Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 09.03.2012 21:33   xy

    die welt braucht ein starkes russland

    Die Welt braucht Russland einen Scheiß. Europa braucht Russlands Bodenschätze. Glück wird Russland brauchen, um nicht wie Jugoslawien, Lybien und Syrien zu enden. Auch von mir viel Glück.

    Politik | Wladimir Putin gewinnt die Präsidentenwahlen souverän
    09.03.2012 21:15   jich

    Solche Artikel, wie dieser sind der Grund, warum ich damals aktuell.ru anfing zu lesen. Danke an Herrn Fasbender für die klaren Aussagen!

    Klar können es die Durchschnittsleser wie stuartpet, xy oder Royaler nicht nachvollziehen, liest man jedoch deren Posts gründlicher, merkt man deren chinagroßen Wissenslücken was die Thematik angehen. Alles was da geboten wird, sind bildgewaltige Verallgemeinerungen ala "Demonstranten niederknüppeln", "Putins eiserne Hand", "keine Demokratie", "von Korruption zerfressen" und gräbt zum Vergleich aus der Geschichte Namen wie "Stalin"(Dschhugaschwili zu schreiben traut sich keiner) aus.

    Genau wie die russische liberale, "vom System ausgeschlossene" Opposition liest man hier keine konkreten Beispiele für die Aussagen und bedient sich stattdessen einer Reihe von Slogans und Klischees.
    Verständlich, denn würde man eine Diskussion abseits von Emotionen und Verallgemeinerungen führen und Zahlen und Fakten zum Vergleich ziehen, so müsste man sich mit der guten alten, langweiligen und zeitaufwendigen Recherche beschäftigen nur um am Ende als ahnungsloser und ignoranter Westmedienpapagei zu stehen...

    Meinung & Analyse | Gerhard Schröder, Putin und die ganz falsche Demokratie
    09.03.2012 18:32   Paulsen-Consult

    Schröder ist trotzig und steht zu seinem "lupenreinen Demokraten", er kann es sich leisten, die westlichen Medien sind besserwisserisch und können es sich leisten. Putin ist eher ein Machtmensch, der auch mal nicht so genau auf den Rechtsstaat achtet, er kann es sich leisten, kein lupenreiner Demokrat zu sein, jeder kann sich hier seinen Kommentar leisten und Herr Fassbender seinen Artikel.
    Die Frage ist, was können sich die einfachen Russen leisten? Da liegt der Knackpunkt! In seinem umstrittenen Interview hat Schröder, den ich persönlich überhaupt nicht leiden kann, was ich mir leisten kann, etwas extrem richtiges vorgeschlagen:
    Eine wirtschaftliche Modernisierungspartnerschaft zwischen Deutschland und Russland. Das können wir uns leisten und deshalb sollten wir das auch tun! Dabei geht es auch um den aktiven russischen Mittelstand, der Arbeitsplätze schaffen kann, dem aber die Rechtssicherheit fehlt. Deshalb sollten wir uns Kritik an der russischen Regierung auch weiterhin leisten!

    Meinung & Analyse | Gerhard Schröder, Putin und die ganz falsche Demokratie
    09.03.2012 16:57   stuartpet@googlemail.com

    zu Schröder nur so viel

    Des Brot ich eß, dessen Lied sing ich.

    Meinung & Analyse | Gerhard Schröder, Putin und die ganz falsche Demokratie
    09.03.2012 16:53   stuartpet@googlemail.com

    Putins Abgang hat mit der wieder gefälschten Wahl begonnen. Nur der Zeitpunkt ist offen.

    Blockparteien gab es auch in der DDR. Die waren fast noch kommunistischer als die SED. Putin hält sich die anderen Politiker als kleine Schoßhunde, brav und gehorsam. Wenn es eine Partei schaffen sollte, dann muß sie einen Großteil der wachsenden Opposition umfassen. Dazu noch 2, 3 kleinere politische liberale Parteien und Bauernpartei und das Spektrum für eine Abwahl oder Sturz Putins ist möglich. Die kommenden Monate werden sehr spannend.

    Politik | Revolution bei kleiner Kremlpartei, Aus für Mironow
    09.03.2012 16:34   stuartpet@googlemail.com

    Mir kommen die Tränen ob solcher großen Worte. Haben Sie mit den Unternehmern in Rußland gesprochen, deren Firmen von der Politmafia sich unter fadenscheinigen Gründen angeeignet wurden. Wo steht überhaupt dass ein reicher Unternehmer nicht nach der Macht greifen darf ? Unter einer bestimmten Größe braucht man in Rußland garnicht antreten, sonst gerät man gleich zwischen die Mühlsteine. Putin läst noch heute die Demonstranten zusammenknüppeln, obwohl er die Macht hätte das zu unterbinden. Viele russische beklagen die Skrupellosigkeit staatlicher stellen, wenn es um Bestechung geht. Rechtssicherheit ist für den einfachen Mann ein Lotteriespiel. Wer soll da noch nach Rußland gehen, um eine Firma zu grünen. Fast jeder Polizist ist korrupt, vom Kleinsten bis zum Offizier. Da haben nur große Firmen wie Mercedes usw. Chancen auf dem russischen Markt. Alles andere wird ausgenommen, oder durch die Rechtsunsicherheit in den Ruin oder kalte Enteignung kaputt gemacht. Durch fast 100 Jahre unmenschlicher Diktaturen sind die Menschen für demokratische Spielregeln versaut. Lenin, Stalin,Berija,Breshnew,haben ganze Arbeit geleistet. Die haben die Seelen der Menschen auf Generationen zerstört. Wenn sich in den kommenden Jahren die Menschen aber ihrer Kraft bewusst werden und endlich ihr Land vom Geheimdienst und den alten Kadern befreien, dann kann ein neues und besseres Rußland wachsen. Die Ansätze sind schon da.

    Meinung & Analyse | Gerhard Schröder, Putin und die ganz falsche Demokratie
    09.03.2012 15:11   der Realist

    Der Lupenreine Demokrat

    Alle wissen es besser, haben wir nicht aus der Geschichte gelernt, ein Land was 70 Jahre keine demokratischen Strukturen hatte, kann nicht von heute auf morgen demokratisch regiert werden, Demokratie muss gestaltet, und gelebt werden, der Bürger muss in diesen Prozeß eingebunden werden,dieser Lernprozeß steht den Russen noch ins Haus, wer sich an den Vorgänger vor Putin erinnert, weiß was es heißt einen Mann der Taten, zu haben, der Ordnung schafft, wir erinnern uns an Personen die unter dem Trinker sehr schnell Reich wurden, und dann versuchten nach dem Zarenzepter zu greifen. Nicht alles ist Richtig was in Moskau geschieht, aber wer macht schon alles richtig. Wir bedenken...!!!! Allen Menschen recht getan ist eine Kunst die niemand kann... auch Putin ist kein Übermensch, was er leistet ist sehr beachtlich. Er hat der Dame mit den drei Knöpfen (Bundeskanzlerin der deutschen) angeboten mit der EU eine Freihandelszone bis Vladiwostock einzurichten. Aber die Dame hat nicht es nicht begriffen, wass es für Europa bedeutet, einen Markt, der unsere Produkte und unsere Dienstleistungen wie ein Schwamm aufnimmt,zu gestalten sie lässt das einfach Kalt ablaufen, Russland hat Energiereserven die wir dringend benötigen, Die Entwicklung dieses Landes mit unseren know how zu Fördern ist ein Segen für den Frieden in Europa, Asien und er ganzen Welt ein Angebot was einfach verpufft ist, eben wo die Einsicht zur Realität nicht vorhanden ist, hilt auch die Götterdämmerung der Pastoren Tochter nicht, es reicht einfach nicht, der Tellerrand war zu Hoch ...Erschreckend für Deutschland, hoffen wir das wir Deutschen diesem einfallslosen Gehabe durch unsere Stimme am Wahltag ein Ende bereiten, die demokratischen Kräfte in Deutschland sind aufgerufen durch Ihre Stimmen diesem Handeln endlich Einhalt zu Gebieten.\\\\r\\\\nein Bürger der sich große Sorgen macht, wie diese Dame unserer Kapital duch Unfähigkeit verspielt.\\\\r\\\\nViele beneiden Gerhard Schröder, und blicken voll Mißgunst auf seine Leistungen für mich ist er einer der ganz Großen, die es Anpacken, und nicht nur Schwafeln ...\\\\r\\\\n

    Meinung & Analyse | Gerhard Schröder, Putin und die ganz falsche Demokratie
    09.03.2012 11:07   stuartpet@googlemail.com

    Die Welt braucht ein demokratisches Rußland

    Die Welt braucht ein demokratisches Rußland und dann kann es auch stark sein. Rußland wurde immer von Machthabern regiert, die Jahrzehnte an der Macht waren, was sehr zum Nachteil für die Mehrheit der Menschen war und ist.Große Teile des Landes leben wie vor 200 Jahren und das Rechtssystem ist brutal und Menschen verachtend. Putin reiht sich nahtlos ein in die Reihe der langjährigen Herrscher, die letzten Endes dem Volk nur geschadet haben.

    Politik | Wladimir Putin ist offiziell zum Wahlsieger erklärt
    09.03.2012 10:56   stuartpet@googlemail.com

    Wo bleibt die Wahrheit

    Warum werden die Wahlergebnisse aller Wahlbezirke nicht im Internet und der Presse veröffentlicht ?
    Haben Putin und seine Helfer Angst davor ?

    Politik | Wladimir Putin ist offiziell zum Wahlsieger erklärt
    09.03.2012 2:08   xy_08/15

    gute wahl

    die welt braucht ein starkes russland mit putin an der spitze.\r\njetzt muss europa nur noch an seiner einstellung zu russland arbeiten. \r\nund zwar bevor die usa ihre scheiß-waffensysteme (raketenabwehrschirm) aufgebaut haben.

    Politik | Wladimir Putin ist offiziell zum Wahlsieger erklärt
    09.03.2012 1:56   xy_08/15

    gute wahl

    die welt braucht ein starkes russland mit putin an der spitze.
    jetzt muss europa nur noch an seiner einstellung zu russland arbeiten. und zwar bevor die usa ihre scheiß-waffensysteme (raketenabwehrschirm) aufgebaut haben.
    auch von mir viel glück

    Politik | Wladimir Putin gewinnt die Präsidentenwahlen souverän
    08.03.2012 0:49   Royaler

    Wahrheit ? Unter 50 Prozent ! 2te

    Herr Putin, veranlassen Sie, dass die Einzelergebnisse bis hin zu den einzelnen Wahlbüros lückenlos veröffentlicht werden. So ist es nicht nur in Deutschland üblich, einem zumindest im Großen und Ganzen vorbildlichen demokratischen Staat, der gerade bei Wahlen zeigt, was Transparenz bedeutet. Herr Schroeder, der deutsche Altkanzler, sollte Sie besser zu einer solchen Aktion auffordern, wenn er weiter behaupten möchte, es handele sich um lupenreine Demokratie, was da jetzt rund um ihre Wahl vorgeht.
    Interessant wären in gleicher Weise die Ergebnisse seit Ihrer ersten Wahl zum russischen Präsidenten. - Solches könnte jeder russische Bürger sich wünschen, der das Gefühl nicht los wird, dass jetzt nur etwas mehr Licht auf eine perfide, von Staats wegen zum reinen Machtgewinn begünstigte Maschinerie des totalen Wahlbetrugs geworfen wird, die eine lange Tradition hat.
    Das Wort Wahrheit, das seit den illegitimen Parlamentswahlen über allem schwebt, sollte für die Zukunft Russlands eine wirklich inhaltlich gefüllte Bedeutung bekommen und es wäre für jeden aufrichtigen Russen angesagt, sich von den Betrügern zu distanzieren.

    In dieser Hinsicht scheinen dann Golos und OSZE zumindest den richtigen Suchweg mit einer aus Erfahrung gespeisten und mit Kenntnis von … Karussellchen …, … Phantom-Wahlbüros" … und … geheimen Zusammenrechnungsmechanismen … einen belegbaren Weg der Erforschung in Richtung Wahrheit zu beschreiben.

    Wer Golos und OSZE widerspricht, hat wohl vor der russischen Geschichte mit einer langen Betrugstradition die Augen verschlossen. Siehe das Folgende, das man real entkräften müsste in der Form einer rückhaltlosen Offenlegung durch die Wahlkommission, angeregt durch den Wahlsieger, der ja sicher als erster eine lupenreine Legitimität braucht, wenn er international überhaupt noch reüssieren möchte.
    Nichts anderes werden die Demonstranten weiter fordern - das reicht - und warum sollte man vom Wahrheitsanspruch gerade bei der Grundlegung der wichtigsten Machtinstanz abweichen? - Anderes kann ja dann locker aufgesattelt werden - da gibt es genügend Bereiche, die Putin in seiner direkten Umgebung und bei seinen vielen Helfershelfern angehen könnte bis hin zur wenig eingeschränkt korrupten Polizei , die anscheinend nach der putinschen Wahlfeier wieder etwas ruppiger sein durften - auch da müsste nur mal ein bisschen mehr Licht hineinfallen können - vom sehr geheimnisvollen Privatleben Herrn Putins ganz zu schweigen - z.B. ist ja seine Frau ganz anders als bei anderen Weltherrschern nun bescheiden selten zu sehen.
    Das Feld der Forderungen ist dann bis hin zu wirklich Gesellschaftlichem und Wirtschaftlichem von Relevanz offen - an der Stelle Grundlegung von Macht durch Partizipation ist jetzt nur mal ein Spalt weit die Sonne mit Licht auf die Kammer des Apparats erfolgreich geworden und das Zeichen des weißen Bandes wird die Freiheitsliebenden weitertragen auch gegen getürkte 63, X % von Putin III.

    ......................................................................................................


    … Golos … sieht Putin real unter 50 Prozent

    … Die oppositionelle Wahlbeobachtungs-Organisation … Golos … hat unterdessen ihre Einschätzung vom Sonntagabend korrigiert, wonach Putin real 50,1 Prozent erreicht habe.

    Alexander Kynew, Leiter der Analyse-Abteilung, sagte gegenüber Radio Swoboda, er gehe von einer Verfälschung des Ergebnisses um 15 Prozent aus. Da Putin nach den offiziellen Angaben 63,6 Prozent erreicht habe, gehe er davon aus, dass auf diese Weise die Frage, ob es einen oder zwei Wahlgänge gibt, entschieden worden sei."


    Politik | Putin: Es gab Wahlverstöße, sie sind aufzuklären
    08.03.2012 0:31   Royaler

    \

    Herr Putin, veranlassen Sie, dass die Einzelergebnisse bis hin zu den einzelnen Wahlbüros lückenlos veröffentlicht werden. So ist es nicht nur in Deutschland üblich, einem zumindest im Großen und Ganzen vorbildlichen demokratischen Staat, der gerade bei Wahlen zeigt, was Transparenz bedeutet. Herr Schroeder, der deutsche Altkanzler, sollte Sie besser zu einer solchen Aktion auffordern, wenn er weiter behaupten möchte, es handele sich um lupenreine Demokratie, was da jetzt rund um ihre Wahl vorgeht.\r\nInteressant wären in gleicher Weise die Ergebnisse seit Ihrer ersten Wahl zum russischen Präsidenten. - Solches könnte jeder russische Bürger sich wünschen, der das Gefühl nicht los wird, dass jetzt nur etwas mehr Licht auf eine perfide, von Staats wegen zum reinen Machtgewinn begünstigte Machinerie des totalen Wahlbetrugs\r\ngeworfen wird, die eine lange Tradition hat. \r\nDas Wort Wahrheit, das seit den illegitimen Parlamentswahlen über allem schwebt, sollte für die Zukunft Russlands eine wirklich inhaltlich gefüllte Bedeutung bekommen und es wäre für für jeden aufrichtigen Russen angesagt, sich von den Betrügern zu distanzieren.\r\n\r\nIn dieser Hinsicht scheinen dann Golos und OSZE zumindest den richtigen Suchweg mit einer aus Erfahrung gespeisten und mit Kenntnis von \\\"Karussellchen\\\", \\\"Phantom-Wahlbüros\\\" und \\\"geheimen Zusammenrechnungsmechanismen\\\" einen belegbaren Weg der Erforschung in Richtung Wahrheit zu beschreiben.\r\n\r\nWer Golos und OSZE widerspricht, hat wohl vor der russischen Geschichte mit einer langen Betrugstradition die Augen verschlossen. Siehe das Folgende, das man real entkräften müsste in der Form einer rückhaltlosen Offenlegung durch die Wahlkommission, angeregt durch den Wahlsieger, der ja sicher als erster eine lupenreine Legimität braucht, wenn er international überhaupt noch reüssieren möchte.\r\n\r\nNichts anderes werden die Demonstranten weiter fordern - das reicht - und warum sollte man vom Wahrheitsanspruch gerade bei der Grundlegung der wichtigsten Machtinstanz abweichen? - Anderes kann ja dann locker aufgesattelt werden - da gibt es genügend Felder, die Putin in seiner direkten Umgebung und bei seinen vielen Helfershelfern angehen könnte - auch da müsste nur mal ein bisschen mehr Licht hineinfallen können - vom sehr geheimnisvollen Privatleben Herrn Putins ganz zu schweigen - z.B. ist ja seine Frau ganz anders als bei anderen Weltherrschern nun bescheiden selten zu sehen.\r\n\r\nDas Feld der Forderungen ist dann bis hin zu wirklich Gesellschftlichem und Wirtschftlichem von Relevanz offen\r\n- an der Stelle Grundlegung von Macht durch Partizipation ist jetzt nur mal ein Spalt weit die Sonne mit Licht auf die Kammer des Apparats erfolgreich geworden und das Zeichen des weißen Bandes wird die Freiheitsliebenden weitertragen auch gegen getürkte 63, X % von Putin III. \r\n\r\n..................................\r\n\r\n\r\n\\\"Golos\\\" sieht Putin real unter 50 Prozent\r\n\r\n\\\"Die oppositionelle Wahlbeobachtungs-Organisation „Golos“ hat unterdessen ihre Einschätzung vom Sonntag Abend korrigiert, wonach Putin real 50,1 Prozent erreicht habe.\r\n\r\nAlexander Kynew, Leiter der Analyse-Abteilung, sagte gegenüber Radio Swoboda, er gehe von einer Verfälschung des Ergebnisses um 15 Prozent aus. Da Putin nach nach den offiziellen Angaben 63,6 Prozent erreicht habe, gehe er davon aus, dass auf diese Weise die Frage, ob es einen oder zwei Wahlgänge gibt, entschieden worden sei.\\\"\r\n

    Politik | Putin: Es gab Wahlverstöße, sie sind aufzuklären
    07.03.2012 7:37   ewsneg

    Dieser Umstand (so ein glatter Siegist eben verdaechtig)/ Vor den Waglen gab es mssie Bearbeitung der Bevoelkerung durch die Massenmedien zugunsten Putin).Ausserdem hat Hitler seinerzeit auch mit grossem Abstand die Wahlen gewonnen.

    Im Gebiet | Wahl: Kaliningrad verdirbt Putin die Siegerlaune
    06.03.2012 19:56   xy

    Putins Wahlversprechen zu teuer

    Genau so hat das bei Griechenland auch angefangen. Wahlversprechen für Alle: Renten und Löhne rauf, Sozialleistungen rauf, Rüstungsausgaben rauf, - überfällige Rentenreform, Verbesserung Investitionsklima z.B. durch mehr Rechtssicherheit u. Steuererleichterungen für Unternehmen, Investitionen in Infrastruktur -
    SCHEISSEGAL !!


    Russland-News | Putins Wahlversprechen zu teuer: Börsenkurse kippen
    06.03.2012 18:50   jich

    Hmm 500 Rubel ist eindeutig zu wenig. Ich würde sie zu Sozialstunden verdonnern. So könnten die "Kämpfer für ein demokratisches Russland" ihre Absichten unter Beweise stellen. Frei nach dem Motto: "Du willst die Welt verbessern? Fang in deiner Nachbarschaft an!"

    Russland-News | Petersburg: Bei Demo Festgenommene werden abgeurteilt
    06.03.2012 17:21   jich

    Oppositionsdemo endet mit Schlägerei und Festnahmen

    Provokationen, Schlägereien, Gewalt-Eskalation, unbekannte Scharfschützen auf den Dächern, die auf beide Parteien schießen - ein altbewährtes Rezept für ein Revolutionsfundament.

    Russland hat aus der Geschichte gelernt, Revolution ist vorerst auf Eis gelegt...

    Politik | Oppositionsdemo endet mit Schlägerei und Festnahmen
    06.03.2012 16:55   jich

    Tjo was ist wohl wichtiger, Sozialpolitik oder das Anlocken von Spekulanten? Ich meine Sozialpolitik ist vorzuziehen, denn sie macht die Bevölkerung und das Land konsumfähiger und somit attraktiver für Langzeit-Investoren, die den Börsenspekulanten immer vorzuziehen sind!

    Russland-News | Putins Wahlversprechen zu teuer: Börsenkurse kippen
    06.03.2012 16:27   jich

    Die oppositionelle Wahlbeobachtungs-Organisation „Golos“ hat unterdessen ihre Einschätzung vom Sonntag Abend korrigiert, wonach Putin real 50,1 Prozent erreicht habe. Alexander Kynew, Leiter der Analyse-Abteilung, sagte gegenüber Radio Swob

    Muahahahaha eine von den USA finanzierte Organisation verkündet in der ehemaligen(?) Hochburg der CIA-Propaganda das Fazit über Betrügereien bei russischen Wahlen und nennt die korrekten Zahlen, die ganz zufällig zu einer Stichwahl führen würden...

    Politik | Putin: Es gab Wahlverstöße, sie sind aufzuklären
    06.03.2012 16:02   jich

    Sehr gute Analyse voller Argumente und Fakten, die die in der deutschen Medienlandschaft von dpa und co verbreitete Hysterie als genau das darstellt.

    Ja die OSZE-Kritik stand von Beginn an fest, aber Scheinheiligkeit ist nun mal ein fester Bestandteil der westlichen demokratischen Werte, etwas Anderes war nicht zu erwarten!

    Meinung & Analyse | OSZE-Gebetsmühlen verstellen den Blick auf den Wandel

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses.