Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Auch die russische Fernost-Shippinggesellschaft FESCO ist auf der Transrussia-Messe vertreten. (Foto: Ballin/.rufo)
Auch die russische Fernost-Shippinggesellschaft FESCO ist auf der Transrussia-Messe vertreten. (Foto: Ballin/.rufo)
Freitag, 29.04.2011

Transrussia als Thermometer für Zustand der Branche

Moskau. Zum 16. Mal findet die Logistik- und Transportmesse Transrussia in Moskau statt. Als größte ihrer Art in Osteuropa ist sie auch ein Konjunkturbarometer. Derzeit deuten die Zeichen auf einen stürmischen Boom hin.

„Ich würde die Transrussia mit einem Thermometer vergleichen, das die Durchschnittstemperatur im Sektor misst“, erklärt Juri Kupin, Pressechef bei United China Logistic. Die Präsenz der Chinesen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen; ein Indiz dafür, dass auch in Asien das Potenzial Russlands als Transitland im Europa-Asien-Verkehr erkannt wurde.

Bei Russland-Aktuell
• Bayern im Osten: Rohstoff- und Innovations-Partnerschaften (16.04.2011)
• Russland präsentiert sich ökologisch auf der BioFach (16.02.2011)
• Kasachstan: noch mehr Zusammenarbeit in Süddeutschland (31.01.2011)

Zwölf Länderstände bei der Transrussia


Insgesamt sind auf der vom Messeorganisator ITE veranstalteten Transrussia 2011 über 500 Aussteller aus 32 Ländern. In diesem Jahr gibt es gleich zwölf Länderstände: Von Spanien im Westen über Belgien, Deutschland, Dänemark, Tschechien, Finnland, Litauen, Lettland, Estland, Weißrussland und die Ukraine bis hin zu Kasachstan im Osten.

Die meisten Aussteller stellt das Heimatland Russland. Traditionell stark sind Balten und Finnen. Platz zwei hinter den Russen belegen aber wieder einmal die deutschen Aussteller.

Russland als „strategisches Ziel“ für Hafen Saßnitz


Seit Jahren einen festen Platz hat dabei die deutsche Hafenwirtschaft von Bremen bis Saßnitz. „Für uns ist Russland das strategische Ziel, da sehen wir die Ladungsentwicklung“, erklärt Thomas Langlotz, Russland-Manager des Fährhafens Saßnitz.

der Stadt von Spanien auf der Messe Transrussia in Moskau. (Foto: Ballin/.rufo)
der Stadt von Spanien auf der Messe Transrussia in Moskau. (Foto: Ballin/.rufo)
Das seit Jahren geplante Projekt einer Eisenbahnfähre von Saßnitz nach Ust-Luga bei St. Petersburg soll in diesem Jahr endlich realisiert werden. Langholz hofft speziell auf die russische Großindustrie als Kunden.

Sie kann die Holz- und Papierprodukte oder Metalle für den Raum Westpolen, Deutschland und Italien über Saßnitz verschiffen. Auf der Gegenseite geht es um den Transport von Maschinen und Anlagen für Russland und die GUS.

„Das Interesse ist da. Wir müssen jetzt sehen, dass wir eine effektive und wirtschaftliche Lösung für den Eisenbahnverkehr hinbekommen“, erklärt Langholz.

Optimismus ist zurück im Logistikbereich


Überhaupt ist der Optimismus zurückgekehrt: Viele Unternehmen berichten von einer neuen Auftragswelle aus Russland. Laut Perry Neumann, dem Generaldirektor Russland von Kühne & Nagel, boomt bei den meisten seiner Kunden das Geschäft regelrecht.

Daraus ergeben sich gleichzeitig große Chancen für die Logistik- und Transportbranche, die schwer unter der Krise gelitten hat. Viele wollen ihre Präsenz in Russland daher ebenfalls verstärken und ausbauen, obwohl die alten Schwächen Russlands – Bürokratie, Zoll und hohe Personalkosten – nicht beseitigt sind.

Das „Thermometer“ zeigt damit wieder nach oben. Bleibt zu hoffen, dass der Sektor nicht noch einmal so stark überhitzt wie 2008, um dann rapide abzukühlen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 29.04.2011
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.09.2016Kiew will Sanktionen gegen auf der Krim aktive Banken und Rüstungsbetriebe Russlands
03.09.2016Erdogan trifft Xi Jinping: So wollen Ankara und Peking ihre Beziehungen vertiefen
31.08.2016"NHL erlaubt seinen Spielern Meldonium" - Ex-KHL-Chef kommentiert Sperre Scharapowas
22.08.2016Kamaz gibt Gas: Rasendes Überholmanöver auf Sibirien-Autobahn - VIDEO
13.08.2016Bewaffneter Amokläufer verletzt sieben Zugpassagiere in der Schweiz
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177