und weil mir meine russischen Freunde davon abraten, weiter mit Ihnen auch noch irgend ein Wort zu wechseln, werde ich es auch lassen. Sie dürfen jetzt wieder Ihren geistigen Dünnschiss ablassen. Bringt bestimmt noch ein paar Rubel.


jich 13.07.2012 - 18:09

Stroll,

Das habe ich schon lange vor langer Zeit gesagt. Es handelte sich auch um keine Diskussionen. Sie haben Ihren Durchfall abgelassen und diesen wenige Tage später mit aktuelleren Quellen widerlegt, worauf nie eine Reaktion kam. Ich habe Ihnen bewiesen, dass das ´Agentengesetz´ nichts neues ist und in den USA seit 1938 in Kraft ist. Sie haben darauf etwas von ´seit 1966 keine Verhaftungen wegen Nichteinhaltung, aber in Russland würde es sie schon bald geben´ geplappert - offensichtlich Thema verfehlt, Herr Wahrsager.
Dann haben Sie verzweifelt das Thema gewechselt und Mangel an unabhängigen Medien kritisiert und durch einen Propagandalink bekräftigt. Ich habe Beispiele gebracht, warum dieser Artikel Propaganda war und spontan drei Beispiele für unabhängige(=´Putin ist an allem schuld´-Dauerschreiber) Medien in Russland gebracht, worauf sie diese als ´kontrolliert´ bezeichnet haben und einen Wikipedia Artikel über einen dieser Sender gepostet (offensichtlich ohne diesen gelesen zu haben). Abgesehen davon hatte Ihr bpb-Link einen kleinen Detailfehler in den ersten Sätzen. Er behauptete in Russland seien alle Medien von Putin oder Oligarchen kontrolliert. Gingen wir nach diesen Kriterien, so gibt es auch in Deutschland keine unabhängigen Medien, da diese entweder vom Merkel oder von Großkonzernen(=Oligarchen) kontrolliert werden.
Also was gibt es noch zu bereden? Sie sollten mal die Kackstreifen in Ihrem Pissoir entfernen, bevor Sie Russlands Plumsklos kritisieren.

Cellol,
1) http://i144.photobucket.com/albums/r168/rejekongen/CAPSLOCK.jpg
2) Ich weiß es nicht. Eine scherzhafte Vermutung ist, dass weil gerade mal 1/6 der Anträge akzeptiert werden, die Popposition aus Protest und ohne jeglichen Motive auf Erfolg diese Anträge gestellt hat. Dies begründe ich damit, dass man die Zahl der angenommenen Anträge nicht kennt.


xy 13.07.2012 - 18:03

cello

Sorry, wenn ich mich einmische. Natürlich sind es wirtschaftliche UND politsche Gründe. Es gibt etliche Staaten, wo es den Menschen im Durchschnitt besser geht und wo die Regierung demokratischer, bürgernäher und mehr zukunftsfähig erscheint.
mfg


Cello 13.07.2012 - 17:47

@jich


Wieviel Asylantraege letztes Jahr in Europa von anderen Staaten beantragt wurden interessiert mich keinen Deut und entspricht nicht meiner Fragenstellung!!

Ich will wissen, WELCHE BEWEGGRUENDE RUSSEN HABEN IHR HEIMATLAND VERLASSEN (ZU MUESSEN)!! ES HERRSCHT WEDER KRIEG UND DER WIRTSCHAFTLICH SIND LAUT IHREN AELTERN STATEMENTS KEINE MAENGEL ZU VERZEICHNEN!!

Also keine POLITICHE- und WIRTSCHAFTLICHE GRUENDE!!

ABER WWWWEEEEEELLLLLCCCCCHHHHHHEEEEE DDDDDAAAAANNNNNN?????????


Stoll 13.07.2012 - 17:45

13.07.2012 17:40 jich.

Dann macht es wohl mit Ihnen keinen Sinn mehr zu diskutieren.


jich 13.07.2012 - 17:40

Stroll

Blah blah blah. Habe nach dem ersten Satz aufgehört zu lesen. Diagnose: Blödsinnige Schlussfolgerung basierend auf blödsinnigen Gedanken. Setzen 6!


Stoll 13.07.2012 - 17:33

jich 13.07.2012 - 17:05.

Sie gehören zu der seltenen Art der ganz Bornierten.
Wenn Patrioten zu Fanatikern werden, ist das eine ungute Mischung, denn sie sind dann zu keinem objektiven Urteil mehr fähig. Wir haben in der DDR auch unsere Nischen gehabt, wo gefeiert wurde und wir lustig waren. Doch sobald wir uns politisch in eine entgegengesetzte Richtung engagieren wollten, waren die Staatsorgane ran und die Dinge nahmen ihren Lauf. Genau so ist es jetzt in Russland. Die Menschen haben ihre Nischen, feiern, sind lustig, organisieren sich in Vereinen, leben einfach ihr Leben. Doch wenn sie den Staat verändern wollen und die normalsten Menschenrechte in Anspruch nehmen, dann schlägt der Staat mit unverhältnismäßigen Mitteln zurück. Wenn das für Sie in Ordnung ist, dann ist es eben so. Nur wollen immer mehr Russen einen anderen Staat, als den jetzt herrschenden. Die tausenden festgestellten Wahlverstöße bei der Wahl Putins, lassen doch keinen anderen Schluss zu, dass es mit der Demokratie in Russland nicht weit her ist. Die Außendarstellung Russlands geht in der ganzen Welt den Bach runter. Millionen Russen werden in den nächsten Jahren auswandern und die Zahl der Asylanträge aus Russland werden immer mehr. Ökonomen bezeichnen den Aderlaß an Wissen und Können als Wohlstandsbremse, die in die hunderte Milliarden Dollar geht. Das hält kein Land der Welt auf Dauer aus. Auch nicht China, die USA oder Deutschland. Oder bezweifeln Sie das etwa auch ?


jich 13.07.2012 - 17:05

Einfach den Beitrag Royaler 13.07.2012 - 11:22. lesen

Guter Witz.


jich 13.07.2012 - 17:04

Cello, Was ist die Ursache fuer die Antraege?

´Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 303 105 Asylbewerbungen in den EU-Staaten eingereicht, 59 505 davon wurde entsprochen.´

Vielleicht ist das die Ursache? Vielleicht ist das eine neumodische Art von Protest, die die Hamster ausnahmsweise nicht von Occupy Wallstreet geklaut haben?


Stoll 13.07.2012 - 17:02

13.07.2012 16:55 jich.

Einfach den Beitrag

Royaler 13.07.2012 - 11:22.

lesen und Ihre Frage erübrigt sich.


jich 13.07.2012 - 16:55

Gegen die beiden wird wegen der Ausschreitungen bei den Oppositionsdemos am 6. Mai ermittelt.

Komisch. Bin ich der einzige der an eine der verhafteten Pissy Riots denken muss. Ich meine die, die vor der Provokation in der Kirche eine Greencard und einen kanadischen Pass beantragt hat?

Es ist bestimmt nicht so, dass die ´Oppositionellen´ vor einer verdienten Verurteilung in das Land der Geldgeber fliehen wollen...


Stoll 13.07.2012 - 15:01

--- Verständnis für die Unterdrückten wird wachsen … der schon repressive Staat unter Putin wird mehr noch sein Gesicht zeigen müssen, das besteht in noch mehr Unrecht.---

An jedem zu Unrecht Verurteilten hängt ja auch in der Regel ein soziales Umfeld. Frau, Kinder, Bekannte, Verwandte, Freunde. Je mehr Andersdenkende politisch aktiv sich zur Wehr setzende Menschen in die Mühlen der von Putin gelenkten Justiz geraten, um so größer wird das Widerstandspotenzial. Das ist letztendlich der Untergang einer jeden Diktatur. Der Widerstand wird dann größer, als die Kräfte die ihn zu beherrschen versuchen. Oft sind dann selbst unter den Unterdrückern Menschen, die mit den herrschenden Zuständen nicht mehr einverstanden sind und sich auf die Seite der Unterdrückten schlagen.


