Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Prototyp des Jagdfliegers Suchoi T-50 in der Luft. (Foto: newsru.com)
Der Prototyp des Jagdfliegers Suchoi T-50 in der Luft. (Foto: newsru.com)
Freitag, 29.01.2010

Erfolgreicher Testflug für supermodernen Kampfbomber

Komsomolsk-am-Amur. Im russischen Fernen Osten ist heute der erste Kampfjet der fünften Generation getestet worden. Trotz des Erfolgs muss konstatiert werden: Bis zum endgültigen Durchbruch ist es noch weit.

Der Testflug startete am Militärflughafen von Komsomolsk-am-Amur und dauerte 47 Minuten. Damit wurde der supermoderne Dauerüberschallflieger erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. Er wird seit den 1990er Jahren entwickelt und war bisher streng gehütetes Geheimnis der Konstrukteure des Herstellers Suchoi und des russischen Militärs.

Gemeinsames Projekt mit Indien


Der Testflug war ein voller Erfolg, vermeldet Interfax. „Alle Aufgaben für den ersten Flug sind erfolgreich gelöst worden“, heißt es in der Pressestelle von Suchoi.

Generaldirektor Michail Pogosjan feiert „einen großen Erfolg für die russische Wissenschaft“ und einen „großen Schritt auf dem Weg zu einem neuen technologischen Niveau“.

Die weitere Entwicklung würde gemeinsam mit Indien vonstatten gehen, so Pogosjan. Indien will 250 Kampfjets des neuen Typs Suchoi T-50 erwerben, war bereits am 11. Januar dieses Jahres gemeldet worden.

Testflug mehrmals verzögert


Der Testbeginn für den Bomber der 5. Generation hatte sich mehrmals verzögert. Es waren schon kritische Stimmen laut geworden, laut denen der Jet noch nicht flugtauglich sei, weil eine ganze Reihe an Funktionen noch nicht getestet worden seien. Es hatte sogar geheißen, der erste Testflug würde auf März verschoben werden.

Bei Russland-Aktuell
• Russland testet Kampfflugzeug neuer Generation (28.01.2010)
• Flugshow-Absturz: fliegen ohne Versicherung u Fallschirm (18.08.2009)
• Flugschau Moskau: Die Luftwaffe dreht auf (01.08.2005)
• Flugshow über dem Roten Platz (12.06.2003)
Doch nun war der Jet in der Luft und der Testpilot zeigt sich zufrieden: „Das Flugzeug hat sich auf allen Etappen des von uns vorgesehenen Programms gut präsentiert“, sagte er nach dem Flug gegenüber RBK.

Erst ein Prototyp


Im Grunde ist die Maschine, die am Freitag in Komsomolsk-am-Amur getestet wurde, aber noch weit entfernt von dem geplanten und angestrebten Flugzeug, merkt derweil die „Nesawissimaja gaseta“ an. Es sei ein Prototyp, und auch das nur in seiner äußeren Erscheinung.

Der Motor, das Radarsystem und die Bordelektronik würden noch separat getestet. Grob ausgedrückt, war der Testflug wohl eher eine Werbeaktion als die Präsentation eines fertigen Produkts.

Dabei will Russland hoch hinaus mit dem Kampfjet Suchoi T-50. Er soll ab 2015 in das Arsenal der russischen Luftwaffe eingehen und das amerikanische Monopol in diesem Segment beenden – bisher verfügt nämlich nur die US Air Force mit dem F-22 über ein Jagdflugzeug der fünften Generation.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

08154711 03.03.2012 - 00:23

"Kampfbomber"^^

Mal nebenbei bemerkt, das Wort \"Kampfbomber\" gibt es gar nicht, es ist eine Erfindung der Presse. Entweder Bomber oder Jagdbomber, alles andere ist Blödsinn.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 29.01.2010
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru