Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Dienstag, 09.05.2017

Geschichte Russland: Der Tag des Sieges

St. Petersburg. In Westeuropa, wo das Ende des Zweiten Weltkriegs auf dem alten Kontinent am 8. Mai begangen wird, mag sich mancher fragen, warum die Sowjetunion/Russland den „Tag des Sieges“ am 9. Mai feiert. Das ist einem ganz einfachen Umstand zu verdanken, nämlich den zwei Stunden Zeitverschiebung zwischen Berlin und Moskau.

Bei Russland-Aktuell
• Vier Millionen Moskauer nehmen an Siegesfeiern teil (10.05.2010)
• Countdown: 48 Stunden für die Rettung der Bergleute (10.05.2010)
• Bergwerk: Suche eingestellt, Stollen werden geflutet (14.05.2010)
• Milliarden für Wiederaufbau des Schacht Raspadskaja (25.06.2010)
Als die Deutschen in Karlshorst am 8. Mai 1945 um 22 Uhr 43 die Kapitulation unterschreiben, war in Moskau bereits der nächste Tag angebrochen. Um sechs Uhr in der Frühe verkündete der berühmte Radiosprecher Lewitan seinen Mitbürgern das Ende des Krieges.

Bis heute ist der „Tag des Sieges“ ein ganz besonderer Feiertag in dem Land, das am stärksten unter der Hitler-Aggression zu leiden hatte. Oder wie es in dem Lied "Das ist der Tag des Sieges" heißt: „Das ist ein Fest mit Tränen in den Augen.“
In der Nacht auf den 9. Mai 2010 kam es im Bergwerk Raspadskaja in Westsibirien zu zwei Methan-Exlosionen, der 91 Kumpels zum Opfer fielen. Im Anschluss kam es in der Region zu Demonstrationen von Bergleuten, die eine grundlegende Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen forderten.

(sb/.rufo)


Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

ivanfi 13.05.2013 - 07:57

Tja, aneinander vorbei….ist meistens normal…

Herrn Scheersbeek interessiert offenbar weder die IMMER aktuelle Nahost-Frage (im Zusammenhang mit der AKTUELLEN Frage „wer beherrscht die Welt“),
noch interessiert Herrn Scheersbeek eine, von mit angestoßene Unterhaltung über das, seit 1999 mit Recht zunehmend kritisierte Gutmenschen-Gehabe in der BRD mit vielen Facetten.

Nur so aus Langeweile herumzuphilosophieren, wie es Herr Scheersbeek bei „Wahrheiten“ in seinem vertrauten Kreis gewohnt ist, ist wiederum nicht mein Ding.

Herumzuphilosophieren ist mir zu trocken und in Anbetracht der auf Messers Schneide zugespitzten politischen Situation auf der Welt ist vertane Zeit.

Die Menschen herumphilosophieren zu lassen, sie dabei gar zu unterstützen, nützt denjenigen machthabenden Politikern, die die Menschen gerne ruhig gestellt sehen mögen, um ihre eigene völkerfeindliche Politik in aller Ruhe weitermachen zu können.

Motto: Leute, amüsiert Euch! Treibt Sport, geht spazieren, schaut die Kochsendungen, macht immer schön das Licht aus, vergisst die Kühlschranktür nicht zuzumachen, seid zufrieden mit Eurem Alltag.
„Wenn Ihr mündige Bürger uns Politikern ständig in die Quere kommt, können wir nicht in Ruhe wurschteln.“
(EKD-Kirchentag-Motto gilt auch für Hartz-4: „nur soviel, wie man braucht“)

Kauft Bio, Öko, Fair, Regional, (mit Talenten und Chiemgauer) nur das Beste ist für Euch gut genug! Wer billig kauft, kauft doppelt. Im Schlimmsten Fall lebt sogar kürzer……!
Liebet den Dalai Lama, lasst an Putin kein gutes Haar….!
Nokia, GM, Deutsche Bank, die Handelsketten, Lebensmittel-Konzerne sind out!

Bäcker, Fleischer, Tante Emma um die Ecke mit Frischmilch für 2€/Liter, Hofladen in 50 km Umkreis, inkl. Gemüsevertrag für 30€/Monat beim Bauer, gar mit Anlieferung, wenn gewünscht, sind In.

Ich höre jetzt auf, sonst finde ich wieder kein Ende.
------------

(An laufer:
Das ist Herr Scheersbeck)
-----------


laufer 12.05.2013 - 21:57

Kernaussagen Frau/Herr Scheersbeck

Ihre Forderung nach einer vertieften Deutsch-Russischen Freundschaft ist richtig.


Scheersbeek 12.05.2013 - 21:19

Ivanvy,
Sie scheinen ja wohl eine Frude daran zu haben, anderer Formulieren wie auch immer auf die Schippe nehmen zu müssen oder bewußt falsch verstanden auseinander zu nehmen...., das ist wenig produktiv.


ivanfi 12.05.2013 - 11:31

Mit „europäisch geprägtem Querdenker“ kann ich als Weltbürger nichts anfangen….

Zitat Scheersbeek:
„Aber derart Menschen, eben europäisch geprägte Querdenker hatten dann doch positiven Einfluß und man kann nur hoffen,
daß dieser heute sehr wohl in Moskau angesiedelt,
weiterhin zu einem derart Frieden hinreichend ist.“
---------
Ich möchte nicht mit Ihnen Scheeresbeek streiten, dennoch sehe ich solche Begriffe, wie „europäisch geprägte Querdenker“ unpassend und nicht gerecht.

In der ganzen Welt gibt es sehr viele, sehr verschiedenartig denkende Menschen, verschiedenartig denkende Gesellschaften, die Menschenrechte sehr wohl verschiedenartig auslegende Lebensformen.
----------
Wenn man die „europäisch geprägten Querdenker“ dabei etwas überspitzt als „die besseren“, oder „die Besten“ als die Avantgarde des Welt-Denkens hervorhebt,
kann ich nicht zustimmen.
Wegen der logisch damit verbundenen automatisch damit zusammenhängenden Herabwertung, Stigmatisierung anderer Denkweisen auf der Welt.

Hinzu kommt es, geradezu belastend für den „europäisch geprägten Querdenker“ dass die gegenwärtige politischen Lage der Welt, wo unsere alten und jungen, verjüngten 68-er europäisch geprägten Querdenker das Sagen haben,
(die jungen Grünen folgen exakt die neuzeitliche schäbige Kriegstreiberei der Alten) haben nur KRIEGE der Welt gebracht und werden noch mehr Krieg bringen.

Wer es behauptet, der Westen ist Garant für Frieden auf der Welt, der hat die WIRKLICHKEIT seit 1999 180° auf den Kopf gestellt, der muss seine ideologische BZfPB-Brille ablegen!

Ab 1999 gab es wesentlich mehr Kriege, dank der westlichen Aufmischungen vorangetrieben von den Linken (In der EU, in den USA) auf der Welt, als vor 1989. (Bezüglich nach 1945)

Und dies dann noch mit einer rotzfrechen Aussage von Clinton, wie er
verbunden mit seiner TV-Ansprache am Abend des,
von den USA begonnenem Kosovo Krieges log:
„Dieser letzter Krieg in 20. Jahrhundert muss jetzt sein, um im 21. Jahrhundert endlich ohne Krieg im Frieden auf der Welt leben zu können.“

Was, wir seit dem klar wissen, komplett gelogen war.

Ich kann Ihnen EHRLICH sagen, als ich diese Ansprache von Clinton am 24.3.199 um ca. 19 Uhr hörte, sagte ich: er lügt, dass sich die Balken biegen.
-------------
Und wie denken unsere Grünen, die heute das Sagen haben?

Aktuell Franziska Brantner EU-Abgeordnete der Grünen, aussenpolitische Sprecherin zum Syrien-Krieg am 10.5.2013 im DLF:
-------------
„Und ich glaube, dass ein einfaches Wegschauen und hoffen, dass es besser wird, auf keinen Fall helfen wird.
Von daher ist jetzt nun wirklich die Chance nun einmal da,
wenn es nicht klappen wird, (eine neue Genfer Konferenz)
müssen wir alle Optionen auf den Tisch. (Flugverbotszone gegen den souveränen Staat Syrien gefordert)

Und ich glaube, dessen müssen sich auch die Russen
und auch die Iraner, Hisbollah alle Bewusst sein,
dass es ein weiter so nicht geben wird. (Russland wird mit Ihren Worten gedroht….aber auch Iran droht sie mit Krieg.)
---------------
Nun verstehen Sie, Scheersbeek vielleicht, warum ich gegen die „europäischen Querdenker“,
die unter ihrer alternativen QUERDENKEREI eine Faustrechtpolitik und Faustrechtpraxis verstehen,
eine Allergie entwickelt habe?


Scheersbeek 12.05.2013 - 10:47

Hin zu einer Deutsch-Russischen Freundschaft

Nur kurz: Sharon erklärte am Anfang des neuen Jahrtausends sinngemäß:
Wir sind Amerika und wir wollen die Weltherrschaft. Sollte irgendeine Gruppe meinen sie könne uns daran hindern oder käme gar soweit uns ernsthaft damit Schwierigkeiten zu machen, sähen wir uns gezwungen dies mit militärischen Mitteln zu unterbinden und wenn die ganze Welt dabei draufginge. (Ich habe mir nicht dieses Zitat rausgesucht, aber ich habe für Derartiges ein gutes Gedächtnis...).
Das ist neben den vielen Aussprüchen aus den letzten Jahrhunderten von IHNEN schon der Gipfel und wohl deutlich genug.
Und es ist dann doch hervorzuheben, daß nach Stalin in Moskau andern Leute in der spitze saßen, die in letzter Minute meist die Vernunft siegen ließen, man einen Modus vivendi fand, einen derartigen Wahnsinn zu hindern!
Wie angedeutet war die Jahrzehnte lange versöhnliche Arbeit eines Prof. Daschitschews sicher nicht ganz unbeteiligt daran. Heute scheint er weniger Einfluß nach oben zu haben. Aber derart Menschen, eben europäisch geprägte Querdenker hatten dann doch positiv Einfluß und man kann nur hoffen, daß dieser heute sehr wohl in Moskau angesiedelt weiterhin zu einem derart Frieden hinreichend ist.
Es muß eine Deutsch-Russische Zusammenarbeit auf allen Ebenen menschlichen Lebens wieder her.
Zur Erinnerung, vor 1914 lebten 450 Tsd. Deutsche in Russland als Ingenieure, Techniker, Händler, Fabrikanten etc..
Eine derartige selbstverständliche Begegnung mit uns grundsätzlich sehr verwandten Menschen wäre die Normalität!
Allerdings wurde bei einem Treffen westlicher hochrangiger Politiker in Rauschen, nördlich Königsberg, ich meine im Juli/Aug. 1992 als Quintessenz festgestellt: Es darf keine Annäherung zwischen Deutschen und Russen stattfinden. Wir haben immer den Fuß in der Tür zu haben! (Ich war in Kgbg. z. der Zt.)
Dieser Wahn muß zurückgeschraubt werden – die notwendige Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Brudervölkern wieder hergestellt werden – dann ging es beiden immer gut und so würde auch für die Zukunft eine zwingend friedliche Basis geschaffen!!


ivanfi 11.05.2013 - 20:02

Teil 2. Gordischer Knoten Nahost.

Fortsetzung:
-------------
Zugleich liegt der Widerspruch in der Natur der Situation selbst.

Warum sollte sich die Weltmacht USA um eine Endlösung kümmern, wenn weder in absehbarer Zeit, noch in 100 Jahren niemand der USA militärisch, technologisch überlegen sein kann?

Diese ambivalente Situation kennzeichnet genauso, in gleicher weise, ANALOG das Verhalten Israels seinen arabischen Nachbarn gegenüber.

Warum sollte Israel zum Preis eines „Friedens“ (Ein Teller Linsensuppe….für die Israelis…) der keines sein kann, keines sein wird, Positionen aufgeben,
wenn man im Besitz des eigenen Faustrechts,
der eigenen, uneinholbaren Überlegenheit, (Atombombe)
niemand von den Arabern, Muslimen Israel dazu zwingen kann,
zwingen wird?
-----------
Eher kennzeichnet die aktuelle Situation, dass die USA und Israel einen unbedingten Krieg wollen, ihre Position des Verharrens geradezu dazu nutzen,
den Feind Iran und andere muslimische Länder zu reizen,
um mit einem Krieg diese amorfe Situation für sich selbst rascher als „gewachsen“ zu entscheiden.

Das auffällige Gerede überall von ROTEN LINIEN, zeigt, dass die USA und Istrael lieber heute als morgen den Krieg gegen Iran hinter sich haben wollten!
----------
Hinzu kommt, dass der sogenannte Arabische Frühling
(selbst wenn es nicht die USA/GB selbst angezettelt hätten),
den USA absolut gut ins politische Konzept der Gegenwart passt.

Wenn die Destabilisierung dieser Länder nicht da wäre , hätte man eine Methode hierfür erfinden, erzwingen müssen.

So lebt man mit diesen sehr schwach gewordenen, in sich zerstrittenen, wirtschaftlich am Boden liegenden, perfekt destabilisierten Ländern sehr gut und man kann sicher sein, dass ausgerechnet alle bislang parlamentarischen Demokratien (Libyen, Tunesien, Ägypten, Syrien) bei den Arabern gescheitert sind,
wo es mit den Menschenrechten Hundertmal besser stand,
als bei den Königreichen und Golfmonarchen,
deren Destabilisierung die USA, offenbar politisch geschickt überlegt NOCH NICHT wünschen.
-------------
Also was sagt uns das? Perfekt wird das Chaos bei den Arabern, erst dann, wenn die USA/Israel für die Destabilisierung Rest-Arabiens den Startschuss abgeben.

Und das sichert dann den USA/Israel eine bequeme, möglicherweise weitgehend geplante Verlängerung des bisherigen Situation Status Quo!!!!
-------------
Überlegungen, die davon ausgehen, dass ein Staat in einer uneinholbaren technologischen, militärischen Überlegenheit darauf verzichtet,
selbst die Bedingungen zu diktieren, sind weltfremd und illusorisch.

Das würde Kollektivgeist Barmherzigkeit, Humanität, Opferbereitschaft, Solidarität des Starken mit dem Rest der Welt bedeuten. Und genau das ist nicht der Fall.
--------------
Es ist geradezu hanebüchen, naiv zu glauben, darüber zu lamentieren,
dass die USA bereit wären mit RUS/CN eine Lösung im Nahen Osten zu erzwingen.

Weil was Anderes als ERWZEWINGEN eines besseren Zustandes, als bist jetzt läuft, kommt nicht in Frage.

Sonst bleibt alles beim Alten.

Von einem „FAIREN“ Ausgleich zu reden ist auch leider auch hanebüchen.

Keiner der Konfliktparteien (Israel, Palästina, Araber) wird eine eventuell erreichte, beschlossene, ERZWUNGENE Lösung für sich zufriedenstellend nennen.

Sie werden sich gegenseitig vorwerfen zu gut, (besser als sie selbst) weggekommen zu sein,
sie werden sich selbst unendliche Klagelieder anstimmen,
wie schlecht sie bei der ERZWUNGENEN Lösung bedacht worden sind.
--------------
Und noch was, was hier entscheidend ist:

Bei einer solchen Lösung der Weltmächte USA/RUS/CN (und dazu kommend noch GB/F) werden RUS/CN eigene Wünsche, bezüglich der Achtung ihrer eigenen Souveränität und Integrität durch die atomaren Westmächte fordern.

Der Westen wird aber das Ansinnen Russlands und Chinas schon alleine wegen der eigenen technologischen, militärischen Überlegenheit ignorieren.

Wenn man der Stärkste auf der Welt ist, braucht man nicht die Wünsche, Befindlichkeiten Anderer zu berücksichtigen.

Im Gegenteil, man weitet mit Hilfe dieser Überlegenheit die Macht aus,
man vermehrt, (logisch angestrebter Mehrwert) die eigene Überlegenheit
mit der Unterjochung solcher Staaten die, dazu geeignet sind.
(Wozu baue ich ein Werkzeug sonst, wenn nicht dazu, um dies gewinnbringend einzusetzen…?)
-------------
Noch einmal zur obigen Feststellung:
Bei einer solchen Lösung der Weltmächte USA/RUS/CN (und dazu kommend noch GB/F) werden RUS/CN eigene Wünsche, bezüglich der Achtung ihrer Souveränität und Integrität durch die atomaren Westmächte fordern.

Und dies zu versprechen, vertraglich zuzusichern
sind die atomaren Westmächte nicht bereit.

Damit ist der Teufelskreis, im Sinne der Unlösbarkeit des Problems geschlossen.
--------------


ivanfi 11.05.2013 - 20:00

Na gut, ich bin kein Spielverderber….

…ich beisse an:

Thema Unwägbarkeiten zur Abwendung eines 3. Weltkrieges.
(Eine andere Sichtweise: Warum ein 3. Weltkrieg unausweichlich sein soll, überlasse ich den Verschwörungsspezialisten.)
-----------

Die größte Gefahr eines Dritten Weltkrieges schlummert nach wie vor in der ungelösten Nahost-Frage. Wenn das eingedämmt werden kann, zählt das schon als Hauptgewinn!
-------------
Vor ca. 10 Tagen schrieb ich an einen, in der deutschen Öffentlichkeit neulich aufgetretenen deutschsprachigen israelischen Psychologen,
der Denkversuche unternahm zur Lösung des Israelisch-Palästinensischen Problems, sprich zur Lösung des Nahost-Problems:
-------------

Was dominiert die gegenwärtige Situation?

Es dominiert die Faustrecht-Position der USA (bezüglich der Araber: analog die Faustrecht-Position Israels)
und organisch zusammenhängend die, zur Faustrecht-Position gehörende
Faustrecht-Praxis der USA.

Weder die USA noch Israel haben es eilig, den Tausenden Ideen aus dem In- und Ausland zu Lösung des Problems nachzukommen.

Wer einen anderen Eindruck hat, der versteht die Verschlagenheit der Politiker (der o.g. Faustrecht-Politiker) nicht, der verkennt die REALITÄT vollkommen,
vielleicht, um sich selbst zu betäuben, sich selbst falsche Hoffnungen einzureden?
------------

Weder die USA noch Israel haben es eilig, den Tausenden Ideen aus dem In- und Ausland zu Lösung des Problems nachzukommen.

Leider auch deshalb nicht., weil die Maximalpositionen, die bekannt sind,
die Palästinenser selbst AUCH NICHT verschieben wollen, weil sie lieber (auch BEWUSST, von ihren Führern gewollt, gesteuert) leiden…..für eine „bessere“ Zukunft.

(Und das Leiden steigert Jahr für Jahr, summiert sich Jahrzehnt zu Jahrzehnt ihr Argumenten-Potential, ihr MITLEID-Potential!!! die in KRISENZEITEN sehr wichtig, gar entscheidend sind)
------------
Leider sieht sich auch Israel nicht imstande, von der Maximaploosition anbzurücken,
weil für Israel jeden Stein aufzugeben, eine „Lavine“ der Aufgabe von Millionen, Milliarden Steinen aufzugeben nach sich zöge. (In Symbolik betrachtet)
------------
Die Positionen sind also unversöhnlich, verhärtet, festgefahren. Und das seit sehr, sehr langer Zeit!

Den politischen Kapitalfehler machte Clinton, als er die, nach dem Ende der Blockteilung am Boden liegenden Palästinenser, denen die Unterstützung aus dem Ostblock abhanden kam, CLINTON SELBST 1992/1993 mit den Verhandlungen, mit dem hanebüchenen Ergebnis Oslo-Verträge aufwertete.

Schon 3 Monate nach diesem Geniestreich von Arafat
(dazu musste man den dummen Clinton haben, dazu musste zum geschichtlich wichtigen Zeitpunkt ein Dummkopf von US-Präsident da sein)
sagte (oder dachte) Arafat sinngemäß:
„Oslo ist tot. Ich habe das Ziel erreicht, wir sind wieder wer. Punkt!“

Und die ganze weitere Politik Arafats bestand darin, die zur Zeiten der Blockteilung praktizierten Politik des „Geld-einsammelns, Terrorismus zu beleben und das palästinensische Volk „leiden lassen für die Welt“ noch erfolgreicher als zuvor fortzusetzen.
--------------
Die Palästinenser rücken nicht davon ab, Israel WEG HABEN ZU WOLLEN.

Selbst dann, wenn die Israelis da bleiben dürften, (sagen sie intern) müssten sie sich der palästinensischen Mehrheit vollkommen unterordnen.

Die mittlerweile viele Millionen EXIL-Palästinenser will man in diesem Zusammenhang aus den Gründen der damit verbunden geplanten ethnischen Überlegenheit zurückholen. Genial logisch, im Sinne einer ethnischen Überlegenheit, die jetzt schon vollkommen unstrittig ist!
(Im Sinne der westlichen Demokratien hat die Überlegene Bevölkerungsmehrheit das Sagen.
Kommt es zu Kriegen, zu unhaltbaren Zuständen zwischen den Ethnien, wie in Kosovo, ist der Westen bereit den Konflikt-Parteien getrennten Staaten zu verordnen. In Kosovo gelang diese Masche zwar auch nicht, aber die West-Politiker-Dummköpfe lasen sich da nicht entmutigen.)
------
Andererseits träumen gewisse palästinensische, arabische Kreise auch noch immer davon,
dass die Israelis nach einigen ursprünglichen UN-Vorstellungen
nach Uganda oder Elfenbeinküste,
nach Patagonien oder Peru,
nach Sibirien oder gar in die Gobi Wüste,
wo sie „keine Nachbaren“ haben, in unwirtlichen Gebieten,
worauf niemand, kein anderes Volk der Welt neidisch ist,
hinverfrachtet werden sollten.
Praktisch interniert….
------------
Noch einmal zurück zu den USA.

Die Dutzende Anläufe, die Hunderte Ideen, die die USA verpflichten würden, dank ihrer uneinholbaren Faustrechtposition die Lösung des Problems zu erreichen, sind bekannt.


Scheersbeek 11.05.2013 - 18:55

Könnte es auch sein, daß wir aneinander vorbeiargumentieren? 1874 meinten zwei maßgebliche Maurer: \"Wir brauchen 3 Weltkriege.\" Zwei hatten wir und es ist sicher, so weit man das beurteilen kann, Putin, Lawrow wie dem neuen Zusammenschluß Rußlands, Chinas, Indiens, Brasiliens u. Südafrikas ist es zu danken, daß bis heute die von Ihnen genannten Kräfte dies bisher nicht einfach umsetzen konnten, uns in den dritten WK zu zwingen - aber sicher können wir nicht sein, daß er doch kommt.
Wenn Sie schon das Internet zu Scheersbeek bemühen, dann haben Sie wohl die mehrfachen Hinweise meinerseits auf Kant: \"Traktat zum ewigen Frieden\" oder auf die positiven Hinweise zu Gorbi mit Prof. Daschitschew (Kantianer) im Juni 90 in den Verhandlungen mit Kohl-Cohn u Genscher, die von diesen ausgeschlagen wurden! Ich stehe mit dem Prof. in Verbindung.
Natürlich läuft in unserer Ist-Zeit die Reihenfolge von \"Revolutionen\"/Kriegen rund um das Mittelmeer nur auf eine verdeckte Einkesselung Russlands hinaus. Die Bodenschätze dieses Riesenlandes sollen in DEREN Hand, wie Alles in IHRE Hand soll - so der Wunsch. Und wenn wir nun mal nicht aufwachen wollen, was und wie SIE es gestalten - ohne jede Scham oder Rücksicht - dann wird es wohl so kommen. Geld und Macht steht über dem Leben.


ivanfi 11.05.2013 - 17:56

Mich bewegt: das sehr reelle Säbelrasseln der USA/EU/NATO/Golfmonarchen wider jeden flehenden F R I E D E N S W I L L E der Welt gegen Syrien.

Scheersbeek:
„Es ist halt bequem sich allein der festgefahrenen Geschichtsschreibung zu bedienen.
Da ist ja ein moskowiter Generalstabsoffizier Resun/Suworow, der um einer objektiveren Sicht willen desertierte, noch einmal 10 Jahre vom Westen aus recherchierte, um dann seine diversen Bücher zu schreiben.

Außerdem sind auch westliche Militärs
wie Geschichtsforscher
zu teils ganz anderen Ergebnissen
als die Mainstream-Meinung es duldet,
gekommen.“
------------
Sprich: Ausser der „NORMALEN“, etablierten Geschichtsschreibung gibt es „Geschichtsforscher“, die in der quasi übersinnlichen Geschichtsschreibung beheimatet sind.

Meinen Sie Scheersbeek den Verschwörungstheoretiker, der gar seit Jahren taz-Redakteur ist, Mathias Bröckers? (Von ihm kommen auch sehr lustige Sachen, wenn man ein wenig nachforscht. Und er darf trotzdem bei der taz eine Rolle spielen…

Meinen Sie die allgemein bekanten „Forschungen“ im Internet, wonach es weder Mondlandung stattfand, noch hatten arabische Terroristen den WTZ am 11.9.2001 zerstört, sondern Bush selbst ließ die Türme sprengen?
-----------
Und die Antwort haben Sie schon ja geliefert:

„Aber natürlich sind das alles Verschwörungstheoretiker - natürlich und ganz, ganz sicher. Mann, was macht Ihr Euch das leicht!“
-------------
„Wie war das z. B. unter Jelzin?
Ein einziger Raubzug durch Russland bei dem US-Leute die Verträge schrieben und von den Ausfuhren fast nichts in Wert dort blieb. Oder war das etwa nicht so?“
------------
Es war so! Herr Scheersbeek, aber das passierte nicht, weil die grünen Männchen vom Mars die Gehirne Jelzins und seiner Umgebung manipuliuerten,
auch nicht, weil dies irgendwelche neuen Al Capones aus gewissen dunklen Salons in GB/USA oder gar aus Israel generalstabsmäßig steuerten,
sondern deshalb, weil niemand in Russland auf einen fehlerfreien Übergang
auf den Kapitalismus vorbereitet war.
Genauso, wie es in der DDR eine Menge falsch lief, Gelder Milliardenweise verschwanden, unter undurchsichtigen Umständen Besitzer wechselten.
-----------
„Aber da hatte man ja schon Erfahrung aus dem WK1 mit Massaryk/Benesch,
als man mit der Tschechischen Division maßgeblich in die Revolution eingriff
und dann sogar das Zarengold via Wladiwostok beseitigte und es der FED wie der \"City of London\" zuschusterte, Auftragsarbeit ausgeheckt in Paris 1914/16....“
------------
„Passen Sie also auf wie oft Sie mit dieser Keule weiterhin zuschlagen, um die Wahrheit zu inzwischen 100 Jahren Kriege, Revolutionen, Morden, Morden und, und, nieder zu halten - wenn Ihnen das gefällt, ja, dann kann`s nichts helfen....“
------------
Tja Herr Scheersbeek, vielen Dank für Ihre freundlichen Hinweise für die künftigen Gefahren der Welt.

Aber bevor in unabsehbarer Zeit solche Voraussagen verifizierbar sein könnten,
gibt es L E I D E R in unsrer Ist-Zeit TÄGLICH die Gefahr eines neuen Weltkrieges,
wenn der Westen (USA/EU/NATO/Golfmonarchen) im sehr wohl REELLEN,
sehr wohl greifbaren und SCHMERZHAFT spürbaren Stellvertreterkrieg
gegen Russland, China,
gegen Iran gegen Syrien
mit ihren SCHÄBIGEN, an bestialische Drohungen kaum überbietbaren GRUPPENDYNAMISCHEN S Ä B E L R A S S E L N
(wie im Vorfeld des völkerrechtswidrigen Kosovo-Krieges in 1999,
wie im Vorfeld des genauso bestialischen,
ebenfalls völkerrechtswidrigen Irak-Krieges in 2003)
wider jeder flehenden F R I E D E N S W I L L E der Welt, bereit sein könnten,
den Bogen zu überspannen
und uns schneller als gedacht eines 3. Weltkrieges „bescheren“.
--------------


Scheersbeek 11.05.2013 - 10:56

Es ist halt bequem sich allein der festgefahrenen Geschichtsschreibung zu bedienen. Da ist ja ein moskowiter Generalstabsoffizier Resun/Suworow, der um einer objektiveren Sicht willen desertierte, noch einmal 10 Jahre vom Westen aus recherchierte, um dann seine diversen Bücher zu schreiben. Außerdem sind auch westliche Militärs wie Geschichtsforscher zu teils ganz anderen Ergebnissen als die Mainstream-Meinung es duldet gekommen. Aber natürlich sind das alles Verschwörungstheoretiker - natürlich und ganz, ganz sicher. Man, was macht Ihr Euch das leicht!
Außerdem sprach ich von den europäischen Brudervölkern, die man mit Millionen von Toten entehrte, ihnen die Kultur raubte - vorrangig den Deutschen wie den Russen. Die Völker in England und Frankreich wurden schon vorher ständig für dumm verkauft.... So konnte man die Menschen in diesen und heute in weiteren Wahnsinn treiben, das Wissen rauben ganz abgesehen von den Sachdingen - und das läuft heute noch. Wie war das z. B. unter Jelzin? Ein einziger Raubzug durch Russland bei dem US-Leute die Verträge schrieben und von den Ausfuhren fast nichts in Wert dort blieb. Oder war das etwa nicht so?
Aber da hatte man ja schon Erfahrung aus dem WK1 mit Massaryk/Benesch als man mit der Tschechischen Division maßgeblich in die Revolution eingriff und dann sogar das Zarengold via Wladiwostok beseitigte und es der FED wie der \"City of London\" zuschusterte, Auftragsarbeit ausgeheckt in Paris 1914/16....
Und das Alles ist natürlich doch nur Verschwörungstheorie; mit dieser Keule wird die unpassende Wahrheit leicht nieder gemacht, Nur zieht das nicht immer, junge Menschen sehen in diesem primitiven Gehabe zunehmend die Bestätigung zu den Dingen. Passen Sie also auf wie oft Sie mit dieser Keule weiterhin zuschlagen, um die Wahrheit zu inzwischen 100 Jahren Kriege, Revolutionen, Morden, Morden und, und, nieder zu halten - wenn Ihnen das gefällt, ja, dann kann`s nichts helfen....


laufer 11.05.2013 - 10:54

Statement Herr Ivanfi

.......... jetzt sehe ich deutlicher- halbe Wahrheit usw:):)Bleiben Sie dran; mal sehen, was da wieder hochkocht:):)\\r\\n\\r\\nSchönes Wochende\\r\\n\\r\\n...... Laufer


ivanfi 10.05.2013 - 20:34

Herr laufer, lassen wir Scheerebeek selbt was sagen. Und wenn er hierzu schweigt, ist mir einerlei…..

Laufer schreibt:
„…..dass, wenn man einem Ami den kleinen Finger gibt, er die ganze Hand nimmt.Ich denke, da sind wir uns alle einig.“
-----------
So einfach entlasse ich Nimanden aus der „Verantwortung“.
Sich verbiegen, die Schere im Kopf einschalten, um den Preis einer unvollendeten Aussprache?........Nein. Der RA-Blog ist kein Blog der Harmonie…!
----------
Wir sind doch keine bockigen Kinder, keine Mimosen, und auch keine unberechenbare Amokläufer oder Suffköppe, die man mit Vorsicht genießen muss!
Wir können es: hart aber herzlich.
-----------
Ich weiss schon recht gut, nachdem ich Beiträge von S. im Internet nachlas, wie er tickt.
Seine v e r m u t l i c h e Anti-US/GB-Einstellung (nicht verboten) ist nur die halbe Wahrheit…..

Deshalb: ich habe Zeit!..............


laufer 10.05.2013 - 19:47

Scheersbeek/Ivanfi

........ ich lese in der Tiefe aus den Aussagen von Scheersbeek, dass S.anhand dieses geschichtlichen Beispiels aufzeigen will, dass, wenn man einem Ami den kleinen Finger gibt, er die ganze Hand nimmt.Ich denke, da sind wir uns alle einig.


ivanfi 10.05.2013 - 13:17

Daher weht der Wind bei Scheersbeek.......

„Stalin ……größten militärischen Präventivaufmarsch der weltgeschichte binnen 2 Jahren gegen Westeuropa installiert hat….“
-----------
Aber natürlich, Scheersbeek, Sie reden das gleiche Dummes Zeug, wie der BRD Stammtisch von Kackbraun bis Salon-Grün.
Stalin wollte PRÄVENTIV den Westen, also angreifen.

Und nun Hitler ist ja ein Held, der diesem Schlitzohr Stalin vorgekommen ist.
Leider hat aber danach der Westen Hitler verraten und ihm in den Rücken gefallen….Ach ja, da am Verrat sind dann die Juden Schuld.
Diese Stammtisch-Masche ist mir solange vertraut, seit dem ich denken kann…….

Aber gleich nach 45 tickten die Uhren wieder richtig, die Fronten sind geklärt…bis zum nächsten erwarteten PRÄVENTIVSCHLAG aus Russland.
Da müssen wir ja aufpassen, Scheersbeek? OK so?
Da erklärt sich, warum die NATO den Schirm um Russland auszubauen, zu perfektionieren bestrebt ist
----------------

Schade, Scheersbeek, dass mir einzig der Glaube an Ihren Theorien fehlt…..
------------------

Dann deuten Sie an, dass Sie die USA/GB-Mächte als STRIPPENZIEHER im Vorfeld des 2. Weltkrieges erkannt haben.

Eine typische Stammtisch-Masche: nur die Deutschen sind gut,
die USA, Juden, Russen, Chinesen sind das Elend, die Gefahr für die Welt.

Dies passt sogar bestens auch in die Argumentations-Methode der Grünen Salons,
die „die Welt vor dem bösen CO2 retten“ wollen und sehen sich von diesen grässlichen MÄCHTEN daran gehindert. (Rot-Grün 2012/2013 = Braun!)

„Auf deutschem Wesen wird die Welt genesen“ ist der unverkennbare gemeinsame Nenner vom Kackbraun und Salon-Grün in der BRD.
------------
„…..daß ganz andere Kräfte von ganz weit außen am Werke diesen Krieg wollten,
damit die europäischen Brudervölker sich gegenseitig ihre geistigen wie wirtschaftlichen Grundfundamente gegenseitig wegschlagen.

Eine dritte Macht, eben die Westküste der USA und die \"City of London\", ein rechtsfreier Distrikt in London mit 262 wichtigen Banken aus aller Welt, dankt diesen Vorgängen,
bei denen die Völker ausbluteten,
ihre weltweite Vorherrschaft
und will diese erklärtermaßen zur absoluten Weltherrschaft
über alle Völker festigen - Globalismus mit Gulag-Karakter „
--------------------
Verschwörungstheorien sind der bequemste und billigste Mittel an die “Wahrheit“ zu gelangen. Nicht wahr, Scheersbeek?

Für mich ist das HUMBUK, unabhängig davon, dass ich die Atomaren Westmächte sehr wohl dreist und unerschrocken KRITISIERE.
Aber das ist jetzt eine andere Baustelle. Wenn ich mehr Zeit habe, komme ich noch darauf zurück.


Scheersbeek 10.05.2013 - 11:54

zu ivanfi

So unrelevant kann meine Frage wohl nicht sein. Denn wenn Stalin den bis auf den heutigen Tag größten militärischen Präventivaufmarsch der weltgeschichte binnen 2 Jahren gegen Westeuropa installiert hat und die deutschen Truppen binnen 3 Monaten mit 1,5 Mill Soldaten, 3500 Panzern dagegen aufmarschierten und dann am 22.6.41 in diesen sowjetischen Aufmarsch hineinstießen, so ist das absolut nicht egal.
Einmal nicht für die Geschichtsbetrachtung, man hat sich zwar an das Verschweigen dazu gewöhnen sollen - ich nicht! - und weiterhin zeigt es auf, daß ganz andere Kräfte von ganz weit außen am Werke diesen Krieg wollten, damit die europäischen Brudervölker sich gegenseitig ihre geistigen wie wirtschaftlichen Grundfundamente gegenseitig wegschlagen. Eine dritte Macht, eben die Westküste der USA und die \"City of London\", ein rechtsfreier Distrikt in London mit 262 wichtigen Banken aus aller Welt, dankt diesen Vorgängen, bei denen die Völker ausbluteten, ihre weltweite Vorherrschaft und will diese erklärtermaßen zur absoluten Weltherrschaft über alle Völker festigen - Globalismus mit Gulag-Karakter


ivanfi 10.05.2013 - 10:03

Fragen, die die Welt nicht bewegen…..

Scheersbeek schreibt:
----------
„Wie kann es angehen, daß der Aufmarsch der sowjetischen Divisionen ab Sept. 39 in Ostpolen nicht völlig unvoreingenommen diskutiert werden kann/darf?“
--------
Herr/Frau Scherebek, nehmen wir mal an, es wird hierüber bis zur Auflösung aller letzten Unsicherheiten, bis zur Endanalyse aller Schmierzettel, die man in den Archiven findet, diskutiert.
Was wird dadurch besser für Russland, für die Menschheit?
--------
Das ist ungefähr so wichtig, wie es wichtig zu wissen ist,
mit wie vielen und namentlich welchen Frauen Willy Brandt geschlafen hat,
welche Weiberorgien er gefeiert hat. (Guillome wusste alles….)

Oder es zu wissen, ob Schäuble um die 100.000 Mark Affaire log oder die Wahrheit gesagt hat?
--------
Ich will Ihre unersättliche Neugier nicht unbedingt kritisieren, aber man sollte vielleicht auch einen Spruch beherzigen: „Du kannst alles essen, aber nicht alles wissen…“
---------

Scheersbeek schreibt:
----------
„A.H. und Stalin begegneten sich mehrmals in Liverpool 1912/13 als sie in besonderen privaten \"Bildungsanstalten\" auf ihre Rollen vorbereitet wurden. Seien wir für die Zukunft wachsam und betrachten das Wichtige!“
-------------
Ich sehe das eher als kurios an, wenn es überhaupt stimmt.
Ich sehe in dieser Aussage KEINE Relevanz!

Wieviele Menschen kannten in der DDR Joachim Gauck, in den 60-er Jahren als Pastor, ohne jemals zu ahnen, dass er einmal der Bundespräsident von Deutschland, ja sogar inklusive DDR-Gebiete werden wird?


laufer 10.05.2013 - 07:43

Statement Scheersbeck

......... die drei letzten Absätze Ihres Statements sollte sich jeder hinter die Ohren schreiben-Bravo- ich bin mit diesen Aussagen bei Ihnen.


Scheersbeek 09.05.2013 - 22:39

Ursachen WK II

Wie kann es angehen, daß der Aufmarsch der sowjetischen Divisionen ab Sept. 39 in Ostpolen nicht völlig unvoreingenommen diskutiert werden kann/darf? Im Juni 41 standen 5,4 Mill. Soldaten, 23 Tsd. Panzer, 10000 Flugzeuge präventiv positioniert, also grenznah an der Demarkationslinie zu Deutschland! Am 21.6.41 hatte Stalin seine 265 Divisionskommandeure mit Offizieren nach Moskau beordert und verkündete den Angriff gegen Deutschland auf spätestens 12.7.41!
Die russ. Truppen hatten nur deutsche Karten und als der unvermeidbare Krieg nun in der Sowjetunion tobte, hatten die russ. Truppen zu Anfang in einem auch ihnen fremden Land keine Karten.
Die vor 200 Jahren hervorragende deutsch-russische Freundschaft, im übrigen unter Brudervölkern, mit Zar Alexander und einem Freiherrn vom Stein leiteten den Sturz des Ungeheuers Napoleon ein!
Wer leitet heute den Auftand gegen das private Finanzkapital der US-Ostküste ein. Ein Aufwachen in Deutschland und eine Rückbesinnung auf die deutsch-russische Verwandschaft könnte das einleiten!
A.H. und Stalin begegneten sich mehrmals in Liverpool 1912/13 als sie in besonderen privaten \"Bildungsanstalten\" auf ihre Rollen vorbereitet wurden. Seien wir für die Zukunft wachsam und betrachten das Wichtige!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 09.05.2017
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177