Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 26.01.2013 12:28   Walter Nothaft

    Absolut richtig

    Wenn man den westlichen Medien folgen würde, müsste man oft meinen "Oh mein Gott, ich bin nicht schwul ! Bin ich noch normal ?"
    Auch mir ist klar, dass kein Mensch aus seinem Körper kann, aber so zu tun, als ob Schwulsein das Größte sei halte ich für pervers und wider die Natur.
    Mir geht es auf die Nerven, ständig so tun zu müssen, als ob Schwulsein toll wäre.

    Alle Gesellschaften, die sich in Homosexualität ergingen sind letztendlich an ihrer eigenen Perversion untergegangen. Das beste Beispiel sind die alten Griechen und Römer.

    Insoweit ist gegen ein Gesetz, das von der Mehrheit des Parlaments getragen wird, nichts einzuwenden; wobei ich allerdings
    bezweifle, ob man gesellschaftliche Normen einfach verordnen kann. Schwulsein sollte man zwar nicht aktiv verfolgen, aber auch nicht fördern. Wichtiger wäre der gesellschaftliche Konsens, dass Schwulsein letztendlich eine Perversion der Natur ist.


    Panorama | Duma genehmigt „Antischwulengesetz“ in erster Lesung
    24.12.2012 18:08   Walter Nothaft

    US-Adoptionsverbot gerechtfertigt

    Das Verbot ist ethisch absolut gerechtfertigt. Russland hat es doch nicht nötig sein bestes Kapital, nämlich seine Kinder, gegen "Höchstgebot" ins Ausland zu verkaufen. Dem kriminellen Kinderhandel muss doch ein Riegel vorgeschoben werden.

    Russland-News | Putin vor der Presse: US-Adoptionsverbot gerechtfertigt
    11.10.2012 20:07   Walter Nothaft

    Mir gefällt die unkomplizierte Art von Putin

    Also mir gefällt die hemdsärmelige Art von Putin ganz gut. Endlich einer, der nicht ständig nach der Etikette und sich nicht bei anderen Ländern einschleimt.
    Russische Musiker sind allemal interessanter als ein ukrainischer Aparatschik.

    Politik | Ukrainischer Minister wirft Putin Taktlosigkeit vor
    04.10.2012 11:54   Walter Nothaft

    Russenmafia

    Man spricht immer viel vom zunehmenden Einfluss der Russenmafia der unsere Gesellschaft untergräbt. Eine tatsächliche Gefahr für alle abendländischen Gesellschaften sind Vorgänge wie diese. Das ist die eigentliche Mafia.

    Leute | Warnig wird Ober-Aufseher über Deripaskas RusAl
    29.09.2012 12:21   Walter Nothaft

    Gehts noch ?

    \r\nGehts noch perverser ?\r\nKann Herrn Niemeier nur zustimmen.\r\nWollen Sie denn wirklich, dass der Nobelpreis total politisiert und damit entwertet wird ?\r\n

    Panorama | Pussy Riots wollen Friedensnobelpreis für ihre Anwälte
    17.09.2012 10:35   Walter Nothaft

    Sind denn alle Irre ?

    Sollte man der Logik von Werner Schulz folgen, so müsste man dem Produzenten des neuesten amerikanischen "Mohamed-Films" ebenso den Sacharow-Preis zukommen lassen. Aber da haben die "Grünen" natürlich Angst, weil sie vermutlich schnell vom Mob aufgeknöpft wurden.
    Es ist immer dann leicht Zivilcourage zu zeigen, wenn einem nichts passieren kann. Wie gehen mir die grün-spießigen Heuchler auf die Nerven.

    Übrigens die "Damen" von Pussy Riot sollten sich mal überlegen, ob sie nicht auch die Gefühle von Christen auf das Tiefste verletzt haben. Aber der Gott der Christen ist nach dem Genre der Grünen ja offenbar ein anderer als "Allah".
    Mich würde nur interessieren, wenn die Damen ihre Aktion in einer Moschee gemacht hätten.


    Meinung & Analyse | Sacharow-Preis für Pussy Riot? – Das geht zu weit!
    15.09.2012 19:12   Walter Nothaft

    Wie recht Sie haben

    Ich möchte nur wissen, ob die drei Frauen ihre "Darbietungen" auch in einer Moschee vorgeführt hätten.
    Interessant wäre es, ob Ihnen hierfür auch ein Preis verliehen worden wäre.
    Wenn ich mir die Ausschreitungen der letzten Tage in den islamischen Ländern anschaue, wären die drei Frauen dort wohl nicht mehr am Leben.



    Panorama | Prämiert: Pussy Riot „bestes Art-Projekt des Jahres“
    14.09.2012 11:55   Walter Nothaft

    Total pervers

    Perverser gehts doch nicht mehr. Mit Bedauern muss man feststellen, dass es offenbar auch nun in Russland eine perverse, intellektuelle Oberschicht gibt, deren Wertvorstellungen vollkommen abhandengekommen sind.

    Panorama | Prämiert: Pussy Riot „bestes Art-Projekt des Jahres“


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






    Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

    Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177