Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 21.05.2013 9:49   koktem

    Das ständige Pro und Contra zum Thema Putin ist völlig überflüssig. Es perlt an Ihm ab und schadet nur unserer Wirtschaft. Mag sein, dass nicht alle Vorhaben optimal funktionieren. Nur so ein großes Land zu regieren verlangt viel Weitsicht und Disziplinen. Eine lupenreine Demokratie wäre das schlimmste für dieses Land, weil die Menschen damit überhaupt nicht umgehen können. Im Vergleich zu unseren Politikern ist er aber beliebt, wenn auch nicht bei jedem, aber immerhin bei der Mehrzahl! Ich bin Deutscher und lebe und arbeite in Russland und respektiere seine Art das Land zu führen denn er macht es gut!

    Meinung & Analyse | Grüne Russlandpolitik: Es droht der ostpolitische GAU
    21.05.2013 9:01   Matrioskin

    Es sei jeder gewählten Administration gestattet einen eigenen Weg zu finden, aber sie muss sich an der Meinung und den Bedürfnissen aller Bürger messen lassen, egal ob Deutschland oder Russland. Es gibt wohl ebensoviel Vertuschung, Mauschelei und Wirtschaften in die eigene Tasche in Deutschland wie in Russland. Aber eine Administration, die auf nationales (teils nationalistisches) Gehabe, Militarisierung und selbst bei Banalitäten auf Geheimdienstkontrolle setzt, und dessen unterstützende Kader nachweißlich auf Wahlbetrug setzen, dem muss man doch aus deutscher Erfahrung meines Erachtens zu Recht kritisch und mit Sorge gegenüberstehen. Einige russische Politiker scheinen wohl nicht allzu überzeugt von einer ehrlichen Chance auf Legitimation durch Wahlen mit einem pragmatischen ehrlichen Wahlprogramm. Allzu oft scheint die kritische Selbstreflektion zu fehlen. Zu viele Leere Worthülsen zu wenig Taten: das Resultat - keiner meiner Bekannten in Russland ist ernsthaft von den Volksvertretern überzeugt. Immer noch zählen Parteizugehörigkeit oder -unterstüztung zu wesentlichen Garanten einer gesichterten Karriere in der Wirtschaft und Administration. Immer noch finden sich wenig überzeugte Anhänger. Blinde, polemische Kritik von Grünenpolitikern scheint Unangebracht, aber eine selbstreflexive, konstruktive Kritik auf Basis der eigenen Erfahrungen mit DDR und 3. Reich ist durchaus hoch angebracht. Mir tun die russischen (wie auch die deutschen) Politiker leid, die in dauerndem Stress, Elbogenkampf und im Unreinen mit sich selbst leben müssen.

    Meinung & Analyse | Grüne Russlandpolitik: Es droht der ostpolitische GAU
    21.05.2013 8:18   koktem

    Ostpolitischer Gau

    Man sollte die ständigen Sticheleien endlich beenden und über eine normale Umgangsform nachdenken, das Land und die Menschen hätten es verdient und Europa braucht Russland umgedreht kommen sie auch ohne uns ganz gut zurecht. Nur Gott sei Dank denken nicht alle Deutschen so. Siehe nachfolgenden Artikel: http://german.ruvr.ru/2013_04_11/Gesprach-mit-Eva-Herman-uber-Putins-ARD-Interview-Teil-2/

    Meinung & Analyse | Grüne Russlandpolitik: Es droht der ostpolitische GAU
    16.05.2013 11:48   Pjotr Petrovits

    Sendung

    Ich habe drei kleine Pakete nach Russland gesandt, aber meine Freunden haben diese Sendungen nicht bekommen. Warun, muss ich fragen? Schon 2 Monaten verloren!

    Russland-News | Russische Post: Pakete und Briefe in Moskau verbrannt
    16.05.2013 7:59   Tanya K.

    Adresse betreffend Radfahrer Mini-Hotel

    Guten Tag Peter

    Anbei die URL des vermutlich hier genannten Radfahrer-Hotel`s, jedoch ohne Gewaehr. Es handelt sich hierbei um ein B&B Hotel. Hoffe Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben.

    http://www.vanillabnb.com/

    Freundlicher Gruss und immer schoen in den Pedalen bleiben.

    Tanya

    Stadt-Nachrichten | Moskau bekommt landesweit erstes Mini-Hotel für Radfahrer
    15.05.2013 16:22   Peter

    zur Frage, wo das Radfahrer-Hotel ist...

    bitte schickt mir die Antwort an office@newole.com

    Stadt-Nachrichten | Moskau bekommt landesweit erstes Mini-Hotel für Radfahrer
    15.05.2013 16:21   Peter

    Wo genau ist das Mini-Hotel für Radfahrer

    Hat jemand die website des Hotels, oder eine Telefonnummer? Oder zumindest die Adresse??

    Stadt-Nachrichten | Moskau bekommt landesweit erstes Mini-Hotel für Radfahrer
    15.05.2013 0:24   Stoll

    Werte Tanya K.,
    wer sich in einem öffentlichen Forum äußert, der muss damit leben, zitiert, kommentiert, zerissen, gelobt oder kritisiert zu werden. Selbst wenn Sie auf ihre Unantastbarkeit bestehen sollten, haben sie diese mit dem ersten geschriebenen Buchstaben hie in ru. aktuell verloren. Niemand will Ihnen hier etwas böses. Nur wenn Sie hier nie wieder mit einem Beitrag unter Tanya K. erscheinen, geraten sie in einiger Zeit in Vergessenheit. Wollen Sie das ? Ich würde mich freuen, wieder etwas von Ihnen zu lesen. Freundlichst Stoll.

    Panorama | Tag des Sieges: Feuerwerk in Moskau, Streit in Lwiw
    14.05.2013 8:18   Avantart

    Meine Sendungen sind seit 3 Monaten nicht ausgeliefert worden

    Ich habe im Februar und März mehrere Päckchen nach Moskau gesandt, die bis jetzt nicht zugestellt wurden. Ich bin mir fast sicher, daß da nun noch mehr Sendungen in Flammen aufgehen werden.

    Ist doch viel einfacher als die Sendungen abzuarbeiten.

    Wieder einmal ein Beispiel für die ungeheure Arroganz mit der die Verwaltung ihre Arbeit ignoriert, wie dünn die Decke der Modernisierung doch ist.

    Russland-News | Russische Post: Pakete und Briefe in Moskau verbrannt
    13.05.2013 12:52   Tanya K.

    Eine Bitte an Verfasser @laufer

    Lassen Sie bitte in Ihren zukuenftigen Kommentaren mein Name aus dem Spiel, denn ich bin mir keiner Schuld bewusst,dass ich Sie in meinen wenigen Kommentaren jemals persoenlich angegriffen habe. Diskutieren Sie mit den ihresgleichen alleine weiter bis zum bitteren Ende. Vielen Dank fuer Ihr Verstaendnis.

    Panorama | Tag des Sieges: Feuerwerk in Moskau, Streit in Lwiw
    13.05.2013 9:31   laufer

    AW:Statement Herr Ivanti

    Laufer.........das ist .........Herr Ivanfi, ich lese die Statements der Beteiligten sehr genau; wenn wir bei den täglichen, sich ergebenden Sachfragen allzu sehr in die Tiefe mit Substanz gehen- siehe Tanya usw.- reden wir demnächst hier alleine. Ich denke, man muss sich den rührigen Mitstreitern auf den Ist-Ebenen anpassen, damit ein ansatzweiser Dialog mit am Schluß doch noch verwertbaren Ergebnissen rauskommt.Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.....
    Seien Sie gegrüsst!

    ....... Laufer

    Panorama | Tag des Sieges: Feuerwerk in Moskau, Streit in Lwiw
    13.05.2013 7:57   ivanfi

    Tja, aneinander vorbei….ist meistens normal…

    Herrn Scheersbeek interessiert offenbar weder die IMMER aktuelle Nahost-Frage (im Zusammenhang mit der AKTUELLEN Frage „wer beherrscht die Welt“),
    noch interessiert Herrn Scheersbeek eine, von mit angestoßene Unterhaltung über das, seit 1999 mit Recht zunehmend kritisierte Gutmenschen-Gehabe in der BRD mit vielen Facetten.

    Nur so aus Langeweile herumzuphilosophieren, wie es Herr Scheersbeek bei „Wahrheiten“ in seinem vertrauten Kreis gewohnt ist, ist wiederum nicht mein Ding.

    Herumzuphilosophieren ist mir zu trocken und in Anbetracht der auf Messers Schneide zugespitzten politischen Situation auf der Welt ist vertane Zeit.

    Die Menschen herumphilosophieren zu lassen, sie dabei gar zu unterstützen, nützt denjenigen machthabenden Politikern, die die Menschen gerne ruhig gestellt sehen mögen, um ihre eigene völkerfeindliche Politik in aller Ruhe weitermachen zu können.

    Motto: Leute, amüsiert Euch! Treibt Sport, geht spazieren, schaut die Kochsendungen, macht immer schön das Licht aus, vergisst die Kühlschranktür nicht zuzumachen, seid zufrieden mit Eurem Alltag.
    „Wenn Ihr mündige Bürger uns Politikern ständig in die Quere kommt, können wir nicht in Ruhe wurschteln.“
    (EKD-Kirchentag-Motto gilt auch für Hartz-4: „nur soviel, wie man braucht“)

    Kauft Bio, Öko, Fair, Regional, (mit Talenten und Chiemgauer) nur das Beste ist für Euch gut genug! Wer billig kauft, kauft doppelt. Im Schlimmsten Fall lebt sogar kürzer……!
    Liebet den Dalai Lama, lasst an Putin kein gutes Haar….!
    Nokia, GM, Deutsche Bank, die Handelsketten, Lebensmittel-Konzerne sind out!

    Bäcker, Fleischer, Tante Emma um die Ecke mit Frischmilch für 2€/Liter, Hofladen in 50 km Umkreis, inkl. Gemüsevertrag für 30€/Monat beim Bauer, gar mit Anlieferung, wenn gewünscht, sind In.

    Ich höre jetzt auf, sonst finde ich wieder kein Ende.
    ------------

    (An laufer:
    Das ist Herr Scheersbeck)
    -----------


    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    12.05.2013 22:44   Paulsen-Consult

    Das reale Brutto-Inland-Produkt der Ukraine

    lässt sich gar nicht berechnen, so dass auch Wachstumsprognosen meist unrealistisch sind. Die Ukrainer leben inzwischen von einer Schattenwirtschaft, die nirgendwo mehr offiziell auftaucht, weil die meisten Unternehmen mit falschen Zahlen oder gar nicht angemeldet sind.\r\nJe nachdem, welche Maßstäbe man nimmt, kann man ein Wachstum von 3% oder eine Schrumpfung konstatieren. Am übersichtlichsten ist da noch der offizielle Export, wobei die vielen Sklaven und Prostitutierten, die ebenfalls exportiert werden Milliarden-Posten darstellen, die ebenfalls Geld ins Land bringen. Genauso die vielen ausländisch Beschäftigten, die Teile ihres Gehaltes zurück an die Familien überweisen.\r\nWer im Land ein kleines oder mittleres Unternehmen hat, macht seine Bilanzen ebenfalls nach eigenem Gusto. Wachstum kommt da eher nicht heraus.\r\nKurz, die Ukraine ist kein normales Land, in dem man Wachstum oder Rezession diagnostizieren kann, sondern ein Sumpf, in dem man noch nicht einmal realistische Arbeitslosenzahlen bestimmen kann, weil kaum einer offiziell beschäftigt ist und Arbeitslose sich wegen der geringen Unterstützung auch gar nicht arbeitslos melden.

    Wirtschaft & Geld | Krise: Experten sagen der Ukraine neue Rezession voraus
    12.05.2013 21:57   laufer

    Kernaussagen Frau/Herr Scheersbeck

    Ihre Forderung nach einer vertieften Deutsch-Russischen Freundschaft ist richtig.

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    12.05.2013 21:19   Scheersbeek

    Ivanvy,
    Sie scheinen ja wohl eine Frude daran zu haben, anderer Formulieren wie auch immer auf die Schippe nehmen zu müssen oder bewußt falsch verstanden auseinander zu nehmen...., das ist wenig produktiv.

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    12.05.2013 11:31   ivanfi

    Mit „europäisch geprägtem Querdenker“ kann ich als Weltbürger nichts anfangen….

    Zitat Scheersbeek:
    „Aber derart Menschen, eben europäisch geprägte Querdenker hatten dann doch positiven Einfluß und man kann nur hoffen,
    daß dieser heute sehr wohl in Moskau angesiedelt,
    weiterhin zu einem derart Frieden hinreichend ist.“
    ---------
    Ich möchte nicht mit Ihnen Scheeresbeek streiten, dennoch sehe ich solche Begriffe, wie „europäisch geprägte Querdenker“ unpassend und nicht gerecht.

    In der ganzen Welt gibt es sehr viele, sehr verschiedenartig denkende Menschen, verschiedenartig denkende Gesellschaften, die Menschenrechte sehr wohl verschiedenartig auslegende Lebensformen.
    ----------
    Wenn man die „europäisch geprägten Querdenker“ dabei etwas überspitzt als „die besseren“, oder „die Besten“ als die Avantgarde des Welt-Denkens hervorhebt,
    kann ich nicht zustimmen.
    Wegen der logisch damit verbundenen automatisch damit zusammenhängenden Herabwertung, Stigmatisierung anderer Denkweisen auf der Welt.

    Hinzu kommt es, geradezu belastend für den „europäisch geprägten Querdenker“ dass die gegenwärtige politischen Lage der Welt, wo unsere alten und jungen, verjüngten 68-er europäisch geprägten Querdenker das Sagen haben,
    (die jungen Grünen folgen exakt die neuzeitliche schäbige Kriegstreiberei der Alten) haben nur KRIEGE der Welt gebracht und werden noch mehr Krieg bringen.

    Wer es behauptet, der Westen ist Garant für Frieden auf der Welt, der hat die WIRKLICHKEIT seit 1999 180° auf den Kopf gestellt, der muss seine ideologische BZfPB-Brille ablegen!

    Ab 1999 gab es wesentlich mehr Kriege, dank der westlichen Aufmischungen vorangetrieben von den Linken (In der EU, in den USA) auf der Welt, als vor 1989. (Bezüglich nach 1945)

    Und dies dann noch mit einer rotzfrechen Aussage von Clinton, wie er
    verbunden mit seiner TV-Ansprache am Abend des,
    von den USA begonnenem Kosovo Krieges log:
    „Dieser letzter Krieg in 20. Jahrhundert muss jetzt sein, um im 21. Jahrhundert endlich ohne Krieg im Frieden auf der Welt leben zu können.“

    Was, wir seit dem klar wissen, komplett gelogen war.

    Ich kann Ihnen EHRLICH sagen, als ich diese Ansprache von Clinton am 24.3.199 um ca. 19 Uhr hörte, sagte ich: er lügt, dass sich die Balken biegen.
    -------------
    Und wie denken unsere Grünen, die heute das Sagen haben?

    Aktuell Franziska Brantner EU-Abgeordnete der Grünen, aussenpolitische Sprecherin zum Syrien-Krieg am 10.5.2013 im DLF:
    -------------
    „Und ich glaube, dass ein einfaches Wegschauen und hoffen, dass es besser wird, auf keinen Fall helfen wird.
    Von daher ist jetzt nun wirklich die Chance nun einmal da,
    wenn es nicht klappen wird, (eine neue Genfer Konferenz)
    müssen wir alle Optionen auf den Tisch. (Flugverbotszone gegen den souveränen Staat Syrien gefordert)

    Und ich glaube, dessen müssen sich auch die Russen
    und auch die Iraner, Hisbollah alle Bewusst sein,
    dass es ein weiter so nicht geben wird. (Russland wird mit Ihren Worten gedroht….aber auch Iran droht sie mit Krieg.)
    ---------------
    Nun verstehen Sie, Scheersbeek vielleicht, warum ich gegen die „europäischen Querdenker“,
    die unter ihrer alternativen QUERDENKEREI eine Faustrechtpolitik und Faustrechtpraxis verstehen,
    eine Allergie entwickelt habe?


    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    12.05.2013 10:47   Scheersbeek

    Hin zu einer Deutsch-Russischen Freundschaft

    Nur kurz: Sharon erklärte am Anfang des neuen Jahrtausends sinngemäß:
    Wir sind Amerika und wir wollen die Weltherrschaft. Sollte irgendeine Gruppe meinen sie könne uns daran hindern oder käme gar soweit uns ernsthaft damit Schwierigkeiten zu machen, sähen wir uns gezwungen dies mit militärischen Mitteln zu unterbinden und wenn die ganze Welt dabei draufginge. (Ich habe mir nicht dieses Zitat rausgesucht, aber ich habe für Derartiges ein gutes Gedächtnis...).
    Das ist neben den vielen Aussprüchen aus den letzten Jahrhunderten von IHNEN schon der Gipfel und wohl deutlich genug.
    Und es ist dann doch hervorzuheben, daß nach Stalin in Moskau andern Leute in der spitze saßen, die in letzter Minute meist die Vernunft siegen ließen, man einen Modus vivendi fand, einen derartigen Wahnsinn zu hindern!
    Wie angedeutet war die Jahrzehnte lange versöhnliche Arbeit eines Prof. Daschitschews sicher nicht ganz unbeteiligt daran. Heute scheint er weniger Einfluß nach oben zu haben. Aber derart Menschen, eben europäisch geprägte Querdenker hatten dann doch positiv Einfluß und man kann nur hoffen, daß dieser heute sehr wohl in Moskau angesiedelt weiterhin zu einem derart Frieden hinreichend ist.
    Es muß eine Deutsch-Russische Zusammenarbeit auf allen Ebenen menschlichen Lebens wieder her.
    Zur Erinnerung, vor 1914 lebten 450 Tsd. Deutsche in Russland als Ingenieure, Techniker, Händler, Fabrikanten etc..
    Eine derartige selbstverständliche Begegnung mit uns grundsätzlich sehr verwandten Menschen wäre die Normalität!
    Allerdings wurde bei einem Treffen westlicher hochrangiger Politiker in Rauschen, nördlich Königsberg, ich meine im Juli/Aug. 1992 als Quintessenz festgestellt: Es darf keine Annäherung zwischen Deutschen und Russen stattfinden. Wir haben immer den Fuß in der Tür zu haben! (Ich war in Kgbg. z. der Zt.)
    Dieser Wahn muß zurückgeschraubt werden – die notwendige Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Brudervölkern wieder hergestellt werden – dann ging es beiden immer gut und so würde auch für die Zukunft eine zwingend friedliche Basis geschaffen!!

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    11.05.2013 20:02   ivanfi

    Teil 2. Gordischer Knoten Nahost.

    Fortsetzung:
    -------------
    Zugleich liegt der Widerspruch in der Natur der Situation selbst.

    Warum sollte sich die Weltmacht USA um eine Endlösung kümmern, wenn weder in absehbarer Zeit, noch in 100 Jahren niemand der USA militärisch, technologisch überlegen sein kann?

    Diese ambivalente Situation kennzeichnet genauso, in gleicher weise, ANALOG das Verhalten Israels seinen arabischen Nachbarn gegenüber.

    Warum sollte Israel zum Preis eines „Friedens“ (Ein Teller Linsensuppe….für die Israelis…) der keines sein kann, keines sein wird, Positionen aufgeben,
    wenn man im Besitz des eigenen Faustrechts,
    der eigenen, uneinholbaren Überlegenheit, (Atombombe)
    niemand von den Arabern, Muslimen Israel dazu zwingen kann,
    zwingen wird?
    -----------
    Eher kennzeichnet die aktuelle Situation, dass die USA und Israel einen unbedingten Krieg wollen, ihre Position des Verharrens geradezu dazu nutzen,
    den Feind Iran und andere muslimische Länder zu reizen,
    um mit einem Krieg diese amorfe Situation für sich selbst rascher als „gewachsen“ zu entscheiden.

    Das auffällige Gerede überall von ROTEN LINIEN, zeigt, dass die USA und Istrael lieber heute als morgen den Krieg gegen Iran hinter sich haben wollten!
    ----------
    Hinzu kommt, dass der sogenannte Arabische Frühling
    (selbst wenn es nicht die USA/GB selbst angezettelt hätten),
    den USA absolut gut ins politische Konzept der Gegenwart passt.

    Wenn die Destabilisierung dieser Länder nicht da wäre , hätte man eine Methode hierfür erfinden, erzwingen müssen.

    So lebt man mit diesen sehr schwach gewordenen, in sich zerstrittenen, wirtschaftlich am Boden liegenden, perfekt destabilisierten Ländern sehr gut und man kann sicher sein, dass ausgerechnet alle bislang parlamentarischen Demokratien (Libyen, Tunesien, Ägypten, Syrien) bei den Arabern gescheitert sind,
    wo es mit den Menschenrechten Hundertmal besser stand,
    als bei den Königreichen und Golfmonarchen,
    deren Destabilisierung die USA, offenbar politisch geschickt überlegt NOCH NICHT wünschen.
    -------------
    Also was sagt uns das? Perfekt wird das Chaos bei den Arabern, erst dann, wenn die USA/Israel für die Destabilisierung Rest-Arabiens den Startschuss abgeben.

    Und das sichert dann den USA/Israel eine bequeme, möglicherweise weitgehend geplante Verlängerung des bisherigen Situation Status Quo!!!!
    -------------
    Überlegungen, die davon ausgehen, dass ein Staat in einer uneinholbaren technologischen, militärischen Überlegenheit darauf verzichtet,
    selbst die Bedingungen zu diktieren, sind weltfremd und illusorisch.

    Das würde Kollektivgeist Barmherzigkeit, Humanität, Opferbereitschaft, Solidarität des Starken mit dem Rest der Welt bedeuten. Und genau das ist nicht der Fall.
    --------------
    Es ist geradezu hanebüchen, naiv zu glauben, darüber zu lamentieren,
    dass die USA bereit wären mit RUS/CN eine Lösung im Nahen Osten zu erzwingen.

    Weil was Anderes als ERWZEWINGEN eines besseren Zustandes, als bist jetzt läuft, kommt nicht in Frage.

    Sonst bleibt alles beim Alten.

    Von einem „FAIREN“ Ausgleich zu reden ist auch leider auch hanebüchen.

    Keiner der Konfliktparteien (Israel, Palästina, Araber) wird eine eventuell erreichte, beschlossene, ERZWUNGENE Lösung für sich zufriedenstellend nennen.

    Sie werden sich gegenseitig vorwerfen zu gut, (besser als sie selbst) weggekommen zu sein,
    sie werden sich selbst unendliche Klagelieder anstimmen,
    wie schlecht sie bei der ERZWUNGENEN Lösung bedacht worden sind.
    --------------
    Und noch was, was hier entscheidend ist:

    Bei einer solchen Lösung der Weltmächte USA/RUS/CN (und dazu kommend noch GB/F) werden RUS/CN eigene Wünsche, bezüglich der Achtung ihrer eigenen Souveränität und Integrität durch die atomaren Westmächte fordern.

    Der Westen wird aber das Ansinnen Russlands und Chinas schon alleine wegen der eigenen technologischen, militärischen Überlegenheit ignorieren.

    Wenn man der Stärkste auf der Welt ist, braucht man nicht die Wünsche, Befindlichkeiten Anderer zu berücksichtigen.

    Im Gegenteil, man weitet mit Hilfe dieser Überlegenheit die Macht aus,
    man vermehrt, (logisch angestrebter Mehrwert) die eigene Überlegenheit
    mit der Unterjochung solcher Staaten die, dazu geeignet sind.
    (Wozu baue ich ein Werkzeug sonst, wenn nicht dazu, um dies gewinnbringend einzusetzen…?)
    -------------
    Noch einmal zur obigen Feststellung:
    Bei einer solchen Lösung der Weltmächte USA/RUS/CN (und dazu kommend noch GB/F) werden RUS/CN eigene Wünsche, bezüglich der Achtung ihrer Souveränität und Integrität durch die atomaren Westmächte fordern.

    Und dies zu versprechen, vertraglich zuzusichern
    sind die atomaren Westmächte nicht bereit.

    Damit ist der Teufelskreis, im Sinne der Unlösbarkeit des Problems geschlossen.
    --------------


    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    11.05.2013 20:00   ivanfi

    Na gut, ich bin kein Spielverderber….

    …ich beisse an:

    Thema Unwägbarkeiten zur Abwendung eines 3. Weltkrieges.
    (Eine andere Sichtweise: Warum ein 3. Weltkrieg unausweichlich sein soll, überlasse ich den Verschwörungsspezialisten.)
    -----------

    Die größte Gefahr eines Dritten Weltkrieges schlummert nach wie vor in der ungelösten Nahost-Frage. Wenn das eingedämmt werden kann, zählt das schon als Hauptgewinn!
    -------------
    Vor ca. 10 Tagen schrieb ich an einen, in der deutschen Öffentlichkeit neulich aufgetretenen deutschsprachigen israelischen Psychologen,
    der Denkversuche unternahm zur Lösung des Israelisch-Palästinensischen Problems, sprich zur Lösung des Nahost-Problems:
    -------------

    Was dominiert die gegenwärtige Situation?

    Es dominiert die Faustrecht-Position der USA (bezüglich der Araber: analog die Faustrecht-Position Israels)
    und organisch zusammenhängend die, zur Faustrecht-Position gehörende
    Faustrecht-Praxis der USA.

    Weder die USA noch Israel haben es eilig, den Tausenden Ideen aus dem In- und Ausland zu Lösung des Problems nachzukommen.

    Wer einen anderen Eindruck hat, der versteht die Verschlagenheit der Politiker (der o.g. Faustrecht-Politiker) nicht, der verkennt die REALITÄT vollkommen,
    vielleicht, um sich selbst zu betäuben, sich selbst falsche Hoffnungen einzureden?
    ------------

    Weder die USA noch Israel haben es eilig, den Tausenden Ideen aus dem In- und Ausland zu Lösung des Problems nachzukommen.

    Leider auch deshalb nicht., weil die Maximalpositionen, die bekannt sind,
    die Palästinenser selbst AUCH NICHT verschieben wollen, weil sie lieber (auch BEWUSST, von ihren Führern gewollt, gesteuert) leiden…..für eine „bessere“ Zukunft.

    (Und das Leiden steigert Jahr für Jahr, summiert sich Jahrzehnt zu Jahrzehnt ihr Argumenten-Potential, ihr MITLEID-Potential!!! die in KRISENZEITEN sehr wichtig, gar entscheidend sind)
    ------------
    Leider sieht sich auch Israel nicht imstande, von der Maximaploosition anbzurücken,
    weil für Israel jeden Stein aufzugeben, eine „Lavine“ der Aufgabe von Millionen, Milliarden Steinen aufzugeben nach sich zöge. (In Symbolik betrachtet)
    ------------
    Die Positionen sind also unversöhnlich, verhärtet, festgefahren. Und das seit sehr, sehr langer Zeit!

    Den politischen Kapitalfehler machte Clinton, als er die, nach dem Ende der Blockteilung am Boden liegenden Palästinenser, denen die Unterstützung aus dem Ostblock abhanden kam, CLINTON SELBST 1992/1993 mit den Verhandlungen, mit dem hanebüchenen Ergebnis Oslo-Verträge aufwertete.

    Schon 3 Monate nach diesem Geniestreich von Arafat
    (dazu musste man den dummen Clinton haben, dazu musste zum geschichtlich wichtigen Zeitpunkt ein Dummkopf von US-Präsident da sein)
    sagte (oder dachte) Arafat sinngemäß:
    „Oslo ist tot. Ich habe das Ziel erreicht, wir sind wieder wer. Punkt!“

    Und die ganze weitere Politik Arafats bestand darin, die zur Zeiten der Blockteilung praktizierten Politik des „Geld-einsammelns, Terrorismus zu beleben und das palästinensische Volk „leiden lassen für die Welt“ noch erfolgreicher als zuvor fortzusetzen.
    --------------
    Die Palästinenser rücken nicht davon ab, Israel WEG HABEN ZU WOLLEN.

    Selbst dann, wenn die Israelis da bleiben dürften, (sagen sie intern) müssten sie sich der palästinensischen Mehrheit vollkommen unterordnen.

    Die mittlerweile viele Millionen EXIL-Palästinenser will man in diesem Zusammenhang aus den Gründen der damit verbunden geplanten ethnischen Überlegenheit zurückholen. Genial logisch, im Sinne einer ethnischen Überlegenheit, die jetzt schon vollkommen unstrittig ist!
    (Im Sinne der westlichen Demokratien hat die Überlegene Bevölkerungsmehrheit das Sagen.
    Kommt es zu Kriegen, zu unhaltbaren Zuständen zwischen den Ethnien, wie in Kosovo, ist der Westen bereit den Konflikt-Parteien getrennten Staaten zu verordnen. In Kosovo gelang diese Masche zwar auch nicht, aber die West-Politiker-Dummköpfe lasen sich da nicht entmutigen.)
    ------
    Andererseits träumen gewisse palästinensische, arabische Kreise auch noch immer davon,
    dass die Israelis nach einigen ursprünglichen UN-Vorstellungen
    nach Uganda oder Elfenbeinküste,
    nach Patagonien oder Peru,
    nach Sibirien oder gar in die Gobi Wüste,
    wo sie „keine Nachbaren“ haben, in unwirtlichen Gebieten,
    worauf niemand, kein anderes Volk der Welt neidisch ist,
    hinverfrachtet werden sollten.
    Praktisch interniert….
    ------------
    Noch einmal zurück zu den USA.

    Die Dutzende Anläufe, die Hunderte Ideen, die die USA verpflichten würden, dank ihrer uneinholbaren Faustrechtposition die Lösung des Problems zu erreichen, sind bekannt.


    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges
    11.05.2013 18:55   Scheersbeek

    Könnte es auch sein, daß wir aneinander vorbeiargumentieren? 1874 meinten zwei maßgebliche Maurer: "Wir brauchen 3 Weltkriege." Zwei hatten wir und es ist sicher, so weit man das beurteilen kann, Putin, Lawrow wie dem neuen Zusammenschluß Rußlands, Chinas, Indiens, Brasiliens u. Südafrikas ist es zu danken, daß bis heute die von Ihnen genannten Kräfte dies bisher nicht einfach umsetzen konnten, uns in den dritten WK zu zwingen - aber sicher können wir nicht sein, daß er doch kommt.
    Wenn Sie schon das Internet zu Scheersbeek bemühen, dann haben Sie wohl die mehrfachen Hinweise meinerseits auf Kant: "Traktat zum ewigen Frieden" oder auf die positiven Hinweise zu Gorbi mit Prof. Daschitschew (Kantianer) im Juni 90 in den Verhandlungen mit Kohl-Cohn u Genscher, die von diesen ausgeschlagen wurden! Ich stehe mit dem Prof. in Verbindung.
    Natürlich läuft in unserer Ist-Zeit die Reihenfolge von "Revolutionen"/Kriegen rund um das Mittelmeer nur auf eine verdeckte Einkesselung Russlands hinaus. Die Bodenschätze dieses Riesenlandes sollen in DEREN Hand, wie Alles in IHRE Hand soll - so der Wunsch. Und wenn wir nun mal nicht aufwachen wollen, was und wie SIE es gestalten - ohne jede Scham oder Rücksicht - dann wird es wohl so kommen. Geld und Macht steht über dem Leben.

    Kalenderblatt | Geschichte Russland: Der Tag des Sieges

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites