Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 01.07.2012 12:33   baltica

    Wirtschaftsforum Berlin

    Als Direktor der OOO" Agrofirma Baltika" nahm ich an der Verantstaltung teil.Mein Eindruck ist, dass sich der Gouverneur Zukanow mit seiner Mannschaft stark bemüht hat das Gebiet Kaliningrad für Unternehmen positiv darzustellen. Die Gespräche mit ihm und seinen Mitgliedern der Delegation waren aufschlußreich. Man erkennt den Willen dieses Gebiet weiter zu stärken.Sicher gibt es genügend Probleme um als Ausländer dort etwas zu bewegen.Diese sind jedoch lösbar. Was mich jedesmal sehr ärgert ist die Warteschlange an der Grenze auf russischer Seite.Trotz Arbeitserlaubniss steht man stundenlang hinter den zahlreichen polnischen Benzin- und Zigarettenhändlern. Ich denke, dass es an der Zeit ist eine Regelung zu schaffen, die eine schnelle Paßkontrolle für Investoren an der russischen Grenze ermöglicht.

    Wirtschaft | Wirtschaftsbrücke: Kaliningrad bewirbt sich in Berlin
    01.07.2012 6:21   Stoll

    Von diesem Russland-Deutschland-Jahr 2012/13 habe ich bis heute nicht viel gehört und gelesen. Doch was ich von deutscher Seite her gelesen habe war ernüchternd.
    dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1790005/
    Zwei Länder mit großer Vergangenheit wollen wohl nicht so richtig an 1000 Jahre Geschichte erinnern. Gauck, als ehemaliger Bürgerechtler in der DDR, soll wohl Antipathien gegen den ehemaligen KGB-Mann Putin hegen.
    Wenn es denn so sein sollte, dann kann es doch wohl Gauck gelingen über seinen Schatten zu springen.
    Denn hier geht es um 1000 Jahre und nicht um einen Zeitklecks in der Geschichte beider Völker. Viel zu klein ist dieses Ru/Deu 2012/13 angelegt und in ein paar Räumen wird man mit den vorhandenen Ausstellungsstücken 1000 Jahren nicht gerecht. Hier in Deutschland wird nicht viel Wirbel und Werbung dafür gemacht. Wie sieht das denn in Russland aus ?

    Russland-News | Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat
    30.06.2012 17:37   Paulsen-Consult

    Sorry, Jich,

    um nicht wieder Kränkungen zu produzieren: Es soll heißen: Russland-Deutschland Jahr 2012

    Russland-News | Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat
    30.06.2012 17:32   Paulsen-Consult

    Naja, Jich

    eine überzeugende Begründung für so eine Diffamierung ist das nicht. Aber gut, das ist eine Sache zwischen Ihnen und Stoll, Stoll kann sich ja auch selbst zur Wehr setzen.
    Das mit den Letten verstehe ich immer noch nicht, obwohl ich mich aufrichtig bemüht habe und sogar alle Ihre Links angeklickt habe.
    Meine Geschichte über Anna war ein Geschenk an Sie, dass Sie irgendwie nicht angenommen haben. Wenn man nicht gleich bis zu den Nazis zurückgehen will, ist es verdammt schwierig, zu entscheiden, wer die Guten und wer die Bösen sind. Völkerverständigung funktioniert nunmal so, dass man sich ehrlich betrachtet und die Ideologie beseite schiebt. Immerhin haben Sie mir neulich mal ne Mail über das Deutschland-Jahr 2012-2013 geschickt. Da geht es ja auch um Völkerverständigung.
    Ich habe schon verstanden, dass Sie ein Profi sind und kann mir vorstellen, welches Ihre Aufgabe hier ist.
    Aber haben Sie auch Erlebnisse? Völkerverständigung funktioniert über den Austausch und die Gemeinsamkeit von Erlebnissen, nicht von Ideologien.
    Wa meinen Sie dazu?

