Видео смотреть бесплатно

Смотреть русское видео

Официальный сайт avto4avto 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Mord an Politkowskaja: Zeitung verdächtigt Kadyrow
Ein bisschen deutsch: Der Petersburger Tee-Scheich
suchen ►

Drei Viertel des Finanzpotenzials, relativ hohe Löhne

Moskau spielt eine Schlüsselrolle in der Wirtschaft Russlands. Der Anteil der Stadt am Bruttoinlandsprodukt des Landes (430 Mrd. USD) beträgt 30 Prozent. Etwa ein Viertel der Industrieproduktion Moskaus entfallen auf den Maschinenbau. Seine Hauptzweige sind Werkzeugmaschinen- und Werkzeugbau, Elektroindustrie, Lagerfertigung, Kraftfahrzeugindustrie und Gerätebau.

Weitere wichtige Industriezweige sind das Hüttenwesen, die Leicht-, Kraftfahrzeug-, Baustoff-, Chemieindustrie und Petrochemie. Die Stadt ist ein wichtiges Zentrum der Rüstungsindustrie.

In Moskau sind etwa 80 Prozent des Finanzpotenzials des Landes konzentriert. Zwei Drittel des Gesamtumfanges ausländischer Investitionen in die Wirtschaft Russlands geht in die Hauptstadt. Moskau ist damit das größte Betätigungsfeld ausländischer Investoren. In der Stadt befinden sich etwa 18.500 Betriebe unterschiedlicher Eigentumsformen, Gaststätten und Dienstleistungsbetriebe, 9.000 Kleinhandelsobjekte und circa 150 Märkte in denen ungefähr eine Million Personen beschäftigt sind.

In Moskau gibt es 1.184 Banken, mehr als 60 Versicherungsgesellschaften und einige Dutzend Börsen. Ein Viertel aller Staatshaushaltseinnahmen steuert Moskau bei.

Die Wirtschaftsreform nach der Perestroika stürzte der Stadt wie das ganze Land in die Krise. Die Moskauer Industrieproduktion sank um 30%. Die Folgen sind aber dank der Entwicklung kleiner und mittelstaendischer Industrie-, Bau-, Handels-, und Dienstleistungsbetriebe usw. weniger zu spüren als in anderen Regionen des Landes.

Die Arbeitslosigkeit in Moskau ist mit 2 Prozent sehr gering. Arbeitslos sind nur die armen und ungebildeten Bevölkerungsschichten. Bei qualifizierten Kräften gibt es keine messbare Arbeitslosigkeit.

Der Mindestlohn beträgt derzeit (1.Quartal 2005) 600 Rubel (16 EUR). Der offizielle durchschnittliche Monatsbruttolohn beträgt in der Russischen Förderation 5.738 RUR (155 EUR) und in Moskau 9.613 RUR (260 EUR). Regional und branchenbezogen herrschen erhebliche Unterschiede im Lohn- und Gehaltsniveau.

In der Region rund um Moskau verbesserte sich der Lebendsstandard innerhalb der vergangenen sechs Jahre erheblich. Moskau hat sich in den letzten 20 Jahren von einer der billigsten zu einer der teuersten Städte der Welt entwickelt. Nach dem Wert des Verbraucherkorbes, der 155 Hauptwaren in sich einschließt, nimmt es den ersten Platz in Europa ein und steht lediglich den japanischen Städten Tokio und Osaka nach.

5-10% der Moskauer Bevölkerung gehören der wohlhabenden oder reichen Schicht an. D.h. etwa eine Million Menschen verfügen über sehr erhebliche Kaufkraft. Etwa 40 Prozent der Bevölkerung oder etwa vier Millionen Menschen schätzen sich selbst als neue Mittelschicht ein.

(afi/.rufo/2005)






nach oben

Zurück zur Hauptseite




Schnell gefunden
Madonna in Moskau
Deutsche Filmklassiker im DRH
Nach Moskau fliegen
Die Top-Themen
St.Petersburg
St. Petersburg: drei aktuelle Ausstellungstipps
Moskau
Fotowettbewerb: Ansichten von Moskau
Thema der Woche
Russland kritisiert Atomtest mit Zurückhaltung
Kopf der Woche
Mord an Politkowskaja: Zeitung verdächtigt Kadyrow
Kaliningrad
Kaliningrad: Millionäre an die Macht
Kommentar
Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug

Kaliningrad kompakt
02.10.2006 Mafioso auf offener Straße erschossen
30.09.2006 Gedenken an Holocaust bei Synagoge
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Millionäre an die Macht
29.09.2006 Bernsteinmuseum zeigt Jubiläumsschau
28.09.2006 Lukoils Raffineriepläne gestorben
28.09.2006 Umweltbewegung in Kaliningrad? Aktion gegen Müllflut
25.09.2006 Dem Aufschwung fehlen die Arbeiter
23.09.2006 Bald neue Grenzsperrzonen?
22.09.2006 Neues Zentrum für "Bernstein-Tourismus"?
20.09.2006 Ostseeraum: Dynamisch, integriert, nicht sexy genug
20.09.2006 Herbst hält mit Pilzvergiftungen Einzug
19.09.2006 Heimatmuseum feiert Geburtstag
19.09.2006 Bald Strom aus Polen?
18.09.2006 Moskau und Kaliningrad rücken dichter zusammen


Alle Berichte bei www.aktuell.RU ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise
nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion und mit Quellenangabe www.aktuell.RU
E-mail genügt
aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland und der Provinz auf deutschen Internetseiten:
www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru

Смотреть онлайн бесплатно

Видео скачать на телефон бесплатно