Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Russische Experten sehen Russlands wirtschaftliche Zukunft schwärzer als Putin. (Foto: NTW)
Russische Experten sehen Russlands wirtschaftliche Zukunft schwärzer als Putin. (Foto: NTW)
Donnerstag, 12.04.2012

Experten: Putins Wirtschaftspläne nur heiße Luft

Moskau. In seinem Rechenschaftsbericht vor der Duma hat der scheidende Premier Wladimir Putin Wege in eine helle wirtschaftliche Zukunft aufgezeigt. Viele Experten sind skeptisch – ihnen fehlt eine ernste Analyse der Lage.

In der russischen Presse wird Putins „Abschiedsrede“ diskutiert, die der scheidende Regierungschef am Mittwoch vor der Staatsduma gehalten hat. Die meisten Wirtschaftsexperten wollen den darin zur Schau gestellten Optimismus des künftigen russischen Präsidenten nicht teilen.

”Was ist morgen?”


So will dem Analytiker Igor Nikolajew scheinen, Putin „sage nicht die ganze Wahrheit“. In einem Kommentar für die „Nesawissimaja Gaseta“ führt er ganz andere Gründe für die vom Premier so hoch gelobte demographische Entwicklung und die in Russland relativ glimpflich abgelaufene Wirtschaftskrise an:

„Es wird vom Wachsen der Bevölkerung gesprochen und dabei nicht die weiterhin hohe Sterberate erwähnt“, so Nikolajew. Und: „Mit dem gigantischen Gewinn aus dem Öl- und Gasverkauf kann jede Krise abgefedert werden. (…) Aber was ist morgen, wenn die Ölpreise in den Keller gehen?“

Bei Russland-Aktuell
• Duma-Rede: Putin verspricht Wegekarten zu allen Fragen (11.04.2012)
• Es klemmt beim Gespräch zwischen Kreml und Opposition (02.04.2012)
• Putin lobt Arbeit der Regierung vor Duma-Abgeordneten (11.04.2012)
• Putins Regierungsansprache eröffnet Duma-Wahlkampf (20.04.2011)

Neuer Wein in alten Schläuchen?


Jewgeni Jassin, Leiter der Moskauer Hochschule für Wirtschaft, erwartet keine qualitative Änderung der jetzigen Wirtschaftspolitik; es werde „nur minimale Verschiebungen“ geben. Pjotr Kljujew von „Morrison International“ meint gar, Putin habe am Mittwoch „überhaupt nichts Neues gesagt“ – alles sei schon in seinem Wahlprogramm zu lesen gewesen.

„Viel von dem, was Putin sagt, braucht das Land unbedingt, z. B. eine Verbesserung des Investitionsklimas oder die Schaffung von modernen Arbeitsplätzen. Aber in den vergangenen Jahren ist das Investitionsklima in Russland nur schlechter geworden. Es ist nicht klar, wie sich das auf einmal ändern soll.“

Für völlig utopisch hält er die von Putin annoncierte Zahl von „25 Millionen neuen Arbeitsplätzen“: „Wo sollen die herkommen, wenn die Steuerlast auf die Wirtschaft zunimmt? Und brauchen wir überhaupt 25 Millionen neue Arbeitsplätze? Die Bevölkerung (…) wächst nicht so schnell, und ohne die Migranten aus Mittelasien nimmt sie sogar ab. Wer soll auf diesen neuen Plätzen überhaupt arbeiten?“

Menschen und Geld nehmen Reißaus

Die Zeitung „Wedomosti“ schreibt: „Ungeachtet aller Erfolge verlassen Menschen und Geld das Land. In den vier Jahren mit Putin als Premierminister ist die katastrophal hohe Summe von 338,9 Milliarden Dollar aus dem Land geflossen. Das ist der Haushalt für ein ganzes Jahr.“

1,3 Millionen Menschen haben Russland in den letzten drei Jahren den Rücken gekehrt, so das Blatt weiter. 40 Prozent davon hätten Hochschulbildung. Laut letzten Umfragen wären rund ein Drittel der gut gebildeten Großstadtbewohner bereit zur Auswanderung.

Laut dem Politologen Dmitri Trawin hat Putin in seiner Rede „die Schlüsselfragen ausgelassen“. Er habe „viel Richtiges über die Lage gesagt“ und die Probleme aufgezeigt, aber seine Lösungsvorschläge seien zum Teil „der Phantasie entsprungen“.

Wie könne das Investitionsklima „schnell und grundlegend verbessert“ werden, wenn es in den zwölf Jahren mit Putin an der Macht immer nur schlechter geworden ist, fragt sich Trawin: „Er verspricht uns irgendwelche Wunder, und das klingt sehr unseriös. Es fehlt die ernsthafte Analyse.“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

jich 05.07.2012 - 13:52

PPS

Habe heute erst herausgefunden, dass es sogar einen Bereich für Kleinanzeigen gibt - also nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich keine Kenntnisse über Ihr geheimes Forum habe. 2008 kannte ich noch Inosmi, Russia Today und RIAN nicht, deswegen habe ich Aktuell.ru als Nachrichtenquelle genutzt.


jich 05.07.2012 - 13:38

Ihren eigenen Angaben zufolge sind Sie seit 2008 Leser und Verfasser und beinahe noch der Pioneer der Kommentarfunktion!!

Sicher. Ersteres müssen Sie mir aber aufs Wort glauben
Zweiteres haben Sie wie so typisch für Russophobe erfunden und Dritteres kann man leicht mit dem geposteten Link nachprüfen.

PS: Das Video zu Merkels Bomben gesehen? Ich meine, wenn Sie schon nach Quellen verlangen, wäre wenigstens ein ´zur Kenntnis genommen´, ein ´Danke´ oder gar eine Kritik wünschenswert. Aber sicher das Thema ´Internes Forum´ ist ja so viel passender, da Sie ja in diesem Bereich auf Ihre ´Menschenkenntnisse´ verlassen können und sich wiedermal von einer rationalen Diskussion drücken können...


Cello 05.07.2012 - 12:48

@jich

>Ehem, ´Mitgliederbereich´ ist ein Sonderbereich für Spender, oder?
Ihren eigenen Angaben zufolge sind Sie seit 2008 Leser und Verfasser und beinahe noch der Pioneer der Kommentarfunktion!! Denke mehr dazu zu schreiben eruebrigt sich aus Zeitmangel!!

>Sicher haben Sie ein ´Nein´ erwartet, eine Begründung brauche ich nicht zu nennen, da Sie aber mit ´Respekt´ gefragt haben, denke ich, dass Zeitmangel ein Grund genug ist. Zufrieden?
Wurde meinerseits auch nicht danach gefragt, also gibt es Nichts zu beurteilen und das „HAUCH von einer BEGRUENDUNG „ beruht lediglich auf eine Feststellung. Ob nun Zeitmangel ueber Zufriedenheit versus Entaeuschung der EHRLICHKEIT entspricht, entzieht sich meinen Kenntnissen, also akzeptiere ich es so wie es ist, denn GEDANKEN sind FREI!!


jich 05.07.2012 - 11:56

Doch trotz Ihres „NEINS“, welches NICHT einen HAUCH von einer BEGRUENDUNG enthaelt,

Ehem, ´Mitgliederbereich´ ist ein Sonderbereich für Spender, oder?


Sicher haben Sie ein ´Nein´ erwartet, eine Begründung brauche ich nicht zu nennen, da Sie aber mit ´Respekt´ gefragt haben, denke ich, dass Zeitmangel ein Grund genug ist. Zufrieden?


Cello 05.07.2012 - 11:33

Keine Ueberraschung

schlage ich vor, dass
wir im registrierten
Mitgliederbereich weiter
kommunizieren,
>Nein.

Tja @jich, entspricht exakt meinen Erwartungen und beweist einmal mehr, wie wichtig im Leben Menschenkenntnisse doch sind und was man daraus erlesen kann.

Doch trotz Ihres „NEINS“, welches NICHT einen HAUCH von einer BEGRUENDUNG enthaelt, bleibe ich meiner Diplomatie treu und verhalte mich Ihnen gegenueber weiterhin mit RESPEKT, auf welchen ausnahmslos jeder Mensch Anrecht hat.

Wie Ihr „NEIN“ bei all den anderen Mitleser- und schreiber ankommt und von diesen aufgenommen wird, bleibt letztendlich jedem Einzelnen selbst ueberlassen und auch welches FAZIT diejenigen daraus schliessen, denn es ist wie in so vielen anderen Lebenssituationen:

Die EHRLICHKEIT entscheidet ueber GEWINNER und VERLIERER!!

Meinerseits wuensche ich Ihnen und ihrer Lebenseinstellung viel gewinnbringenden Erfolg und ein stetiges „BLEIBEN SIE GESUND“!!


jich 05.07.2012 - 09:15

Cellol,

>schlage ich vor, dass
>wir im registrierten
>Mitgliederbereich weiter
>kommunizieren,
Nein.


>Merkels Bomben:

http://www.youtube.com/watch?v=KhJk1gXDGJY

>Spricht ganz offensichtlich
>gegen Ihren URL
Achso, ein Forumschreibling, hier oder auf Spiegel.de ist natürlich weitaus glaubwürdiger.

>Auf welchem Context
>kam dieese Antwort meinerseits??
Infrastruktur u.ä. hängen auch von Steuereinnahmen ab. Wenn der Durschnittsverdienst hoch ist, wirkt sich das auch positiv auf die Infrastruktur aus.


>Aha, moeglicherweise
>Muffensausen (Jargon)
>vom Chinesen ????
Ich sehe immer noch kein Beispiel. Sie haben lediglich ´Geraengel´ durch ´Muffensausen´ ergänzt.

>Liegt moeglicherweise an Ihrer
>Compieinstellung oder Arbeitsweise.
Ich gebe es auf, Sie wollen es einfach nicht verstehen...

>Le resultat sur toute l\\\'annee est decisif
Et le grave problem c\'est oú?

>er Waehrungskorb beinhaltet
>einen grossen %Anteil an Euronen
Ehem da verwechseln Sie den Währungskorb mit Gold- und Währungsreserven?


>Sprechen faellt
>mir leichter
>als schreiben
Na dann: ´Nastrovje´...


>Ist Auslegesache

Nein, weil Median nicht das selbe ist wie Durchschnitt. Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Erster Absatz hätte gereicht...


Cello 05.07.2012 - 08:44

@jich


>Gerüchte von deren ´Verbannung´ von der Seite
>zu verbreiten ohne etwas davon beweisen zu können.
Wen Sie meinen!!! Zur Erbringung des Gegenbeweises ihrerseits, schlage ich vor, dass wir im registrierten Mitgliederbereich weiter kommunizieren, wird dann sicher auch viel lebhafter, abwechslungsreicher, transparenter und ausgewogener unter der Teilnahme mehrerer (auch russische) Verfasser und deren Tatsachenberichte und Meinungen. Wuenschenswert und erfreulich waere natuerlich, wenn sich @Stoll zu einer Registration durchringen koennte, wie auch @Paulsen Consult, der hier moeglicherweise immer noch mitliest. Der Entscheid liegt nun bei Ihnen!!


>Willkommen im Club der russophoben Nazis.
>Und sehen Sie da, bei den Menschen in Sibirien siehts kein Bißchen schlechter aus als im Rest des >Landes!!!!!!!11111
>https://en.wikipedia.org/wiki/File:Russia_GRP_per_capita_2008_US_dollars_(nominal).svg

Spricht ganz offensichtlich gegen Ihren URL und entspricht doch eher der Realitaet von Millionen Russen, doch wie Sie verlauten liessen, sind die Angaben, welche indirekt auf Ria Novosti veroeffentlicht werden, kritisch zu betrachten. Wir lassen DIES nun einfach mal beiseite, oder ausser Betracht!

http://de.rian.ru/comments_interviews/20060512/48020465.html

>Klasse 1 sind sicherlich die ´revolutionaries from Moscow´,
>der Rest wird von dieser ´kreativen Klasse´ als ´Bydlo´ aka ´Asipack´ bezeichnet.
>Und dann wundern sich diese Übermenschen, dass sie nicht beliebt sind...
Auf welchem Context kam dieese Antwort meinerseits?? Genau: Infrastruktur, Lebenssituation usw.!! Nicht verdrehen!! Lesen, Verstehen, Interpretieren...´

>Ähem Sie verwechseln China doch nicht mit Saakashvillys Georgia?
>Falls nicht, würde mich durchaus interessieren,
>an welche Art von ´Geraengel´ Sie dabei so denken?
Aha, moeglicherweise Muffensausen (Jargon) vom Chinesen ???? Respekt ist sicherlich angebracht!!
>Das kann durchaus passieren, wenn man lange Texte in einem winzigen Kommentarfenster schreibt.
Nobody is perfect und so fehlte das Wort „verbal“ !!

>Dann liege ich doch damit richtig, wenn ich nach Quellen verlange.
Man sollte dabei jedoch den Status Quo nicht verkennen.

>Aha und was ist an diesen Kommentaren anders geschweige denn glaubwürdiger als an Ihren oder SStrolls?
Die Tatsachenberichte von den Kommentarverfasser bestaetigen einmal mehr den Istzusatnd

>Wie war das noch mal? ´Lesen, Verstehen, Interpretieren...´?
>Aber ich weihe Sie gerne ein: Die Uhrzeiten ändern sich je nach Zeitzone,
>was bei Ihnen ´05:14´ kann bei mir durchaus ´11:14´, somit müsste ich mich an dem Datum und den Minuten >orientieren oder gar all Ihre Posts lesen, um zu verstehen, welches Statement Sie meinen. Und wenn ich damit >anfange, dann komme ich bestimmt nicht mehr von dem PC weg
Liegt moeglicherweise an Ihrer Compieinstellung oder Arbeitsweise. Ich markiere (rechte Maustatste) den Zeitpunkt und Nick des Verfassers Bsp: 04.07.2012 18:13 jich im kleinen sich oeffnenden Fenster „Link in neuem Tab oeffnen“ und siehe da, es erscheint exakt NUR der von mir gewuenschte Kommentar., also Zeitzonen unabhaengig. Browser Firefox und Chrome.
>da ich das Verlangen bekommen, jeden von Ihnen verfassten Blödsinn zu widerlegen.
Das eine ist Ansichtssache und das andere ist Ihre freie Entscheidung

>Ein Tipp, trauen Sie ´Wedomosti nicht Die werden ausschließlich aus Objektivitätsgründen bei rian zitiert, nach dem Motto: ´Seht her, wir haben Pressefreiheit´.
Konkurrenz belebt das Geschaeft!! Deshalb TRAUE ICH NUR MEINEN AUGEN was ich hier schon x-mal erwaehnt habe. Doch leider, oder vielleicht auch Gott sei Dank ist die vom Ottonormalverbraucher zugaengliche und angewendete Technik (noch) nicht in der Lage das tatsaechlich und in realtime Gesehene 1:1 ins Netz zu uebertragen.

>Russland hat Bolschewiken, Nazis und die 90er überlebt, also keine Sorge.
Mach ich mir darob auch nicht, denn wir kommunizieren doch seit einiger Zeit ueber was nochmal bitte???

>Libyen kann man schon bald neu färben, die wurden ja zum Glück(unter anderem dank Merkels Bomben) demokratisiert.
Waren da wirklich nur Merkels Bomben????? Weise Sie auf Ihr stetiges Verlangen nach Quellen hin!!

>Von Lobbyismus der Pharmakonzerne fange ich gar nicht erst an. Aber ich schweige schon, es ist doch `EIN RUSSLAND FORUM!!!!!!!!!!`
Lobbyismus existiert in jedem Land, spreche Sie betreffend Russlands Ruestungsindustrie an

>Natürlich Abwehrreaktion des Speigels auf die aktuelle Senkung der Sterblichkeit unter Neugeborenen.
Man kann alles immer von mehreren Seiten betrachten. Sichtweise, Blickwinkel.

>Ist fair
Danke, entspricht meinen diplomatischen Umgangsformen in allen Lebenssituation.

>Dazu gehört beispielsweise auch Leute anderer Meinung als Trolle zu beschimpfen
Erfolgte auf Ihre Beschimpfung mich mit dem von Ihnen so heiss geliebt und viel verwendete, jedoch wie Sie mittlerweile selbst erkennen mussten, nicht existierenden Wort Russophobe zu betiteln.

>Weitere werden folgen(falls Sie Ihren ´Jargon´ nicht ändern).
Drohungen waren und sind NIE erfolgreich, denn wie war das nochmal mit Druck erzeugt Gegendruck?!?!?!

>Ist veraltet alleine schon weil Löhne in 2012 um 2,6-3,1% im Vergleich zu den Vorjahresmonaten steigen:
>http://www.lecourrierderussie.com/2012/07/03/dimanche-noir-pour-le-cout-de-la-vie-en-russie/
Le resultat sur toute l\'annee est decisif

>In Russland ist der Rubel das offizielle Zahlungsmittel. Bitte halten Sie sich dran, wir sind nicht mehr in den 90ern.
>Akzeptiert, doch der Waehrungskorb beinhaltet einen grossen %Anteil an Euronen, also auch nicht soooooo falsch

>zArplata.
Auf mich bezogen: Sprechen faellt mir leichter als schreiben in der russischen Sprache. Glaube auch wichtiger betreffend Volksverstaendigung.

>Statistik ist nicht so Ihre Stärke?
>https://de.wikipedia.org/wiki/Median
Ist Auslegesache



jich 04.07.2012 - 19:34

Reiner Medianwert

Statistik ist nicht so Ihre Stärke?
https://de.wikipedia.org/wiki/Median

>Zerplata
zArplata.

>Inwieweit der Monatslohn von
>300 EU
In Russland ist der Rubel das offizielle Zahlungsmittel. Bitte halten Sie sich dran, wir sind nicht mehr in den 90ern.

>noch aktuell ist,
>entzieht sich meinen Kenntnissen

Ist veraltet alleine schon weil Löhne in 2012 um 2,6-3,1% im Vergleich zu den Vorjahresmonaten steigen:
http://www.lecourrierderussie.com/2012/07/03/dimanche-noir-pour-le-cout-de-la-vie-en-russie/



jich 04.07.2012 - 19:22

Cellol

>Wen Sie mich schon als
>Russophoben klassieren
Als aktuelles Beispiel könnte besipielsweise Ihr Zitat über ´Klassengesellschaft´ gut funktionieren. Weitere werden folgen(falls Sie Ihren ´Jargon´ nicht ändern).

>RESPEKT und CHARAKTERSACHE
Dazu gehört beispielsweise auch Leute anderer Meinung als Trolle zu beschimpfen und Gerüchte von deren ´Verbannung´ von der Seite
zu verbreiten ohne etwas davon beweisen zu können.

>Ich schreibe Sie
>stets mit dem von
>Ihnen selbst ausgewaehlten >Nickname an,
Ist fair. Sie ändern Ihre Rhetorik und posten weiterhin Quellen zu Ihren Aussagen und ich überlege es mir.


jich 04.07.2012 - 18:54

Cellol,

>http://www.zeit.de/2010/52/Geburtshaeuser
Artikel von 2010. Sie erinnern sich an die Zahlen von 2010 und 2011?

>http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/krankenhaeuser-in-russland-tragoedien-um-tote-fruehchen-a-813211.html
Natürlich Abwehrreaktion des Speigels auf die aktuelle Senkung der Sterblichkeit unter Neugeborenen.

>Bitte auch Kommentare lesen.
Aha und was ist an diesen Kommentaren anders geschweige denn glaubwürdiger als an Ihren oder SStrolls?


>Auch SEHR GUT, dass das westliche
>Gesundheitssystem durchleuchtet wird!!
Schön dass Sie an die Geschichte von alleine ansprechen.
http://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Downloads/R/Reden/120628_aktuelle_Stunde_Bundestagsrede_Korruption.pdf
Und zur Erinnerung:
http://www.bild.de/politik/wirtschaft/schaden/milliarden-schaden-durch-betrug-und-bestechung-11731260.bild.html
Von Lobbyismus der Pharmakonzerne fange ich gar nicht erst an. Aber ich schweige schon, es ist doch `EIN RUSSLAND FORUM!!!!!!!!!!`


>Zugegeben, so intensiv kannte ich die Reform nicht,
Dann liege ich doch damit richtig, wenn ich nach Quellen verlange.

>doch bis dato sind die Tendenzen
>allenfalls im Grossraum Moskau,
Klischee! Quellen ins Studio. Wir werden nun an Ihrem ´nur im Moskau ist das Leben erträglich´ arbeiten. Pssst, ich gebe Ihnen schonmal nen kleinen Tipp: Wikipedia...


>Umso lustiger fand ich die Behauptungen von einigen hier, dass Russland nur aus Prestige mit Gold- und Währungsreserven, während die eigene Bevölkerung leidet.
> In Ihrem Satz fehlt nach Waehrungsreserven ein Wort
Das kann durchaus passieren, wenn man lange Texte in einem winzigen Kommentarfenster schreibt. Kennen Sie erst seit kurzem aus Erfahrung, oder?

>(was macht Russland aus Prestige)?
Verstecken.


>Meine 100pro Zustimmung
Danke. Und wissen Sie, wer noch so alles über seinen Verhältnissen lebt?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/35/Public_debt_percent_gdp_world_map.PNG/800px-Public_debt_percent_gdp_world_map.PNG
Libyen kann man schon bald neu färben, die wurden ja zum Glück(unter anderem dank Merkels Bomben) demokratisiert.


>doch moeglicherweise werden die Prioritaeten
>nicht richtig analysiert und erkannt.
Russland hat Bolschewiken, Nazis und die 90er überlebt, also keine Sorge.



>Was vermittelt da die Dame von
>Alfa Bank betreffend Konsumnachfrage?????

>http://de.rian.ru/business/20120703/263919503.html
Ein Tipp, trauen Sie ´Wedomosti´nicht(SStrolls Lieblingslüge ´Millionen verlassen das Land´ kommt von denen). Die werden ausschließlich aus Objektivitätsgründen bei rian zitiert, nach dem Motto: ´Sehr her, wir haben Pressefreiheit´.

Habe mal spaßeshalber Paar andere Schenkelklopfer der Holländer gefunden:

-Mythos: ´Rentenreform in Russland: Tod vor der Rente - „Wedomosti\"´
http://de.rian.ru/business/20100621/126778459.html
Realität:´Keine Erhöhung des Rentenalters in Russland´
http://de.rian.ru/politics/20120619/263824340.html
Hat sich SStroll wohl umsonst ´gesorgt´.


Mythos: ´Zweifel an Zeitplan für Russlands Aufrüstung wachsen – „Wedomosti“´
http://de.rian.ru/papers/20120702/263912202.html
Realität: ´Russlands Wirtschaftsminister: Keine Verzögerung bei Armee-Umrüstung´
http://de.rian.ru/security_and_military/20120702/263912350.html

Dazu reine Propaganda:
-´Fußball-EM: Nachlassendes Nationalgefühl bei Russen´
http://de.rian.ru/opinion/20120613/263780168.html
-´38 Prozent der Russen gegen striktes Demonstrationsgesetz - „Wedomosti“´
http://de.rian.ru/russia/20120607/263741733.html
-„Wedomosti“: Putin – ein Präsident der Hoffnung und der Hoffnungslosigkeit
http://de.rian.ru/politics/20120625/263865033.html


usw. Erkennen Sie da ein Muster?


Cello 04.07.2012 - 10:09

Wo bleibt die Antwort

@jich

Wen Sie mich schon als Russophoben klassieren und nennen, dann bitte ich Sie um eine Definition aus einer beglaubigten Quellenangabe justizialer Herkunft!!


Cello 04.07.2012 - 10:05

Zur Erinnerung

@jich

RESPEKT und CHARAKTERSACHE

@jich

Ich schreibe Sie stets mit dem von Ihnen selbst ausgewaehlten Nickname an, dasselbe Recht steht mir auch zu und erwarte dies auch von Ihnen.

Besten Dank


Cello 04.07.2012 - 09:39

@jich



>Doch was macht der
>Bauer auf dem Land
>>Das selbe, was ein deutscher Bauer macht - ab in die nächste Großstadt.
LOL!! Neutrale Meinung meinerseits, doch schlechteste Loesung fuer alle unter diesem Phaenomen leidenden Staaten

>der normale
>russische >Durchschnittsverdiener ?

>Durchschnittseinkommen liegt bei $16000 im Jahr, damit kann man durchaus eine Zusatzversicherung >abschließen.

Reiner Medianwert , also berufs-und regionenbezogen unbrauch- und verwertbar. Selbst die Einkommen im staastlichen Bereich differieren und Lohntransparenz (trotz Offenlegung der oberen Herrschaften) ist unmoeglich und unrealistisch. Geschweige den im privaten Bereich infolge „Grausalaere“! Beispiel: Wen Sie Herr jich gegebenenfalls als Haustechniker in Moskau monatlich 100000 Rubel Zerplata (Gehalt) einstreichen, dann wird in Ivanovo ihr Zerplata garantiert nicht dasselbe sein unter Beruecksichtung aller Faktoren der Bruttolebenskosten. Inwieweit der Monatslohn von 300 EU aus den geposteten URL noch aktuell ist, entzieht sich meinen Kenntnissen und ist sicherlich auch regional abhaengig.

Anm: Eigentlich sollte in Russland ein unterschiedliche Benennung fuer Zerplata existieren, denn vielfach waere Anwesenheitspraemie zutrefflicher!!


Cello 04.07.2012 - 08:33

@jich


>Gelesen aber erst NACHDEM ich nach Quellen für ´eigene Matratzen mitbringen ´ u.ä. verlangt habe.
Ihre Spitzfindigkeit und Naivitaet ist mehr als nur kindisch.

http://www.zeit.de/2010/52/Geburtshaeuser

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/krankenhaeuser-in-russland-tragoedien-um-tote-fruehchen-a-813211.html

Bitte auch Kommentare lesen.

Auch SEHR GUT, dass das westliche Gesundheitssystem durchleuchtet wird!! Transparenz MUSS SEIN!!

>Oder wussten Sie schon vorher von den großangelegten Reformen und den positiven Tendenzen, damit Ihre Horrorgeschichten glaubwürdiger wirken?

Zugegeben, so intensiv kannte ich die Reform nicht, doch bis dato sind die Tendenzen allenfalls im Grossraum Moskau, als positiv zu erkennen, doch weiter oestlich ist da sicherlich noch nicht viel zu verzeichnen. Ob es sich um Horrorgeschichten handelt ist eher zu bezweifeln, nach Durchsicht der Kommentare.


>Und nein, der Premier hat nicht Ihre Lügen ´bestätigt´, sondern Statistiken, statt Anekdoten zitiert.
Auf welche Aussage betreffend Luege Sie anspielen, ist mir fremd

>Umso lustiger fand ich die Behauptungen von einigen hier, dass Russland nur aus Prestige mit Gold- und Währungsreserven, während die eigene Bevölkerung leidet.
In Ihrem Satz fehlt nach Waehrungsreserven ein Wort (was macht Russland aus Prestige)????

.Glauben Sie mir, hätte Russland(prozentuell) so viele Schulden wie Griechenland, hätte es zumindest die Qualität des griechischen Medizinsystems.
Meine 100pro Zustimmung

>Ein Putin versteht jedoch, dass man im Falle einer Krise, nichts davon behalten dürfen wird. Leben auf Pump >ist nun mal eine Sache des demokratischen Westens. Russland versucht das beste aus den zur Verfügung >stehenden(selbst verdienten) Mitteln zu machen.

Sollte die Aufgabe eines jeden Staates sein und bezweifle ich auch bei Russland nicht, doch moeglicherweise werden die Prioritaeten nicht richtig analysiert und erkannt.

>Leben auf Pump ist nun mal eine Sache des demokratischen Westens. Russland
Russland also undemokratisch???????
>Pump
Was vermittelt da die Dame von Alfa Bank betreffend Konsumnachfrage?????

http://de.rian.ru/business/20120703/263919503.html




Stoll 03.07.2012 - 18:45

03.07.2012 18:09 jichbinschwul

@03.07.2012 18:09 jichbinschwul,--- Durchschnittseinkommen liegt bei $16000 im Jahr, damit kann man durchaus eine Zusatzversicherung abschließen.---
Trotzdem der Teich durchschnittlich nur 50 cm tief war, ist die Kuh darin ertrunken.
So lautet ein deutsches Sprichwort.
Genau so ist das mit dem von Ihnen angegebenen Durchschnittseinkommen. Doch nehmen wir mal an, dem sei so.
Die Omas, die in Russland ihre letzten Habseligkeiten oder die Ernte aus ihren Gärten verkaufen müssen, um ihre Existenz zu sichern, sind nur für die Touristen zur Folklore da. Bei 16000 Dollar Durchschnittsverdienst ist das nur freiwilliger Zeitvertreib. Dann wollen wir mal den Durchschnittsverdienst der guten Oma in Rubel ausrechnen. Ein Dollar ergibt 32 Rubel, 16000 mal 32 ergibt 512000 Rubel durchschnittliches Jahres-Einkommen der guten, alten russischen Oma. Klar könnte sie sich da eine Zusatzversicherung leisten. Bei diesem Einkommen müsste Russland doch von Einwanderern zu dutzenden Millionenen überschwemmt werden.
Doch der Bericht Medwedjews zu Lage im Osten Russland spricht Bände. Kann aber durchaus sein, dass er inzwischen russophob geworden ist und nun Russland von innen heraus destabilisieren will. Na sowas aber auch. Der Mann gehört sofort ins Straflager oder ausgebürgert.


jich 03.07.2012 - 18:21

Cellol,

>Natuerlich habe ich all die
>positiven und erfreulichen
>Aussagen in den von mir
>geposteten
>Links gelesen auf welche Sie in
>Ihren Posts hinweisen.

Gelesen aber erst NACHDEM ich nach Quellen für ´eigene Matratzen mitbringen ´ u.ä. verlangt habe. Oder wussten Sie schon vorher von den großangelegten Reformen und den positiven Tendenzen, damit Ihre Horrorgeschichten glaubwürdiger wirken? Und nein, der Premier hat nicht Ihre Lügen ´bestätigt´, sondern Statistiken, statt Anekdoten zitiert.
Umso lustiger fand ich die Behauptungen von einigen hier, dass Russland nur aus Prestige mit Gold- und Währungsreserven, während die eigene Bevölkerung leidet. Glauben Sie mir, hätte Russland(prozentuell) so viele Schulden wie Griechenland, hätte es zumindest die Qualität des griechischen Medizinsystems.

Ein Putin versteht jedoch, dass man im Falle einer Krise, nichts davon behalten dürfen wird. Leben auf Pump ist nun mal eine Sache des demokratischen Westens. Russland versucht das beste aus den zur Verfügung stehenden(selbst verdienten) Mitteln zu machen.


jich 03.07.2012 - 18:09

SStroll

>290.000 Bürger Russlands sind in
>den Genuss modernster Medizin
>gekommen.
IN DEN LETZTEN 6 JAHREN. Wann fingen die Reformen nochmal an?

>Wer das nach Tschernobyl und
>Fukushima noch beklatscht

Ironisch, dass gerade Japaner bei dieser angeblichen Vertuschungsaktion beteiligt waren. Schien so, dass die Japaner ausgerechnet bei den Russen Offenheit haben wollten und diese in 2011 missen haben lassen. Aber schon sicher, SStroll, die Geschichte eines Militärmanns, der sich beim Kochen den Finger so tief geschnitten hat, dass er beinahe eine Operation verlangt hat ist sehr glaubwürdig - solange Russland mit Fäkalien beworfen wird, jedenfalls.

>Wer diesen Bericht gelesen hat,
>der kann im Interesse der
>russischen Bevölkerung nur
>hoffen, dass die geplante
>Modernisierung des russischen
>Gesundheitswesens schnell voran
>schreitet.

Verstehe ich das richtig? Sie wollen, dass die Reformen des Superschurken Erfolg haben? Dann sollten Sie vielleicht die aktuelleren Artikel lesen und nicht den von 2010.

>Doch was macht der
>Bauer auf dem Land
Das selbe, was ein deutscher Bauer macht - ab in die nächste Großstadt.

>der normale
>russische >Durchschnittsverdiener ?

Durchschnittseinkommen liegt bei $16000 im Jahr, damit kann man durchaus eine Zusatzversicherung abschließen.

Bei der Bevölkerungsschicht, die unter der Armutsgrenze lebt, bleibt zu hoffen dass Putins Reformen fruchten und er durch den Westen nicht ´demokratisch´ weggeputscht wird - das 100-jährige Jubiläum der verbrecherischen, aus dem Ausland finanzierten Oktoberrevolution sich nicht wiederholt...


jich 03.07.2012 - 17:54

Angriff der Klonkrieger

Erfreulich zu sehen, dass nun auch SStroll endlich mal sein 2 Absatz-Limit zu durchbrechen konnte!

Nun, Cellol, verstehen Sie sicher, dass es für mich dadurch jede Menge Stoff zum Lesen/Schreiben gibt, vor allem bei Ihrer Taktik ´Masse statt Klasse´ kann es durchaus vorkommen, dass ich aus Zeitgründen oder Vergesslichkeit etwas unbeantwortet lasse(etwas was Sie und SStroll aus Argumentenmangel seit Monaten machen).

Aber erinnern Sie mich ruhig, ich will hier keine Fragen offen gestellt lassen.


Cello 03.07.2012 - 09:00

Beim Thema bleiben


@jich

Es ist wohl Ihrer Aufmerksamkeit, dass sich der Erstkommentar (Ausgangslage) zu diesem Thema, der medizinalen Infrastruktur galt. Natuerlich habe ich all die positiven und erfreulichen Aussagen in den von mir geposteten Links gelesen auf welche Sie in Ihren Posts hinweisen. Doch aendert sich Nichts an der vom Premier selbst bestaetigten Tatsache der desolaten Situation dieser medizinalen Infrastruktur. Also ist es ein offensichtliches Gestaendnis seinerseits, welchem er noch Nachdruck gibt, indem er den Zustand der Immobilien teils selbst als miserabel bezeichnet. Sie finden in keinem von mir selbst verfassten Post, je ein Wort ueber das Medizinische Personal, oder ueber die Medikamente aus heimischer Produktion. Das sind alles unterschiedliche Punkte (Mobiliarinfrastruktur, Immobilieninfrastruktur, Personalinfrastruktur, mobile Rettungsinfrastruktur usw), woraus letztendlich vereint ein Gesundheitssystem als solches entsteht. Was in diesen Links auch erwaehnt wird ist der Personalmangel., woraus ich schliesse, dass die Arbeits- und Anstellungsbedingungen (Gehalt, Arbeitszeit, Weiterbildung, Arbeitsgesetz, Arbeitsplatz usw) nicht den wirklichen Leistungsanforderungen und Aufgaben entsprechen. Es nuetzt Nichts, wenn all diese vor- und obengenannten Faktoren 1A sind, das Aerzteteam sich jedoch mit veralteter und moeglicherweise nur teilfuntioneller Technik begnuegen muss, denn die Anforderungen und speziell die Erwartungen (Resultat), Heilung) an ihn von seinem Klient (Patient) sind enorm, denn es handelt sich ja nicht um irgendeine Ware, sondern um die Gesundheit, oder gar um ein Menschenleben. Erfolg und Qualitaet praegen jeden Arzt und motivieren ihn und dies zur Freude eines jeden Patienten.


>Immer mehr Russen können es sich leisten. Es zeigt, dass mehr Russen wert auf die Gesundheit legen und dass >die Politik reagiert und einen konkurrenzfähigen einheimischen Markt aufbauen will.

Und weil sich da zuwenig tut, haben sie keine andere Wahl und es bleibt ihnen nur den Weg ins Ausland. Siehe Mischarin!!

>Sie Cellol, konzentrieren sich dagegen so stark auf dieses triste Wunschbild eines grauen, rostenden und >aussterbenden Russlands

Genau deswegen habe ich mir freiwillig Russland als permanenten Wohnsitz ausgesucht. Also eine Unterstellung ihrerseits!!

>Sie Cellol, gehören nunmal auch dazu.
>Waere dem so, koennte mir die Lebensituation der Einwohner egal sein.

> Nicht zu vergessen, dass die Massenflucht der qualifizierten Forscher und Ärzte aus der UdSSR auch dazu >beigetragen hat, dass die westliche Medizin (noch) mit Abstand führt.
Hat die putinsche Regierung es bis heute viel besser gemacht und bleiben sie den auch alle???
Wen die Medizinforschung anstelle vom Ruestungswesen von der Regierung mit genuegend Geld versorgt wird, koennte sich der Abstand moeglicherweise sukzessive reduzieren. Danach sieht es jedoch momentan nicht aus.

>Schämen Sie sich ruhig weiter, die Kommentarfunktion gibt es erst seit Ende 2009 und da war ich unter den >ersten Kommentaren dabei:
Nicht verdrehen, und das Geschehene vertuschen, sondern dazu stehen!! Die Rede ist vom registrierten Bereich. Also aus begangene Fehler lernen!!

>Jede Aussage, die nicht von einem selbst erarbeitet wurde, muss mit einer Quelle zwecks Überprüfung belegt werden können. Mehr verlange ich nicht.

Bitte um Quellenangabe des/der Paragraphen

Wo bleiben all die Antworten auf nachstehenden Abschnitt?????

Und was ist mit Lebensrettung (Helikopterambulanz, Airambulanz, Ambulanzfahrzeuge mit Luftfederung bei schweren Rueckenfrakturen) auf russischen Fernstrassen fernab von Staedten und Doerfer?????? Wie funktioniert die Notfallmeldung (Mobilephonenetz nicht immer zugaebglich, Notrufsaeulen such man meist vergeblich)????? Unfallvorkommen (aus welchen Verschuldungen auch immer) sehr hoch. Richtungsgetrennte Fernstrassen (mit stabiler Mittelmetalleitplanke) findet man vorwiegend in Zentralrussland und noch ein paar KM ausserhalb groesseren Staedte. Klar alles kein Problem bei den feudalen Strassen von ebenfalls hoher Qualitaet !!

Wen Sie mich schon als Russophoben klassieren und nennen, dann bitte ich Sie um eine Definition aus einer beglaubigten Quellenangabe justizialer Herkunft!!

BLEIBEN SIE GESUND


Cello 03.07.2012 - 05:48

RESPEKT und CHARAKTERSACHE


@jich

Ich schreibe Sie stets mit dem von Ihnen selbst ausgewaehlten Nickname an, dasselbe Recht steht mir auch zu und erwarte dies auch von Ihnen.

Besten Dank


Stoll 03.07.2012 - 02:49

http://www.aerzteblatt.de/archiv/79825

Wer diesen Bericht gelesen hat, der kann im Interesse der russischen Bevölkerung nur hoffen, dass die geplante Modernisierung des russischen Gesundheitswesens schnell voran schreitet. Die Reichen in Russland können zur Not und machen es ja auch ins westliche Ausland oder andere Länder mir Spitzenmedizin fahren. Doch was macht der Bauer auf dem Land oder der normale russische Durchschnittsverdiener ? Woher nehmen diese Menschen die \" Spenden \" für eine schnelle Behandlung, bzw. Behandlung überhaupt. Die zu Zeiten des Sozialismus in allen sozialistischen Ländern vorhandene Pflichtversicherung, reicht ja wohl in Russland nicht mehr alleine aus. Das Suchen nach neuen Einnahmequellen, kennen wir ja auch in Deutschland. Trotzdem steigen die Kosten des Gesundheitswesens in jedem Land drastisch an. Gerätemedizin sei hier nur mal am Rande erwähnt und natürlich auch die allseits bekannte Korruption. Die erwähnte Massenflucht hätte Russland bei seinen großen Gold und Devisenreserven locker bekämpfen können, denn Niemand verlässt einfach so sein Heimatland.


Stoll 03.07.2012 - 02:17

jichbinschwul 02.07.2012 - 21:24

jichbinschwul 02.07.2012 - 21:24,--- und dass die Politik reagiert und einen konkurrenzfähigen einheimischen Markt aufbauen will.---
--- Wenn Sie mich fragen, sind das alles gute Qualitäten für einen Lügner und Berufsrussophoben, von denen es tausende auf der Welt gibt.---
Wann soll der denn konkurrenzfähig sein bei den fallenden Öl und Gaspreisen ? Die Politik musste doch nun schon das von Putin geplante Aufrüstungsprogramm als unmöglich bezeichnen. Die Politiker erzählen viel wenn der Tag lang ist. Das ist im Westen nicht anders als im Osten. Doch kritisches Hinterfragen der Regierungspolitik, das hat der Westen dem Osten noch voraus. Leider.
Die Namen der tausenden Berufsrussophoben aus der ganzen Welt haben Sie jetzt nicht zur Hand, oder behaupten Sie wieder mal frei drauf los.?


Stoll 03.07.2012 - 01:51

jichbinschwul 02.07.2012 - 21:16

jichbinschwul 02.07.2012 - 21:16,--- Im November 1997 wurde Pasko verhaftet und der Spionage angeklagt, nachdem er Artikel zu Umweltproblemen in der japanischen Presse veröffentlicht und die Verklappung von Atommüll durch ein russisches Militärschiff ins japanische Meer gefilmt hatte. Dafür wurde er im Juli 1999 zu einer dreijährigen Haft wegen Amtsmissbrauchs verurteilt´---

Vertuschen, Leugnen und wenn man dabei ertappt wird, dann werden die Warner und Aufdecker vor einer atomaren Verseuchung einfach in den Knast gesteckt. Wer das nach Tschernobyl und Fukushima noch beklatscht und diesen mutigen Mann hämisch einenPresstituierten,Publizisten,Dessidenten,Spion und Vaterlandverräter
bezeichnet, der entlarvt sich selbst. Moral hat bei den Kommunisten noch nie eine Rolle gespielt und bei obig genannten bezweifle ich, dass er dieses Wort überhaupt kennt.


Stoll 03.07.2012 - 01:26

@jichbinnichtnurblödichmacheauchnochgebrauchdavon 02.07.2012 - 20:30, --- Ende letzten Jahres verkündete Putin, die Zahl der russischen Bürger, die in den Genuss von modernster Medizin kamen, sei in den vergangenen fünf Jahren um das Fünffache auf 290.000 angestiegen. Selbst an eine neue Flotte von Krankenwagen wurde gedacht. ---
290.000 Bürger Russlands sind in den Genuss modernster Medizin gekommen. Bei 143 millionen Einwohnern ein besonders starkes Argument, was die Schlagkraft des russischen Gesundheitswesens deutlich macht. Wenn an die Anschaffung einer Flotte von Krankenwagen gedacht wurde, dann ist ja alles bestens. Und so lange man daran denkt, muss man ja keine Beweise liefern. Schön wäre die Namen der Kliniken erfahren, die die gedachte Flotte Krankenwagen nun benutzen. Aber bestimmt denkt das verbesserte Management daran, wann diese angedachte Flotte Krankenwagen endlich erscheinen.


jich 02.07.2012 - 21:24

Und was ´Medizintourismus´ angeht:

Gibt es da eine einfache Erklärung:

Immer mehr Russen können es sich leisten. Es zeigt, dass mehr Russen wert auf die Gesundheit legen und dass die Politik reagiert und einen konkurrenzfähigen einheimischen Markt aufbauen will.

Sie Cellol, konzentrieren sich dagegen so stark auf dieses triste Wunschbild eines grauen, rostenden und aussterbenden Russlands, dass Sie sogar in Ihren eigenen Quellen alles übersehen, was nicht in das Bild passt...


jich 02.07.2012 - 21:16

Cellol, zuguterletzt http://www.deutschrusse.ru/rss-nachrichten/grigory-pasko-abenteuer-russisches-gesundheitswesen

Es heißt ja ´Das beste kommt zum Schluß´. Nicht bei Ihnen. Mit diesem Link outen Sie sich als der Russophobe, der Sie sind.
Wäre ich Sie oder SStroll, hätte ich nach dem obigen Satz aufgehört. Aber ich bin nicht Sie und erläutere deswegen meine Gedanken:

Diese Anekdote von Grigory Pasko erinnert mich doch sehr an Ihre Geschichte, die zu dieser Unterhaltung geführt hat. Auf Stammtisch-Niveau(kein Wunder, dass SStroll ´Tränen gelacht´ hat) und in ´Russendisko für Arme´-Manier erzählt der Journo-Kabarettist die Geschichte, wie er sich seinen Finger geschintten hat und. Dass so etwas wenn nicht dummen, dann doch äußerst ungeschickten Erwachsenen passiert ist jedem klar, dass man bei solchen Geschichten gerne mal übertreibt und hin und wieder lügt, ebenso. Nun hat aber der Herr Pasko mehr:

´Im November 1997 wurde Pasko verhaftet und der Spionage angeklagt, nachdem er Artikel zu Umweltproblemen in der japanischen Presse veröffentlicht und die Verklappung von Atommüll durch ein russisches Militärschiff ins japanische Meer gefilmt hatte. Dafür wurde er im Juli 1999 zu einer dreijährigen Haft wegen Amtsmissbrauchs verurteilt´

´Im darauf folgenden Monat wurde Pasko aus der Armee entlassen und arbeitete als Redakteur der Nowaja Gaseta. Im Dezember 2001 wurde er zu einer vierjährigen Haft wegen Landesverrats unter Aberkennung des militärischen Ranges und der Orden verurteilt. 2003 wurde er aus der Haft entlassen.´


Also: Wir haben es hier mit einem:
-Presstituierten
-Publizisten
-Dessidenten
-Spion
-Vaterlandverräter
-Menschenrechtspreis

Wenn Sie mich fragen, sind das alles gute Qualitäten für einen Lügner und Berufsrussophoben, von denen es tausende auf der Welt gibt. Diese Menschen wissen genau wie sie einen SStroll manipulieren können und was ein westlicher Leser hören will, wenns um Russland geht. Sie Cellol, gehören nunmal auch dazu.


jich 02.07.2012 - 20:58

Cellol, http://www.youthreporter.eu/aktion/gesundheitssystem-im-vergleich-ein-erster-besuch-im-russischen-krankenhaus.7790/


´Nach meinen Recherchen sind 70% der russischen Bürger mit ihrem Gesundheitswesen unzufrieden. Zu meinem Erstaunen existiert in Russland tatsächlich eine Pflichtversicherung´
=>Eine 20-jährige Austauschülerin hat nach eigenen Recherchen mehr herausgefunden, als SStroll je in seinem Leben herausfinden wird. Zwar ist die Qualität der Recherchearbeit dieser Dame fragwürdig, aber immer noch besser als SStrolls 0% Arbeit.


´relativ ungeschultes Personal (aufgrund der politischen Isolation während der Sowjetunion, in der kein Austausch mit westlichen Forschern bestand)´
=>Ein typisches Ergebnis der Jahrzenhte andauernden Propaganda.
Die Sowjetische Medizin hielt (auch gerade wegen der Isolation) problemlos mit der westlichen Konkurrenz stand. Erst Gorabtschows verrat in den 80-ern machte es zu dem, wogegen die Berufsrussophoben angeblich kämpfen.
Nicht zu vergessen, dass die Massenflucht der qualifizierten Forscher und Ärzte aus der UdSSR auch dazu beigetragen hat, dass die westliche Medizin (noch) mit Abstand führt.


jich 02.07.2012 - 20:37

Cellol, http://www.elektronikpraxis.vogel.de/themen/elektronikmanagement/strategieunternehmensfuehrung/articles/248337/

´im russischen Healthcare-Markt bis 2013 mit Zuwächsen über dem internationalen Durchschnitt. Bereits 2009 waren die Wachstumsraten trotz der allgemeinen wirtschaftlichen Turbulenzen beachtlich.´


´Zwar schrumpfte der Pharmasektor in US-Dollar betrachtet um 6%, legte aber in russischen Rubeln gerechnet um 28% zu.´
Wie schon vor paar Wochen erwähnt: Währung entwerten kann durchaus Vorteile bringen.

´60 bis 70% der Geräte sind veraltet´
=>Veraltet, ist doch besser als nicht vorhanden, finden Sie nicht, Cellol?
Merken Sie, wie viel positiver die Artikel mit aktuellerem Datum werden?
Und irgendwie vermisse ich dort die so oft genannte ´Korruption´...


jich 02.07.2012 - 20:30

Cellol, http://russland-heute.de/articles/2011/05/06/russland_modernisiert_sein_gesundheitssystem_06681.html

´hohe Anzahl von Ärzten und Kliniken pro Kopf der Bevölkerung.´
=> Wie passt das zu den Aussagen in den anderen Artikeln über Ärztemangel?


´[in]Brjansk an der Grenze zur Ukraine betonte Putin, dass die Entwicklung der Produktion heimischer Hi-Tech-Ausrüstungen in der Medizintechnik für die russische Regierung und die regionalen Verwaltungen höchste Priorität einnimmt.´
=> Aj-ja-jaj! Und ich dachte das Geld hätte schon längst die ´Putin-Clique´ geklaut.


´Das Management der medizinischen Einrichtungen wurde verbessert und die Gehälter von Ärzten kräftig angehoben. Selbst an eine neue Flotte von Krankenwagen wurde gedacht. Ende letzten Jahres verkündete Putin, die Zahl der russischen Bürger, die in den Genuss von modernster Medizin kamen, sei in den vergangenen fünf Jahren um das Fünffache auf 290.000 angestiegen.´
=>Würde mal einer diesen Putin endlich stürzen? Das Volk ´hat die Schnauze voll´!

´Ein nicht geringeres Ziel der Reform besteht darin, die heimische Industrieproduktion im pharmazeutischen sowie medizintechnischen Bereich deutlich auszuweiten. Anfang April gab Wladimir Putin vor, Russland werde bis 2020 mindestens die Hälfte aller benötigten Medizinprodukte selbst herstellen, ´
=>Achja, das passt ja fast schon zu dem 2010er Artikel wo Medikamentenmangel erwähnt wurde. Aber hat Russland die ´geistigen Ressourcen´, laut Cellol, nein.

Ein guter Artikel. Hätten Sie ihn gelesen, hätten Sie ihn bestimmt nicht gepostet, Cellol.


jich 02.07.2012 - 20:22

Cellol, http://de.rian.ru/russia/20100514/126309633.html

Handelt nur von Reformplänen.


jich 02.07.2012 - 20:20

Cellol, http://www.aktuell.ru/russland/news/russische_gesundheitsreform_startet_im_naechsten_jahr_26774.html


´Mehr als 30 Prozent aller medizinischen
Einrichtungen in Russland sind in baufälligem
Zustand oder bedürfen einer Sanierung´
=>30% der Gebäude der 70er müssen saniert werden

´Vielen Kliniken und Krankenhäusern mangelt es an Gerät´
=> VIELEN. Nicht 30%, obwohl das Zitat in dem Artikel geschickt den Eindruck hinterlässt.

Rest beschreibt Reformpläne.


jich 02.07.2012 - 20:14

Cellol, http://www.aerzteblatt.de/archiv/79825

>weiterhin in Ihrem traeumerischen
>und rechthaberischen Glauben
>betreffend ´´hoher Qualitaet``
>des russischen Gesundheitssystems
Der gute Alte Griff zum Strohmann,
hatten wir ja schon länger nicht.


>http://www.aerzteblatt.de/archiv/79825
Artikel von 2010:
´das System krankt an unzureichenden
Strukturen und einer miserablen Finanzausstattung.´
=>Mangel an Finanzierung, daher Reformen.

´Während es Anfang der 1990er Jahre zunächst ernstzunehmende Bestrebungen nach einer weitgehenden Liberalisierung und Privatisierung des Gesundheitswesens gab, erlahmten diese relativ schnell.´
=>90er Jahre haben das Gesundheitssystem nicht richtig reformiert.


-aerzteblatt.de, 2010: ´Die Lebenserwartung
beträgt bei Frauen 67 Jahre und bei Männern 61 Jahre´
-CIA factbook: male: 60.11 years, female: 73.18 years (2011 est.)

-aerzteblatt.de, 2010: ´Säuglingssterblichkeit je 1 000 Lebendgeburten bei elf´
-CIA factbook, 2011: 9.88 deaths/1,000 live births


-aerzteblatt.de, 2010:´2006 wurden je 88 000 Erkrankungen
mit Syphilis und Tripper sowie 102 000 Fälle von Tuberkulose´
-bbc, 2000: ´there are between 450,000 and 500,000 cases of syphilis in Russia´
http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/988723.stm

Der Rest ist lediglich eine Beschreibung der Reformpläne für die Zukunft. Wie Sie sehen haben sich die genannten Zahlen in den vergangenen 2 Jahren verbessert.
Mit den 90ern(bzw. in diesem Fall 2000) überhaupt nicht zu vergleichen.

Fazit: 2000er besser als 90er, 2011 am besten.


Stoll 02.07.2012 - 19:28

@Cello 02.07.2012 - 09:13,Köstlich Ihr Beitrag, nachvollziehbar und ich gebe zu, dass ich Tränen gelacht habe, speziell über die Geschichte mit dem Fingerschnitt und Tollwut.Doch für die betroffene russische Bevölkerung ist es zum Heulen. Während Russland eine neue riesige Aufrüstung, von Putin vollmundig angekündigt, in Aussicht gestellt hat, die Mangels Finanzen ein Wunschdenken bleiben wird, geht das russische Gesundheitswesen immer mehr den Bach runter. Jahrzehntelange Abschottung ist nicht in ein paar Jahren aufzuholen. Sicher gibt es auch hochmoderne Krankenhäuser, doch die sind die große Ausnahme. Das reichste Land der Welt leistet sich ein Gesundheitswesen, dass jeder Beschreibung spottet. Wo sind die Devisen und Goldreserven, die man für die Menschen einsetzen könnte. Sind sie am Ende gar nicht vorhanden.


jich 02.07.2012 - 18:48

Cellol,

>Umso beschaemender ,
>dass Ihre Mitgliedschaft
>infolge Verbannung von so
>kurzer Dauer war

Schämen Sie sich ruhig weiter, die Kommentarfunktion gibt es erst seit Ende 2009 und da war ich unter den ersten Kommentaren dabei:
http://www.aktuell.ru/russland-leserkommentare/page_70.html

Den Rest Ihren pathetischen Posts nehme ich mir später vor. Jedoch ist es erfreulich, dass Sie endlich mal damit anfangen Ihre Allgemeinaussagen zu konkretisieren und mit Quellen zu belegen. Das wird zukünftige Debatten deutlich vereinfachen...


jich 02.07.2012 - 18:37

Cellol,

Mal zur Aufklärung:
http://lifehacker.com/5801525/help-new-pc-users-learn-how-to-copy-cut-and-paste

Eine URL zu posten ist keine Copy-Paster-Beitrag. Ein Royaler von zu Guttenberg, der fremde Texte kopiert, ohne Quellen zu nennen ist dagegen einer(allgemein ein weitreichendes Problem unter den Russophoben hier). Jede Aussage, die nicht von einem selbst erarbeitet wurde, muss mit einer Quelle zwecks Überprüfung belegt werden können. Mehr verlange ich nicht.


Cello 02.07.2012 - 09:13

Diffamierung der Tatsachen und Spitzfindigkeit


@jich

Ich lasse Sie natuerlich weiterhin in Ihrem traeumerischen und rechthaberischen Glauben betreffend ´´hoher Qualitaet`` des russischen Gesundheitssystems und dessen Infrastruktur, obwohl der damals noch als Premier amtierende dies in den folgenden COPY PASTS offiziell selbst bestaetigt. Auch weitere Tatsachenberichte belegen dies abermals.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/79825

http://www.aktuell.ru/russland/news/russische_gesundheitsreform_startet_im_naechsten_jahr_26774.html

http://de.rian.ru/russia/20100514/126309633.html

http://russland-heute.de/articles/2011/05/06/russland_modernisiert_sein_gesundheitssystem_06681.html

http://www.elektronikpraxis.vogel.de/themen/elektronikmanagement/strategieunternehmensfuehrung/articles/248337/

http://www.life-science-grenzenlos.de/russland/russland_gw.htm

http://www.youthreporter.eu/aktion/gesundheitssystem-im-vergleich-ein-erster-besuch-im-russischen-krankenhaus.7790/

http://www.deutschrusse.ru/rss-nachrichten/grigory-pasko-abenteuer-russisches-gesundheitswesen

Weshalb wohl bevorzugt ein Gouverneur (Mischarin) nach einem erheblichen Verkehrsunfall ( ca. Dec.2011) zwecks Weiterbehandlung (nach Erstversorgung) und Rehabilitation eine Klinik im Ausland (auf welche Kosten auch immer) ?????? Ein Mann an vorderster Front eines Oblast, sollte doch seine Bewohner betreffend hoher Medizin- und Qualitaetsstandarts in einer der staatlichen Kliniken ueberzeugen!!

Ein weiteres Indiz ist der stetig ansteigende Gesundheitstourismus des russischen Mittelstands, vorwiegend gen Westen!!

Und was ist mit Lebensrettung (Helikopterambulanz, Airambulanz, Ambulanzfahrzeuge mit Luftfederung bei schweren Rueckenfrakturen) auf russischen Fernstrassen fernab von Staedten und Doerfer?????? Wie funktioniert die Notfallmeldung (Mobilephonenetz nicht immer zugaebglich, Notrufsaeulen such man meist vergeblich)????? Unfallvorkommen (aus welchen Verschuldungen auch immer) sehr hoch. Richtungsgetrennte (mit stabiler Mittelmetalleitplanke) vorwiegend in Zentralrussland und noch ein paar KM ausserhalb groesseren Staedte. Klar alles kein Problem bei den feudalen Strassen von ebenfalls hoher Qualitaet !!

Nun wen Sie die COPY PASTS gelesen haben, eruebrigen sich Staedte- und Klinikbenennungen, den situationsbezogen sieht es ostwaerts mit Garantie nicht besser aus, als der Teils von Putin angesprochen desolate Zustand der staatlichen Kliniken in Moskau!!

> Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass in Russland nur das Erbe der
>`70ties`-USSR überlebt hat und noch heute verwendet wird. Irgendwie scheinen
>die Perestroika und demokratischen 90er nicht soviel gebracht zu haben wie
>Breschnevs 70er Jahre der ´Stagnation´?

Wurde ein Hersteller genannt?!?!

>Für welche Behandlung überhaupt?

Vor einer Behandlung benoetigt man zuerst eine Evaluation!! Von welchem deffekten Evaluationsgeraet ist hier die Rede?!?!

>Und wie sieht es mit Klopapier aus? Reicht es wenn ich alte Zeitungen mitbringe?

Ihre Frage bestaetigt die meist tatsaechliche Regel, dass man sich auch darum selbst kuemmern muss. Deshalb was das Herz oder die Genitalien begehren.

> Für ´jedes Geschlecht´? Ich dachte schon nur für ein Geschlecht pro Etage...
No comment, da fuer Nichtprovokateure verstaendlich verfasst!!

> Vielleicht kennen Sie auch eine Geschichte über Lebensvergiftungen, die auf diese
>Kascha oder Suppe zurückzuführen sind?

Durchaus vorstellbar nach der Durchsicht der COPY PASTS

>Wo gibts denn sowas?
In Kliniken mit hohen und menschenwuerdigen Qualitaetsstandarts

> Und das Werkzeug wie Hammer oder Axt werden für die OP kostenlos zur Verfügung
>gestellt? Muss der Patient diese mieten und danach gereinigt zurückgeben?

Wird moeglicherweise ueber die Korruption finanziert!! Wuerde mich nicht wundern also gar nicht so abwaegig!

>Und gebraten und verkauft?
Wer weiss!! Nichts ist unmoeglich!!!

> Und ohne Strom?
War Slava Bogo noch nie Patient in einer staatlichen Klinik und werde es hoffentlich auch nie werden, dafuer habe ich selbst vorgesorgt und bin genuegend abgesichert

> Achso, in den 90ern hatte man Ausrüstung und Gebäude aus den 90ern?
In diesem Bereich FERNAB der 90er betreffend medizinische Infrastruktur. Wurde meinerseits die bauliche erwaehnt?? Doch gleich rueckstaendig, wie vorgenannte Infrastruktur. Suchen Sie Beitraege zu Kliniken in Russland mit lediglich Kaltwasseranschluss!!!

> Also verstehe ich Sie richtig, wenn ich behaupte die Russophoben wünschen sich die
>90er wieder?

Da ich keine Russophoben kenne, bleibt diese Frage wohl unbeantwortet

> Aber keine Sorge, sobald Putin weggeputscht ist, wirds sofort
>besser

Ist wohl Ihre Behauptung

> Und wieso ausgerechnet Israel und nicht eines der ´zivilisierten´ europäischen
>Länder?

Denke, dass es mit den Einreisebestimmungen (visafrei) zusammenhaengt. Ein weiterer moeglicher Faktor koennte das Preis-Leistungs-Verhaeltnis sein.

>Oder meinen Sie, dass in Sotschi keine neuen Krankenhäuser gebaut werden
Natuerlich fahren sie dann aus den entferntesten Regionen zwecks Evaluation und oder Behandlung nach Sotschi. Sehr gut fuer die neuerstellte Infrastruktur und Erhalt der Arbeitsplaetze

>Phantasiegeschichten, wie der obigen empfangen wird?
Die COPY PASTS und der amtierend Praesident bestaetigen das Gegenteilige

>Vielleicht sollten Sie einen Brief an Putin schreiben?
Weshalb, er hat doch beste Kenntnisse und bestaetigt diese

> Natürlich nicht! Wir wollen doch gar nicht die angbeblichen 3000 Rubel Schmiergeld mit der den Tausenden > von $ vergleichen, die 40% der unversicherten Amis zahlen müssen, sobald sie ins Krankenhaus kommen.
Da dies hier ein RUSSLAND FORUM ist interessiert mich das russische Gesundheitssystem. Haette ich Wohnsitz in den USA so wuerde mich dessen interessieren. Also nicht vom Thema abschweifen und uberdiese existiert die Welt nicht nur aus Russland und USA!!

> Jo da gibts noch Omsk, Archangelsk, Wladowostok, Wolgograd, Kasan, Grosny...
Schonmal gehört?
Zwei von den erwaehnten besuchte ich schon und einige weitere von Ihnen nicht aufgefuehrten

> Ehem ich lese die Seite seit 2008. Darf ich auch in Ihren Club?
Umso beschaemender , dass Ihre Mitgliedschaft infolge Verbannung von so kurzer Dauer war

> PS: Ziehen Sie sich warm an für die kommenden Posts...
Aufgrund der sommerlichen Temperaturen habe ich mich fuer das Adamskostuem entschieden und bedanke mich fuer Ihr wohwollendes Verstaendnis!!

ZUGUTERLETZT wuensche ich ALLEN Lesern im freien, wie auch im registrierten Bereich stets GUTE GESUNDHEIT egal wo sie sich befinden!!!!


Stoll 02.07.2012 - 00:09

jichbinschwul 01.07.2012 - 14:34

@jichIchbinschwul--- Ich behaupte auch einfach mal drauf los, dass wenn jemand nach Israel auswandert, er höchstwahrscheinlich auch keine russischen Wurzeln hat, da Israel nicht gerade als Einwanderungsland bekannt ist. --- Dieser Satz stammt von Ihnen.Der nächste Satz aber auch. 01.07.2012 23:37 jichbinschwul --- habe lediglich behauptet, dass man ohne israelische Wurzeln nicht einfach so nach Israel auswandern kann, da es nicht unbedingt als Einwanderungsland wie etwa Russland bekannt. --- Kein Jude auf der Welt muss israelische Wurzel nachweisen. Es reicht Jude zu sein und dann ist der Staat Israel in der Regel bereit diesen jüdischen Einwanderer aufzunehmen.Doch das wissen Sie nicht. Sie haben es vorher nicht gewusst, was mich bei Ihnen nicht wundert.


jich 01.07.2012 - 14:34

SStroll,

>Cello,Ihr Beitrag entspricht zu
>1000 % der Wirklichkeit.
Nur Tausend Prozent? Auf dem Udalzov-Tütükin ´Marsch der Trillionen´ wird schon längst mit Milliarden Prozent gerechnet!


>Als ich vor 8 Jahren Brieffreunde aus Russland suchte,
Vor 8 Jahren wäre in 2004. Behalten wir dieses Tatsache im Hinterkopf...

>Selbst wenn darunter auch ein paar Betrüger waren,
Moment mal, hier wirds interessant! Sie haben also (auch) mit Betrügern geschrieben. Darf ich mal fragen, wie dieser Betrug ausgesehen hat und wie Sie ihn als solchen erkannt haben?


>wollte ich nicht glauben was mir die Menschen
>an Schicksalen schrieben und Bildern schickten.
Auch hier wären paar Beispiele interessant um die heiße Luft der Polemik mit Fakten zu füllen.

>Die Herzlosigkeit der Behörden und Ärzte
>kam besonders oft zur Sprache.
Auf die Tränendrüse drücken ist ein beliebtes Mittel unter Betrügern.


>Lebenswichtige Behandlungen nur gegen Dollar,
>Pfund oder Euro und sogar die gute alte D-Mark
So wir reden, wie oben erwähnt, über das Jahr 2004 und später.
Soweit ich weiß wurde ´die gute alte D-Mark´ 2002 durch die viel bessere und stabilere Gemeinschaftswährung namens Euro ersetzt.
Es fragt sich somit, warum die betrügerischen, korrupten und gewaltbereiten Ärzte im Jahre 2004 keine Euros als Schmiergeld verlangt hätten?
Option 1: Es handelt sich um ein Märchen von SStroll.
Option 2: Es handelt sich um ein Märchen der Briefbetrüger, das SStroll geglaubt hat.
Option 3: Die Geschichte datiert vor 2004 und vor ´Diktator Putins Zeit´, womit SStroll sein Hauptziel nicht erreichen kann.
Option 4: Die gewaltbereiten Ärzte(ein Problem, was alle Russen endlich in den Griff kriegen müssen) hatten Beziehungen zu Deutschland und konnten so ihr Schmiergeld in D-Mark loswerden(Verkaufsoffene Sonntage, an denen D-Mark akzeptiert wurde usw). Bei Wunsch kann im obigen Satz das Wort ´Ärzte´ durch das Wort ´Betrüger´ ersetzt werden.

Es ist offensichtlich, dass Optionen 1 bis 3 die realistischsten sind. Welche entspricht der Wahrheit, SStroll?

>Viele sind dann im Laufe der Jahre nach Israel
>oder Deutschland ausgewandert.
´Russen sind Optimisten, denn die Pessimisten haben das Land längst verlassen.´
Ich behaupte auch einfach mal drauf los, dass wenn jemand nach Israel auswandert, er höchstwahrscheinlich auch keine russischen Wurzeln hat, da Israel nicht gerade als Einwanderungsland bekannt ist.

>Auf dem flachen Land bzw. in den
>Weiten vor und
>hinter dem Ural existierten und
>gibt es noch Gebiete,
>die selbst von den einfachsten gesundheitsfürsorglichen Maßnahmen
>ausgeschlossen waren und sind.
Konkrete Liste mit Städtenamen hat man Ihnen nicht zur Verfügung gestellt?



>Während die Milliarden in die wenigen Metropolen Russlands flossen,
In 2004 flossen zumindest durch Ölverkäufe noch keine Milliarden, denn bis dahin hatte Russland von jedem verdienten $ gerade mal 8-12ct behalten dürfen, der Rest ging an die ´westlichen Partner´.
Als Putin die Verträge neu aushandeln ließ mutierte er bei den westlichen Presstituierten, Briefbetrüger und dadurch auch bei Leuten wie SStroll zum Diktator.


>Ein Menschenleben war unter den
>Kommunisten
>nichts wert und heute ist es
>noch immer so.
Vor allem im Westen ist ein russisches Menschenleben nichts wert. Man denke mal die Geschichte mit durch einen Fluglotsen verursachte Flugkatastrophe, bei der russische Kinder starben und der Fluglotse freigesprochen wurde.


jich 29.06.2012 - 19:08

Cellol, nur ganz kurz:

>Putins Rede gestern in den News mitverfolgt.
Das is very cool von You.


>Unter ´´hoher Qualitaet`` versteht sich m. E.
>aber von einem zivilisierten Land Etwas anderes:
Achso, Russland gehört also zu den ´unzivilisierten´ Ländern.
Vielleicht sogar zu den ´Schurkenstaaten´ und der ´Achse des Bösen´?


>In einer Millionenstadt existieren gerade
In welcher?

>einmal 3 CT und diese aus der 2 Generation,
>also Baujahr der 70ties.
Es ist immer wieder interessant zu sehen, dass in Russland nur das Erbe der

`70ties`-USSR überlebt hat und noch heute verwendet wird. Irgendwie scheinen
die Perestroika und demokratischen 90er nicht soviel gebracht zu haben wie

Breschnevs 70er Jahre der ´Stagnation´?


>Davon waren zu diesem Zeitpunkt 2 defekt (kann ja mal passieren).
Kann mal passieren in einer namenlosen Stadt, in einem namenlosen Krankenhaus.


>Wartezeit fuer normale Patienten ca. 4 Monate,
>es sei den, man ist gewillt 6000 Rubel
>an das staatliche Krankenhaus zu bezahlen
>und erhaelt dann einen Termin in den naechsten 7 Tagen!!
Für welche Behandlung überhaupt?


>Bettwaesche muss in den staatlichen Krankenhaeuser
>selbst mitgebracht werden und besteht man auch
>noch auf eine (keimfreie) Matratze, dann steht dem Nichts im Wege!
Und wie sieht es mit Klopapier aus? Reicht es wenn ich alte Zeitungen mitbringe?



>Toiletten- und Duschanlagen gerade mal eine
>fuer jedes Geschlecht pro Etage!!
Für ´jedes Geschlecht´? Ich dachte schon nur für ein Geschlecht pro Etage...




>Essen absolut unausgewogen (meist Kasha oder eine Suppe)
>und dies nahezu 7 Tage die Woche,
Sind in dem ´unausgewogenen Essen´ wenigstens Haare und Insekten drin?
Vielleicht kennen Sie auch eine Geschichte über Lebensvergiftungen, die auf diese

Kascha oder Suppe zurückzuführen sind?


>also Nichts mit Auswahl aus drei
>Angeboten plus noch ein Vegimenue!!
Wo gibts denn sowas?


>Saemtliche Medikamente fuer eine moegliche OP inkl.
>Injektionsmaterial sind vom Patienten, oder dessen Angehoerigen zu bezahlen!!
Und das Werkzeug wie Hammer oder Axt werden für die OP kostenlos zur Verfügung

gestellt? Muss der Patient diese mieten und danach gereinigt zurückgeben?



>´´geschnitten und geschnetzelt´´!!
Und gebraten und verkauft?


>Zimmer ohne Waschgelegenheit!!
Und ohne Strom?


>Und da schreiben Sie noch Russland landet wieder in den 90ern!!!
Achso, in den 90ern hatte man Ausrüstung und Gebäude aus den 90ern?


>Richtig waere, dass sie noch fernab der 90ern sind!!
Also verstehe ich Sie richtig, wenn ich behaupte die Russophoben wünschen sich die

90er wieder?

>Fehlt es nun am Regierungssystem, oder an der
>Wertschaetzung eines jeden Menschenlebens????
Vielleicht an beidem? Aber keine Sorge, sobald Putin weggeputscht ist, wirds sofort

besser, wie damals in den spät80ern und 90ern...


>In meinem Bekanntenkreis weilen 7 mir doch
>ein wenig naeherstehende Personen die in den letzten 12 Monaten
>Tumoroperationen ueber sich ergehen lassen mussten.
>Alle bis auf eine Person waehlten fuer diesen Eingriff
>das Land Israel aus
Und wieso ausgerechnet Israel und nicht eines der ´zivilisierten´ europäischen

Länder?


>Putin wuerde es sehr gut anstehen,
>sich um die wirklich noetigen und lebenserhaltenden Strukturen
>zu kuemmern, als Milliarden in Prestigeveranstaltungen
>(Sotchi, Fussball-WM, Formel 1) zu finanzieren!!
Und glauben Sie nicht, dass zum Bau der ´Prestigeveranstaltungen´ auch
´lebenserhaltenden Strukturen´ gehören? Oder meinen Sie, dass in Sotschi keine

neuen Krankenhäuser gebaut werden und die Weltgemeinschaft mit

Phantasiegeschichten, wie der obigen empfangen wird?


>DAS ERWARTE ICH VON EINEM STAATSMANN VON WELT!!
Vielleicht sollten Sie einen Brief an Putin schreiben?
Soll ja manchmal funktionieren: http://www.youtube.com/watch?v=em0-kqdKx90

>Ihre Antwort mit moeglichen Vergleiche koennen Sie sich sparen!!
Natürlich nicht! Wir wollen doch gar nicht die angbeblichen 3000 Rubel Schmiergeld mit der den Tausenden von $ vergleichen, die 40% der unversicherten Amis zahlen müssen, sobald sie ins Krankenhaus kommen.

>Wen Sie Russland (besteht nicht nur aus Moskau,Pieter und Kaliningrad)
Jo da gibts noch Omsk, Archangelsk, Wladowostok, Wolgograd, Kasan, Grosny...
Schonmal gehört?

>alteingesessenen Leser von aktuell.ru,
Ehem ich lese die Seite seit 2008. Darf ich auch in Ihren Club?

>dass dieser Post hier 1:1 der

>(Regionenabhaengig) der Wahrheit entspricht!!
Achso, haben Sie gehöfft, dass keiner bis zu diesem Satz weiterliest?
Dann mal bitte mit offenen Karten: Welche Stadt haben

>NICHTS mit COPY-PASTE
NEIN? ABER WENN ES DIESEN POST SCHON 1:1 GEGEBEN HABEN SOLL, DANN IST DOCH ZUMINDEST DIE SINNGEMÄßE WIEDERGABE DAVON EINE ´COPY´?


>oder irgend ein Schrei aus den elektronischen und Prinmedien!!
Dann erklären Sie mir doch mal wie SStroll es gestern geschafft haben soll ein russisches(sprich mit russischem Titel) ´Beweisvideo´ auf Youtube für Tütükins Unschuld zu finden? Ich gehe, davon aus, dass es eine deutschsprachige Ressource im Internet gibt, wo man ´Echo Moskvy´ und andere Wahrheit(tm)-Verbreiter übersetzt und von Trollen im Style von Royaler oder SStroll im Internetz copypasteten lässt...


PS: Ziehen Sie sich warm an für die kommenden Posts...


Stoll 29.06.2012 - 16:31

@29.06.2012 15:19 Cello, da kann ich Sie nur bewundern, aber auch gleichzeitig beneiden, denn die Gastfreundschaft der Russen ist fast schon legendär zu nennen.
Doch stimmt es mich immer wieder traurig, dass das reichste Land der Welt ein Scheiß politisches System hat, was sich einen Dreck schert, wie es den Menschen geht. Es gibt alles in Russland im Überfluss an Bodenschätzen, beackerbares Land, aber auch ein Obrigkeitsdenken - Moskau ist weit, der \" Zar \" wird es schon richten - .
Naivität, Gutgläubigkeit wurden von den Machthabern seit eh und je ausgenutzt. Ich gebe Ihnen Cello aber Recht, dass die Menschen langsam aufwachen und der Jahrhundertschlaf sich seinem Ende nähert. Die von den Machthabern mit stolzer Brust verkündeten Zahlen über die eigenen Devisenvorräte und Goldreserven, die drittgrößten in der Welt, lassen viele Menschen danach fragen, warum es dann nicht endlich deutlich nach vorn geht und nicht nur in Trippelschritten. Wenn alte aber liebenswerte Omis ihre letzten Habseligkeiten verkaufen müssen, weil es schlicht nicht zum Leben reicht, dann sind das Bilder die sich bei der jungen Generation der Russen ins Gedächtnis einbrennen und sie Fragen stellen lässt nach Ursache und Wirkung.


Cello 29.06.2012 - 15:19

Leider, leider traurig!!!

@Stoll: Ich besuchte Russland 2003 bis 2006 interimsmaessig und seit 2006 lebe ich freiwillig und permanent in diesem Land, weil ich die russische Seele liebgewonnen habe!! Da dieses schoene Land so weitlaeufig ist, unterliegt es meinen Kenntnissen, die Lebenssituationen jeder Region zu beschreiben!!Doch bei meinen beruflichen Meetings trifft man auf Menschen aus verschiedensten Oblasten und es bestaetigt sich sehr oft, dass die allgemeinen infrastrukturellen Unterschiede sich nicht so gross unterscheiden und somit alle etwa mit den gleichen, teils menschenunwuerdigen Problemen konfrontiert sind!! Sehe auch grundsaetzlich keine grossen Veraenderungen seit 2003!! Habe mir beispielsweise einmal ein paar Heime von elterlosen Kindern angesehen!! Zum Teil schockierend, was mir da zu Auge kam!! Ich bin mir bewusst, dass man nicht mit dem Finger schnippen kann und alles entspricht danach einem Standart der Zivilisation!! Was mich jedoch sehr nachdenklich macht und oftmals traurig stimmt, ist die Tatsache, dass die Regierung, welche sich sehr oft und gerne als das Land mit den drittgroessten Finanz- und Goldreserven bruestet, sich aber keinen grossen Deut um die Lebenssituation der eigenen Bevoelkerung macht!! Dies ist unverstaendlich fuer mich!! Natuerlich sind die Einwohner vielfach noch zu naiv und somit im guten Glauben an das Bessere, mit der bestehenden Regierungs- und Wirtschaftspolitik. Es wird sich aber bestimmt aendern, ist zwar eine Frage der Zeit, doch der Nachwuchs schlaeft nicht mehr!!

Schoenen Abend!!


Stoll 29.06.2012 - 14:22

29.06.2012 13:03 Cello,Ihr Beitrag entspricht zu 1000 % der Wirklichkeit. Als ich vor 8 Jahren Brieffreunde aus Russland suchte, denn ich mag dieses Land und seine Menschen seit ich denken kann, bekam ich über 500 Briefe mit zum Teil erschreckenden Geschichten. Selbst wenn darunter auch ein paar Betrüger waren, die haben wir in Deutschland auch, wollte ich nicht glauben was mir die Menschen an Schicksalen schrieben und Bildern schickten. Das deckt sich aber genau mit Ihrem Beitrag. Die Herzlosigkeit der Behörden und Ärzte kam besonders oft zur Sprache. Lebenswichtige Behandlungen nur gegen Dollar, Pfund oder Euro und sogar die gute alte D-Mark war bei den Ärzten gefragt. Mir standen die Haare zu Berge. Etliche Schreiber konnte ich an Hilfsorganisationen vermitteln, weil ich mit dieser Masse schlicht überfordert war. Viele sind dann im Laufe der Jahre nach Israel oder Deutschland ausgewandert. Auf dem flachen Land bzw. in den Weiten vor und hinter dem Ural existierten und gibt es noch Gebiete, die selbst von den einfachsten gesundheitsfürsorglichen Maßnahmen ausgeschlossen waren und sind. Einfache Gesundheitshelfer waren die einzigen Ansprechpartner für ein tausende Quadratkilometer großes Gebiet. Hustensaft, ein Blutdruckmeßgerät und ein paar Tabletten, sowie warme Worte waren oft genug die einzigen Mittel für die vom russischen Staat im Stich gelassenen Bewohner. Während die Milliarden in die wenigen Metropolen Russlands flossen, existiert in Russland außerhalb der Städte eine Selbstversorgungswirtschaft, weil sich der Staat nicht für die Menschen interessiert. Ein Menschenleben war unter den Kommunisten nichts wert und heute ist es noch immer so.


Cello 29.06.2012 - 13:03

Nur ganz kurz!!

\\r\\n@jich\\r\\n\\r\\nHabe Putins Rede gestern in den News mitverfolgt.\\r\\n\\r\\nZum Gesundheitssystem:\\r\\n\\r\\nUnter \\\\\\\"hoher Qualitaet\\\\\\\" versteht sich m. E. aber von einem zivilisierten Land Etwas anderes:\\r\\n\\r\\nFebruar 2012\\r\\n\\r\\nIn einer Millionenstadt existieren gerade einmal 3 CT und diese aus der 2 Generation, also Baujahr der 70ties. Davon waren zu diesem Zeitpunkt 2 defekt (kann ja mal passieren). Wartezeit fuer normale Patienten ca. 4 Monate, es sei den, man ist gewillt 6000 Rubel an das staatliche Krankenhaus zu bezahlen und erhaelt dann einen Termin in den naechsten 7 Tagen!! Bettwaesche muss in den staatlichen Krankenhaeuser selbst mitgebracht werden und besteht man auch noch auf eine (keimfreie) Matratze, dann steht dem Nichts im Wege! Toiletten- und Duschanlagen gerade mal eine fuer jedes Geschlecht pro Etage!! Essen absolut unausgewogen (meist Kasha oder eine Suppe) und dies nahezu 7 Tage die Woche, also Nichts mit Auswahl aus drei Angeboten plus noch ein Vegimenue!! Saemtliche Medikamente fuer eine moegliche OP inkl. Injektionsmaterial sind vom Patienten, oder dessen Angehoerigen zu bezahlen!! Ansonsten wird nicht \\\\\\\"geschnitten und geschnetzelt\\\\\\\"!! Zimmer ohne Waschgelegenheit!! Und da schreiben Sie noch Russland landet wieder in den 90ern!!! Richtig waere, dass sie noch fernab der 90ern sind!!\\r\\n\\r\\nFehlt es nun am Regierungssystem, oder an der Wertschaetzung eines jeden Menschenlebens????\\r\\n\\r\\nIn meinem Bekanntenkreis weilen 7 mir doch ein wenig naeherstehende Personen die in den letzten 12 Monaten Tumoroperationen ueber sich ergehen lassen mussten. Alle bis auf eine Person waehlten fuer diesen Eingriff das Land Israel aus und fuer die eine Person war die Uhr leider schon abgelaufen!!\\r\\n\\r\\nPutin wuerde es sehr gut anstehen, sich um die wirklich noetigen und lebenserhaltenden Strukturen zu kuemmern, als Milliarden in Prestigeveranstaltungen (Sotchi, Fussball-WM, Formel 1) zu finanzieren!!\\r\\n\\r\\nDAS ERWARTE ICH VON EINEM STAATSMANN VON WELT!!\\r\\n\\r\\nIhre Antwort mit moeglichen Vergleiche koennen Sie sich sparen!! Wen Sie Russland (besteht nicht nur aus Moskau,Pieter und Kaliningrad) wirklich und tatsaechlich live kennen, dann wissen Sie so gut, wie zumindest die alteingesessenen Leser von aktuell.ru, dass dieser Post hier 1:1 der (Regionenabhaengig) der Wahrheit entspricht!!\\r\\n\\r\\nNICHTS mit COPY-PASTE oder irgend ein Schrei aus den elektronischen und Prinmedien!!


jich 29.06.2012 - 10:04

SStroll

Sicher, sicher. Noch ein löeiner Schubser und Russland landet wieder in den 90ern. Und wovon träumen Sie nachts?

Passend dazu:
http://de.rian.ru/politics/20120628/263892066.html
http://de.rian.ru/politics/20120628/263892197.html
und
http://de.rian.ru/business/20120628/263892305.html


Stoll 28.06.2012 - 23:21

Mit Putins Regime geht es Berg ab

http://www.aktuell.ru/russland/wirtschaft/experten_putins_wirtschaftsplaene_nur_heisse_luft_2325.html<

In diesem Bericht vom 12.04.2012 wurden Zahlen genannt, dass in den letzten 3 Jahren 1,3 Millionen Menschen, darunter 40 % mit Hochschulabschluss, Russland verlassen haben. Menschen und Geld nehmen Reißaus. Ein Drittel der gebildeten Großstädter ist bereit zur Auswanderung. Putin sagt in diesem seinem letzten Bericht als Ministerpräsident nicht die ganze Wahrheit. Die Lage ist sehr viel schlimmer. Putin hat es nicht gelernt einen Staat zu führen. Ein Koch kann sich nicht plötzlich zum Chefkoch erklären. Dazu gehört viel mehr.


Stoll 13.04.2012 - 01:11

Mit Putin geht Russland Berg ab

Menschen und Geld nehmen Reißaus.\\r\\nEin Drittel der gebildeten Großstädter bereit zur Auswanderung.Putin sagt nicht die ganze Wahrheit. Die Lage ist sehr viel schlimmer.\\r\\nPutin hat es nicht gelernt einen Staat zu führen. Ein Koch kann sich nicht einfach zum Chefkoch erklären. Dazu gehört viel mehr.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 12.04.2012
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177