    Russland-News | Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat
    30.06.2012 17:28   Stoll

    @30.06.2012 16:05 Paulsen-Consult,--- Ein Übergriff gegen eine Frau und dann noch gegen eine Journalistin, egal ob akkreditiert oder nicht, ist in Russland ein sensibles Thema. Ich wäre deshalb froh, wenn er nicht so einfach davon kommt.---
    Ich auch.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 17:06   Stoll

    @30.06.2012 16:05 Paulsen-Consult,
    absolut richtig. Null Toleranz gegen Gewalt, ob gegen Frauen oder Männer. Da schreiben Sie etwas wahres, dass die Russen ihr Gewaltproblem mal in den Griff kriegen müssen. Mir ist die politische Überzeugung von Udalzow auch egal, doch bei einer Gerichtsverhandlung sollten rechtsstaatliche Prinzipien gelten. Diese wurden durch die Nichtanerkennung des anderen Videos nicht eingehalten. Eine Staatsanwaltschaft sollte sich nicht nur um belastendes Material kümmern, sondern auch entlastende Punkte für den Angeklagten suchen und in die Verhandlung mit einbringen. Wenn das oder ein anderes Urteil für Uldazow rechtskräftig wird, dann wird es bestimmt eine große Gaudi für die Anhänger dieses Mannes werden. Vielleicht will er das ja auch.
    Bad news is good news.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 16:31   Paulsen-Consult

    Versteh die Diskussion nicht,

    der Übergriff ist doch klar. Ob die Frau hinterher lacht oder weint, ist für diese Tatsache unwesentlich. Das war eine Attacke. Die politische Einstellung liegt da neben der Sache. Für mich ist Udalzow eine hohle Birne, wenn er sich nach einer solchen Aktion als politischer Gefangener begreift und auch noch einen Hungerstreik anfängt. \r\nFür mich müssten die Russen mal ihr Gewaltproblem in den Griff kriegen und da finde ich das \\\"Null-Toleranz-Prinzip\\\" ganz gut. Eine Ordnungswidrigkeit ist das jedenfalls nicht mehr.\r\n

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 16:10   jich

    SStroll

    Was ist bitte schön an dem Video ´entlastend´? Es gab einen Schlag, der auf Video fixiert wurde. Das ´entlastende´ Video würde höchstens beweisen, dass die sympathische und engagierte Dame auf dem ersten Blick keine sichtbaren lebensgefährlichen Verletzungen erlitten hat.
    Der psychische Schaden ist ihr aber deutlich anzusehen, sie kommt offensichtlich mit der Situation nicht zurecht und versucht es mit chaotischem und verstörtem Lachen runter zuspielen.

    Ich würde gerne Ihre Reaktion sehen, wenn ein glatzenköpfiger Grobian mit Raucherstimme und Kokain-Augen Ihnen aus nächster Nähe und mit voller Wucht seine Faust ins Gesicht schleudert, nur weil Sie ihm eine kritische Frage gestellt haben!

    Aber es ist nun mal demokratisch Kriminelle zu verteidigen, nur weil sie Ihrer politischen Einstellung entsprechen.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 16:05   Paulsen-Consult

    Interessant schon, Stoll,

    es geht ja um rechtsstaatliche Behandlung.
    Sorry, wenn ich weiterhin der Meinung bin, dass der gute Mann mal gerne 6 Wochen die Straße fegen kann, gerne auch mit seinen Kumpels. Schließlich haben sie die Straßen ja auch schon ganz schon oft verdreckt.
    Ein Übergriff gegen eine Frau und dann noch gegen eine Journalistin, egal ob akkreditiert oder nicht, ist in Russland ein sensibles Thema. Ich wäre deshalb froh, wenn er nicht so einfach davon kommt.
    In der Provinz ist es leider so, dass Männer bis hin zum Mordversuch an der eigenen Frau, sich nur irgendwie mit der Polizei einigen müssen und dann zwar sukkzessive ärmer werden, aber nicht unbedingt in den Knast müssen. Deshalb freue ich mich über jeden, der wegen einem Gewaltverbrechen einigermaßen schlüssig bestraft wird.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 15:41   Stoll

    @Paulsen-Consult 30.06.2012 - 13:05,
    gespannt bin ich darauf, ob das Gericht in einem neuen Verfahren das entlastende Video zur Kenntnis nimmt oder dieses von der Verteidigung vorgelegte Video nicht akzeptiert. Das wäre dann eine offensichtliche Rechtsbrechung. Der Fall dürfte dann mehr Aufmerksamkeit bekommen, als es der russischen Staatsanwaltschaft lieb ist.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    30.06.2012 14:12   jich

    >dass es eine erlebte Geschichte
    >ist und nix mit CIA,
    >US-Staatsbürgerschaften und
    >Propaganda zu tun hat.

    Und noch weniger mit Verschwörungstheorien.

    >Das mit dem Neo-Demokraten habe
    >ich nicht verstanden.
    Ist auch recht schwer zu verstehen.

    >Warum verballhornen Sie Stolls
    >Pseudonym zu SStroll?
    Weil SStrolls Beiträge mich an NS-Propaganda des 2. Weltkrieges erinnern: ´Das Volk ist nicht schlecht, sondern nur die Regierung/Armee ist es. Gebt auf und es wird euch besser gehen.´
    Sie wissen schon, so etwas wie das hier:
    http://kudarec.files.wordpress.com/2012/06/ed9.jpg
    wobei sein Weltbild auch nicht gerade aktuell ist:
    http://favor-in-all.livejournal.com/227627.html


    >Aus ihren Andeutungen
    >erschließen sich leider nicht
    >immer Zusammenhänge.
    Deswegen bitte darum immer ruhig nachfragen.

    Russland-News | Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat
    30.06.2012 13:05   Paulsen-Consult

    Ein Angriff,

    ja, aber eher eine Hand, als eine Faust.
    Trotzdem, Frauen schlägt man nicht, die 240 Stunden gehen in Ordnung.

    Panorama | Urteil gegen "Schläger" Udalzow: Er muss Straßen kehren
    29.06.2012 22:22   Stoll

    @29.06.2012 21:20 Paulsen-Consult,
    der Lehrer würde zu Ihrem Beitrag sagen : Prüfung bestanden mit Auszeichnung.
    Ich stimme dem Lehrer zu.

    Leute | „Fluglotsenmörder“ Kalojew: 10 Jahre nach der Tragödie
    29.06.2012 21:20   Paulsen-Consult

    Karriere eine Racheengels

    Wenn die Ereignisse im Frühjahr 2004 tatsächlich so waren wie K. es vor Gericht beschrieben hat, war es kein vorsätzlicher Mord, sondern Totschlag. Äußerst bedauerlich aber der primitive Reflex der Ossetier, diesen Mann zu als Held zu feiern, der durch ein Gewaltverbrechen und nicht durch einen Fehler Kindern ihren Vater nahm. Am Ende wurde er Vize-Bauminister und wurde für seine barbarische Tat und der darauf folgenden Berühmtheit belohnt.
    Der Zynismus des schweizer Fluglotsen-Unternehmens, dass sich äußerst unmoralisch und bis zum Erbrechen taktisch verhalten hat, ist keine Rechtfertigung einen jungen Mann zu töten, der vermutlich einen Fehler in einer Fehlerkette begangen hat, an der auch andere beteiligt waren.
    K. ist kein ungebildeter Dummkopf. Es spricht vieles dafür, dass er einfach seine Rache haben wollte und auf das Drama seiner getöten Familie noch das Drama einer anderen Familie draufsetzen wollte. So eine Tat bringt keine Entlastung und vielleicht denkt er sogar, dass seine Frau und seine Kinder eine solche Tat niemals gewollt hätten. Der Mann und seine Familie wurden zum Opfer eines schweren Fehlers, er wurde zum Täter, als er selbst einen schweren Fehler begang und danach zum Opfer, als ihn die ossetische Öffentlichkeit dafür zum Helden stilisierte, zuletzt wurde er zum Täter, als er seine grausame Tat mit dem Zynismus einer Firma begründete, für den ein einzelner Angestellter und dessen Familie wenig konnte. Er lebt jetzt als Täter in hoher Position der ossetischen Regierung. Sein Opfer liegt auf dem Friedhof und dessen Familie ist doppelt traumatisiert. Insgesamt ein Mann also, der das Unglück nochmal wesentlich verschlimmert hat. Eine schreckliche Karriere!

    Leute | „Fluglotsenmörder“ Kalojew: 10 Jahre nach der Tragödie
    29.06.2012 19:48   Paulsen-Consult

    Zu meiner Geschichte kann ich Ihnen sagen,

    dass es eine erlebte Geschichte ist und nix mit CIA, US-Staatsbürgerschaften und Propaganda zu tun hat.
    Das mit dem Neo-Demokraten habe ich nicht verstanden. Warum verballhornen Sie Stolls Pseudonym zu SStroll?
    Aus ihren Andeutungen erschließen sich leider nicht immer Zusammenhänge.

    Russland-News | Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat
    29.06.2012 19:08   jich

    Cellol, nur ganz kurz:

    >Putins Rede gestern in den News mitverfolgt.
    Das is very cool von You.


    >Unter ´´hoher Qualitaet`` versteht sich m. E.
    >aber von einem zivilisierten Land Etwas anderes:
    Achso, Russland gehört also zu den ´unzivilisierten´ Ländern.
    Vielleicht sogar zu den ´Schurkenstaaten´ und der ´Achse des Bösen´?


    >In einer Millionenstadt existieren gerade
    In welcher?

    >einmal 3 CT und diese aus der 2 Generation,
    >also Baujahr der 70ties.
    Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass in Russland nur das Erbe der

    `70ties`-USSR überlebt hat und noch heute verwendet wird. Irgendwie scheinen
    die Perestroika und demokratischen 90er nicht soviel gebracht zu haben wie

    Breschnevs 70er Jahre der ´Stagnation´?


    >Davon waren zu diesem Zeitpunkt 2 defekt (kann ja mal passieren).
    Kann mal passieren in einer namenlosen Stadt, in einem namenlosen Krankenhaus.


    >Wartezeit fuer normale Patienten ca. 4 Monate,
    >es sei den, man ist gewillt 6000 Rubel
    >an das staatliche Krankenhaus zu bezahlen
    >und erhaelt dann einen Termin in den naechsten 7 Tagen!!
    Für welche Behandlung überhaupt?


    >Bettwaesche muss in den staatlichen Krankenhaeuser
    >selbst mitgebracht werden und besteht man auch
    >noch auf eine (keimfreie) Matratze, dann steht dem Nichts im Wege!
    Und wie sieht es mit Klopapier aus? Reicht es wenn ich alte Zeitungen mitbringe?



    >Toiletten- und Duschanlagen gerade mal eine
    >fuer jedes Geschlecht pro Etage!!
    Für ´jedes Geschlecht´? Ich dachte schon nur für ein Geschlecht pro Etage...




    >Essen absolut unausgewogen (meist Kasha oder eine Suppe)
    >und dies nahezu 7 Tage die Woche,
    Sind in dem ´unausgewogenen Essen´ wenigstens Haare und Insekten drin?
    Vielleicht kennen Sie auch eine Geschichte über Lebensvergiftungen, die auf diese

    Kascha oder Suppe zurückzuführen sind?


    >also Nichts mit Auswahl aus drei
    >Angeboten plus noch ein Vegimenue!!
    Wo gibts denn sowas?


    >Saemtliche Medikamente fuer eine moegliche OP inkl.
    >Injektionsmaterial sind vom Patienten, oder dessen Angehoerigen zu bezahlen!!
    Und das Werkzeug wie Hammer oder Axt werden für die OP kostenlos zur Verfügung

    gestellt? Muss der Patient diese mieten und danach gereinigt zurückgeben?



    >´´geschnitten und geschnetzelt´´!!
    Und gebraten und verkauft?


    >Zimmer ohne Waschgelegenheit!!
    Und ohne Strom?


    >Und da schreiben Sie noch Russland landet wieder in den 90ern!!!
    Achso, in den 90ern hatte man Ausrüstung und Gebäude aus den 90ern?


    >Richtig waere, dass sie noch fernab der 90ern sind!!
    Also verstehe ich Sie richtig, wenn ich behaupte die Russophoben wünschen sich die

    90er wieder?

    >Fehlt es nun am Regierungssystem, oder an der
    >Wertschaetzung eines jeden Menschenlebens????
    Vielleicht an beidem? Aber keine Sorge, sobald Putin weggeputscht ist, wirds sofort

    besser, wie damals in den spät80ern und 90ern...


    >In meinem Bekanntenkreis weilen 7 mir doch
    >ein wenig naeherstehende Personen die in den letzten 12 Monaten
    >Tumoroperationen ueber sich ergehen lassen mussten.
    >Alle bis auf eine Person waehlten fuer diesen Eingriff
    >das Land Israel aus
    Und wieso ausgerechnet Israel und nicht eines der ´zivilisierten´ europäischen

    Länder?


    >Putin wuerde es sehr gut anstehen,
    >sich um die wirklich noetigen und lebenserhaltenden Strukturen
    >zu kuemmern, als Milliarden in Prestigeveranstaltungen
    >(Sotchi, Fussball-WM, Formel 1) zu finanzieren!!
    Und glauben Sie nicht, dass zum Bau der ´Prestigeveranstaltungen´ auch
    ´lebenserhaltenden Strukturen´ gehören? Oder meinen Sie, dass in Sotschi keine

    neuen Krankenhäuser gebaut werden und die Weltgemeinschaft mit

    Phantasiegeschichten, wie der obigen empfangen wird?


    >DAS ERWARTE ICH VON EINEM STAATSMANN VON WELT!!
    Vielleicht sollten Sie einen Brief an Putin schreiben?
    Soll ja manchmal funktionieren: http://www.youtube.com/watch?v=em0-kqdKx90

    >Ihre Antwort mit moeglichen Vergleiche koennen Sie sich sparen!!
    Natürlich nicht! Wir wollen doch gar nicht die angbeblichen 3000 Rubel Schmiergeld mit der den Tausenden von $ vergleichen, die 40% der unversicherten Amis zahlen müssen, sobald sie ins Krankenhaus kommen.

    >Wen Sie Russland (besteht nicht nur aus Moskau,Pieter und Kaliningrad)
    Jo da gibts noch Omsk, Archangelsk, Wladowostok, Wolgograd, Kasan, Grosny...
    Schonmal gehört?

    >alteingesessenen Leser von aktuell.ru,
    Ehem ich lese die Seite seit 2008. Darf ich auch in Ihren Club?

    >dass dieser Post hier 1:1 der

    >(Regionenabhaengig) der Wahrheit entspricht!!
    Achso, haben Sie gehöfft, dass keiner bis zu diesem Satz weiterliest?
    Dann mal bitte mit offenen Karten: Welche Stadt haben

    >NICHTS mit COPY-PASTE
    NEIN? ABER WENN ES DIESEN POST SCHON 1:1 GEGEBEN HABEN SOLL, DANN IST DOCH ZUMINDEST DIE SINNGEMÄßE WIEDERGABE DAVON EINE ´COPY´?


    >oder irgend ein Schrei aus den elektronischen und Prinmedien!!
    Dann erklären Sie mir doch mal wie SStroll es gestern geschafft haben soll ein russisches(sprich mit russischem Titel) ´Beweisvideo´ auf Youtube für Tütükins Unschuld zu finden? Ich gehe, davon aus, dass es eine deutschsprachige Ressource im Internet gibt, wo man ´Echo Moskvy´ und andere Wahrheit(tm)-Verbreiter übersetzt und von Trollen im Style von Royaler oder SStroll im Internetz copypasteten lässt...


    PS: Ziehen Sie sich warm an für die kommenden Posts...

    Wirtschaft & Geld | Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft
    29.06.2012 16:31   Stoll

    @29.06.2012 15:19 Cello, da kann ich Sie nur bewundern, aber auch gleichzeitig beneiden, denn die Gastfreundschaft der Russen ist fast schon legendär zu nennen.
    Doch stimmt es mich immer wieder traurig, dass das reichste Land der Welt ein Scheiß politisches System hat, was sich einen Dreck schert, wie es den Menschen geht. Es gibt alles in Russland im Überfluss an Bodenschätzen, beackerbares Land, aber auch ein Obrigkeitsdenken - Moskau ist weit, der " Zar " wird es schon richten - .
    Naivität, Gutgläubigkeit wurden von den Machthabern seit eh und je ausgenutzt. Ich gebe Ihnen Cello aber Recht, dass die Menschen langsam aufwachen und der Jahrhundertschlaf sich seinem Ende nähert. Die von den Machthabern mit stolzer Brust verkündeten Zahlen über die eigenen Devisenvorräte und Goldreserven, die drittgrößten in der Welt, lassen viele Menschen danach fragen, warum es dann nicht endlich deutlich nach vorn geht und nicht nur in Trippelschritten. Wenn alte aber liebenswerte Omis ihre letzten Habseligkeiten verkaufen müssen, weil es schlicht nicht zum Leben reicht, dann sind das Bilder die sich bei der jungen Generation der Russen ins Gedächtnis einbrennen und sie Fragen stellen lässt nach Ursache und Wirkung.

    Wirtschaft & Geld | Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft
    29.06.2012 15:19   Cello

    Leider, leider traurig!!!

    @Stoll: Ich besuchte Russland 2003 bis 2006 interimsmaessig und seit 2006 lebe ich freiwillig und permanent in diesem Land, weil ich die russische Seele liebgewonnen habe!! Da dieses schoene Land so weitlaeufig ist, unterliegt es meinen Kenntnissen, die Lebenssituationen jeder Region zu beschreiben!!Doch bei meinen beruflichen Meetings trifft man auf Menschen aus verschiedensten Oblasten und es bestaetigt sich sehr oft, dass die allgemeinen infrastrukturellen Unterschiede sich nicht so gross unterscheiden und somit alle etwa mit den gleichen, teils menschenunwuerdigen Problemen konfrontiert sind!! Sehe auch grundsaetzlich keine grossen Veraenderungen seit 2003!! Habe mir beispielsweise einmal ein paar Heime von elterlosen Kindern angesehen!! Zum Teil schockierend, was mir da zu Auge kam!! Ich bin mir bewusst, dass man nicht mit dem Finger schnippen kann und alles entspricht danach einem Standart der Zivilisation!! Was mich jedoch sehr nachdenklich macht und oftmals traurig stimmt, ist die Tatsache, dass die Regierung, welche sich sehr oft und gerne als das Land mit den drittgroessten Finanz- und Goldreserven bruestet, sich aber keinen grossen Deut um die Lebenssituation der eigenen Bevoelkerung macht!! Dies ist unverstaendlich fuer mich!! Natuerlich sind die Einwohner vielfach noch zu naiv und somit im guten Glauben an das Bessere, mit der bestehenden Regierungs- und Wirtschaftspolitik. Es wird sich aber bestimmt aendern, ist zwar eine Frage der Zeit, doch der Nachwuchs schlaeft nicht mehr!!

    Schoenen Abend!!


    Wirtschaft & Geld | Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft
    29.06.2012 14:22   Stoll

    29.06.2012 13:03 Cello,Ihr Beitrag entspricht zu 1000 % der Wirklichkeit. Als ich vor 8 Jahren Brieffreunde aus Russland suchte, denn ich mag dieses Land und seine Menschen seit ich denken kann, bekam ich über 500 Briefe mit zum Teil erschreckenden Geschichten. Selbst wenn darunter auch ein paar Betrüger waren, die haben wir in Deutschland auch, wollte ich nicht glauben was mir die Menschen an Schicksalen schrieben und Bildern schickten. Das deckt sich aber genau mit Ihrem Beitrag. Die Herzlosigkeit der Behörden und Ärzte kam besonders oft zur Sprache. Lebenswichtige Behandlungen nur gegen Dollar, Pfund oder Euro und sogar die gute alte D-Mark war bei den Ärzten gefragt. Mir standen die Haare zu Berge. Etliche Schreiber konnte ich an Hilfsorganisationen vermitteln, weil ich mit dieser Masse schlicht überfordert war. Viele sind dann im Laufe der Jahre nach Israel oder Deutschland ausgewandert. Auf dem flachen Land bzw. in den Weiten vor und hinter dem Ural existierten und gibt es noch Gebiete, die selbst von den einfachsten gesundheitsfürsorglichen Maßnahmen ausgeschlossen waren und sind. Einfache Gesundheitshelfer waren die einzigen Ansprechpartner für ein tausende Quadratkilometer großes Gebiet. Hustensaft, ein Blutdruckmeßgerät und ein paar Tabletten, sowie warme Worte waren oft genug die einzigen Mittel für die vom russischen Staat im Stich gelassenen Bewohner. Während die Milliarden in die wenigen Metropolen Russlands flossen, existiert in Russland außerhalb der Städte eine Selbstversorgungswirtschaft, weil sich der Staat nicht für die Menschen interessiert. Ein Menschenleben war unter den Kommunisten nichts wert und heute ist es noch immer so.

    Wirtschaft & Geld | Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft
    29.06.2012 13:03   Cello

    Nur ganz kurz!!

    \r\n@jich\r\n\r\nHabe Putins Rede gestern in den News mitverfolgt.\r\n\r\nZum Gesundheitssystem:\r\n\r\nUnter \\\"hoher Qualitaet\\\" versteht sich m. E. aber von einem zivilisierten Land Etwas anderes:\r\n\r\nFebruar 2012\r\n\r\nIn einer Millionenstadt existieren gerade einmal 3 CT und diese aus der 2 Generation, also Baujahr der 70ties. Davon waren zu diesem Zeitpunkt 2 defekt (kann ja mal passieren). Wartezeit fuer normale Patienten ca. 4 Monate, es sei den, man ist gewillt 6000 Rubel an das staatliche Krankenhaus zu bezahlen und erhaelt dann einen Termin in den naechsten 7 Tagen!! Bettwaesche muss in den staatlichen Krankenhaeuser selbst mitgebracht werden und besteht man auch noch auf eine (keimfreie) Matratze, dann steht dem Nichts im Wege! Toiletten- und Duschanlagen gerade mal eine fuer jedes Geschlecht pro Etage!! Essen absolut unausgewogen (meist Kasha oder eine Suppe) und dies nahezu 7 Tage die Woche, also Nichts mit Auswahl aus drei Angeboten plus noch ein Vegimenue!! Saemtliche Medikamente fuer eine moegliche OP inkl. Injektionsmaterial sind vom Patienten, oder dessen Angehoerigen zu bezahlen!! Ansonsten wird nicht \\\"geschnitten und geschnetzelt\\\"!! Zimmer ohne Waschgelegenheit!! Und da schreiben Sie noch Russland landet wieder in den 90ern!!! Richtig waere, dass sie noch fernab der 90ern sind!!\r\n\r\nFehlt es nun am Regierungssystem, oder an der Wertschaetzung eines jeden Menschenlebens????\r\n\r\nIn meinem Bekanntenkreis weilen 7 mir doch ein wenig naeherstehende Personen die in den letzten 12 Monaten Tumoroperationen ueber sich ergehen lassen mussten. Alle bis auf eine Person waehlten fuer diesen Eingriff das Land Israel aus und fuer die eine Person war die Uhr leider schon abgelaufen!!\r\n\r\nPutin wuerde es sehr gut anstehen, sich um die wirklich noetigen und lebenserhaltenden Strukturen zu kuemmern, als Milliarden in Prestigeveranstaltungen (Sotchi, Fussball-WM, Formel 1) zu finanzieren!!\r\n\r\nDAS ERWARTE ICH VON EINEM STAATSMANN VON WELT!!\r\n\r\nIhre Antwort mit moeglichen Vergleiche koennen Sie sich sparen!! Wen Sie Russland (besteht nicht nur aus Moskau,Pieter und Kaliningrad) wirklich und tatsaechlich live kennen, dann wissen Sie so gut, wie zumindest die alteingesessenen Leser von aktuell.ru, dass dieser Post hier 1:1 der (Regionenabhaengig) der Wahrheit entspricht!!\r\n\r\nNICHTS mit COPY-PASTE oder irgend ein Schrei aus den elektronischen und Prinmedien!!

    Wirtschaft & Geld | Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites