Online video hd

Смотреть узбекский видео

Официальный сайт physbook 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Ukraine: Janukowitsch kann weiter auf Mehrheit bauen
Prochorow will mit seiner Plattform-Partei hoch hinaus
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Mittwoch, 08.08.2012

Pussy Riot-Prozess: Das Urteil ergeht am 17. August

Moskau . Der letzte Verhandlungstag im Prozess gegen drei Mitglieder der wegen Rowdytums angeklagten Frauenband Pussy Riot ist in Moskau mit dem Schlusswort der Angeklagten zu Ende gegangen. Das Urteil ergeht am 17. August.

Nach nur einer knappen Stunde war der achte Verhandlungstag in dem international Aufsehen erregenden Prozess am Mittwochmittag auch schon wieder zu Ende. Die drei Angeklagten Nadeschda Tolokonnikowa, Marija Alechina und Jekaterina Samuzewitsch beteuerten in ihren emotional gefärbten kurzen Schlussreden nochmals ihre Unschuld

Bei Russland-Aktuell
• Konzert in Moskau: Madonna „betet für Pussy Riots“ (08.08.2012)
• Staatsanwalt fordert drei Jahre Haft für Pussy Riot (07.08.2012)
• Chodorkowski: Pussy Riot-Prozess Blamage für Russland (06.08.2012)
Die Schlussworte wurden von reichlichem Applaus aus dem Saal begleitet. Die drei Angeklagten verglichen den Prozess unter anderem mit den stalinschen Schauprozessen der 1930er Jahre.

Die Vorsitzende Richterin setzte die Urteilsverkündung auf den 17. August um 15 Uhr fest. Am Vortag hatte der Staatsanwalt drei Jahre Gefängnis für die Frauen gefordert, die am 21. Februar in der russisch-orthodoxen Hauptkirche Russlands in Moskau ein „Punk-Gebet“ gegen Putin abgehalten hatten.

Viele Prominente setzen sich derweil für ein wesentlich niedrigeres Strafmaß ein, darunter auch hohe Kirchenvertreter – sie plädieren für „gesellschaftlich nützliche Arbeit“ oder aber eine Bewährungsstrafe. Anhänger der Punkerinnen kündigen an, sie würden Protestaktionen veranstalten, sollte es ein hartes Urteil geben.

Nach Madonna meldete sich heute auch Yoko Ono, die Witwe von John Lennon, zu Wort. In ihrem Twitter-Blog wendet sie sich direkt an Staatspräsident Wladimir Putin: „Mister Putin, Sie sind ein weiser Mensch. Sie haben es nicht nötig, gegen Musiker und ihre Freunde zu kämpfen. Heben Sie sich die Plätze im Gefängnis für ernstere Verbrecher auf.“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Royaler 13.08.2012 - 10:07

Jugend trifft Kern

Irgendwie sehr „schlechtes Benehmen“ im internationalen Konzert von Russlands selbst an die Spitze gehobener Machtgruppe -
mag ja sein, dass genau das bei Russlands Patrioten gut ankommt.

Aber die Jugend, vertreten durch die drei mutig aufmüpfigen jungen Damen, macht die besseren
Polit-Shows, da sie den Kern empfindlichst trifft.

Pop-Protest punktet wieder, wie auch die Madonna-Konzerte zeigen - die Großmüttergeneration
mit gezielter Solidarität kommt wieder ins Geschäft, da der Apparat brav darauf abfährt.
Generationsübergreifende Wirksamkeit. Wer lässt denn seine Kinder im Stich? Da braut sich wie zu Beatles-Zeiten, damals gegenüber der UdSSR, etwa zusammen.

Dem Machtapparat geht die Jugend in Russland verloren, das sollte allmählich der Letzte im großen Russland merken, der Kreml zittert schon gewaltig.

Ob da die Privilegienvergabe durch vermehrte Pöstchenverteilung an die junge Generation durch Ausweitung des Beamtenapparates tatsächlich helfen wird, bleibt die Frage.
Die Publicity Fehde haben die Drei von Pussy Rian zunächst mal für sich entschieden.

Was sich sonst so tut gegen die Opposition im Lande, ist mindestens so beachtenswert wie die publikumswirksame „Pussy Riot Show“ gegen Putin,
da ist Härte und nicht Milde von Staats wegen gesetzlich fragwürdig
untermauert angesagt und ständig im Gange - und das ist strategische Struktur des Regimes.

Ich wünsche den Dreien von Pussy Riot und all ihren UnterstützerInnen langes Durchhaltevermögen für die Sache der Jugend Russlands.


Cello 10.08.2012 - 03:50

Aber, aber.....


...Rogosin!!

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Russlands-Vizepremier-bezeichnet-Madonna-als-Hure/story/24955706


jich 09.08.2012 - 17:22

Royaler 09.08.2012 - 10:46 RUS raus aus Europa?

Sicher! Aber am besten im Winter und die Gasleitungen gleich mitnehmen!


Royaler 09.08.2012 - 10:46

RUS raus aus Europa?

Seit 1998 ist Russland der größte Mitgliedstaat im Europarat.
Russland ist in Europa dabei.
Soll das vorbei sein?

Russische Staatsorgane halten sich am wenigsten an die angesagten Regeln, werden am häufigsten in Straßburg beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angeklagt.

Ist mit dem nun in der Olympiazeit plazierten,
weltweit beachteten Pussy Riot
Schauprozess voller Absurditäten nicht das Fass voll?

Vor 10 Jahren, 2002, gabs das erste Urteil wg. unfairen Verfahrens.

Ein mieses 10tes Jahrgedächtnis, unter Putin III wird noch draufgelegt.
Straßburg sollte unbedingt mit dem Gipfel an Absurditäten im Rechtsfall Pussy Riot befasst werden.

Oder Europa zeigt diesen nicht Belehrbaren die rote Karte, wenn sie weiter in archaische Verfahrensweisen kirchlicher und staatlicher Patriarchen,
die mit europäischem Fortschritt in Sachen Rechtsstaat nichts mehr zu tun haben,verfallen.

Jedes Gericht in Russland ist angewiesen durch das Oberste Russische Verfassungsgericht, sich an die Grundsätze der Europäischen Konvention für Menschenrechte und an die Rechtssprüche des Straßburger Gerichtshofs zu halten. Im Pussy Rion Prozess will oder soll die Richterin Marina Syrowa sich nicht daran halten; politische Befangenheit ist das Geringste, was man zu konstatieren hat.

Es wird ruckartig deutlich mieser in Russland, da schwankt der Satz:
Es gab bisher keine freiere Lage für Russen als die von Putin
zumindest bisher nicht ruinierte Situation, seitdem Perestroika und Glasnost den Weg zur Freiheit geöffnet hatten.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 08.08.2012
Zurück zur Hauptseite








Unbekannter Gostiny Dwor in St. Petersburg: Drinnen verkauft der historische Kaufhof teure Waren, draußen kann sich das Auge auf architektonischer Harmonie ausruhen. Kaum ein Käufer ahnt etwas von den Arkaden, die sich im ersten Stock rund um das Gebäude ziehen. (Topfoto: Brammerloh/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Thema der Woche
Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena
Kopf der Woche
Korruptionsskandal: Serdjukow sitzt in der Klemme
St.Petersburg
40 Jahre Konsulat Petersburg: wilde und ruhige Jahre
Kommentar
Petersburger Dialog: Es ist Zeit für einen Neuanfang
Moskau
Trotz „Groß-Moskau“: Regierungsviertel am Kreml?
Kaliningrad
Kaliningrad: Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit

Ukraine Monitor
30.10.2012 Ukraine: Oppositions-Stimmanteil weiter gewachsen
29.10.2012 Ukraine: Janukowitsch kann weiter auf Mehrheit bauen
29.10.2012 Ukraine: Janukowitsch-Partei deutlich vorne
26.10.2012 Wahl in der Ukraine: Die Menschen sind tief enttäuscht
19.10.2012 Klitschko auf Punktejagd in der politischen Arena
27.09.2012 Zwerg-Känguru macht Zentrum von Odessa unsicher
19.09.2012 Urteil: Ukraine muss Russland 300 Mio. Euro zahlen
11.09.2012 Zweiter Prozess gegen Timoschenko um Monat vertagt
29.08.2012 Oberstes Gericht weist Timoschenkos Berufungsklage ab
28.08.2012 Vermeintlicher Putin-Attentäter streitet eigene Schuld ab
27.08.2012 "Femen" zeigte wie: Vier christliche Kreuze umgesägt
17.08.2012 Für Pussy Riot: FEMEN sägt Gedenkkreuz in Kiew ab
02.08.2012 Ukraine: Fußballer Schewtschenko Parlamentskandidat
30.07.2012 Timoschenko führt Opposition bei Parlamentswahl an
27.07.2012 Angriff auf Kyrill: Femen-Frau muss 15 Tage absitzen

www.ukraine.aktuell.ru
Dossier und
Nachrichtenüberblick >>>

Kaliningrad kompakt
29.10.2012 Blog: Licht und Schatten – Steuern in Kaliningrad
05.10.2012 Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit
28.09.2012 Das alte Königsberg wird Gastgeber der Fußball-WM 2018
25.09.2012 Russlands Exklave schlägt mit den Flügeln
21.09.2012 Fußball-WM-Traum fast ausgeträumt
19.09.2012 Neustart für Flughafen-Ausbau
30.08.2012 Jüdische Gemeinde gewinnt Zirkus-Prozess
23.08.2012 Visafreiheit vorerst auf Eis gelegt
22.08.2012 Piraten wollen Bürgermeisteramt entern
09.08.2012 Die Umbenennung ist derzeit kein Thema
07.08.2012 Kaliningrads City-Managerin tritt fehl und zurück
06.08.2012 Notlandeplatz zwischen Berlin und SPB
02.08.2012 City Jazz 2012 mit Al Di Meola
01.08.2012 Der visafreie Grenzverkehr ist eröffnet
31.07.2012 Korruption bei Zoll und Ausländeramt

Mehr Kaliningrad bei www.kaliningrad.aktuell.ru >>>


Fast alles über
Fussball in Russland

26.10.2012 FC Anschi kassiert erste Niederlage im Europapokal
25.10.2012 Champions League: erste Punkte für Zenit und Spartak
17.10.2012 Saubere Serie: russische Elf zufrieden in den Winter
12.10.2012 Bald russisch-ukrainische Fußballliga möglich?
11.10.2012 Massenfestnahme von Fußball-Hooligans in Petersburg
05.10.2012 Kaliningrad: Nach dem WM-Jubel gibt es viel Arbeit
05.10.2012 Anschi Machatschkala: viel Geld und noch mehr Probleme
05.10.2012 Europa League: Anschi und Rubin gewinnen souverän
04.10.2012 Champions League: Zenit und Spartak enttäuschen
30.09.2012 Austragungsorte WM-2018: Krasnodar zieht den Kürzeren
28.09.2012 Das alte Königsberg wird Gastgeber der Fußball-WM 2018
28.09.2012 Konflikt beim FC Zenit: eine „Bombe“ für Hulk
27.09.2012 Fanrandale führen zu Spielabbruch bei Pokal-Derby
24.09.2012 Spielerzwist beim FC Zenit: Geld siegt über Fußball
21.09.2012 Europa-Liga: zwei Siege in letzter Minute verschenkt

Mehr Fussball bei www.fussball.aktuell.ru >>>

Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

30.10.2012 Sturmwarnung für Moskau: Schnee und Glatteis in der Nacht
26.10.2012 Stau und Schneeregen: Moskaus Muslime feiern Opferfest
22.10.2012 Jagd auf Alkoholsünder: Wie wäre es mit Brandmarken?
19.10.2012 Trotz „Groß-Moskau“: Regierungsviertel am Kreml?
18.10.2012 Moskauer Gespräche über Identität von Russlanddeutschen
16.10.2012 Moskau-Petersburg: RZD plant neue Schnellbahn-Bahnhöfe
16.10.2012 Künstler planen „radikale orthodoxe Ausstellungen“
12.10.2012 Skinheads verwüsten Gay-Club: mehrere Verletzte
08.10.2012 Marina Zwetajewa, die Dichterin der großen Emotionen
05.10.2012 Moskauer Durchschnittseinkommen wachsen und wachsen
02.10.2012 Auf erster Maut-Autobahn um Moskau wird jetzt kassiert
02.10.2012 Moskauer Rentnerin erhält verstrahlte Rubel von Bank
02.10.2012 Mitarbeiter des Moskauer Erotik-Museums misshandelt
01.10.2012 „Freie Republik Domodedowo“ bei Moskau ausgerufen
01.10.2012 Deutsche Architekten debattieren über Moskaus Zukunft

Veranstaltungskalender Moskau >>>

Petersburg intern
Schnelle Stadtnachrichten

30.10.2012 Russlands oberste Gerichte ziehen ans Europa-Ufer
26.10.2012 40 Jahre Konsulat Petersburg: wilde und ruhige Jahre
26.10.2012 UN: Russland hat elf „verschwindende Großstädte“
25.10.2012 Kind der Entspannung: 40 Jahre Konsulat SPb., Teil I
23.10.2012 Zarskoje Selo bekommt “Museum des Ersten Weltkriegs”
22.10.2012 SPB: Remont macht Schlossbrücke zur Stau-Stufe
18.10.2012 1 Milliarde Euro für neues Zenit-Stadion – woher nehmen?
17.10.2012 Madonna wegen „Schwulenpropaganda“ vor Gericht in SPb.
16.10.2012 Moskau-Petersburg: RZD plant neue Schnellbahn-Bahnhöfe
11.10.2012 Massenfestnahme von Fußball-Hooligans in Petersburg
10.10.2012 Petersburg: Medwedew eröffnet neues Stadtautobahn-Stück
05.10.2012 100 schöne Tote – auch Abrisshäuser haben eine Seele
03.10.2012 In die Eremitage nach Feierabend: Geöffnet bis 21 Uhr
28.09.2012 Regenbogen auf Milchpackung „Schwulenpropaganda“?
28.09.2012 Konflikt beim FC Zenit: eine „Bombe“ für Hulk

Mehr Petersburg bei www.petersburg.aktuell.ru >>>



Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Смотреть видео hd онлайн