Stoll 13.07.2012 - 14:19

13.07.2012 8:10 Cello,

Auch unter Hitler gab es 33 bis 37/38 kein Krieg und die wirtschaftlichen Zustände waren nicht unbedingt schlecht zu nennen. Doch bitte mal die Merkmale einer Diktatur von Royaler lesen und Ihre Frage ist hinreichend beantwortet.


Royaler 13.07.2012 - 11:22

Diktatur, auf die Schnelle

Auf die Schnelle ...
Diktatur, was ist das?

Eine gründliche Analyse wäre nötig,

vielleicht hilft das Lesen von Literatur, z. B. Frisch oder Dürrenmatt, um die Paradoxa und die seichte schleichende Entwicklung verstehen zu können,
aber allein der schnelldurchgang im Ankreuzverfahren kann schon zu ergebnissen führen, die aktuellen Tendenzen in Russia in ihrem Stellenwert und ihrer Relavanz zu beurteilen.

Daher hier nur als Erstes das enzyklopädische Internetmedium
Nr. 1:
Wikipedia zu Diktatur:

...

Merkmale einer Diktatur

Verletzung der Menschen- und Bürgerrechte
Menschenrechte stehen jedem einzelnen Menschen zu und können nicht entzogen, sondern nur verletzt werden. Dies geschieht vielfach in Diktaturen, weil die Machthaber bzw. die Partei oder die „herrschenden Klassen“ ihre Macht behalten will. Oft sollen Menschenrechtsverletzungen einem angeblich „höheren Ziel“ oder dem „Fortschritt“ dienen. Das reicht von Einschränkungen der freien Meinungsäußerung bis hin zur gewaltsamen Verfolgung politischer Gegner oder ganzer Bevölkerungsgruppen.
Justiz ohne Unabhängigkeit
Ignorieren ethischer Grundregeln
formelle oder soziale Außerkraftsetzung der Unschuldsvermutung
Außerkraftsetzung des Verhältnismäßigkeitsprinzips: Strafgesetze, bei denen die angedrohte Strafe viel härter ist, als es für die Schwere der Tat verhältnismäßig wäre
Außerkraftsetzung persönlicher Freiheitsrechte (oft verbunden mit willkürlichen Massenverhaftungen oder selektiven Amnestien)
Anwendung der Todesstrafe und willkürlicher Exekution
willkürliche Eingriffe in die Eigentumsrechte, Konfiskationen
keine unabhängigen Gerichte, Richter sind weisungsgebunden.
Polizeistaat und Staatsanwaltschaft mit politischer Zielsetzung
Folter (darunter auch sogenannte Weiße Folter)
Militärstaat mit Funktionen in der Ziviladministration und mit der Polizei
Das Fehlen von Rechtsstaatlichkeit führt zur Schaffung von rechtsfreiem Raum, die politischen oder partikulären Zielen unterworfen werden
Zensur in Presse und Medien
Einschränkungen der Meinungsfreiheit (z. B. Bewertung von Kritik an politischer Institution als Hochverrat oder Beleidigung des Königshauses), Einschüchterung oder Verhaftung von politischen Gegnern oder „Unzuverlässigen“. In fast allen Diktaturen werden Zeitungen verboten oder kontrolliert, Journalisten verhaftet
Einschränkungen der Presse (z. B. keine allgemeine Information, nur besondere/eingebundene Journalisten)
Einschränkungen der Pressefreiheit (z. B. Verbot eines journalistischen Beitrags oder einer Zeitung)
Verbot von starker Verschlüsselung
Durch die Manipulation der Zeitungen, des Rundfunks, des Fernsehens und des Internets wird das Volk in vielfacher Hinsicht – beispielsweise in der Volksrepublik China – beeinflusst und im Sinne der Regierung gelenkt. Manche Staaten schotten sich auch nach außen hin ab (zum Beispiel das frühere kommunistische Albanien oder heutzutage noch Nordkorea). Auch dadurch werden die Einwohner und die ausländischen Reporter in Unwissenheit über die tatsächlichen Zustände gehalten.
Manipulierte Wahlen
In modernen demokratischen Staaten sind die Wahlen allgemein, frei, gleich und geheim. Das heißt, alle Erwachsenen (teilweise sogar ab 16 Lebensjahren) haben das Wahlrecht, alle Stimmen sind gleichwertig und die Wahlentscheidung wird nicht eingeschränkt oder überprüft. Die Stimmauszählung erfolgt öffentlich. Bei Zweifeln bezüglich des Auszählungsergebnisses ist ein Einspruch zulässig und eine erneute Auszählung der Stimmzettel möglich. Insofern wählt das Volk seine Vertreter ins Parlament oder den Staatspräsidenten etc. und bestimmt im Idealfall, wer es regiert.
In einer Diktatur dagegen werden die Wahlen manipuliert, zum Beispiel werden die Wähler bei der Stimmabgabe beobachtet oder auch „ungültige“ Stimmen als Ja-Stimmen gezählt. Die Stimmauszählung ist nicht öffentlich. Eine erneute Auszählung wird nicht zugelassen oder ist wegen fehlender Stimmzettel oder ausschließlich elektronischer Stimmabgabe nicht möglich. Leute, die mit „Nein“ oder ungültig stimmen, werden eingeschüchtert, beruflich benachteiligt, verhaftet oder sie „verschwinden“ einfach. Im Vorfeld von Wahlen kann es zu Verbot, Ausschaltung oder Verfolgung von Oppositionsparteien oder Andersgläubigen bzw. deren Institutionen kommen.
Das Wahlrecht für sich genommen ist allerdings kein taugliches Unterscheidungsmerkmal, ob es sich um eine Demokratie oder eine Diktatur handelt. So gab es ein eingeschränktes Wahlrecht auch in den USA und in der Schweiz (Wahlrecht nur für ausgewählte Bevölkerungsgruppen), allerdings resultierte aus den Wahlen in diesen Staaten dann tatsächlich auch ein Eingriff in die jeweilige Regierung. Im Gegensatz dazu waren z. B. die Wahlen in der DDR laut Gesetz zwar allgemein, frei, gleich und geheim, sie dienten in der DDR allerdings einzig und allein der Bestätigung der Staatspartei und sind damit nicht zu vergleichen mit den Wahlen in der Bundesrepublik Deutschland.
Geheimpolizei
In den meisten Diktaturen gibt bzw. gab es eine Geheimpolizei, die politische Gegner einschüchtert und verfolgt. Im Nationalsozialismus überwachte, inhaftierte, folterte und tötete die Geheime Staatspolizei (Gestapo) Angehörige des politischen Widerstands und ethnischer und sozialer Minderheiten. In der DDR überwachte und terrorisierte die Staatssicherheit (Stasi) die Bürger. Die Sowjetunion bediente sich des KGB und seiner Vorgänger. Nicolae Ceaușescu verfolgte seine Gegner bzw. die vermeintlichen Dissidenten durch die Securitate. Die Geheimpolizei wirbt häufig Spitzel in der Bevölkerung an, in der DDR gab es bis zu 200.000 Inoffizielle Mitarbeiter. Denunzianten kommen ihnen zur Hilfe und melden verdächtige Vorfälle.

...
Für Asylanträge natürlich ganz anders und aktuell bezogen anzulegen: Amnesty und HRW können den Weg weisen, weil sie die besten Vergleichsstudien parat haben.


Royaler 13.07.2012 - 10:53

Verständnis wg. Unrecht

Verständnis für Selbstschutz von aktiven Menschen, die sich für die Rechte der Gemeinschaft einsetzen.
Welcher Weg der richtige ist und welche Chancen für Asyl es gibt, bleibt auszuloten.
Unrecht wird in punkto Meinungs- und Versammlungsfreiheit seit langem unter Putins Regime praktiziert auf allen erdenklichen Ebenen.
Das überhaupt ungestraft lassen von Polizisten, die bei Demonstrationen prügeln, ist dabei nur ein Tatbestand.
Die Verhinderungsmachinerie, was das Ermöglichen von Demonstrationen
angeht hat eine lange unrühmliche Geschichte seit 1999, dem Beginn der Putinschen Herrschaft.
Will heißen, die Bedingungen für Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit sind mitnichten gegeben.
Da erscheint der Versuch, sich dem Staat, der mit unrechtmäßigen Mitteln handelt, zu entziehen, nur berechtigt.
Die vielen Fälle von korrupter Rechtsprechung und die vielen Versuche, die Medienlandschaft auf die Meinung des Kreml zu impfen seien nur ergänzend erwähnt.

Wichtig wäre jetzt, Verhaltensalternativen für demokratisch agierende Menschen
in der Breite offen zu diskutieren.

Märtyrertum allein, wie gestern durch die ... Kreuzigung ... kann nicht der optimalste Weg sein.
Das wäre eher ein Zeichen, das Russland bereits ein Unrechtsstaat ist, der nur noch solcherar t Widerstand ... zulässt ...

Obwohl dauerhaft sehr wirksam, nachvollziehbar an der richtigen Stelle gesetzt. Bei dem, was die Justiz in Kooperation mit der orthodoxen Kirche anstellt mit drei jungen Protestmusikerinnen,
ein vielleicht sogar längst überfälliges wichtiges Zeichen
der Solidarität, das auf die Justizrepression mit z.B. unmöglichen Lesezeiten für Verteidigungsvorbereitung reagiert. Ansonsten ist Solidarität zu Pussy Riot in der Breite zu vermissen. Grund dafür ist allerdings sicherlich die durch Geldstrafen und andere Maßnahmen verschärfte Unterdrückung von Protest. Das ist dann sicherlich das Potential, aus dem Begründungen für Asylgewährung zu entwickeln sind.
Es steht aber zu erwarten, ob das Ventil Asyl nun greift oder nicht, dass
die vielen Unrechtsverurteilungen wg. Protesten weiterhin Märtyrer schaffen, die den Protest auf Dauer nur anfeuern können. So wird Russland nicht … zur Ruhe kommen …
Verständnis für die Unterdrückten wird wachsen … der schon repressive Staat unter Putin wird mehr noch sein Gesicht zeigen müssen, das besteht in noch mehr Unrecht.


Cello 13.07.2012 - 08:10

Asylantraege


Was ist die Ursache fuer die Antraege???? In Russland herrscht kein Krieg und wirtschaftliche Probleme gibts auch nicht!

http://de.rian.ru/politics/20120712/263976780.html

Also woran liegts den sonst?????


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 13.07.2012
Zurück zur Hauptseite








In ganz Russland wird der 9.Mai, der Tag des Sieges und des Kriegsendes mit Militärparaden begangen. Auf dem Roten Platz in Moskau wurden u.a. auch moderne S-400 Luftabwehrraketensysteme gezeigt. (Topfoto: Foto: TV)



Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Ukraine Monitor
06.10.2015Rebellen setzen Kiew unter Zugzwang
17.09.2015Ukraine verhängt Sanktionen gegen Journalisten
07.09.2015Revolte bei den Rebellen in Donezk
01.09.2015Frieden in der Ukraine hat ein anderes Kaliber
12.08.2015OSZE-Mission im Donbass-Gebiet beschossen
09.08.2015OSZE-Beobachtermission in Donezk wird brenzlig
31.07.2015Russland blockiert UN-Resolution zum Boeing-Abschuss
03.07.2015Moskau kritisiert Boeing-Abschussbericht
02.07.2015Das Minsker Auslegungsabkommen für die Ukraine
29.06.2015Transnistrien: Lunte an neuen altem Pulverfass
19.06.2015US-Senat stimmt Waffenlieferungen für Ukraine zu
18.06.2015Poroschenko feuert Geheimdienstchef in der Ukraine
16.06.2015Stillstand bei Friedensverhandlungen für Ukraine
26.05.2015Transit-Blockade für russische Truppen in Transnistrien
06.05.2015Expertenbericht: Boeing-Katastrophe ein Schuss von Buk

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
09.10.2015Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
25.06.2015Kaliningrad bangt um Fußball-Weltmeisterschaft
25.05.2015Einiges Russland endet im Ostseehafen Baltijsk
16.01.2015Stürme entfachen Bernsteinfieber in Kaliningrad
03.07.2014Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
17.04.2014Kaliningrad opfert für Fußball-WM 2018 Grünflächen
03.01.2014Verlorenes Erbe: Kants Spuren verschwinden in Kaliningrad
05.12.2013Aus Königsberger Kreuz-Apotheke soll Hotel werden
11.10.2013Putin entschärft litauisch-russischen Handelsstreit
01.10.2013Schmelztiegel Schlossplatz vereint Kulturen
09.08.2013Völliger Blackout in der Region Kaliningrad
05.07.2013Polen verschärft die Visaregeln für Kaliningrader
29.05.2013Kaliningrads Bürgermeister besitzt heimlich Villa in Cannes
22.05.2013Umfrageåtief: Kommunisten in Kaliningrad vor Kremlpartei
03.05.2013Lasch-Bunker eröffnet nach Renovierung

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

14.07.2015Moskau sagt Fabio Capello Ciao
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
27.06.2014Russland verpasst Achtelfinale gegen Deutschland
12.09.2013Petersburg bewirbt sich um Fußball-Europameisterschaft
15.08.2013Russland blamiert sich bei WM-Qualifikation in Nordirland
13.06.2013Fußball-EM U21: Deutschland schlägt Russland
18.04.2013Ex-Fußballstar Arschawin randaliert betrunken in London
12.04.2013Chelsea: Abramowitschs 90 Mio. Euro und ein Halbfinale
08.04.2013Zenit-Stadion eröffnet 2015 – 6 Jahre später als geplant
05.04.2013Europa-Cup: Abramowitschs Chelsea schlägt Rubin Kasan
03.04.2013Zenit-Arena: Stadionbau hängt wieder in der Luft
21.03.2013Kadyrows Schimpftirade im Stadion – Grosny darf alles?
15.03.2013Kasan muss gegen Abramowitschs Club Chelsea ran
15.03.2013Europa Liga: Kasan weiter, Zenit scheitert an Basel
22.02.2013Machatschkala wirft Hannover 96 aus der Europa League

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

31.10.2015224 Tote: Absturz über Ägypten schockiert Russland
19.09.2015Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
13.09.2015Neuer russischer Ostseehafen: Bronka geht in Betrieb
19.05.2015St. Petersburg macht sich klein – im Maßstab 1:87
22.03.2015Opel ade: General Motors räumt den russischen Markt
31.01.2015St. Petersburg: Deutsche Visa auf der Petrograder Seite
23.04.2014Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie
26.03.2014Flughafen-Umzug beendet: Pulkovo-2 wird stillgelegt
04.12.2013Deutschland-Flüge eröffnen neues Terminal in Pulkowo
21.11.2013Bedingt frei: Greenpeace-Aktivisten verlassen Gefängnisse
20.11.2013Wechselberg stiftet Petersburg ein Faberge-Museum
19.11.2013Greenpeace-Fall: Ärztin und Fotograf kommen frei
13.11.2013Pussy-Riot-Sängerin und Greenpeace-Aktivisten verlegt
08.11.2013Deutsche Lastwagen aus Petersburg: MAN-Werk eröffnet

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177