Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


1992 – 2000 - RUFO – eine der besten Adressen in Moskau

Viele haben bei uns gearbeitet. Von 1992 bis 1998 war RUFO Korrespondenzbüro für Focus. 1998 ging Gisbert Mrozek zur Berliner Zeitung. Jens Siegert baute die Moskauer Vertretung der Heinrich-Böll-Stiftung auf, die er heute leitet.

Barbara Kerneck schrieb vor allem für die TAZ, aber auch die NZZ. Inzwischen ist sie zurück in Berlin. Christoph Franzen ist mittlerweile beim Schweizer Fernsehen. Dorothea Hülsmeyer begleitet für die DPA den deutschen Außenminister auf fast allen Reisen. Katja Tichomirowa ist Moskau-Korrespondentin der Berliner Zeitung.

Zu den ständigen RUFO-Kunden gehörten seit 1994 außer Focus auch andere Magazine und Wochenzeitungen wie Die Woche, Forbes, Tango, Die Zeit, und Tageszeitungen wie die Sächsische Zeitung oder die Schweriner Volkszeitung. Außerdem arbeitete RUFO auch für deutsche Fernseh- und Radiosender.

Seit 1998 im Internet: www.rufo.ru – www.moskau.ru – www.russland-aktuell.ru



Ein Teil der Arbeit wurde seit 1998 im Internet unter der Adresse www.rufo.ru präsentiert. Die Konzeption für die Internetzeitung, die heute russland-aktuell.RU heisst, wurde seit dem Herbst 1999 entwickelt und realisiert. Seit dem März 2000 war sie schon als Stadtjournal und Serviceseite unter www.moskau.ru im Internet zu finden. Im Juni 2000 startete sie als vollformatige Internetzeitung.

Im Herbst 2000 begann die Arbeit am offiziellen Internetauftritt des Petersburger Dialogs, im Sommer 2002 im Auftrag der Deutschen Energieagentur (dena) am “www.energieforum.ru“.


Ein strategische Erweiterung war im Frühjahr 2001 die Herausgabe der Petersburger Lokalausgabe, die nur dank der jahrelangen journalistischen und publizistischen Arbeit von Lothar Deeg und Susanne Brammerloh in St.Petersburg möglich war.

Stand 8.2005

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 08.04.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru