Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 17.09.2012 16:15   Uwe Niemeier

    Nun, Herr Eekhof ...

    ... was gibts meinerseits noch zu ergänzen, zu Ihrem Kommentar? Eigentlich nichts. Sie haben alles wesentliche gesagt.

    Politik | Marsch der Millionen: „Ein absoluter Reinfall“
    17.09.2012 15:00   Nancymonic

    Ikonenschänder

    Der Mann muß krank sein im Hirn.
    Klaus Richter
    www.Ikonen-Klaus-Richter.com

    Panorama | Münchner Russe schändet Ikone in Erlöserkathedrale
    17.09.2012 14:58   Nancymonic

    Ikonen

    das sind Ikonen Replikate vom Deutschen Künstler Klaus Richter
    www.Ikonen-Klaus-Richter.com
    der Künstler würde gerne in Moskau ausstellen, aber wie ??? und wo???

    Kultur | Icons: Moderne Kunstausstellung beginnt mit Skandal
    17.09.2012 14:30   Holger Eekhof

    Absoluter Reinfall?

    Den "Marsch der Millionen" als Reinfall zu bezeichnen, ist noch untertrieben... Was in den Augen der Veranstalter wahrscheinlich noch als positiv interpretiert wird: In der Berichterstattung westlicher Medien nahmen diese Demos einen herausragenden Platz ein, alle halbe Stunde als Topthema "Proteste gegen Putin" in den Nachrichten. Das damit die Proteste praktisch nur noch als "überbewertet" und sogar durch westliche Medien künstlich "aufgewertet" gesehen werden, sollte jedem denkenden Menschen bewußt werden. Auch so kann man sich selbst und seinen Protest ad absurdum führen.
    Nur zum Vergleich einmal die Zahlen zweier Demonstrationen, einmal im Westen, einmal im sogenannten Osten, beide innerhalb der letzten Woche:

    Demonstration "Marsch der Millionen", 15.9.2012
    Veranstaltungsort: Moskau
    Einwohner: 11,55 Mio.
    Ziel: "Flagge zeigen gegen Putin"
    Teilnehmer:
    offiziel: ca: 18.000
    lt: Veranstalter: 100.000
    Berichterstattung in Deutschland: absolute, alle Medien, quasi "rund um die Uhr"

    dazu im Vergleich:

    Demonstration "Autonomie Katalonien" 11.9.2012
    Veranstaltungsort: Barcelona
    Einwohner: 1,6 Mio.
    Ziel:"Für Kataloniens Unabhängigkeit von Spanien"
    Teilnehmer:
    offiziell: 1,5 Mio.
    lt. Veranstalter: 2,0 Mio.
    Berichterstattung in Deutschland:
    marginale Randnotizen, noch nicht einmal alle Zeitungen

    Als journalistischer Laie darf man sich dann schon fragen, wessen Geistes Kind deutsche - auch staatliche - Medien sind und wem und wessen Interessen sie dienlich sein sollen. Der demokratischen Meinungsbildung offensichtlich nicht.

    Und hier noch ein kleiner Tip für die Veranstalter des "Marsch´s der Millionen" in Russland: Einfach mal in Barcelona anrufen und nachfragen wie es funktioniert - oder eben mal das Thema wechseln :)


    Politik | Marsch der Millionen: „Ein absoluter Reinfall“
    17.09.2012 12:27   Jonas R

    nicht jedes Bild ist eine Ikone

    Der verwirrte Mann hat ein Wandgemaelde mit kirchlichem Motiv besuldet, aber keine Ikone geschaendet. Jede Ikone hat ein religioeses Motiv, aber nicht jedes religioese Gemaelde ist eine Ikone.

    Panorama | Münchner Russe schändet Ikone in Erlöserkathedrale
    17.09.2012 10:35   Walter Nothaft

    Sind denn alle Irre ?

    Sollte man der Logik von Werner Schulz folgen, so müsste man dem Produzenten des neuesten amerikanischen "Mohamed-Films" ebenso den Sacharow-Preis zukommen lassen. Aber da haben die "Grünen" natürlich Angst, weil sie vermutlich schnell vom Mob aufgeknöpft wurden.
    Es ist immer dann leicht Zivilcourage zu zeigen, wenn einem nichts passieren kann. Wie gehen mir die grün-spießigen Heuchler auf die Nerven.

    Übrigens die "Damen" von Pussy Riot sollten sich mal überlegen, ob sie nicht auch die Gefühle von Christen auf das Tiefste verletzt haben. Aber der Gott der Christen ist nach dem Genre der Grünen ja offenbar ein anderer als "Allah".
    Mich würde nur interessieren, wenn die Damen ihre Aktion in einer Moschee gemacht hätten.


    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    17.09.2012 6:11   Uwe Niemeier

    Entschuldigung, Raskolnikov ...

    ... wovon sprechen Sie? Der Artikel handelt nicht von Millionen Dollar, sondern von Millionen Menschen, die nach den Wunschvorstellungen der russischen Opposition auf der Straße ihre Meinung zum Ausdruck bringen sollten - wünschenswert gegen das jetzige politische System. Haben Sie sich im Thema geirrt oder verstehe ich etwas nicht richtig?

    Politik | Oppositionsdemos: Die „Millionen“ blieben unbehelligt
    15.09.2012 23:54   Royaler

    Unnötig - Programm übersehen

    Genau hinschauen ist wichtig:
    1. Die Drei von Pussy Riot sind nicht allein.
    2. Es gibt eine Programmatik einer
    ganzen Bewegung und das schon seit längerem gewachsen.

    Wer das übersieht, verkennt die Zusammenhänge und schließt viel zu kurz.

    Was mit dem Kirchenauftritt verhandelt wird ist wie so häufig nur die Spitze von Etwas, von Etwas viel Tiefergründigem.

    Die Damen machen eine Agit-Prop-Show und haben die gut plaziert und prima vorübelegt.

    Das ist eine moderne Protestform,
    Sacharow und Mandela und Gandhi und viele mehr lebten zu anderen Zeiten und waren anders gestrickt,
    heute strickt man an der Spitze des Protest eben genau so, mit solchen clownesken Strickmasken, das ist halt die neue Masche.

    Historisch wohl durchdacht, passt Alles bestens, Preis oder nicht
    Preis, eigentlich ist schon mehr bewegt als jeglicher Preis könnte.

    Sacharow, Mandela uns Gandhi bleiben preisverdächtig, brauchten aber niemals Preise;
    deshalb ist auch ein Preis für Puzzy Riot eigentlich überflüssig.
    Aber noch überflüssiger ist der Protest dagegen.


    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    15.09.2012 23:41   Royaler

    Hurra

    Der Druck bleibt!
    1,2,3 und Putin ist vorbei!

    Repression feuert nur an.

    Da verrechnet sich die Spitze anscheinend.Dreimal ist einmal zu viel.

    UdSSR ist denn wohl wirklich mit ihren Methoden ein zum Scheitern
    verurteiltes System; FSB gegen Pussy Riot, da hilft auch keine Kirche mehr, das geht für die
    Repressiven schief.

    Moderne Zivilgesellschaft ist auch für Russland angesagt,
    da stören ewig Gestrige mehr und mehr.

    Politik | Opposition marschiert für Präsidenten- und Duma-Neuwahl
    15.09.2012 19:12   Walter Nothaft

    Wie recht Sie haben

    Ich möchte nur wissen, ob die drei Frauen ihre "Darbietungen" auch in einer Moschee vorgeführt hätten.
    Interessant wäre es, ob Ihnen hierfür auch ein Preis verliehen worden wäre.
    Wenn ich mir die Ausschreitungen der letzten Tage in den islamischen Ländern anschaue, wären die drei Frauen dort wohl nicht mehr am Leben.



    Panorama | Prämiert: Pussy Riot „bestes Art-Projekt des Jahres“
    14.09.2012 16:33   Uwe Niemeier

    Beide hatten ein Ziel ...

    ... die Vernichtung des russischen Staates bzw. des russischen Staates als Bestandteil der Sowjetunion. Dies ist nicht gelungen - und für beide Initiatoren endete dies letztendlich tödlich. Und wenn die Russen nun beide Siege als Bestandteil ihres nationalen Patriotismus sehen - so meine ich, geschieht dies zu recht. Auch die Amerikaner und die Deutschen haben in ihrer Geschichte Siege, die für den Nationalstolz förderlich sind (z.B. der 03.10.1990)

    Panorama | Historiker: Sieg über Napoleon in Reihe mit Sieg über Hitler
    14.09.2012 15:15   Uwe Niemeier

    Einverstanden, Dietrich ...

    ... Herr Werner Schulz scheint generell ein paar Kommunikationsprobleme zu haben. Ich erinnere mich, wie ich, auf Anregung von Teilnehmern des "russland-forum", mich an ihn mit einer Anfrage gewandt habe, zum Thema "Umbenennung Kaliningrad ..." - ich warte heute noch auf Antwort. Für Herrn Schulz ist Kommunikation/Gedankenaustausch vermutlich eine Einbahnstrasse.

    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    14.09.2012 14:59   Dietrich

    Differenzieren

    Solche Meinungsäußerungen wie die des Herr Schulz schaden mehr als sie nützen.\r\nEin Europapolitiker sollte sich doch eigentlich differenziert genug äußern können, ohne sofort Pussy Riot zu Helden machen zu müssen. Das Urteil gegen die drei \\\"Künstlerinnen\\\" (lach!) ist zweifelsohne eine Frechheit. Aber das ändert nichts daran, dass deren Aktion weder Kunst war, noch etwas mit Menschenrechten zu tun hat.

    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    14.09.2012 14:23   Uwe Niemeier

    Es lohnt sich nicht ...

    ... sich über Ansichten und Meinungsäusserungen von Herrn Werner Schulz zu wundern. Das Verhältnis von Herrn Schulz zu Russland ist allseits bekannt und ich habe Schwierigkeiten jedwede Meinungsäußerung dieses Herrn ernst zu nehmen.

    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    14.09.2012 13:30   Royaler

    Zusammengeschustert

    Mal die Historie etwas durchgewühlt und die Kehrseite des Westens nach vorne gekehrt - aber da bleibt doch Vieles unbeachtet:

    Wie stehts denn um die Religion und die Haltung der russischen Kirche heute zu entscheidenden
    gesellschaftlichen Fragen?
    Mit einem Wort: Teil des Putinklüngels in seiner passendsten Reduktionsstufe.

    Spaßgesellschaft im Westen, sicherlich als Spitze der Unverdrossenheit durchaus nicht unbedingt positiv zu sehen.
    Aber unbeachtet bleibt: ein Gesamtsystem mit einem
    funktionierenden Kern und einem wichtigen unterscheidenden Moment:
    Rechtssaatlichkeit, mit einer klaren Einschätzung von Verhältnismäßigkeit.
    Kann sich der Westen, wenn man das so verallgemeinern will, diese Vielfältigkeit leisten, weil Pi mal Daumen die Grundlagen und das angewandte Prozedere stimmen?

    Und hat sich da vielleicht doch etwas in Russlands Gesellschaft geändert und alles Konservative
    wird als Schutzschild mobilisiert,
    die junge Generation kann mit Pussy Riot anscheinend doch wohl recht gut klar kommen. Je mehr man sich abschotten will in verkruschteter Historie,am besten noch kirchenhistorisch, desto stärker wirkt das karnevaleke Element. Alles, was aus staatlich provozierter Moralecke russischer Tradition kommt,merkwürdigerweise dann noch mit eine paar Scherzchen alla "Verhüterli statt
    weiße Schleife als Friedensemblem",
    offenbart seine eigene Lächerlichkeit angesichts wirklicher Werte, die zu vertreten
    augenscheinlich sinnvoll wären.
    Mit einem Wort: Die Grundrechte
    des Menschen, die den höchsten ethischen Maßstab bilden. Ziemlich unklar bleibt:Ein Maßstab, an den sich dann nur Russland nicht zu halten braucht, warum eigentlich?
    Und: Alle müssen Russland brav nur immer als was Besonderes sehen,am besten so wie ewig Gestrige und Mittelalterfans das wünschen; fast mytisch Unantastbar,dieses Russlandbild,
    so heilig, dass man billigt, wenn es wild um sich schlägt, aber zugesteht, dass es wie eine Mimose reagiert, wenn klare Worte gesendet werden. Zu viel Verständnis für die Abschotter und Eigenbrödler.

    Der grandiose, nahezu puritanische Putin mit nun noch deutlicher wichtigen Kirchenschutzanliegen?
    Da gibt es doch genügend Anzeichen für reine
    machtpolitische Instrumentalisierung von kirchlichen Anliegen.

    Das ist ja das Letzte, was man behaupten kann. So viel Sudel und Imponiergehabe als reines Showelement war selten an Staatsspitzen.

    Eine sich allmählich wohl totlachende Oberschichtmafia mit einem Oberclown: Putin, Präsident in dritter Runde. Bald k.o.? Auf jeden Fall nicht o.k. ...
    ha,ha...klammheimliche Freude.


    Meinung & Analyse | Pussy Riot: Putins klammheimliche Freude
    14.09.2012 12:43   Royaler

    "eklig" und "geil" ... alles affig!

    Babuschka mag auch nicht eklig -
    klar doch Herr Premier,
    und Gruppensex, Herr Präsident, das ist ja ein Thema für ihre Burschenschaften.

    Eine Schmutz- und Schundkamarilla
    tummelt sich an Russlands politischer Spitze.

    Utopisch weit entfernt sind da sicherlich die angemessenen
    Vokabeln der Situationsanlyse:

    Wie stehts mit Menschenrechten -
    wie stehts mit Menschenwürde -
    wie stehts mit Menschenfreiheit?

    Von Rechtsstaatlichkeit ganz zu schweigen.

    Ein Affentheater, dieses Führungsduo.

    Politik | Medwedew will „eklige“ Gruppe Pussy Riot freilassen
    14.09.2012 12:01   Uwe Niemeier

    Politik ist eben Politik und ...

    ... warum, Herr Nothaft, soll sich Russlands Oberschicht in seiner perversen, intellektuellen Ausrichtung von anderen, westlichen Staaten und Wertvorstellungen unterscheiden ... Und, Sie und ich wissen doch, das es keine Preisverleihung ohne politischen Hintergrund gibt.

    Panorama | Prämiert: Pussy Riot „bestes Art-Projekt des Jahres“
    14.09.2012 11:55   Walter Nothaft

    Total pervers

    Perverser gehts doch nicht mehr. Mit Bedauern muss man feststellen, dass es offenbar auch nun in Russland eine perverse, intellektuelle Oberschicht gibt, deren Wertvorstellungen vollkommen abhandengekommen sind.

    Panorama | Prämiert: Pussy Riot „bestes Art-Projekt des Jahres“
    13.09.2012 21:26   Matthias

    Frage ist eher, was oder welche Behörde ist nicht verfilzt in Russland... ;)

    Panorama | Enthüllung: Außenministerium durch und durch verfilzt?
    13.09.2012 14:51   Stoll

    Viel zu durchsichtig

    und voll von ekliger Schauspielerei.

    Politik | Medwedew will „eklige“ Gruppe Pussy Riot freilassen

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites