Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 07.06.2012 18:33   jich

    Wenn Du auf der Straße verhaftet wirst wg. Erregung öffentlichen Ärgernisses,

    Dieser Theorie nach könnte man, eine Bank ausrauben und dabei ´Ich habe die Schnauze voll von Putin´ schreien und nach der Verhaftung behaupten, dies sei eine politisch motivierte Verhaftung, denn man sei ein Aktivist und habe lediglich sein von der Verfassung gegebenes Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt, wofür das ´blutrünstige Putin-Regime´ einen nun verhaftet!

    Stadt-Nachrichten | Zivilgesellschaft wird strker, egal was die Duma will
    07.06.2012 18:19   jich

    Cello

    1) ´Troll´ ist eine im englischsprachigen Internet entstandene Bezeichnung für User, die beispielsweise

    -absichtlich Dummheit vortäuschen, um andere damit zu nerven und aggressive Reaktionen zu provozieren

    -die benutzten Aussagen werden dabei hauptsächlich in Form von dümmlichen, unbegründeten und unbelegbaren Faziten präsentiert

    -Wunschdenken wird als Fakt dargestellt und nicht erläutert

    -Nachfragen, diese Fakten zu erläutern, werden ignoriert

    -die Länge der Trollbeiträge überschreitet nie 1-2 Textzeilen

    -Trollbeiträge beinhalten häufig Beleidigungen, meistens unbegründet

    -Schreiben aus dem Zusammenhang gerissene Zitate

    -Benutzen mehrere Nicknamen, um den Eindruck eines Konsensus zu Gunsten des Trolls vorzuspielen

    -Derartige ´Klone´ an der Rhetorik und der Rechtschreibung leicht zu erkennen sind


    Überfliegen wir die russophoben Beiträge in diesem Forum und fragen wir uns doch mal, wer hier ein Troll ist...

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    07.06.2012 18:04   jich

    Stoll

    Stoll hat offensichtlich nichts an meinem letzten Post zu bemängeln außer der Tatsache, dass die 3 zu damaligen Zeitpunkt baltischen (Pseudo-)Staaten ala Kosovo nicht freiwillig der UdSSR beitraten.

    Gut nehmen wir das erstmal zur Kenntnis und gehen zurück in die Geschichte. Wir stellen fest, dass die 3 Völkergrüppchen abwechselnd unter der deutschen, polnischen und russischen Herrschaft lebten(die Hauptstadt Vilnus ist beispielsweise ein polnische Stadt). Erst seit der vom Westen finanzierten kriminellen Oktoberrevolution im russischen Imperium gelang es den Finno-Ungarn des Ostens erstmalige und kurzfristige Staatenbildung.
    Paar Jahre später verursachten unsere westeuropäischen Demokraten den nächsten Weltkrieg und die Balten stellten sich wie etwa Bulgaren, Rumänen oder Tschechen auf Hitlers Seite(zu der die Balten immer noch stehen, siehe Aufmärsche der estnischen SS-Veteranen). Leider haben sie nicht damit gerechnet, dass der Krieg für die Nazis verlorengehen würde und wurden verdientermaßen, da von den Siegermächten anerkannt, als Beute an die UdSSR
    abgegeben.

    Und nun zu den Unterdrückungen. Vergleicht man die wesentlichen Daten der Estnischen-SSR, Litauischen-SSR und der Lettischen-SSR mit den Daten der ´westernisierten´ Versionen dieser Staaten, so stellt man fest, dass diese von
    Hightech-Region der UdSSR zu ´human resources´ der EU degradiert wurden.
    Die Zahl der Bevölkerung im Vergleich zu den ´Zeiten des Gulags´ beträgt bis zu 40%. Abwanderung läuft auf vollen Touren und auf europäischen Baustellen und Parkstättentoiletten machen die Balten den Polen Konkurrenz. Die Litauer nutzen schon mal gerne die Gelegenheit in diktatorischen Weißrussland zu tanken und sich mit subventionierten Lebensmitteln zu versorgen.

    Die einst blühende einheimische Industrie musste zugunsten des EU-Beitritts fast vollständig eliminiert werden. Dazu kommt die durch die EU vorgeschriebene Abschaltung von Atomkraftwerken entstandene Energieabhängigkeit.
    Die einzigen postiven Anzeichen für die Wirtschaft kommen aus Estland, wo nach amerikanischem Vorbild, der Bankensektor die ganze Wirtschaft antreibt. Dass, das auf Dauer nicht gut gehen kann, hat man bereits 2009 sehr gut kennenlernen dürfen.
    Von der Mißachtung der Menschenrechte der russischsprachigen Bevölkerung rede ich gar nicht erst. Wo sind die Aufforderungen der EU, der russischstämmigen und (zumindest) der in dem Land geborenen Generation die Sttatsbürgerschaft zu geben?
    Es beweist sehr gut, wie Menschenrechte als außenpolitisches Druckmittel benutzt werden und in Fällen, die dem Westen keine Vorteile bringen gut ignoriert werden können.


    Zu der Zukunft: Werden die Balten in Zukunft der Eurasischen Union beitreten(wollen)?
    Ich denke die Frage sollte lauten: Werden die Balten dort überhapt aufgenommen?
    Beide Versionen haben jedoch eine Berechtigung und spätestens die übernächste Generation der Bevölkerung wird sich damit beschäftigen müssen, so wie schon der Westen seine Russlandpolitik in den vergangenen 12 Jahren von ´lernt von uns ihr unfähigen Idioten´ auf ´bitte lernt von uns oder gebt uns wenigstens Rabatte auf Öl und Gas´ umstellen musste.


    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    07.06.2012 11:15   Royaler

    Stoll Prima!

    Da gibts volle Zustimmung.
    Das ist klar gesagt von Ihnen.
    Danke sehr!

    Politik | Duma verschrft Demo-Recht, Opposition protestiert
    07.06.2012 11:13   Royaler

    Pars pro toto

    Swetlana Gannuschkina, Jelena Panfilowa, Dmitri Oreschkin sind demonstrativ zurückgetreten aus einem wichtigen Präsidenten-gremium, das am meisten mit der Meinungsfreiheit in Russland zu tun hat:

    wird weniger Mitgleider haben - wer wird bleiben?

    Waleri Fjodorowitsch Abramkin Swetlana Grigorjewna Aiwasowa Ljudmila Michailowna Alexejewa Lew Sergejewitsch Ambinder Alexander Alexandrowitsch Ausan Georgi Dschuanscherowitsch Dschibladse Daniil Borissowitsch Dondurei Swetlana Alexejewna Gannuschkina Walentin Michailowitsch Gefter Alexei Iwanowitsch Golowan Irina Jewgenjewna Jasina Igor Jurjewitsch Jurgens
    Kirill Wiktorowitsch Kabanow Sergei Alexandrowitsch Karaganow Boris Jewgenjewitsch Krawtschenko
    Sergei Wladimirowitsch Kriwenko Ida Nikolajewna Kuklina Jaroslaw Iwanowitsch Kusminow Wladimir Romanowitsch Legoida Sergei Jewgenjewitsch Litowtschenko Fjodor Alexandrowitsch Lukjanow
    Tatjana Michailowna Malewa Tamara Georgijewna Morschtschakowa Jelena Leonidowna Nikolajewa
    Dmitri Borissowitsch Oreschkin Emil Abramowitsch Pain Jelena Anatoljewna Panfilowa
    Leonid Wladimirowitsch Poljakow Mara Fjodorowna Poljakowa Boris Pawlowitsch Pustynzew
    Alexei Konstantinowitsch Puschkow Leonid Aleksandrowitsch Radsichowski Iwan Iwanowitsch Sasurski
    Alexei Kirillowitsch Simonow Swetlana Innokentjewna Sorokina Gari Dmitrijewitsch Tschmychow Irina Georgijewna Tschugujewa Sergei Iljitsch Worobjow Sergei Alexandrowitsch Zyplenkow

    Wer wird mit Putin noch zusammenarbeiten wollen?
    Alles Lug und Trug -
    Bis es der letzte Bürger gemerkt haben wird.
    - Alles hinkt -
    Interessant wäre die Liste der Möglichkeiten, wie der Bürger sich an der Politik in Russland beteiligen soll?
    Darauf wartet Russland seit 1999.

    Alles rund um Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit, die Grundelemente von Demokratie udn Freiheit wurden mehr und mehr eingeschränkt.
    Kein funktionierendes Rechtssystem, Einschränkung der Pressefreiheit,
    Verhinderung von Demonstration bzw. Kriminalisierung - ein Fake -
    und jetzt noch scheinbar gleichgezogen mit dem Rest der Welt - unermessliche Strafen, wenn einer überhaupt noch Pieps machen will.

    Bleibt Herrn Putin zum Schluss nur noch der alldeutsche lupenreine Demokrat Schroeder erhalten, Deutsch können ja beide!

    Der Vergleich mit "Rest der Welt" hinkt sowas, wenn man die in zahlreichen Revolutionen und Revolten, seit dem 12.Jh. mindestens, in Europa entwickelte Freiheitsbewegung betrachtet.

    Pars pro Toto - die Promis, die hervorgetretenen Vertreter der russischen Freiheit treten zurück - da wird das Volk nicht schlafen.

    Es gibt den langen Weg der Parteien - das wird gemacht.
    Und es gibt den kurzen Weg der spontanen Massen - wenn der Staat weiter verrückt spielt - geführt von einem Betrüger von Grund auf.
    Der Knall ist programmiert!
    Es kommt Toto nach Pars!



    Politik | Duma verschrft Demo-Recht, Opposition protestiert
    07.06.2012 11:01   simson

    timoschenko

    ja es ist sehr traurig das in der heutigen zeit so etwas noch gibt. ich kenne frau timoschenko von sehen in der ukraine. einen sehr starke frau die auch den menschen in der ukraine kraft und einen neuen weg gezeigt hat. ja die ukraine ist wieder in den komunismus verfallen. schade.

    Russland-News | rztin: Timoschenko mglicherweise unheilbar krank
    07.06.2012 6:28   Stoll

    Redakteur Gmelin ??

    Der obige Artikel gleicht in der Wortwahl Gmelins Ergüssen. Hat da ein Redakteur das Forum bereichert, was ja durchaus vorkommen soll. Einige Passagen sind in der Wortwahl und Schreibstil doch sehr, sehr ähnlich und einseitig.

    Meinung & Analyse | G8 und APEC: Putins und Obamas Beziehungsprobleme
    07.06.2012 6:17   Stoll

    Putins und Medwedjews vollmundig vor der Wahl versprochene Lockerung ihres Unterdrückungsregimes sind Schall und Rauch. Putin hat schlichtweg Angst vor dem eigenen Volk. Fehlt nur noch eine Mauer um Rußland herum. Doch die hat der DDR auch nicht geholfen. Das Ende ist bekannt. Der 12.Juni wird unbeabsichtigt von Putin zum Tag der Freiheit für die Opposition werden. Der Schuss geht für den Wahlbetrüger nach hinten los.

    Politik | Duma verschrft Demo-Recht, Opposition protestiert
    07.06.2012 6:08   Stoll

    Spionage ist wichtig. Hilft sie doch die eigenen Kräfte richtig einzuschätzen und vor schlimmen Fehleinschätzungen zu bewahren.Warum der Richter aber einen Orden bekommen soll erschließt sich mir nicht. Der hat doch nur das Urteil zu fällen. Die Arbeit haben Andere gemacht und die müßten einen Orden bekommen.

    Russland-News | Spionage: ehemaliger KGB-Oberst muss 18 Jahre sitzen
    06.06.2012 20:44   Uwe64DD

    KGB-Oberst muss 18 Jahre in den Knast

    Verrat bleibt Verrat und absolut keine Entschuldigung mglich, denn in einem solchen Fall gehtes gegen Mtterchen Russia!!!! Der Richter sollte dafr einen Verdienstorden bekommen!!!!!!!!!!

    Russland-News | Spionage: ehemaliger KGB-Oberst muss 18 Jahre sitzen
    06.06.2012 20:22   Royaler

    Chaos programmiert für Putin, den Betrügerpräsidenten


    Wenn Du auf der Straße verhaftet wirst wg. Erregung öffentlichen Ärgernisses, weil Du sagst, das neue Gesetz der Duma mit erhöhten Strafsummen für unangekündigte öffentliche Menschenansammlungen mit politischer Aussage sei unangemessen, ist das reale Chaos in Russland vorprogrammiert, nicht nur zum 12.Juni, dem ersten Nationalfeiertag nach der Betrugswahl Putins.

    Tagesschau vom 5.6.2012

    Politik | Duma verschrft Demo-Recht, Opposition protestiert
    06.06.2012 20:17   Royaler

    Chaos programmiert für Putin, den Betrügerpräsidenten

    Wenn Du auf der Straße verhaftet wirst wg. Erregung öffentlichen Ärgernisses, weil Du sagst, das neue Gesetz der Duma mit erhöhten Strafsummen für unangekündigte öffentliche Menschenansammlungen mit politischer Aussage sei unangemessen, ist das reale Chaos in Russland vorprogrammiert, nicht nur zum 12.Juni, dem ersten Nationalfeiertag nach der Betrugswahl Putins.

    Tagesschau vom 5.6.2012

    Stadt-Nachrichten | Zivilgesellschaft wird strker, egal was die Duma will
    06.06.2012 5:51   Cello

    jich - traditionell schwach, undurchdacht, schablonehaft und bemitleidenswert

    @jich In Ihnen erkennt man ganz offensichtlich den typischen Troll in englisch auch (Twit)!!! Im Forum wurden Ihre rein provokativen Kommentare sehr schnell erkannt und ignoriert, was auch das einzig richtige ist!! Kommentarschreiber wie Sie und ein weiterer Troll Gmelin, werden eines Tages genau so enden, was Sie mit Leib und Seele so beherzt unterstuetzen!!

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    05.06.2012 19:18   Stoll

    @jich,-- ist im vollen Gange und die Mitgliedschaft basiert wie damals in der UdSSR auf freiwilliger Basis.--
    Sie und Gmelin sind wohl noch die einzig uninformierten Schreiber hier. Man kann ja mal übers Ziel hinaus schießen. Die " Freiwilligkeit " der unterdrückten Völker wurden durch Terror, Mord und zig Gulags erreicht. Fragen Sie mal in den baltischen Staaten nach der Freiwilligkeit des Beitritts. Die hassen die aufgezwängten, eingewanderten Russen noch heute.Ebenso die Ukraine oder andere Ex-Sowjetrepubliken. Freiwillikeit durch Gewehre, Mord und Totschlag erzwungen, sind eine zum scheitern verurteilte geschichtliche Tatsache, was wir ja an Hand der ehemaligen UdSSR sehen können.

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    05.06.2012 18:10   jich

    Stoll - traditionell schwach, undurchdacht, schablonehaft und bemitleidenswert

    >Die grauenvollsten Behinderungen und Entstellungen
    >darf jich in der Nähe vieler atomaren Testgelände
    Und nun wirds interessant. Zahlen und Fakten ins Studio bitte!

    Eine Erklärung, wie nukleare Testgelände vor 60 Jahren als eine
    Parabel zu den 9 Jahre frischen, absichtlich begangenen, grauenhaftesten Kriegsverbrechen seit der Hitler-BRD im 2. Weltkrieg dienen können, wäre außerdem eine Voraussetzung, wenn man das Thema schon ins Gespräch bringt! Oder reichen
    die dutzend noch funktionierende Gehirnzellchen für solch eine Monsteraufgabe nicht aus?


    >sowjetischen Kommunisten, deren glühender Bewunderer
    >und Anhänger jich ist, betrachten.
    Strohmannargumente sind doch mal immer wiederkehrendes Mittel
    der russophoben Vollpfosten hier. Stuartpet lässt grüßen...


    >Nach dem Ende des größten Slavenhalterimperiums der Geschichte,
    War das ein Tippfehler oder böse Absicht?
    Denn ein S-K-lavenhalteimperium waren und sind immer noch die USA und deren Vasallen:
    http://bigthink.com/ideas/40294
    Auch beim Sozialstaat Deutschland gibt es interessante Enthüllungen zum Thema Sklaverei:
    http://www.20min.ch/finance/news/story/30948676


    >der UdSSR, konnten die vielen Völker nicht schnell genug weg
    >vom russischen Bären kommen
    Tjo warten Sie noch ein Paar Jährchen. Der Aufbau der wirtschaftlichen eurasischen Union ist im vollen Gange und die Mitgliedschaft basiert wie damals in der UdSSR auf freiwilliger Basis.


    >weil sie die Schnauze voll hatten
    Diese Redensart wird hier doch auffällig oft benutzt, meistens in Verbindung mit Putin. Ob bei Royaler, Stuartpet oder Ihnen - entweder sind Sie, ich sage mal verwandt oder Sie hängen in Sitten mit vergleichbarer intellektuellen rum...


    >Straflagern und Gulags.
    Siehe oben.

    >Doch jich und Gmelin trauern diesen Zeiten nach,
    >weil sie Profiteure und Nutznießer dieses System waren.
    Was glauben Sie, wie alt ich bin?


    >Demokratie ist für jich ein Fremdwort
    >durch seine kommunistische Ausrichtung und
    >Erziehung einfach nicht vorstellbar.
    1)Demokratie ist für heutige Verbreiter derselbigen ein Fremdwort.
    Moderne Kriegsverbrecher, von Kissenger über die Bush-Sippe zu Obama sind die Kreaturen, die das Wort in den Dreck ziehen.
    2)Der nächste mißlugene Versuch mir einen Strohmann zuzuschieben.


    >Der Diktator Putin ist jich tausend mal lieber,
    Eine Erläuterung, was Putin zu einem Diktator macht kommt irgendwann auch, oder?
    Denn, obwohl Göbbels Theorie, eine Lüge könnte man durch mehrfaches Wiederholen in Wahrheit verwandeln, ist selbst eine Lüge.

    >als in Freiheit lebende Menschen.
    Hier wären auch Paar konkrete Namen interessant.

    >Das dringt durch jede Zeile von jich.
    Dann mal bitte richtig lesen und verstehen lernen!


    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    05.06.2012 12:46   Matthias

    Wenn diese "Partei" glaubt, ihre Macht mit Repressalien zementieren zu können schaufelt sie sich selber ihr Grab (wenn sie das nicht schon lange getan hat).

    Politik | Duma verschrft Demo-Recht, Opposition protestiert
    05.06.2012 9:44   Stoll

    Die grauenvollsten Behinderungen und Entstellungen darf jich in der Nähe vieler atomaren Testgelände der sowjetischen Kommunisten, deren glühender Bewunderer und Anhänger jich ist, betrachten. Nach dem Ende des größten Slavenhalterimperiums der Geschichte, der UdSSR, konnten die vielen Völker nicht schnell genug weg vom russischen Bären kommen, weil sie die Schnauze voll hatten von Straflagern und Gulags. Doch jich und Gmelin trauern diesen Zeiten nach,weil sie Profiteure und Nutznießer dieses System waren. Demokratie ist für jich ein Fremdwort und durch seine kommunistische Ausrichtung und Erziehung einfach nicht vorstellbar. Der Diktator Putin ist jich tausend mal lieber, als in Freiheit lebende Menschen. Das dringt durch jede Zeile von jich.

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    04.06.2012 17:45   jich

    Stoll: ´Ein Diktator und noch ein Diktator an deren Händen Blut klebt.´

    Sie treffen wieder mal ins Schwarze, Stoll! Glücklicherweise kleben an den Händen der Diktatorin von Mikrobritannien, die seit 60 Jahren(länger als Gaddafi in Libyen!!!) das Königreich mit eisernen Faust regiert, kein Blut. Sie unterdrückte zwar kaltblütig die Nordirische pro-demokratische Freiheitsbewegung und gewährt weder den Iren noch den ehrenhaften Schotten ihre so heiß ersehnte Unabhängigkeit abseits der hoffnungslos veralteten Gesetzlosigkeit der Monarchie. Im Irak ließ sie außerdem hin und wieder in einem unrechtmäßigen Krieg Millionen von Frauen und Kindern auf grausamste Weise kaltblütig mit Uranmunition abschlachten. Bis heute werden in den Regionen um die Heldenstadt Fallujah deswegen Kinder mit den grauvollsten Behinderungen geboren. Wo bleibt die Wiedergutmachung für Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen? Wo bleibt zumindest eine Entschuldigung?\r\n\r\nWann entschuldigt sich der Friedensnobelpreisträger Obama, der sich für $700 Millionen die Präsidentschaft kaufen ließ, für die auf täglicher Basis durch Roboterdrohnen getöteten Zivilisten in Afghanistan, Pakistan, Jemen oder Somalia? Wann entschuldigt man sich für die unmenschlichen Demütigungen wie das Urinieren auf menschliche Überreste afghanischer Staatsbürger oder das menschenverachtende ´Knochenspiel´ der deutschen Soldaten?\r\n\r\nNein, das wäre undemokratisch, denn ausschließlich das ´Töten eigener Bevölkerung´ wie im Falle von Gaddafi oder Assad verdient eine Verurteilung. Wer im Ausland Zivilisten massakriert, darf im Westen ruhig schlafen. \r\n\r\nHeuchler wie Stoll sind schließlich eine demokratische Mehrheit und empört sich lediglich wegen Anschuldigungen gegen Lukaschenko oder Putin - steht ja immerhin in der Bildzeitung so!

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    04.06.2012 13:08   Stoll

    Ein Diktator und noch ein Diktator an deren Händen Blut klebt.

    Politik | Putin und Lukaschenko - ein Herz und eine Seele
    03.06.2012 20:47   Daniel

    Schön das Sperrzonen schrumpfen!

    Nur was nützt das dem Tourismus? Viel mehr Urlauber wird man damit wohl nicht anlocken. Das Kaliningrader Gebiet ist sicher eine oder mehr Reisen wert. Was sich leider in Westeuropa noch nicht herumgesprochen hat. Nur der größte Bremsklotz für einen wachsenden Tourismus ist die Visumspflicht. Dicht gefolgt von der immer noch schlechten und umständlichen Erreichbarkeit mit Auto oder Zug. Und solange daran nichts geändert wird, fahre ich lieber nach Litauen auf den nördlichen Teil der kurischen Nehrung und verbringe da meinen Urlaub.

    Im Gebiet | Kaliningrad: Sperrgebiete fr Auslnder aufgehoben

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Mrchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech fr Kaliningrader Glcksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses.