Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Samstag, 07.10.2017

Russland Geschichte: Anna Politkowskaja ermordet

St. Petersburg. Am 7. Oktober 2006 wurde die bekannte Enthüllungsjournalistin Anna Politkowskaja im Aufzug ihres Moskauer Wohnhauses ermordet aufgefunden. Die regimekritische Reporterin der "Nowaja Gaseta" war landesweit bekannt für ihre mutigen Versuche, in Tschetschenien begangene Verbrechen aufzuklären. Die Tat ist bis heute nicht aufgeklärt.

Bei Russland-Aktuell
• Verdächtiger scheidet als Politkowskaja-Mörder aus? (01.06.2011)
• Russland morgen: Parteitag von „Gerechtes Russland“ (24.06.2009)
• Pünktlich zu Lenins Geburtstag: Lenin-Mausoleum geöffnet (19.04.2011)
Am 7. Oktober 1952 wurde Russlands Ex-Präsident Wladimir Putin geboren. 1975 schloss er an der Petersburger Universität sein Jurastudium ab. Zwischen 1985 und 1990 arbeitete er als Offizier des KGB in der DDR.

Seine politische Karriere begann in den 1990er Jahren in St. Petersburg. Von 2000 bis 2008 war er russischer Staatspräsident, jetzt ist er Premierminister.

Am 7. Oktober 1993 wurde mit der Ehrenwache vor dem Lenin-Mausoleum auf dem Roten Platz der so genannte „Posten Nr. 1“ liquidiert. Die stündliche Wachablösung der „langen Kerls“ gehörte zu Sowjetzeiten zu den Moskauer Touristenattraktionen.

Die Angehörigen des Sonderbataillons marschierten im Stechschritt genau 210 Schritte vom Erlösertor zum Mausoleum, wozu sie exakt zwei Minuten und 35 Sekunden brauchten. Seit dem 12. Dezember 1997 befindet sich der „Posten Nr. 1“ am Grabmal des Unbekannten Soldaten im Alexandergarten.



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Samstag, 07.10.2017
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru